CTS Eventim setzt weiter auf Wachstum


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 07.08.20 18:13
Eröffnet am: 23.01.07 16:01 von: biergott Anzahl Beiträge: 143
Neuester Beitrag: 07.08.20 18:13 von: Ginnungagap Leser gesamt: 54.230
Forum: Börse   Leser heute: 197
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

39992 Postings, 5252 Tage biergottCTS Eventim setzt weiter auf Wachstum

 
  
    #1
4
23.01.07 16:01
Quelle: http://www.boerse-online.de/aktien/deutschland_europa/487543.html

Hochmargig und ein Markt existiert sicher dafür. Wer wollte nicht schon mal Eintrittskarten wieder loswerden??

Auch Charttechnisch könnte der Ausbruch über das ATH bei 30 Euro bald klappen.

Wirklich ne hammerharte Cashmaschine!



CTS Eventim legt neues Erfolgsticket auf
[15:31, 23.01.07]

Von Stefan Riedel

"Was mit Socken und Kühlschränken möglich ist, sollte auch bei Konzert-Tickets gehen". So erklärt Klaus-Peter Schulenberg, der Vorstandschef von CTS Eventim, den Start des Online-Portals fansale.de.

CTS Eventim
Keine Einstellgebühren und höchste Sicherheit gegen Fälschungen – mit diesem Anreiz soll die neue Plattform Kunden anlocken, die online Tickets kaufen oder verkaufen wollen. CTS Eventim erwartet sich davon extrem hohe Margen. Die Anbindung an die hauseigenen Portale eventim.com und getgo.de soll die zielgruppenspezifische Reichweite garantieren. Bis dato wurden über diese zwei Kanäle mehr als fünf Millionen Tickets abgesetzt.

„Unsere Plattform ist nichts für Schwarzmarkthändler, sondern für den Ticket-Tausch von Fans für Fans“, ist sich Schulenburg sicher. Auch Bedenken bezüglich der Sicherheit sieht er nicht. Die Echtheit der gültigen Originaltickets wird per Eingabe des Barcodes durch die Verkäufer geprüft.

Die Zahlung erfolgt per Treuhandservice, will heißen: fansale.de bucht den Verkaufspreis von der Kreditkarte des Käufers ab, die Auszahlung erfolgt aber erst nach Lieferung. Die soll per Versanddienstleister binnen 48 Stunden abgewickelt sein. Für die Zukunft ist der Verkauf per Handy geplant. Aus einem Online-Geschäft fließen 25 Prozent in die Kassen von CTS Eventim, davon zehn Prozent vom Verkäufer und 15 Prozent vom Käufer.



Die Anlaufkosten beziffert Schulenberg auf weniger als eine Million Euro. Diese sollen bereits im laufenden Jahr refinanziert werden. Die Erlöse mit dem neuen Geschäftsfeld sollen 2007 zwischen fünf bis sieben Millionen Euro liegen. Das Timing für den Start passt: Erst kürzlich sorgte ein Pleite beim Hauptkonkurrenten Ebay für Schlagzeilen. Dort waren fünf Prozent aller zum Verkauf angebotenen Tickets für die Konzerte von Depeche Mode gefälscht. Hier soll das Echtheits-Zertifikat von CTS Eventim punkten.

Noch bleibt die Frage offen, ob sich professionelle Kartenhändler tatsächlich ausschließen lassen. In jedem Fall hat sich CTS Eventim in einem wachsenden Markt positioniert. Allein in den USA liegen die Erlöse aus dem Wiederverkauf von Event-Tickets im dreistelligen Millionenbereich.

Dabei läuft auch das Kerngeschäft: Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat CTS Eventim deutschlandweit 45 Millionen Tickets verkauft - und damit die anvisierte Steigerung von 50 Prozent bei den Ticketmengen erreicht. Deshalb sollte auch auf die Bruttomarge von 60,3 Prtozent nach neun Monaten nach etwas oben draufgepackt worden sein.

Gut denkbar also, dass bei der Bekanntgabe des Zahlenwerks für 2006 die bisherigen Prognosen nach oben angepasst werden. Die Pressekonferenz mit dem geprüften Geschäftsbericht 2006 ist für den 28. März geplant. Allerdings will die Company bereits Mitte Februar die Eckdaten bekanntgeben. Langfristig orientierte Anleger positionieren sich jetzt.



Empfehlung: KAUFEN
Kurs am 23. Januar: 29,75 Euro
Stoppkurs: 23,80 Euro

 
117 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

284 Postings, 1488 Tage nufanWarum?

 
  
    #119
1
14.07.20 12:20
Ich versuche gerade zu verstehen, wie CTS Eventim mittelfristig dasteht, weil ich doch ein wenig davon überrascht bin, wie gut sich der Kurs seit März hält. Liquidität war zu Ende Q1 mit 684 MEU noch ausreichend vorhanden, auch wenn Corona da ja noch nicht voll zugeschlagen hat. Der Umsatzrückgang belief sich auf 34,7% was ziemlich genau den Erwartungen entspricht, die Gutscheine für ausgefallene Veranstaltungen dürften zwar der Liquidität zugute kommen, lösen aber ja die Probleme nicht, weil ja auch bereits in der Q1-Bilanz erhaltene Anzahlungen über 441 MEU auftauchen. Wenn die korrigiert werden müssen, weil man keine Leistung erbringen kann, dann wird es auch im Hinblick auf die Liquidität interessant.

Wie hoch wird der Verlust in Q2 ausfallen? Prognosen findet man, beispielsweise über einen erwarteten Verlust von 0,11 EUR je Aktie im Gesamtjahr 2020, aber das halte ich für deutlich zu optimistisch.  

362 Postings, 4176 Tage roundrobynSehr gute Frage(n)

 
  
    #120
15.07.20 16:38
Das gleiche frage ich mich. Nahezu täglich werden Veranstaltungen verschoben. Mittlerweile auch viele Events, die nun (verschoben) eigentlich im Herbst 2020 stattfinden sollten. Teilweise also bereits zum zweiten Mal und diesmal auf einen deutlich späteren Zeitpunkt (= Herbst 2021 oder zumindest auf frühestens Anfang 2021). Auch wenn Eventim von ihren Kunden einen Teil des Gebühren einbehält (siehe deren FB-Seite und die Bewertungen bei Trustpilot: Die Wahl zum unbeliebtesten Unternehmen des Jahres läuft...: https://de.trustpilot.com/review/www.eventim.de), dürfte das trotzdem nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein. Ebenso die Autokino-Events mit im Bestfall maximal ca. 1000 Autos/Event.

Und auch wenn CTS Eventim nicht "nur" in Sachen Events aktiv ist, ist das bekanntlich ein sehr hoher Anteil am Gesamtergebnis. Und hier sehe ich mindestens zwischen März 2019 und voraussichtlich Herbst 2020 (best-case!) bzw. bis Anfang 2021 (derzeit realistisch) einen dramatischen Einbruch auf nahezu NULL, weil nun mal fast alles abgesagt oder verschoben wurde.

Zum Thema "Gutscheine": Die Gutscheine müssen - sofern sie nicht einlöst werden - bekanntlich ab dem 01.01.2022 an die Käufer ausgezahlt werden. Ich bin mir sicher, dass ein erheblicher Teil der Kunden davon Gebrauch machen wird, da die Gutscheine nur für Veranstaltungen des gleichen Veranstalters gelten. Ich habe z.B. von einer Mutter gelesen, deren minderjähriger Sohn Karten für ein Rap-Konzert hatte und nun als einzige Alternative zu einem Männerstrip-Event gehen kann. Fakt ist: Wenn ich Karten für Band A gekauft habe, kann ich meinen Gutschein nur dann für Karten für Band B einlösen, wenn zufällig der gleiche Veranstalter dahinter steckt. Sonst muss ich halt schauen, ob dieser Veranstalter zufällig auch Bands/Veranstaltungen auf Lager hat, die mich ebenfalls interessieren.

362 Postings, 4176 Tage roundrobynRichtiger Link

 
  
    #121
15.07.20 16:39
Sorry, der Link wird falsch dargestellt. Hat zwar nur bedingt etwas mit "uns" zu tun, aber zur Info vielleicht trotzdem interessant: https://de.trustpilot.com/review/www.eventim.de

362 Postings, 4176 Tage roundrobynKorrektur

 
  
    #122
15.07.20 16:45
Und sorry für den Spam, aber man kann seinen Beitrag hier ja offenbar nicht bearbeiten:

Richtig: "zwischen März 2020 und voraussichtlich Herbst 2020" (und nicht "März 2019")

2393 Postings, 3836 Tage ZeitungsleserUnsere Bafin schläfst wohl noch? Aufsichtsversagen

 
  
    #123
15.07.20 21:46
München, 15. Juli 2020. Die österreichische Finanzmarktaufsicht FMA hat der Commerzialbank Mattersburg im Burgenland AG ("Commerzialbank Mattersburg") mit Bescheid vom 14.07.2020 mit sofortiger Wirkung die Fortführung des gesamten Geschäftsbetriebs untersagt  

1554 Postings, 1519 Tage KorrektorDas liesst sich nicht gut

 
  
    #124
1
15.07.20 23:06

6 Postings, 60 Tage Bahni8Geld auf den Philippinen und in Österreich

 
  
    #125
1
15.07.20 23:24
Der eine ist Österreicher und hat das Geld auf den Philippinen, der andere hat das Geld in Österreich - ein Philippino?  

6 Postings, 60 Tage Bahni8Fragwürdige Geschäfte

 
  
    #126
1
16.07.20 01:09
Warum will eine in Wien beheimatete Barracuda Holding ein Konto bei einer kleinen Bank im Burgenland führen? Warum hat die Firma angeblich 34 Mill. Euro auf dem Konto? Wenn man erfolgreich war - Warum hat man sich 2019 an Eventim verkauft? Meine Vermutung: Die 34 Millionen gab es nie.  

521 Postings, 786 Tage SirHobelDie Österreicher

 
  
    #127
16.07.20 08:57
Die Österreicher haben wohl ein Händchen für solche Aktivitäten: erst Wirecard mit Herrn Braun und Marsalek (beide aus Wien) und jetzt ein Herrn Pucher mit seiner Commercialbank. Warum schimpfen eigentlich immer alle auf Deutschland? ;)  

373 Postings, 689 Tage Kn3chtaktie stark überbewertet

 
  
    #128
3
21.07.20 17:06
wie ich finde. Komme aus dem Bereich und glaube hier werden sich noch einige die augen reiben bei den nächsten quartalszahlen.  Das dicke Ende kommt hier noch. bin raus. Allen beteiligten viel Glück.

 

521 Postings, 786 Tage SirHobelSehe ich ähnlich

 
  
    #129
1
03.08.20 10:58
Aktie befindet sich im schleichenden Tod grad. Und das solange bis sich signifikant was an der jetzigen Lage ändern sollte.  

362 Postings, 4176 Tage roundrobynHalbjahreszahlen

 
  
    #130
03.08.20 12:43
Die Halbjahreszahlen kommen am 20.08.2020. Ich bin v.a. auf das 2. Quartal gespannt.

2393 Postings, 3836 Tage ZeitungsleserGroßveranstaltung Nürburgring

 
  
    #131
06.08.20 08:15
Großveranstaltung mit 5.000 Menschen  in NRW genehmigt.

https://www.motorsport-total.com/tourenwagen/news/...enschen-20080502  

2393 Postings, 3836 Tage ZeitungsleserKorr. Rheinland Pfalz statt NRW

 
  
    #132
06.08.20 08:18

240 Postings, 4266 Tage anon99@ Zeitungsleser

 
  
    #133
1
06.08.20 14:11
es sind auch keine 5000 sondern 5 x 1000  

2393 Postings, 3836 Tage Zeitungsleser:o)

 
  
    #134
06.08.20 14:14
Darauf wollte ich ja auch hinweisen. Mit dieser Technik kann man aus jeder Großveranstaltung künstlich eine kleine Veranstaltung machen.  

2393 Postings, 3836 Tage ZeitungsleserLieberberg plant Konzert mit 13.000 Zuschauern

 
  
    #135
07.08.20 15:12

40 Postings, 1232 Tage GinnungagapLieberberg lässt die Tickets

 
  
    #136
07.08.20 16:56
über Ticketmaster vertreiben.

Zudem erhebt die Landesregierung Einspruch.
Der NRW- Gesundheitsminister wird sich vor dem Hintergrund (wenn auch nur) steigender Infektionszahlen diesen Schuh nicht anziehen.

https://www.spiegel.de/kultur/musik/...7f-7254-45fb-b6a8-f37a494092af

 

362 Postings, 4176 Tage roundrobynWenn dieses Konzert stattfindet

 
  
    #137
07.08.20 17:18
wird das natürlich auch positive Auswirkungen für Eventim haben - und nicht nur für Ticketmaster. Das ist klar.

Dieses Spiel mit neuen Events wird aber nur solange gutgehen, bis es zu den ersten nachgewiesenen Infektionen kommt und dann geht das Theater und Geld verbrennen mit den abgesagten Events etc. von vorne los. In jedem Fall ist das ein heißes Eisen. Die Leute scheren sich doch auch außerhalb von Events einen Dreck um MNS, Abstand und so weiter; siehe z.B. Freizeitparks und ähnliche Bereiche, wo viele Menschen aufeinander treffen.

Auf der Facebook Seite von Eventim hat jemand vor einigen Tagen geschrieben:

"In den wissenschaftlichen Publikationen die uns zur Sichtung täglich erreichen geht niemand wirklich niemand davon aus ;dass es es vor Juni 2021 ,,normale,, Veranstaltungen gibt.(kleinere open air events mal ausgenommen).Und das sind die Optimisten!!!.Durch die Virulenz und das Amplizierungsverhalten des Viruses ergibt sich für eine Öffnung (Altzustand) eine Immunität die im Bereich 85-95 % anzusetzen wäre.Diese kann nur durch weitgehende Impfung erreicht werden.Selbst wenn der Impfstoff da ist dauert es Monate um eine Durchimpfung zuerreichen..Warum schreibe ich soetwas hier.??? Finde es persönlich einfach eine Frechheit das Veranstaltungen bewusst und wiederkehrend auf Termine verschoben werden deren Durchführung ABSEHBAR unmöglich ist.Die Veranstalter wissen das durch Ihre Organisation..Diese Verschiebung sollen nur die Kunden ,,ruhig,, halten.,,,Sie brauchen nichts weiter zu tun,,  

2238 Postings, 4489 Tage nopanicman sollte mal die bewertungen von eventim

 
  
    #138
07.08.20 17:24
auf der seite trustpilot ansehen.in der schule hätte man gesagt: setzen!
die firma hat schulden en masse und die aktie hält sich dafür noch gut.weiß nicht wer die stützt.vielleicht peter maffay.

40 Postings, 1232 Tage GinnungagapVielleicht

 
  
    #139
07.08.20 17:35
stützt Schulenberg die Aktie persönlich.Jedenfalls springen auch noch ein paar Kleinanleger auf. Vielleicht welche, die 2019 einen ganz guten Run mit der Aktie hatten?
Möglicherweise wurden auch ein paar Leerverkaufspositionen geschlossen. Tendenziell aber im Abwärtstrend.

Die Zahlen kommen am 20.08.2020, da bin ich mal gespannt.  

2238 Postings, 4489 Tage nopanicverbraucherzentrale und eventim

 
  
    #140
07.08.20 17:46
einfach mal bei google eingeben.daneben noch die kundenaussagen bei trustpilot.also ich würde die aktie verkaufen.da haben viele ehemalige kunden das vertrauen verloren.muss allerdings auch sagen dass ich heute mittag short gegangen bin.asche über mein haupt.

221 Postings, 171 Tage Schatteneminenzich finde es auch eher noch unwirtschaftlicher

 
  
    #141
1
07.08.20 17:53
Konzerte für 1000Leute zu geben als gar keins. Das ist doch eher Schein als Sein  

8 Postings, 4334 Tage dustin69Schulöffnungen, reiserückkehrer

 
  
    #142
07.08.20 18:08
Bis dahin sind die Zahlen wieder so das Konzerte wieder abgesagt werden müssen , ich sehe da noch kein grünes Licht und Nachhaltigkeit beim kurs  

40 Postings, 1232 Tage GinnungagapAuch die verschobenen Konzerte

 
  
    #143
07.08.20 18:13
sind vom Kunden bereits bezahlt, wenn nicht zurückgefordert. Das bedeutet ja, dass wenn im Frühjahr 2021 wieder Konzerte wie vor der Covid- Pandemie stattfinden teilweise geschuldete Leistungen erbracht werden müssen. Womöglich mit höheren Kosten aufgrund von verbleibenden Einschränkungen im Hinblick auf Teilnehmeranzahl und Vorsichtsmaßnahmen.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben