schon wieder ein neuer Skandal!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 12.09.01 16:45
Eröffnet am:12.09.01 16:04von: chrisonlineAnzahl Beiträge:9
Neuester Beitrag:12.09.01 16:45von: chrisonlineLeser gesamt:2.364
Forum:Börse Leser heute:2
Bewertet mit:
1


 

272 Postings, 8380 Tage chrisonlineschon wieder ein neuer Skandal!

 
  
    #1
1
12.09.01 16:04
oder auch nicht. Na ja, alles Welt bedauert die Toten in den USA - ich auch, aber auch nicht mehr, als diejenigen, die jeden Tag sterben, weil sie nichts zu essen haben, genauso qualvoll,jeden Tag - viele viele aber darüber redet niemand, denn die haben ja keinen Schlips an! Aber sind sie deshalb weniger Wert?  

2421 Postings, 8338 Tage modestenoch'n Unterschied: hier geht es um Massenmord... o.T.

 
  
    #2
12.09.01 16:08

272 Postings, 8380 Tage chrisonlineunterlassene Hilfeleistung an Massen von

 
  
    #3
12.09.01 16:13
Bedürftigen ist natürlich kein Massenmord. Aber da ist halt keiner für verantwortlich bzw. will es nicht sein.  

1041 Postings, 8645 Tage zasterEs geht hier um vorsätzlich geplante Terrorakte,

 
  
    #4
12.09.01 16:18
die Hungernden der Welt haben zumeist Regierungen, die in die eigenen Taschen scheffeln, ist Dir das nicht bekannt? Oder wo enden denn unsere Spenden-Millionen, die jährlich in Entwicklungsländer fließen - was glaubst Du, chrisolein???
Zaster  

272 Postings, 8380 Tage chrisonlineHallo Zasterlein...

 
  
    #5
12.09.01 16:30
...da hast du nicht ganz Unrecht! Wollte ja nur, dass da auch mal jemand dran denkt. Sieht schon übel aus auf dieser Welt. Hoffe, dass mal ein Raumschiff hier landet von einer intelligenten Welt und uns zeigt wo 's lang geht.

Chris (der Sternengucker)  

894 Postings, 8403 Tage FMF2000@chrisonline: Habe gestern bei einem Gespräch

 
  
    #6
12.09.01 16:33
mit Freunden einen ähnlichen Gedankenansatz erwähnt - und erntete wahrscheinlich wie Du/wir Unverständnis.

modeste: Auch in Afrika werden ganze Stämme niedergemetzelt. Und westliche Öl-Konzerne/Staaten schauen zu(wenn nicht sogar mehr), wenn es ihnen entgegenkommt.
Oder denken wir an Ex-Jugoslawien, die Aborigines etc.

Und die Amerikaner sind seit Jahrzehnten, natürlich immer im Namen der Freiheit, direkt oder indirekt an Greueltaten beteiligt.

Und noch etwas Tröstliches, daß ich wirklich nicht zynisch meine:

Jeder stirbt nur einmal! Dieses Massenunglück ist etwas für Medien und Masse, aber ich schlucke auch jeden Montag, wenn ich die Verkehrsbilanz vom vergangenen Wochenende (mit x Toten) lese. Ist deren Tod für den Einzelnen, die Familie, weniger schlimm?

Falls ein falscher Eindruck entstanden sein sollte: Ich verabscheue die Geschehnisse genauso wie wohl jeder hier, aber mit einer einfachen Einteilung in Gut und Böse ist es nicht getan.

FMF2000    

1041 Postings, 8645 Tage zaster@chrisolein: Es gibt -oder gab- solche Sekten,

 
  
    #7
12.09.01 16:39
die da auf ein Raumschiff warteten und sich dann alle selbst umgebracht haben, bist Du da Mitglied?? Eines ist doch wohl klar, es ist eine schreckliche Tragödie in den USA und der Ruf nach Vergeltung ist nur zu verständlich, da gibt es jetzt für irgendwelche anderen Nöte der Welt keinen Nerv.
Die Ariva-Board-Mitglieder teilen hier uns ihre Meinungen und neueste Informationen mit. Momentan spielt das Börsengeschehen kaum eine Rolle, es geht um Geschichte. Denn von der Reaktion der USA hängt möglicherweise unser aller Schicksal ab. Oder kannst Du Terror in Deutschland ausschließen, zumal nach einem gewaltigen Schlag gegen irgendein Land, von dem es Menschen auch hier bei uns gibt? Ich will das ja gar nicht ausmalen....
Zaster  

4009 Postings, 8971 Tage erzengelEmm, da wären auch noch die Indianer,

 
  
    #8
12.09.01 16:39
die scheibchenweise (auf Zeit) getötet werden.
Daran denkt auch kaum Einer - oder?
 

272 Postings, 8380 Tage chrisonlineHallo FMF2000

 
  
    #9
12.09.01 16:45
finde, du hast eine recht vernünftig klingende Meinung zur Problematik in der Weltwirtschaft. Man sollte wirklich nicht die Probleme isoliert diskutieren, sondern die Problematik globaler betrachten.

Chris  

   Antwort einfügen - nach oben