mtn (wkn: 897024)


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 08.08.20 11:11
Eröffnet am: 17.12.09 20:00 von: sakn Anzahl Beiträge: 116
Neuester Beitrag: 08.08.20 11:11 von: Squideye Leser gesamt: 40.830
Forum: Börse   Leser heute: 15
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

609 Postings, 4120 Tage saknmtn (wkn: 897024)

 
  
    #1
2
17.12.09 20:00
auszüge finanzbericht 2008
quelle: http://www.mtn.com/Financials/QuarterlyResults


„Annual Results 2008

Highlights:

    * Group subscribers Up 48% to 90.7 million
    * Revenue Up 40% to ZAR 102,5 billion
    * EBITDA Up 36% to ZAR 43,2 billion
    * PAT Up 44% to 17,1 billion
    * Adjusted headline EPS Up by 33% to 904.4 cents
    * Capex execution Up by 84% to ZAR 28,3 billion
    * Strong balance sheet Net debt / EBITDA 0.3X
    * Dividends declared of 181 cents
...

Investor Calendar
Event     Date
Year-End Results     March 2010“



quarterly results vom 30.09.2009
quelle: http://www.mtn.com/InvestorRelations/GroupResults


MTN Group Limited  
(Incorporated in the Republic of South Africa)  
(Registration number 1994/009584/06)  
Share code: MTN  
ISIN: ZAE000042164  
(“MTN Group” or “MTN” or “the Group”)
 
RELEASE OF SUBSCRIBER NUMBERS FOR THE QUARTER ENDED 30 SEPTEMBER 2009
 
MTN Group recorded 108,466,000 subscribers at 30 September 2009. This
is a 5% increase for the quarter from 103,187,000 subscribers
recorded at 30 June 2009 and a 19.6% increase for the year to date.  
 
The attached analysis is presented on a regional basis. The
proportional subscriber contribution between the regions remains
relatively unchanged to that as at 30 June 2009. South and East
Africa (SEA) region contributed 23% (June 2009: 25%) of the Group’s
total subscribers while West and Central Africa (WECA) and Middle
East and North Africa (MENA) contributed 46% (June 2009: 46%) and 31%
(June 2009: 30%), respectively.
 
The SEA region increased its subscriber base by a very modest 0,5%
for the quarter. This was primarily due to the disappointing negative
movement of the South Africa subscriber base which contributes 64% to
the region. South Africa’s subscriber base declined from 17,231,000
at the end of June 2009 to 16,419,000 at 30 September 2009. The main
reason for the movement is the significantly lower number of gross
connections following the implementation of RICA (Regulation of Interception of
Communications and Provision of Communication-Related information Act) on 1 August 2009.
Given the current market uncertainty following the RICA
implementation there are challenges with South Africa achieving its
revised target of zero net additions for the full year. Uganda
increased its subscriber base by 11% in the quarter following the
continued success of MTN Zone which now constitutes 95% of the total
prepaid base.
 
The WECA region increased its subscriber base by 5% for the quarter
driven mainly by Nigeria which accounts for 58% of the region’s
subscribers. Nigeria recorded a 5% increase in its subscriber base to
28,751,000 mainly due to continued network rollout, innovative
product offerings and the effectiveness of the distribution channels
implemented earlier in 2009. Ghana maintained its market share and
increased its subscriber base by 2,6% despite aggressive competitor
activity. Both Cameroon and Cote d’Ivoire increased their subscriber
bases by 4% and 5% to 4,186,000 and 4,210,000, respectively.
 
The MENA region recorded a 9% increase in subscribers for the
quarter. This was largely due to continued growth from the Iran
operation, which contributes 62% to the region’s subscribers and
increased its base by 8% to 20,702,000. Iran’s growth was attributable mainly to expanded network coverage and continued
promotional activity. Syria increased its subscriber base by 13% to
4,000,000, well above expectations. Afghanistan, although a
relatively smaller operation, has been steadily contributing
positively to the region’s growth and has gained No. 1 position in
the market from No. 3 at the beginning of 2009.   
 
MTN has revised its subscriber net addition guidance for the year for
South Africa to zero and for Syria to 550,000  while other
individually disclosed country guidance remains the same. MTN expects
to achieve the total group subscriber net addition guidance for 2009
of 22,600,000.
 
MTN South Africa’s blended average revenue per user (“ARPU”)
increased by 1% to R138. This was mainly due to the negative net
connections of 750,000. US$ reported ARPU is now more in line with
local currency trends, indicating relativel currency stability in
larger operations including Nigeria, Ghana, Iran and Syria. ARPU’s in
Nigeria, Ghana, Iran and Syria have remained relatively stable for
the quarter.
 
Subscriber Numbers     
  Jun-09 Sep-09 % change* Contribution %
  Subs ‘000 Subs ‘000     
SEA         
South Africa  17,231 16,419 -4.7% 65%
Post-paid 2,868 2,953 3.0% 12%
Pre-paid 14,363 13,466 -6.2% 53%
Uganda 4,382 4,843 10.5% 19%
Mascom - Botswana  1,053 1,121 6.4% 4%
Rwanda 1,381 1,655 19.8% 6%
Zambia 857 949 10.8% 4%
Swaziland 556  604  8.7% 2%
Sub total 25,460 25,591 0.5% 23%
WECA         
Nigeria 27,338 28,751 5.2% 58%
Ghana 7,219 7,408 2.6% 15%
Cameroon 4,013 4,186 4.3% 8%
Cote d‘Ivoire 4,013 4,210 4.9% 9%
Benin 1,291 1,383 7.2% 3%
Conakry 1,132 1,181 4.3% 2%
Congo - Brazzaville 1084 1193 10.1% 2%
Liberia 567 673 18.6% 2%
Bissau 395 409 3.5% 1%
Sub total 47,052 49,394 5.0% 46%
MENA         
Iran 19,187 20,702 7.9% 62%
Syria 3,550 4,000 12.7% 12%
Sudan 3,025 3,395 12.2% 10%
Afghanistan 2,598 2,901 11.7% 9%
Yemen 2,131 2,289 7.4% 6%
Cyprus 184 195 6.0% 1%
Sub total  30,675 33,481 9.1% 31%
Total Subscribers 103,187 108,466 5.1% 100%
 
ARPU     
  Jun-09 Sep-09 % change*
Local
currency %
change
  YTD ARPU YTD ARPU     
SEA         
South Africa  R 136 R 138 1% 1%
Post-paid R 362 R 357 -1% -1%
Pre-paid R 92 R 95 3% 3%
Uganda $7 $6 -9% -1%
Mascom - Botswana  $10 $11 9% 3%
Rwanda $7 $7 -3% -3%
Zambia $6 $6 0% -3%
Swaziland $11 $12 9% 3%
WECA         
Nigeria $12 $12 -6% -5%
Ghana $8 $8 -2% 3%
Cameroon $9 $9 3% 0%
Cote d‘Ivoire $9 $9 3% -6%
Benin $12 $12 0% -3%
Conakry $8 $8 -5% -5%
Congo - Brazzaville $12 $12 4% 2%
Liberia $11 $11 -3% -3%
Bissau $10 $9 -6% -7%
MENA         
Iran $8 $8 0% 1%
Syria $18 $18 2% 2%
Sudan $6 $5 -5% -2%
Afghanistan $5 $5 1% 1%
Yemen $7 $7 0% 1%
Cyprus $39 $39 1% -4%
 
* %’s are based on actual and not rounded figures  

Subscribers are customers who have participated in a revenue
generating activity in the last 90 days. ARPU is the monthly weighted
average revenue per subscriber. Revenue includes interconnect fees
and excludes connection fees and visitor roaming revenue, and this is
divided by the weighted average subscriber base over the period.
 
** South Africa subscribers and ARPU’s include community service
payphones into pre-paid and application providers into post-paid.
 
Fairland  
29 October 2009  
 
Sponsor  
Deutsche Securities (SA) (Proprietary) Limited  

Optionen

90 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

90 Postings, 3573 Tage tazmarazSieht doch schon besser aus

 
  
    #92
26.09.18 13:45
Noch 3% und ich bin wieder im Plus -
Hoffe ihr habt auch nachkaufen können !
Grüße
 

90 Postings, 3573 Tage tazmarazDer Druck steigt

 
  
    #93
07.11.18 21:35
https://www.bloomberg.com/news/articles/...-s-africa-system-sarb-says

bin gespannt ... könnte sich doch noch ganz gut auszahlen drangeblieben zu sein...  

90 Postings, 3573 Tage tazmaraz52,6 Millionen USD

 
  
    #94
28.12.18 11:14

853 Postings, 5352 Tage bembelboyDividende hoffentlich kein Aprilscherz

 
  
    #96
26.03.20 12:18
Die MTN Group hat mehr als 240 Millionen Abonnenten in ganz Afrika und hat seine Partnerschaft mit Ericsson im westafrikanischen Benin um Managed Services erweitert, darunter Network Operations Center, Field Services in Radio, Core und Transmission in seinen Mobilfunknetzen.

Ich sehe keine Grund, dass sie wegen Corona die Dividende zu streichen.
Ex-Dividend Date
            Dividend          §
          §EPS Payout Ratio
          §Payment Date
               Yield§
Apr 01, 2020 550 2% Apr 06, 2020 15.19%
https://za.investing.com/equities/mtn-group-ltd-dividends  

90 Postings, 5858 Tage boersenmuraddie Dividende

 
  
    #97
07.04.20 01:40
müsste bei 350  Rand liegen, da sie halbjährlich ausgezahlt wird.
Umgerechnet ca. 18 Eurocent - für ein Halbjahr ziemlich üppig.

Die Bewertung ist übrigens ein Witz, wir solltenbei MTN  innherhalb der nächsten paar Jahre  mindestens eine Verdopplung oder Verdreifachung des Aktienkurses sehen, immerhin ist es das größte Telekomunternehmen Afrikas mit ca. 240 Mio. Kunden.    

853 Postings, 5352 Tage bembelboydas seh ich auch so

 
  
    #98
07.04.20 13:10
Mobiles Bezahlen ist die Zukunft, auch in Afrika.

https://3wnews.org/uncategorised/536197/...ndra-comviva-mastercard-2/  

853 Postings, 5352 Tage bembelboydie Dividende ist auf dem Konto

 
  
    #99
08.04.20 21:17
Die Rendite ist sehr gut 17,74 Cent pro Aktie, macht bei mir netto nach Steuer 12,32 Cent. Und das war nur ein Teil für dieses Jahr. Werde noch paar nachkaufen, wenn's nochmal unter 2€ geht.  

15 Postings, 123 Tage LeserFragerMTN versus Airtel Africa

 
  
    #100
03.06.20 16:41
Ich bin Montag in Airtel und heute in MTN eingestiegen. Sind die beiden für euch vergleichbar?

ARPU ist bei beiden zur Kaufkraft wahnsinnig hoch (O2 in DE bei 8 €)

Warum steigen die jetzt so schnell?    

64 Postings, 360 Tage Captain PicardNachkaufen?

 
  
    #101
08.06.20 16:44
Bin ebenfalls letzte Woche eingestiegen und hatte vor noch ein paar Stück nach zu kaufen. Bin mir aber heute nicht mehr so sicher ob es die nächsten Tage nicht zumindest ein paar Prozent nach unten geht. Der Anstieg war ganz ordentlich.  

15 Postings, 123 Tage LeserFragerAirtel ExDiv und im PLus

 
  
    #102
01.07.20 13:29
Airtel Africa heute ExDiv (2,7 €Cent) und im Plus. Gibt es eine gute Quelle für mehr belastbare Infos?  

542 Postings, 156 Tage SquideyeMTN erwartet, dass sich die Gewinne mehr als

 
  
    #103
31.07.20 14:34
verdoppeln
Der Mobilfunkbetreiber erwartet, dass der Gewinn pro Aktie in den sechs Monaten bis Ende Juni um bis zu 125% steigen wird
31. JULI 2020 - 13:13 KARL GERNETZKY

Der Mobilfunkbetreiber MTN erwartet, dass sich die Gewinne in seinem Halbjahr bis Ende Juni mehr als verdoppeln werden.

Es wird erwartet, dass der Gewinn pro Aktie (HEPS) zwischen 115% und 125% höher sein wird als im Vorjahr (195c), sagte die Gruppe in einem Handels-Update, was teilweise auf günstige Wechselkursgewinne zurückzuführen ist. HEPS ist eine in Südafrika weit verbreitete Gewinnmessgröße, bei der bestimmte einmalige Posten herausgerechnet werden, um einen besseren Einblick in die zugrunde liegende Leistung eines Unternehmens zu geben.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 

542 Postings, 156 Tage SquideyeInterim results release - MTN Group August 6, 2020

 
  
    #104
31.07.20 14:41

542 Postings, 156 Tage SquideyeMTN Group Nigeria

 
  
    #107
03.08.20 06:37
Nigeria News - Business - 3 Aug 2020

Die jüngsten von der nigerianischen Kommunikationskommission (NCC) veröffentlichten Telekommunikationsdaten haben gezeigt, dass MTN Nigeria im Juni bei den Sprach- und Internet-Abonnements den Vorsprung vor anderen Telcos gehalten hat.

Dies, da die Telefongesellschaft im selben Monat mehr als 2,7 Millionen Abonnenten gewann und damit ihren Marktanteil im Land auf 40,17 Prozent erhöhte.

Was die Zahl der Sprachabonnements betrifft, so führte MTN dem Bericht zufolge mit 78,755 Millionen aktiven Abonnements andere Telekommunikationsunternehmen an.

Was die höchste Zahl der Internet-Abonnenten betrifft, so gewann MTN etwa 2,56 Millionen neue Abonnenten, womit sich die Gesamtzahl auf 60,60 Millionen erhöhte.  

542 Postings, 156 Tage SquideyeOutgoing CEO Rob Shuter leaves MTN on the right

 
  
    #108
04.08.20 07:46

542 Postings, 156 Tage SquideyeStock pick of the day

 
  
    #109
05.08.20 06:38
“I’m going to go with MTN, they’re going to report their results on Thursday and they’ve come up to the trading update which is quite positive. I think for them to be scrapping the interim dividend is the right thing to do in this environment.”

 

542 Postings, 156 Tage SquideyeMTN will Anteile an Afrikas größtem

 
  
    #110
05.08.20 18:18
Mobilfunkanbieter verkaufen.

Die MTN Group Ltd. plant den Verkauf eines Teils oder der Gesamtheit ihrer 243 Millionen Dollar-Beteiligung an der Jumia Technologies AG, da Afrikas größter Mobilfunkanbieter nach Angaben von Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, Schulden abzahlen und neue Märkte erschließen will.

MTN, das den Online-Händler zuvor als Nicht-Kerngeschäft eingestuft hatte, nimmt die Pläne für einen Verkauf wieder auf, nachdem die Aktien von Jumia in diesem Jahr um 142% gestiegen sind und sich von einer Baisse im Jahr 2019 erholt haben, sagte einer der Beteiligten. Es seien noch keine endgültigen Entscheidungen über den Verkauf getroffen worden, sagten die Personen, die darum baten, nicht identifiziert zu werden, da die Pläne privat seien.

Jumia, das so genannte Amazonasgebiet Afrikas, ist in 14 afrikanischen Ländern tätig, darunter Nigeria und die Elfenbeinküste, wo der US-Riese noch immer keine Vertriebsinfrastruktur besitzt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, das von seinen beiden französischen Gründern Sacha Poignonnec und Jeremy Hodara geleitet wird, war 2019 unter seinen Börseneinführungspreis gefallen, nachdem unzulässige Transaktionen in seinem Nigeria-Geschäft aufgedeckt worden waren.

Das in Johannesburg ansässige Unternehmen MTN hat im Rahmen seiner Strategie zum Schuldenabbau und zur Förderung des künftigen Wachstums nicht zum Kerngeschäft gehörende Vermögenswerte veräußert.

Das Unternehmen besitzt auch eine 29%ige Beteiligung an IHS Towers, die es in Zukunft möglicherweise verkaufen wird, sagte einer der Beteiligten. Afrikas größter Mobilfunkanbieter, gemessen an der Ausdehnung seiner Präsenz, hat 14 Milliarden Rand (812 Millionen US-Dollar) an Anlagenverkäufen erzielt, darunter auch den Verkauf seiner Turmbeteiligungen in Ghana und Uganda an American Towers Inc. Das Unternehmen plant, sich um eine Lizenz für den Eintritt in Äthiopien zu bewerben, einem der größten Märkte, der seine Telekommunikationsindustrie noch nicht privatisiert hat.

Eine Sprecherin von MTN lehnte einen Kommentar ab, da sich das Unternehmen in einer geschlossenen Periode vor den finanziellen Ergebnissen befindet. Ein Vertreter von Jumia weigerte sich, einen Kommentar abzugeben. Das IHS reagierte nicht sofort auf eine Aufforderung zur Stellungnahme.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 

542 Postings, 156 Tage SquideyeInterim results release - MTN Group August 6, 2020

 
  
    #111
05.08.20 19:08
@ 08:00 (Berlin)  

542 Postings, 156 Tage SquideyeZahlen

 
  
    #112
06.08.20 07:56

542 Postings, 156 Tage SquideyeMTN will den Nahen Osten verlassen und sich auf

 
  
    #113
06.08.20 08:01
Afrika konzentrieren.

Afrikas größter Mobilfunkbetreiber, MTN, plant den Ausstieg aus dem Nahen Osten, um sich stärker auf den Kontinent zu konzentrieren. Als ersten Schritt will er seine 75%ige Beteiligung an MTN Syrien veräußern.

Die Geschäfte von MTN im Nahen Osten tragen weniger als 4% zum Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (ebitda) der Gruppe in Höhe von 41,8 Mrd. R im Halbjahr bis Ende Juni bei, während MTN Syrien 0,7% beiträgt.

"MTN hat beschlossen, sein Portfolio zu vereinfachen und sich auf seine panafrikanische Strategie zu konzentrieren, und wird daher seine Vermögenswerte im Nahen Osten mittelfristig in geordneter Weise veräußern", sagte CEO Rob Shuter.

Ebidta ist ein Maß für die zugrundeliegende operative Leistung eines Unternehmens, wobei MTN angibt, dass diese Kennzahl im ersten Halbjahr währungsbereinigt und vor verschiedenen Einmaleffekten um 10,9% gestiegen ist.

Der Gesamtgewinn pro Aktie (heps) von MTN stieg im Halbjahr bis Ende Juni um 120,5% auf 430c, wobei die Gruppe unter anderem von positiven Wechselkursgewinnen in diesem Zeitraum profitierte.

Der Gewinn nach Steuern stieg um etwa 145% auf 13,3 Mrd. R.

Die Dateneinnahmen stiegen währungsbereinigt um 32,7 %, da der Datenverkehr um 91,5 % zunahm, begünstigt durch die Zunahme der Heimarbeit und ein höheres Maß an Online-Engagement aufgrund der Auswirkungen von Covid-19, so die Gruppe.

Die Zahl der Abonnenten stieg um etwa 4% auf 261,5 Millionen.


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 

542 Postings, 156 Tage SquideyeMTN streicht die Dividende,

 
  
    #114
06.08.20 08:26
während es sich Afrika für Wachstum zuwendet.

Die MTN-Gruppe meldete am Donnerstag (6. August) ein Wachstum der Dienstleistungseinnahmen von 9,4% auf 80 Milliarden R80 Milliarden R für die sechs Monate bis zum 30. Juni.

Es hieß, dass der Gewinn pro Aktie von 430 Cent um 120,5% gestiegen sei, jedoch wurde aufgrund der Unsicherheiten, die sich aus den Auswirkungen von Covid-19 ergaben, keine Zwischendividende beschlossen.

Die südafrikanischen Ergebnisse der Gruppe enttäuschten mit rückläufigen Einnahmen aus dem Dienstleistungssektor, und MTN kündigte an, dass es sich auf Afrika konzentrieren und mittelfristig aus dem Nahen Osten aussteigen werde.

"Bei der Bewältigung der Pandemie und ihrer Auswirkungen haben wir uns vorrangig um unsere Mitarbeiter, Kunden und Netzwerke gekümmert und uns gleichzeitig auf Effizienz konzentriert", sagte Rob Shuter, Präsident und Chief Executive Officer der MTN Group.

"Im Rahmen unserer laufenden Überprüfung unseres Portfolios glauben wir, dass die Gruppe am besten dafür geeignet ist, sich in Zukunft auf unsere panafrikanische Strategie zu konzentrieren. Daher werden wir den Nahen Osten mittelfristig in geordneter Weise verlassen.

"In einem ersten Schritt befinden wir uns in fortgeschrittenen Gesprächen über den Verkauf unserer 75%igen Beteiligung an MTN Syrien", sagte Shuter.

MTN hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 11 Millionen Abonnenten hinzugewonnen und damit eine Gesamtbasis von 262 Millionen erreicht. Bis Ende Juni 2020 hatte MTN 102 Millionen aktive Datennutzer und 38 Millionen aktive Nutzer von Mobile Money.

Die Gruppe gab an, dass sie R10 Milliarden in Kapitalausgaben in allen Märkten investierte und weitere 54 Millionen Menschen in die 3G- und 4G-Abdeckung brachte.

MTN Südafrika

MTN SA verzeichnete einen Rückgang der Service-Einnahmen um 2,5%, was auf die Beendigung des Roaming-Abkommens der Gruppe mit Telkom und die Auswirkungen der fortgesetzten Verbuchung der Einnahmen aus Cell C auf Cash-Basis zurückzuführen ist.

"Der anhaltende Umschwung im Verbraucher- und Unternehmensgeschäft von MTN SA hat jedoch eine erfreuliche Verbesserung des Wachstumstrends bei den sequentiellen Service-Einnahmen im zweiten Quartal unterstützt", sagte Shuter.

Zum 30. Juni 2020 gab MTN an, dass es Einnahmen in Höhe von R673 Millionen für Netzwerk-Roaming-Dienste, die für Cell C bereitgestellt werden, aufgrund der Neubewertung der Kriterien für die Umsatzrealisierung und in Übereinstimmung mit IFRS 15 nicht verbucht habe.

Insgesamt verbuchte MTN während des Berichtszeitraums Einnahmen in Höhe von 788 Millionen R von Cell C.

Für das Südafrika-Geschäft der Gruppe stiegen die Dateneinnahmen um 16,7%, während die Einnahmen aus dem Fintech-Bereich um 1,2% und die Einnahmen aus dem Digitalbereich um 10,3% zurückgingen. Das EBITDA stieg um 3,3% auf R8,4 Milliarden. Die Gesamtzahl der Abonnenten stieg um 137.000 auf 29 Millionen.

"Die Prepaid-Basis hat begonnen, sich zu stabilisieren, da die Auswirkungen der Einstellung der 1GB-Aktion nachgelassen haben. Im Juni 2020 sank die Zahl der Prepaid-Teilnehmer um 349.000 auf 22,5 Millionen, während die Zahl der Postpaid-Teilnehmer um 486.000 auf 6,6 Millionen stieg", sagte MTN.

In der Postpaid-Basis sind 323.000 Bruttozugänge für kurzfristige Universitäts- und College-Studentenverträge enthalten.

Die gesamten Dateneinnahmen stiegen um 16,7%, unterstützt durch einen 77%igen Anstieg des Datenverkehrs und einen Anstieg der aktiven Datenabonnenten um 14,1% auf 14,2 Millionen, sagte MTN über seinen lokalen Betrieb.

"Wir gehen zwar davon aus, dass der Rest des Jahres von den anhaltenden Herausforderungen der Pandemie geprägt sein wird, glauben jedoch, dass MTN vergleichsweise widerstandsfähig bleiben wird und bereit ist, sein Wachstum mittelfristig aufrechtzuerhalten", sagte Shuter.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://businesstech.co.za/news/mobile/423312/...o-africa-for-growth/  

542 Postings, 156 Tage SquideyeMTN plant, sich in den nächsten

 
  
    #115
07.08.20 14:11
drei bis fünf Jahren aus dem Nahen Osten zurückzuziehen, da sich die Gruppe verstärkt auf ihre panafrikanische Strategie konzentrieren will. Die Nachricht kommt zusammen mit der Veröffentlichung der Zwischenergebnisse des Unternehmens, die einen Gewinnsprung erkennen lassen. Business Day TV sprach mit Rob Shuter, CEO von MTN, über seine Sichtweise der Leistung und des Strategiewechsels des Konzerns.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

 

542 Postings, 156 Tage SquideyeFinweek am 13. August

 
  
    #116
1
08.08.20 11:11
Wiedererlangung seiner Verluste
Der Mobilfunkbetreiber MTN erwartet, dass seine HEPS für die sechs Monate bis Ende Juni dank günstiger Währungsgewinne um bis zu 125% steigen werden. Auch MTN Ghana steigerte seinen Gewinn nach Steuern in seinem Jahr bis Ende Juni um 52,3% auf R2 Mrd., was auf ein starkes Wachstum der Datennachfrage und der digitalen Einnahmen zurückzuführen ist. Dies ist auf eine Zunahme der Smartphone-Nutzung und neue Spielangebote zurückzuführen.

Aktive digitale Abonnenten in Ghana wuchsen um 44,5% auf 2,2 Millionen - die Leistung wurde durch die Erweiterung des digitalen Portfolios des Unternehmens unterstützt, darunter die Erneuerung der MyMTN-App und die Einführung der Ayoba-Messaging-App, die es Nicht-Smartphone-Nutzern ermöglicht, über die App mit Smartphone-Nutzern zu kommunizieren.

Wie man damit handeln kann:
MTN hat seit dem Test eines Allzeittiefs bei 2 625c/Aktie kontinuierlich seine früheren Verluste wiedergewonnen. Ein Anstieg über den Hauptwiderstand bei 5 825c/Aktie würde auf einen Anstieg der Kauflust hindeuten. MTN handelt derzeit in der Nähe dieses Niveaus.

Long-Positionen sollten auf jedem Niveau über 5.825 c/Aktie initiiert werden, da der gegenwärtige Aufwärtstrend der Erholung, der sich innerhalb des Haupttrends der Baisse gebildet hat, verlängert werden könnte. Im März klaffte bei MTN eine Lücke nach unten, und da Lücken in der Regel irgendwann geschlossen werden, sollte bei anhaltendem Aufwärtstrend ein erneuter MTN-Widerstand bei 7 875c auftreten, wodurch die Lücke geschlossen werden könnte. Es könnte sogar die Widerstands-Trendlinie seines Bärentrends erneut getestet werden.

Ein Durchbruch, der zu weiteren Kursgewinnen bei 9 075c/Aktie führen sollte.
Bei einer Kapitulation von MTN unter 5 825c/Aktie sollte von Long-Positionen abgesehen werden. Eine Unterstützung bei 4 980c/Aktie könnte erneut getestet werden. Die nächste Unterstützung würde bei 4 200c/Aktie liegen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  
Angehängte Grafik:
mtn.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
mtn.jpg

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben