Dax Trading: Sentiment, Trend und Chancen Analyse


Seite 36 von 42
Neuester Beitrag: 07.07.20 11:59
Eröffnet am: 27.09.19 13:58 von: FS Trading Anzahl Beiträge: 2.026
Neuester Beitrag: 07.07.20 11:59 von: INK4a Leser gesamt: 140.365
Forum: Börse   Leser heute: 202
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | ... | 33 | 34 | 35 |
| 37 | 38 | 39 | ... 42  >  

1484 Postings, 5312 Tage 102030Fips@ FS Trading

 
  
    #876
17.06.20 10:07
Denke das ist der beste Kontraindikator den es gibt, Du gehst long....
Somit steht der Absturz gen Süden kurz bevor.  

1162 Postings, 361 Tage FS Tradingdax

 
  
    #877
17.06.20 10:27
Ich denke die Würfel sind gefallen, für einen Absacker bis 12150 sehe ich kaum noch eine Chance.
Der Verkaufsbereich 12500 ist nochmal eine Hürde für die Bullen, danach geht es kräftig hoch bis zum Bereich 12750. Die Seitwärtsstrecke wird gerade aufgelöst, das sollte ordentlich für Bewegung sorgen.  

1162 Postings, 361 Tage FS TradingHaha fips

 
  
    #878
1
17.06.20 10:28
ja eigentlich kann es nun nicht mehr lange dauern ;-)  

41 Postings, 108 Tage jule22Guten Morgen

 
  
    #879
7
17.06.20 10:28
Weil das Thema der Spekulationsblase in letzter Zeit häufiger mal aufkam, habe ich mal ein bisschen Recherche betrieben und ein paar Anzeichen herausgesucht:

1. „Dieses Mal ist alles anders“

Man redet sich aktuell ein, dass die typischen Indikatoren für Wertpapiere und die Indices nicht mehr gelten. Die Corona-Krise sei anders, wir haben jetzt die FED, die EZB die Schweizer Bank. Wir befinden uns zwar in einer der schwersten Rezessionen unserer Geschichte, aber wen kümmert's? Der Markt zeigt nach oben und dieses Mal ist alles anders.

2. Markt zieht vermehrt Spekulanten an

Dieses Anzeichen sehen wir ganz deutlich. Das hat nicht zuletzt dazu geführt, dass Kleininvestoren die Hertz-Aktie künstlich hochgestuft haben, obwohl das Unternehmen Insolvenz anmelden musste. Wir sehen einen deutlichen Zuwachs an Robin Hood Investoren in den USA und Trade Republic Investoren hierzulande. Ich zähle übrigens auch dazu. Allerdings bilde ich mir ein (was vielleicht falsch ist), dass ich mich mehr mit dem Markt und Indikatoren beschäftige und vorsichtiger bin, als diejenigen, die vor einer Woche noch Hertz-Aktien gekauft haben. Wer weiß.

3. Immer schneller steigende Preise

Auch diesen Trend haben wir gesehen. Seit dem Mai-Tief bei knapp über 10.100 Punkten schnellen die Werte nur so nach oben. Der Aufstieg von 11.500 zu 12.500 ging dabei deutlich schneller als von 11.000 auf 11.500. Sollte sich der DAX jetzt also in naher Zukunft über die 13.000 hinwegsetzen und die 14.000 anvisieren, sehen wir einen weiteren wichtigen Indikator.

4. Immer mehr Medienberichte

Dazu kann ich persönlich nicht viel sagen, da ich mich nicht so viel auf Social Media bewege. Ich persönlich sehe zwar schon häufiger Anzeigen bezüglich Börsenhandel und dass "JETZT" eine gute Möglichkeit ist, einzusteigen, kann aber nicht sagen, ob das nicht eher daran liegt, dass der Algorithmus mitbekommt, dass ich mich für das Thema aktuell sehr interessiere.

5. Niedrige Zinsen begünstigen Spekulation

Über dieses Thema weiß ich leider zu wenig, um etwas zu sagen. Ihr?

6. Künstlich niedrige Volatilität

Auch die Volatilität ist etwas komplexer zu bewerten. Wir sehen, dass der VDAX nicht gerade niedrig steht und wir sehen auch, dass sich der VDAX nicht gerade reduzieren konnte, obwohl wir innerhalb von zwei, drei Wochen fast 3.000 Punkte im DAX addieren konnten. Das deutet Schwäche beim Index an, stützt aber nicht den Punkt, dass die Volatilität künstlich niedrig sein sollte. Aus dem Ursprungsartikel kommt übrigens noch folgende interessante Anekdote von 2017:

"Ein Beispiel ist der Anleihemarkt in Europa. Dort sind die Zinsen für südeuropäische Anleihen auf einem extrem niedrigen Stand, obwohl die dortigen Länder (Italien, Griechenland, Spanien, Portugal) die strukturellen Probleme nicht gelöst haben. Einziger Grund für die Euphorie der Investoren ist die Europäische Zentralbank (EZB). EZB-Chef Mario Draghi sagte 2012 auf einer Pressekonferenz, dass die EZB „alles tun werde, was nötig ist“ um ein weitere Finanzkrise zu verhindern. Das schließt den Aufkauf von Staatsanleihen aus Krisenstaaten ein, was Investoren dazu veranlasste, die Wertpapiere überhaupt erst zu kaufen. Fortan verfolgen sie die Strategie, auch bei schlechten Nachrichten in diese Anleihen zu investieren, in der Annahme, die EZB steht im Notfall als Käufer bereit."

Man bezeichnet dies übrigens mittlerweile als den Draghi-Effekt.

7. „Der Trend ist dein Freund!“

Auch hier möchte ich nochmal ein interessantes Zitat aus dem Artikel bringen:

"Alle Marktteilnehmer gehen fest davon aus, dass der Markt auch morgen noch so aussieht wie heute. Die allgemeine Euphorie sorgt dafür, dass fallende Kurse nicht mehr vorstellbar erscheinen. Während dieser Phase versuchen Finanzinstitute mit Hilfe von „Financial Engineering“ noch mehr Profit aus dem boomenden Markt zu schlagen. Sie entwickeln abgeleitete Finanzprodukte, mit denen auf die Marktentwicklung gewettet werden kann (Derivate). Diese vervielfachen das Risiko einer Ansteckung anderer Märkte im Falle eines Platzens der Blase."

Auch diesen Punkt sehe ich aktuell stark. Wer jetzt noch einsteigen will, muss ATM oder OTM Optionsscheine oder starke KO-Zertifikate kaufen, um vermeintlich so viel Geld zu machen, wie die eigenen Freunde vor ein paar Tagen/Wochen. Der Trend geht nach oben. "Stonks only go up". Und "money printer go brrrrr".  Das ist der aktuelle Trend.  

Optionen

190 Postings, 502 Tage Bärenfalle123@FS Trading

 
  
    #880
2
17.06.20 11:59
habe meine Short Posi zum Glück nicht geschlossen. Die 12150 kommen näher!  

1162 Postings, 361 Tage FS TradingJa

 
  
    #881
2
17.06.20 12:03
Verkaufszone hat gehalten. Unter 12300 wäre der Weg frei bis zur 150. Bleibe im Moment long.  

1162 Postings, 361 Tage FS TradingDanke Jule

 
  
    #882
1
17.06.20 12:13
Das ist ein super Beitrag, schön die Merkmale einer Blase herausgearbeitet und auf die einzelnen Punkte bis ins Detail eingegangen. Leider sind mir die grünen Sterne ausgegangen. Schade das man nicht einmal pro Monat einen golden Stern verteilen kann, quasi der Beitrag des Monats :-)  

41 Postings, 108 Tage jule22FS

 
  
    #883
17.06.20 12:46
Dankeschön, das freut mich sehr :)  

Optionen

159 Postings, 3170 Tage _christophStrategie

 
  
    #884
1
17.06.20 13:16
was ist jetzt die Schlussfolgerung:
1. Alle Aktien verkaufen und den Kursen hinterherschauen.
Die Newbies verdienen sich eine goldene Nase..
2. All in gehen und hoffen das die Hausse im Dax bis 16000 durchläuft.

3. Meine Strategie seit 4 Wochen: in die steigenden Kurse 50% Cash aufbauen..  

Optionen

1162 Postings, 361 Tage FS TradingPause

 
  
    #885
2
17.06.20 13:21
Long raus mit kleinem Gewinn und flat...  ist mir zu anstrengend gerade. Bauchgefühl rät immer noch zu short. Aber ich bleibe erstmal an der Seitenlinie  

1162 Postings, 361 Tage FS TradingVIX

 
  
    #886
1
17.06.20 16:29
steigt wieder.
Terminkurve immernoch deutlich bärisch für Dax.
Die Verkaufszone wurde immernoch nicht überstiegen.

Nee, unter diesen Bedingungen kein Long. Vielleicht plumpsen wir ja bald mehre hundert Punkte runter. Und dann hätten wir ein tieferes Hoch. Also ein Hoch bei 12900, und jetzt ein Hoch bei  12400. Irgendwie sieht das ganze sehr wackelig aus gerade.

Gibt Gründe für long und short, bleibe flat.  

1162 Postings, 361 Tage FS Tradingdoch nochmal short

 
  
    #887
2
17.06.20 17:03
SI 410.  

1352 Postings, 1002 Tage DolphinsFS

 
  
    #888
1
17.06.20 17:23
manchmal muss man auf seinen Bauch hören ;-) 18Uhr MEZ müsste die Powell Rede kommen.
Rosig dürfte nicht sein was der gute Mann zu verkünden hat.
 

Optionen

1162 Postings, 361 Tage FS TradingAch

 
  
    #889
17.06.20 17:52
Du hast Recht, daher dieses rumgehopse. Nun ist es klar. Danke.
Wenn die FED etwas verkündet, hat der Markt zuletzt immer stark in den darauffolgenden Tagen reagiert. Noch nie waren die Märkte so abhängig von dem was die FED macht.
 

1162 Postings, 361 Tage FS TradingUnd raus

 
  
    #890
17.06.20 17:55
Gewinn mitgenommen, das kann in beide Richtungen explodieren, je nachdem was die FED jetzt posaunen wird.  

3208 Postings, 2427 Tage gekko823Tolles Forum

 
  
    #891
1
17.06.20 19:24
Wollte mal die Nachbarn besuchen ;)
Alles Gute!  

Optionen

1162 Postings, 361 Tage FS TradingGuten Morgen

 
  
    #892
18.06.20 08:09
Überblick auf den Dax: Immer noch in der Seitwärtsstrecke gefangen (blauer Kasten). Bei Ausbruch sollte der Dax sich mehrere hundert Punkte bewegen. Je länger wir seitwärts laufen desto heftiger wird der Ausbruch.

Heute Nacht wurden 160 erreicht, darauf hin gleich wieder hoch gesprungen. Wird die seitwärtsstrecke verlassen kann man 2 Ziele ausmachen: Shortziel wäre der Bereich 11850-11900. Das ist die Variante die ich im Moment für am Wahrscheinlichsten halte.

Für die Bullen wäre nach Ausbruch das Ziel 12750 möglich. Allerdings muss man hier schauen ob der Dax auch über den Bereich bei 12500 kommt (kleines rotes Fragezeichen).

VIX Terminkurve spricht weiter für short.
 
Angehängte Grafik:
dax.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
dax.png

6707 Postings, 2692 Tage Spekulatius1982Upgapprognosen

 
  
    #893
1
18.06.20 08:22
War short zu interpretieren  

1162 Postings, 361 Tage FS TradingJa

 
  
    #894
18.06.20 08:25
Hat wieder super gepasst vom Timing her. Zufall? Ich denke nicht.  

1352 Postings, 1002 Tage DolphinsWas war denn das

 
  
    #895
1
18.06.20 09:05
schon wieder für ein Hüpfer heute Morgen?! Mit dieser ambivalenten DAX Zicke macht es aktuell keinen Spaß. Bleibe Short  

Optionen

1162 Postings, 361 Tage FS TradingHehe

 
  
    #896
18.06.20 11:02
Das kleine rote Fragezeichen hat gerade die Bullen an der 500 (480 wurden erreicht) ausgebremst. Reicht es für eine Trendumkehr? Erst über dem Bereicht 500-550 ist es wirklich bullisch. Denke in den nächsten Stunden ist kein Durchbruch möglich.

SI  407. TP weit unten 11800, aber evtl schon eher beenden wenn die Bullen wieder aufdrehen. Jetzt erstmal short angesagt!  

1162 Postings, 361 Tage FS Tradingshort raus

 
  
    #897
18.06.20 14:22
bei 220. Erstmal flat.  

1162 Postings, 361 Tage FS TradingDax update

 
  
    #898
2
19.06.20 06:41
Selbe Situation wie gestern, Dax innerhalb der Range und sogar sehr mittig positioniert. Keine gute Ausgangslage für einen größeren trade. Bleibe erstmal flat.

Habe die Kauf und Verkaufszonen wieder angepasst, etwas vereinfacht jetzt
Unter 130: short mit Ziel 850.
Über 480: Long mit Ziel 750.  
Angehängte Grafik:
dax.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
dax.png

55998 Postings, 4813 Tage heavymax._cooltrad.bin auch gerade flat

 
  
    #899
1
19.06.20 09:47
cash is king, bis sich ein trend abzeichnet..
..vielleicht spätert tops der hexen longen -oder shorten- mal schaun um 13:00Uhr..

good luck and trades @all

41 Postings, 108 Tage jule22DAX

 
  
    #900
19.06.20 10:17
Ich bin ja noch nicht lange dabei, aber ich hatte gehofft, dass die Woche des großen Hexensabbats deutlich volatiler, schwankungsreicher ausfallen würde als das, was der DAX da so fabriziert. Es zeichnet sich im Grunde seit Montag kein Trend ab und wir bewegen uns die ganze Zeit im gleichen Spielraum. Die Tradingrange liegt heute nur bei 80 Punkten?

Hoffen wir mal, dass wir bis 13 Uhr schlauer sind, wohin die Reise geht...  

Optionen

Seite: < 1 | ... | 33 | 34 | 35 |
| 37 | 38 | 39 | ... 42  >  
   Antwort einfügen - nach oben