Jung(e kauf)heinrich.Von diesem Niveau aus einKauf


Seite 1 von 30
Neuester Beitrag: 30.01.24 07:58
Eröffnet am:17.01.08 09:10von: Peddy78Anzahl Beiträge:747
Neuester Beitrag:30.01.24 07:58von: Vania1973Leser gesamt:283.678
Forum:Börse Leser heute:86
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 30  >  

17100 Postings, 6794 Tage Peddy78Jung(e kauf)heinrich.Von diesem Niveau aus einKauf

 
  
    #1
18
17.01.08 09:10
Aktuell auf diesem Niveau ein klarer Kauf.
Bis zum Kursziel 37,50 € ist noch viel Platz.

ariva.de

Jungheinrich: Gute Basis für mehr Wachstum.

Mit der Investition in ein neues Werks in Sachsen-Anhalt schafft sich der Gabalstaplerhersteller Jungheinrich eine breite Basis für das zukünftig erwartete Unternehmenswachstum. Auf operativer Ebene hat der Konzern in den ersten neun Monaten 2007 mit einem Umsatzanstieg von 15% auf 1,435 Mrd. Euro und einer Verbesserung des Nachsteuergewinns um 2,6 Mio. Euro auf 52 Mio. Euro oder 1,53 Euro je Aktie ebenfalls überzeugen können. Dabei hat Jungheinrich mit Ausnahme von den USA in allen wichtigen Märkten von einer weiterhin guten Nachfrage nach Flurförderzeugen profitiert. Wegen des weiterhin positiven konjunkturellen Umfelds sollte das Unternehmen auch in den kommenden Quartalen dynamisch wachsen. Das größte Potenzial liegt in Osteuropa und China. Die Aktie notiert aktuell 25% unter ihrem Jahreshöchststand und ist mit einem KGV 2008e von 9,7 sehr attraktiv bewertet. (mh)


Nochmal deutlich zurück gekommen sollte sich ein Einstieg JETZT hier lohnen und auszahlen.

AC Research - Jungheinrich akkumulieren  

15:52 06.12.07  

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Vorzugsaktien von Jungheinrich (ISIN DE0006219934/ WKN 621993) zu akkumulieren.

Die Gesellschaft werde ein neues Werk in Deutschland bauen.

Das neue Werk zur Herstellung von Elektro-Niederhubwagen werde in Landsberg bei Halle (Sachsen-Anhalt) gebaut. Dabei werde in Landsberg ein eigenständiges "Centre of Excellence" für Elektro-Niederhubwagen entstehen. Somit werde neben der eigentlichen Herstellung auch die Produktentwicklung und das Produktmanagement für diese Fahrzeuge dort angesiedelt werden. Das Projektvolumen belaufe sich auf etwa 30 Millionen Euro. Der Produktionsstart sei für Mitte 2009 vorgesehen. Dabei solle sich die jährliche Kapazität in einem ersten Schritt auf mehr als 30.000 Fahrzeuge belaufen.

Bislang produziere die Gesellschaft Elektro-Niederhubwagen am Standort Norderstedt. Durch die Verlagerung der Niederhubwagenproduktion nach Landsberg werde nach Gesellschaftsangaben in Norderstedt Platz geschaffen, um das Produktionsvolumen für die dort verbleibenden Produkte auszubauen.

Nach Ansicht der Analysten von AC Research sei die Meldung positiv zu werten. Mit der Investition schaffe der Konzern eine breite Basis für das zukünftig erwartete Unternehmenswachstum.

Auf operativer Ebene habe der Konzern in den ersten neun Monaten 2007 mit einem Umsatzanstieg von 15% auf 1,435 Milliarden Euro und einer Verbesserung des Nachsteuergewinns um 2,6 Millionen Euro auf 52 Millionen Euro oder 1,53 Euro je Aktie ebenfalls überzeugen können. Dabei habe der Konzern mit Ausnahme von Amerika in allen wichtigen Märkten von einer weiterhin guten Nachfrage nach Flurförderzeugen profitiert. Vor dem Hintergrund des mit Ausnahme von Nordamerika weiterhin positiven konjunkturellen Umfeldes rechne man auch in den kommenden Quartalen mit einer hohen Wachstumsdynamik.

Beim gestrigen Schlusskurs von 27,13 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2008e von rund 10 weiterhin günstig bewertet. Daher rechne man in den kommenden Monaten mit einer Outperformance der Aktie im Vergleich zum Gesamtmarkt. Auf operativer Ebene sehe man derzeit die größten Wachstumspotenziale in Osteuropa und China.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Jungheinrich zu akkumulieren. (Analyse vom 06.12.2007) (06.12.2007/ac/a/nw)



Quelle: aktiencheck.de

UniCredit Markets & Investment Banking - Jungheinrich "buy"  

17:20 07.12.07  

München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von UniCredit Markets & Investment Banking, Peter Rothenaicher, stuft die Jungheinrich-Aktie (ISIN DE0006219934/ WKN 621993, VZ) mit "buy" ein.

Die Nachfrage nach Flurförderfahrzeugen gestalte sich äußerst dynamisch. Aktuell würden die Analysten ein globales Marktwachstum für 2007 von 10% auf 940.000 prognostizieren.

Die Aussichten für 2007 und 2008 bei Jungheinrich seien gut. So habe die Gesellschaft nach neun Monaten im laufenden Geschäftsjahr 2007 ein Orderplus von 12,1% auf 1,568 Mrd. Euro erzielt und der Umsatz sei um 15% auf 1,435 Mrd. Euro geklettert. Das EBIT-Wachstum habe sich auf 19,3% auf 95,3 Mio. Euro belaufen. Die Umgestaltung der Produktion in Norderstedt sei inzwischen abgeschlossen, so dass Jungheinrich von effizienteren Produktionsstrukturen profitiere. Nach Ansicht der Analysten seien die Chancen gut, dass Jungheinrich seine vorsichtige Schätzung übertreffen werde und für 2008 würden sie weitere Margenfortschritte erwarten.

Die Analysten würden davon ausgehen, dass der Konzern längerfristig von der intensivierten Expansion nach Osteuropa und Asien profitieren werde.

Mit einem KGV 2008e von unter 10 und einem EV/EBIT 2008e von 5,6 würden die Analysten den Titel für äußerst attraktiv bewertet halten.

Die Analysten von UniCredit Markets & Investment Banking stufen die Jungheinrich-Aktie mit "buy" ein und heben das Kursziel von 34,00 Euro auf 37,50 Euro an. (Analyse vom 07.12.2007) (07.12.2007/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: aktiencheck.de

 
721 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 30  >  

42014 Postings, 8630 Tage RobinUnterstützung

 
  
    #723
09.05.23 09:14
bei Euro 30,5 - 30,74  

18589 Postings, 932 Tage Highländer49Jungheinrich

 
  
    #724
11.05.23 10:16

2150 Postings, 1243 Tage BalkonienGut

 
  
    #725
1
13.05.23 21:18
Kurz und bündig...  

42014 Postings, 8630 Tage RobinUnterstützung

 
  
    #726
1
16.06.23 09:12
bei € 30,6 - 31  

13681 Postings, 4711 Tage crunch timeKurs erstaunlich fest

 
  
    #727
3
07.07.23 14:34
Entgegen der Gesamtmarktschwäche der letzten Tage,  ist die Jungheinrich-Aktie erstaunlich solide geblieben und hat heute sogar die  seit Anfang Februar fallende schwarze Abwärtstrendlinie überwunden. Zuvor war man schon wenig gewillt unter 33 nochmal nachhaltig zurückzufallen. Hoffen wir mal es es gelingt sich jetzt weiter über dieser überwundenen Linie zu halten und dann  mit den Hj.1 Zahlen fundamental bestätigen , daß  die operative Lage & Aussicht diese Kurse rechtfertigt. Allerdings ist es bis zu den Zahlen noch eine Weile hin ( 10. August) . Sollte der Gesamtmarkt noch weiter klar nachgeben, dann bin ich gespannt wie lange man sich dem Sog entziehnen könnte.  
Angehängte Grafik:
chart_free_jungheinrichvz.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
chart_free_jungheinrichvz.png

13681 Postings, 4711 Tage crunch timeWettbewerber Kion hebt Prognose an...

 
  
    #728
27.07.23 11:34

...und steigt deswegen heute deutlich im Kurs.  ( 27.07.2023  Kion hebt Prognose nach zweitem Quartal erneut an https://www.ariva.de/news/...-nach-zweitem-quartal-erneut-an-10827847 ). Im "Schlepptau" daher heute auch Konkurrent Jungheinrich fest, weil man hofft ähnliche positiven Dinge sind bei allen Gabelstapler-Hersteller zu erwarten. Warten wir mal ab was Jungheinrich dann wirklich bei den Hj1 Zahlen verkünden wird. ( Termin ist 10.8.23). Man hat im Chart den Abwärtstrend leicht durchbrochen und könnte jetzt vielleicht auch mit dem Schwung das jüngste Top von 34,68 angreifen  / rausnehmen.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_jungheinrichvzp.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_free_jungheinrichvzp.png

42014 Postings, 8630 Tage RobinZahlen

 
  
    #729
1
10.08.23 08:12
da - sieht nach 200 Tage LInie aus  ( 31,5 ) bzw . Unterstützung 30,72 - 30,84  

42014 Postings, 8630 Tage Robinworst

 
  
    #730
1
10.08.23 09:23
case : Euro  29,72 - 29,86  

13681 Postings, 4711 Tage crunch timeJungheinrich macht es leider nicht Kion nach

 
  
    #731
3
10.08.23 10:29
Nachdem heute die Hj.1 Zahlen veröffentlicht wurden und für das weiter Jahr lediglich die alte Prognose bestätigt wurde, hat der Kurs verschnupft reagiert. Offenbar waren die Erwartungen jetzt doch schon höher gewesen nachdem vor kurzer Zeit der direkte Konkurrent Kion seine Prognose angehoben hatte. Ähnliches haben daher auch vermutlich viele Anleger bei Jungheinrich erwartet. Die Zahlen sind ja nicht grundsätzlich schlecht. Aber die Bewertung der Aktie ist setzt eben auch eine gewisse Gewinnperspektive voraus. Und da wäre eine nun doch etwas höhere Marge besser gewesen. Scheinbar leidet man zwar nicht mehr unter dem Teilemangel wie noch vor einem Jahr. Dafür scheinen aber die allgemeinen Kostenanstiege in diesem gegenwärtig weiterhin stark inflationären Umfeld eine noch stärkere Dynamik bei der Marge zu verhindern, was auch nicht durch Preiserhöhungen bislang überkompensiert werden kann. Also ich rechne jetzt nicht mit eine großen Abwärtsbewegung beim Kurs, sondern eher damit, daß man erstmal in eine Art "zähe" Seitwärtsbewegung kommt, bis vielleicht die Q.3 Zahlen doch noch einen besseren Impuls geben als die jetzigen Hj.1 Zahlen&Prognosen. Eine  horizontale Unterstützungszone liegt im Bereich 29,50-30€. Wäre gut, wenn es die  jetzt nicht mehr nachhaltig unterschritten würde.  
Angehängte Grafik:
chart_free_kiongroup.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_free_kiongroup.png

2150 Postings, 1243 Tage BalkonienDD Vorstand Wolff

 
  
    #733
21.08.23 12:27

42014 Postings, 8630 Tage RobinABstufung

 
  
    #734
06.09.23 08:56
durch HSBC  auf HOLD . Große Unterstützung bei € 29,62 - 29,74  

2150 Postings, 1243 Tage BalkonienJungheinrich

 
  
    #735
06.09.23 21:39
Runter bis knapp 28, danach wieder 10% plus  

2150 Postings, 1243 Tage BalkonienAussage bezieht sich auf die jüngste Vergangenheit

 
  
    #736
07.09.23 14:14

13681 Postings, 4711 Tage crunch timeKion enttäuscht heute. Warnzeichen?

 
  
    #738
26.10.23 19:41

Ein größerer Wettbewerber hat heute enttäuschende Zahlen verkündet. Da gab es gleich 10% Rückschlag beim Kurs.

Donnerstag, 26.10.2023- Kion-Auftragseingang enttäuscht - Aktie rutscht ab https://www.ariva.de/news/...gang-enttuscht-aktie-rutscht-ab-11013080

Muß man befürchten bei Jungheinrich sieht es ähnlich aus bei den Auftragseingängen, wenn die Zahlen kommen? Der Chart hat ja jüngst weitere Verkaufsignale generiert. Heute dann auch der Rutsch unter die Unterstützung bei 26€. Nächste horizontale  Unterstützung läge dann erst wieder bei ca. 24€. Mal schauen, ob man dahin will und ob Kion vielleicht doch nicht 1:1 auf Jungheinrich übertragbar ist, wenn die Zahlen kommen. Im Moment ist jedenfalls weiter klar Vorsicht angeraten bis es mal Umkehrzeichen gibt.

 
Angehängte Grafik:
chart_year_jungheinrichvz.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart_year_jungheinrichvz.png

13681 Postings, 4711 Tage crunch timeAufwärtstrend der letzten 3 Jahre gebrochen

 
  
    #739
2
30.10.23 19:06
Heute wurde der seit  dem Corona-Tief im Frühjahr 2020 steigende Aufwärtstrend leider gebrochen.  Damit ergibt sich die Frage, ob  hier diese deutliche Abwärtsdynamik noch länger anhält. In knapp  2 Wochen (10.11.) kommen die Quartalszahlen und die weiteren Prognosen. Gerade Letztere könnten ausschlaggebend werden, da man eben bei Kion jüngst schon sehen konnte, daß die Auftragslage für die kommenden Monate als schlechter dort erwartet wird. Entsprechendes könnte also auch Jungheinrich vielleicht verkünden. Offenbar steigt bereits die Furcht und es kommt schon im Vorfeld zu diesen deutlichen Abgaben. Wenn es richtig heftig nochmal würde, dann wäre die wirklich große horizontale Unterstützung erst wieder bei ca. 20€. Je nachdem wie trübe die Gesamtbörse sich weiter verhält oder die nächsten Zahlen/Prognosen werden, ist das nicht undenkbar. Ich hoffe aber mal, daß vielleicht im Vorfeld der Zahlen soviel Pessimismus bereits eingepreist wird, daß eventuelle "Bad News" nicht mehr groß wirken bzw. vielleicht sogar etwas weniger "Bad" als befürchtet. Trotzdem wäre ich nach dem Trendbruch heute erstmal weiter vorsichtig mit Käufen, solange es keinen klaren Rebreak wieder gibt.  
Angehängte Grafik:
chart_free_jungheinrichvz.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_free_jungheinrichvz.png

2150 Postings, 1243 Tage BalkonienJungheinrich

 
  
    #740
09.11.23 12:13
einer der wenigen Werte, die im Vorfeld der Zahlen, eine positive Aktienwertentwicklung haben.
Morgen gibt's Quartalzahlen.  

1481 Postings, 1648 Tage Vania1973zahlen

 
  
    #741
10.11.23 08:24
sind ok denke ich . Wachstum schwächt sich schon etwas ab  . Heute ???   Aktie gut gelaufen  , ich denke eher Gewinnmitnahmen

Unterstützungen  26,36 und  25,78 , falls die Aktie heute fällt  

18589 Postings, 932 Tage Highländer49Jungheinrich

 
  
    #742
10.11.23 10:36
Die Pressemitteilung zu den Zahlen
Jungheinrich verzeichnet starke Entwicklung von Umsatz und Ergebnis bei gleichzeitig schwächerer Marktnachfrage
https://www.jungheinrich.com/presse-events/...-3-quartal-2023-1457378  

13681 Postings, 4711 Tage crunch timeZahlen schlecht, besonders die Marge

 
  
    #743
1
10.11.23 12:23

Hatte hier ja schon mehrfach meine Befürchtungen geäußert, daß die Zahlen zum Q.3 enttäuschen dürften. Zum einen hat man ja schon die negativen Dinge zu der Branche vom Konkurrenten Kion immer wieder gehört und zum anderen ist mir Jungheinrich schon bei den Hj.1 Zahlen aufgefallen mit   einem Trend zu schwächeren Margen. Das schwierigere Umfeld, die weiterhin inflationsgetriebenen Kosten ( die man nicht hinreichend durch Preiserhöhungen an Kunden weitergeben kann)  haben die Margen dann noch weiter nach unten gedrückt. Ich schätze da wird es auch in Q.4 nicht viel besser werden. Bleibt die Frage wie lange sich das Elend in 2024 hineinziehen wird. Denn auch wenn vielleicht der Kurs nicht mehr viel nach unten fallen sollte, so ist halt doch die Frage wie lange man dann in der Tiefebene bleibt.  Wenn man vielleicht erst wieder Aussagen zu einer Verbesserungen nach den Q.1 24 Zahlen hören würde, dann könnte die Aktie hier erstmal einen längeren Winterschlaf hinlegen bis zum Frühlingsbeginn

Höhere Kosten drücken Ergebnis von Jungheinrich - Wachstum abgeschwächt  https://www.ariva.de/news/...rcken-ergebnis-von-jungheinrich-11047356 "...Die Geschäfte des Gabelstapler-Herstellers Jungheinrich haben sich im dritten Quartal abgeschwächt.... In den ersten sechs Monaten hatten die Wachstumsraten noch deutlich höher gelegen...Im dritten Quartal stieg der Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp fünf Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Die Nachfrage blieb damit laut Jefferies-Analyst Lucas Ferhani wie schon bei Jungheinrichs Konkurrenten Kion hinter den Erwartungen zurück. ..Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) für die Berichtsmonate Juli bis September ging wegen höherer Kosten im Jahresvergleich um ein Prozent zurück auf 103 Millionen Euro. ..Die operative Marge (Ebit-Marge) betrug im dritten Jahresviertel 7,6 Prozent nach 8,7 Prozent im Vorjahreszeitraum. Die Profitabilität
im ersten Halbjahr lag bei 8,9 Prozent
...Gestiegene Personal- und Materialkosten versuchte Jungheinrich in den vergangenen Monaten, durch höhere Verkaufspreise seiner Stapler und Logistiksysteme auszugleichen. Allerdings mutmaßten Analysten, dass die Hamburger angesichts der schleppenden Konjunktur und der damit einhergehenden schwächelnden Nachfrage auch einige Preisnachlässe gegeben haben dürften..."


 
Angehängte Grafik:
chart_week_jungheinrichvz.png (verkleinert auf 38%) vergrößern
chart_week_jungheinrichvz.png

2150 Postings, 1243 Tage BalkonienRebound

 
  
    #744
29.11.23 19:00
Von 24,62 auf ca 30  

2150 Postings, 1243 Tage BalkonienAbschluss 2023

 
  
    #745
03.01.24 19:43
Nochmal knapp die 34 angelaufen.
 

2150 Postings, 1243 Tage BalkonienDanke an

 
  
    #746
06.01.24 22:25
Robin, vania1973 und crunchtime für eure Beiträge...
Habe diese in meine Bewertungen einfließen lassen.
Trotzdem bin ich mir treu geblieben, 40 % plus geben mir recht, Glück gehabt?
Manchmal kommt es halt so wie man es annimmt, was meinen Sie, H. Wolff?  

1481 Postings, 1648 Tage Vania1973Abstufung

 
  
    #747
30.01.24 07:58
Oddo/Bhf . Große UNterstützung bei € 29,54 - 29,72  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
28 | 29 | 30 30  >  
   Antwort einfügen - nach oben