krasser fonds ! nicht ?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.04.21 13:26
Eröffnet am:26.11.04 21:12von: lancerevo7Anzahl Beiträge:2
Neuester Beitrag:25.04.21 13:26von: KatjamriqaLeser gesamt:5.027
Forum:Börse Leser heute:4
Bewertet mit:
1


 

3186 Postings, 7460 Tage lancerevo7krasser fonds ! nicht ?

 
  
    #1
1
26.11.04 21:12
       
       

3186 Postings, 7460 Tage lancerevo7Europ. Mid-Caps wachsende Nische

 
  
    #2
26.11.04 21:12
Immerhin 86 Fonds stehen dem deutschen Anleger zur Verfügung, die entweder auf mittelgroße europäische Aktien spezialisiert sind oder deren Portfoliodurchschnitt in der Mitte angesiedelt ist, so die Experten von "Morningstar". Im laufenden Jahr habe die Kategorie Aktien Europa mittelgroß sich marginal besser als die entsprechende Small-Cap-Gruppe geschlagen und die Standardwerte erneut deutlich hinter sich gelassen. Dieser Trend könnte sich jedoch schnell wieder umkehren, wenn es angesichts wachsender Risiken und Unsicherheit an den Märkten zu einer sogenannten "flight to quality“ kommen sollte, also einer Flucht in Qualitätstitel, denn damit seien fast immer Standardwerte gemeint. Auf jeden Fall dürfte sich ein Blick auf die mittel- und langfristig besten Fonds dieser Art lohnen, selbst wenn das langjährige Aushängeschild Fidelity European Growth (ISIN LU0048578792/ WKN 973270) durch sein stark angeschwollenes Volumen quasi zwangsweise in die Kategorie der Standardwertefonds aufgerückt sei. Über drei Jahre, den für das Rating zurzeit maßgeblichen Zeitraum, würden es momentan nur zwei in Deutschland zugelassene Fonds schaffen auf fünf Sterne zu kommen, europaweit seien es 17 Produkte. Dazu gehöre der Carlson European Small Cap (ISIN LU0083347228/ WKN 987711). Eine eingehende Analyse sei leider nicht möglich, weil die Schweden weder aktuelle Portfolios liefern würden, noch auf der eigenen Webseite Informationen zu diesem Fonds bieten würden. Vielleicht liege es daran, dass die Performance in diesem Jahr nicht annähernd and die guten Renditen der Vorjahre angeknüpft habe. Viel besser sehe es beim Vitruvius European Equity (ISIN LU0103754361/ WKN 799096) aus. Die Londoner Fonds-Boutiquen Odey Asset Management sowie J O Hambro, mittlerweile zur Credit Suisse gehörend, würden dieses Portfolio für die Fondstochter der Tessiner Banca del Ceresio verwalten. Per Ende September seien die 133 Titel im Portfolio auf alle Marktkapitalisierungen verteilt, mit einer Tendenz zu größeren Aktien. Industrietitel seien mit 71% sehr stark übergewichtet, darunter 30% Energieaktien wie die Topposition Total. Diese defensive Ausrichtung drücke sich auch in der Kassenquote von 13% aus. Im laufenden Jahr sei diese Wette bislang jedoch nicht aufgegangen. Dehne man den Betrachtungszeitraum auf zehn Jahre aus, liege der JPMF Europe Small Cap (ISIN LU0053687074/ WKN 973679) ganz vorne. Dieser Fonds verteile sein Vermögen recht gleichmäßig auf mittlere und kleine Aktien. Das mit 227 Positionen sehr breit gestreute Portfolio sei fast voll investiert, wobei keine ganz großen Sektorwetten eingegangen würden, mit Ausnahme des völligen Fehlens von Softwareaktien. Seit der Jahrtausendwende würden dem Fleming-Fonds jedoch nur noch eher durchschnittliche Resultate gelingen, dennoch seien immerhin 530 Mio. Euro hier veranlagt.
 

   Antwort einfügen - nach oben