Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 €


Seite 1 von 11244
Neuester Beitrag: 25.03.19 06:28
Eröffnet am: 18.08.06 12:01 von: semico Anzahl Beiträge: 282.093
Neuester Beitrag: 25.03.19 06:28 von: gelberbaron Leser gesamt: 16.777.215
Forum: Börse   Leser heute: 966
Bewertet mit:
310


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
11242 | 11243 | 11244 11244  >  

7914 Postings, 5451 Tage semicoCOMMERZBANK kaufen Kz. 28 €

 
  
    #1
310
18.08.06 12:01

 

 

 

...Greats @all

Semi

 
Angehängte Grafik:
COMMERZBANK_AG_O.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
COMMERZBANK_AG_O.png
281068 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
11242 | 11243 | 11244 11244  >  

244 Postings, 19 Tage Gonzoderersteboah

 
  
    #281070
22.03.19 16:30
hier ist ja tolle Stimmung,

der Gesamtmarkt ist heute auf Rückzug Nerven behalten

 

70 Postings, 762 Tage floxi1Manchmal muss man warten, bis man recht hat.

 
  
    #281071
22.03.19 17:06
Ok, mit den Lottozahlen kann das vielleicht ein bisschen langwierig werden...

Aber beim Rest wird es bald so kommen.

Heute war aber wirklich ein Scheißtag, nach dem Start mit +3% vor allem.  :(
Aber der Trendkanal ist noch nicht nach unten verlassen, doch es wird knapper.
Lasst uns auf den Anstieg nächste Woche freuen...

Was war noch mal angesagt?: Übernahme kommt, Brexit wird abgeblasen, Handelsstreit beigelegt...  

837 Postings, 1875 Tage sensigo2CBK

 
  
    #281072
22.03.19 17:11
Hatt mal jemand darüber nachgedacht wenn hier sich noch ein
dritter einschaldet ( feindliche Übernahme )
Die Kurse gebens her.
NMM
s2+  

1921 Postings, 250 Tage Visiomaximader wäre ja völlig irre

 
  
    #281073
22.03.19 17:49
die Coba zu übernehmen , selbst wensn wie früher 1990 mit DDR Firmen nur 1 €  ( DM )wäre , es wäre Irrsinn , der kann ja dnn seine Bank gleich mit schliessen .
Kein normaler Mensch kauft so einen Wasserkopf mit diesen SChilden und Vergisteten Papieren .

Gut das war aber jetzt nur unter uns und nicht für Reuters oder dpx  , dpa bestimmt.

Hier muss ein verlogener Preis von 9 oder besser 10 € her von der dB , das kann ja sowas von verlogen sein, mir egal .  

837 Postings, 1875 Tage sensigo2Wasserköpfe

 
  
    #281074
22.03.19 17:55
Kann man abschneiden.
s2+  

837 Postings, 1875 Tage sensigo2Ich

 
  
    #281075
22.03.19 17:58
Dachte Coba macht Gewinn.
Bin ich wohl falsch informiert.
 

70 Postings, 762 Tage floxi1Und gibt es einen Grund, warum

 
  
    #281076
22.03.19 18:47
Coba jetzt weniger wert sein soll als vor einem Jahr?
Im Gegenteil.
Wir sind gerade in einer Phase starker Unterbewertung. Für mich liegt der faire Wert bei 12 bis 14. Der Niedergang in der letzten Jahreshälfte 18 kam vom allgemeinen Warten auf den großen Crash und dem Handelsstreit. Der Coba geht es trotz Niedrigzinsen immer besser.  Sie zahlen sogar wieder Dividende.
 

1921 Postings, 250 Tage Visiomaximaschau Dir mal die toxischen

 
  
    #281077
22.03.19 18:51
Papiere und Staatsanleihen an , da bleibt nix ausser Milliarden über Milliarden Schulden , die paar Erdnüsse Gewinn sind operativ , die zählen noch nicht mal 0,001 %

Ich kanns auch nicht ändern , es ist halt so . ich habs auch nicht verbockt sondern die Herren dort .
*************

Nur mal als Beispiel eine von vielen toxischen Dingen die das laufen , es gibt wohl viel, sehr viel
ist aus 2009 , hat sich aber nicht geändert .

http://www.financial.de/news/...sche-vermogenswerte-in-neuer-einheit/  

1921 Postings, 250 Tage VisiomaximaInfo

 
  
    #281078
22.03.19 18:56
Vorstandsvorsitzender der Commerzbank, Martin Zielke, stellt Mitarbeitern zügige Entscheidung in den Verhandlungen zu einer möglichen Fusion mit der Deutschen Bank in Aussicht. "Wir werden die Zeit der Unsicherheit, die durch die Sondierung entsteht, so kurz wie möglich halten und hart dafür arbeiten, schnell zu einem Ergebnis zu kommen", schreibt Zielke in einer internen Mitteilung, die der Finanznachrichten-Agentur dpa-AFX vorliegt. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

144 Postings, 2788 Tage SiGan@RPM

 
  
    #281079
22.03.19 19:42
Hallo

Wärst du vielleicht so nett und könntest dir diesen Artikel durchlesen.
Wie siehst du einen Zusammenschluss,?
Ich hab persönlich kein gutes Gefühl :-(

Was sagte du zu dieser Bewertung bzw welchen Kurs wäre als Abfindung für die Commerzbankaktionäre als realistisch anzusehen ?

https://seekingalpha.com/article/...che-commerzbank-merger-good-thing

Leider bin ich nicht vom Fach und so sagt mir dieses Zahlenspiel nichts !

Wir glauben, dass es bei CBK eine Chance gibt, da die Aktien bei 6x 2020 P / E gehandelt werden

Mit Dank im Voraus
Schönen Abend
Gruß



 

5493 Postings, 2164 Tage FridhelmbuschSigan...danke für den artikel

 
  
    #281080
23.03.19 08:40
ich kann den leider nicht lesen, mein englisch ist  null

kannst bitte übersetzen ?  

5493 Postings, 2164 Tage FridhelmbuschBrief an Cobank

 
  
    #281081
23.03.19 09:02
der Kurs hält sich NUR wegs evtl Übernahme stabil.
Aussicht auf weitere Gewinne wegs der niedrigen Zinsen sind schlecht.
Euer CEO frägt seine Mitarbeiter wie sie zu einer Übernahme stehen.
Ja wie kann denn der frage..??
Bei einer übernahme durch DB  wäre mind. jeder 4 Arbeitsplatz weg.
Bei einer feindlichen übernahme durch PNB wäre jeder 2 Arbeitsplatz weg.
Ist doch klar das die Mitarbeiter dagegen sind.
Aber :   wollt Ihr so weiter wurschteln ?
 

6219 Postings, 2853 Tage DrEhrlichInvestorTypisch D

 
  
    #281082
23.03.19 09:33
In ZSA wärs längst geschehn.

-----------
Grüße

Ehrlich

144 Postings, 2788 Tage SiGanÜbersetzung laut Google

 
  
    #281083
23.03.19 11:28

Was meinen die Experten zu dieser Analyse
Ich mach mir nur Sorgen das NOCH MEHR Tricksereien der Deutschen Bank ans Tageslicht
Kommen wenn die beiden Banken fusioniert haben.
Vielleicht ist das ja was Scholz will
Beide Banken unter Staatlicher Aufsicht !!??

Hier der Artikel
Übersetzung laut Google
Gruss



Wäre ein Zusammenschluss der Deutschen Commerzbank eine gute Sache?
22. März 2019 14:03 Uhr • DB
Zusammenfassung

Deutsche Bank und Commerzbank haben bestätigt, dass sie Fusionsgespräche geführt haben.

Der Haupttreiber für das Geschäft ist eine Änderung des Geschäftsmix und die indirekte Kapitalerhöhung.

Wir erwarten Herausforderungen bei der Erzielung von Synergien bei den Kosten.

Das Geschäft birgt erhebliche Risiken.

Wir sind der Commerzbank positiv gegenüber, basierend auf einer wahrscheinlichen Prämie, die für die Deutsche neutral ist.

Investitionsarbeit
Aus Sicht der Deutschen Bank ( DB ) verstehen wir die strategischen Treiber für den Deal, da dies den Geschäftsmix verschieben würde und der Badwill (Commerzbank bei 0,3x P / TBV) als indirekte Kapitalerhöhung dienen könnte. Aus Sicht der Commerzbank sind wir jedoch der Ansicht, dass die Transaktion weitaus weniger attraktiv ist, es sei denn, sie enthält eine beträchtliche Prämie.

Tatsächlich stieg der Aktienkurs der Commerzbank ( OTCPK: CRZBF ) 2018 im Jahr 2018 um 80%. Die CRZBF hat ihre Bilanz gestärkt, das Asset-Quality-Risiko reduziert und gewinnt Marktanteile im deutschen Retail-Banking. In jüngster Zeit sind die Konsenserlöserwartungen für die meisten Banken gesunken, da der Leitzins der EZB länger sinken wird.

Werbung

Wir glauben, dass die CRZBF eine Chance bietet, da die Aktien um das 6x 2020 P / E handeln, was das niedrigste aller europäischen Großkapitalbanken ist.

Die Deutsche Bank (DBK) ist eine ganz andere Geschichte. Die Umsatzminderung von DBK übertrifft weiterhin die Kostensenkung, insbesondere im Corporate & Investment Banking. Das RoTE-Ziel von 3-4% für dieses Jahr scheint angesichts des Risikos weiterer Ertragseinbußen, höherer Restrukturierungs- und Prozesskosten sowie eines allmählichen Anstiegs der Kreditverluste optimistisch. Wir bleiben am Rande des DBK.

Ein M & A-Deal mit der Commerzbank wäre stark gewinnsteigernd und würde die Verwässerung über den entstandenen Badwill reduzieren. Das Ausführungsrisiko ist jedoch hoch, und wir sind der Meinung, dass der Erwerb einer CRZBF (für die potenzielle Prämie) sinnvoller ist als DBK.

Hintergrund
Die Commerzbank ist eine führende Bank für mittelständische Unternehmen und hat eine hohe Durchdringung mit großen Unternehmen. Von 2013 bis 2016 verbesserte sie ihre Kapitalausstattung und positionierte die Retailbank erfolgreich neu. Vorausschauend sehen wir, dass die CRZBF das Wachstum vor allem im Einzelhandel beschleunigt und gleichzeitig die Kosten für die Digitalisierung der Bank senkt.

Das deutsche Bankgeschäft ist sehr wettbewerbsfähig, aber wir sind der Meinung, dass die Commerzbank gut positioniert ist, um von den verbesserten Fundamentaldaten des Marktes zu profitieren.

Trotz ihrer marktführenden Position bei mehreren Investmentbank-Produkten, insbesondere im Vertrieb und Handel von FICC, geriet die Deutsche Bank aufgrund struktureller Geschäftsänderungen, der Inflation der risikogewichteten Aktiva (RWA) und der aufsichtsrechtlichen Einführung der Leverage Ratio auf ihre Rentabilität. Wir sind davon überzeugt, dass die Bank nur schwer mit organischem Kapital zu kämpfen haben wird. Daher erwarten wir weitere anorganische Maßnahmen zur langfristigen Kapitalbeschaffung. Darüber hinaus geht DBK mit dieser Vereinbarung einher, wobei es bisher nicht möglich war, Kosteneinsparungen zu erzielen.

Geschäftsbedingungen / Deal Economics
Obwohl der gesamte Deal noch immer unsicher ist, glauben wir, dass das Angebot von DBK mindestens 20% Prämie vor Verwässerung des CRZBF-Aktienkurses umfasst. Die Rekapitalisierung durch Badwill sollte bis 2021 zu einer um 5% bereinigten EPS-Verwässerung führen. Ohne den Badwill zu verwenden und stattdessen eine Kapitalerhöhung in Höhe von 9 Mrd. EUR für CET1 durchzuführen, wäre dies für die CRZBF-Aktionäre wahrscheinlich nicht akzeptabel, da dies zu einer erheblichen Verwässerung führen würde (etwa 33% im Jahr 2021). .

Darüber hinaus bietet die Transaktion das Potenzial zur Optimierung des Passivitätsprofils mit 55% Einnahmen aus Privatkunden- und Geschäftsbanken, einem deutschen Regierungsanteil von rund 6% und einem Überschuss von 25 Mrd. EUR aus Retaileinlagen aus der CRZBF, was langfristig zu einem Rückgang der Finanzierungskosten führt. Wir erwarten, dass sich die Spreads um 75 Bp. Verringern werden.

Werbung

Risiken
Die Hauptsorge ist, dass die Transaktion allein nicht ausreicht, um die Inflation der Basel-IV-RWA zu absorbieren , die voraussichtlich ab 2022 auslaufen wird . Theoretisch können einbehaltene Gewinne ausreichen, lassen aber wenig Raum für Fehler. DBK wird daher wahrscheinlich alle Geschäfte mit anderen strategischen Schritten ergänzen müssen, z. B. die Reduzierung des Geschäftsbereichs Investment Banking, möglicherweise durch die Schließung von Aktien, oder das US-Geschäft. Die Kombination mit M & A und der laufenden Integration der Postbank birgt jedoch ein sehr hohes Ausführungsrisiko.

Angesichts des sehr wettbewerbsintensiven und fragmentierten deutschen Marktes sehen wir ein begrenztes Potenzial für Ertragssynergien. Angesichts des hohen Gewerkschaftsgrades der deutschen Banken (15% bzw. 25% der CRZBF- und DBK-Aktien) sind wir auch hinsichtlich der Kostenübernahme konservativ. und die Tatsache, dass Arbeitnehmervertreter mindestens ein Drittel der Aufsichtsräte umfassen.

Fazit
In Bezug auf die CRZBF sind wir derzeit optimistisch, da wir davon ausgehen, dass eine Prämie gezahlt wird, falls der Deal zustande kommt. Darüber hinaus finden wir, dass die Aktie mit 0,3x P / TBV und 6x 2020 P / E für eine Bank mit einer relativ sauberen Bilanz attraktiv ist. Bei DBK bleiben wir am Rande, da die Stabilisierung des CIB-Marktanteils für die Aktie von entscheidender Bedeutung ist. Wir haben jedoch aufgrund der Ergebnisse des vierten Quartals wenig Anhaltspunkte dafür. Theoretisch hat der Deal potenzielle Gewinne zu erzielen, birgt jedoch ein hohes Ausführungsrisiko.

Offenlegung: Ich / wir haben keine Positionen in den genannten Aktien, und es ist nicht geplant, innerhalb der nächsten 72 Stunden Positionen einzugehen.

Ich habe diesen Artikel selbst geschrieben und drückt meine eigene Meinung aus. Ich bekomme keine Entschädigung dafür (außer von Seeking Alpha). Ich habe keine Geschäftsbeziehung mit einem Unternehmen, dessen Lager in diesem Artikel erwähnt wird.  

152 Postings, 406 Tage Technical_AnalystFrage

 
  
    #281084
1
24.03.19 07:42
Können die deutschen Banken überhaupt Leute entlassen? Kurzfristig sind dafür ja Mittel nötig, die wohl sowohl DeBa oder CoBa gar nicht haben. Diese Banken sind so "broke", dass hier nur durch eine Finanzspritze es erstmal möglich sein wird, Leute freizustellen. Die Fusion ist sowieso nur gut für den Staat und seine von Steuergeldern finanzierte Lobbisten von GS. Aber letztendlich wird sie kommen - alles unter dem Schirm der EZB.  

244 Postings, 19 Tage Gonzodererstedafür@technical

 
  
    #281085
1
24.03.19 07:50
wird dann die DWS geopfert, die Allianz hat da schon starkes Interesse bekundet, was zur Folge hatte das die Kurse der DWS ordentlich gestiegen sind  

6219 Postings, 2853 Tage DrEhrlichInvestorGänsehaut bekomme ich nur

 
  
    #281086
24.03.19 11:50
beim Wort Kapitalerhöhung.


Die haben in der Vergangenheit schon wegen weitaus geringeren Gründen eine KE gefahren...

Das wird der Grund für die Kursschwäche sein … keiner will eine KE-Aktie …

das wars dann wohl.


-----------
Grüße

Ehrlich

70 Postings, 762 Tage floxi1Nix Brexit

 
  
    #281087
24.03.19 12:10
Eu will ihn nicht, sagt es aber nicht, um nicht undemokratisch zu sein.
Britische Spitze will es  überwiegend nicht, traut es sich aber nicht sagen, um nicht undemokratisch zu sein.

Bald haben sie das Britische Volk soweit, die Stimmung kippt. Brexit wird abgeblasen werden.

Die Briten wollen die Konsequenzen nicht tragen, das wird immer mehr Briten klar werden.  

70 Postings, 762 Tage floxi1Abblasen des Brexit

 
  
    #281088
24.03.19 12:13
wird eine kurzfristige Hausse an den Aktienmärkten auslösen.  

5493 Postings, 2164 Tage FridhelmbuschVielleicht was neues übers Wochenende

 
  
    #281089
24.03.19 12:30
da wird viel entschieden.Evtl doch noch ne Hochzeit..........gesunde Cobank mit einem Ehebrecher, der trickst.

Der Brechshit wird nicht kommen.....es jibt ein neues Referendum  

3389 Postings, 761 Tage gelberbaron@Technical

 
  
    #281090
1
24.03.19 14:51
klar können die Leute entlassen aber hallo......

außerdem wenn man sieht wie bei den Banken in den Ausbildungsstätten Zentren
(auf YouTube) die geleckten und ölhaarigen Bachelor und Weibern geil sind bei
der DB zu lernen um später kräftig abzukassieren habe ich kein Mitleid......

Mit Abitur zund als Studenten BWL ist das die einzige Intension....Geld raffen.....

nun kommt der Kahlschlag und das Risiko hahahaha......Geld verdienen tun dann
die Weiercard Heinis und BitcoinHeinis in der Zukunft und InternetHacker  

5493 Postings, 2164 Tage FridhelmbuschEs werden viel entlassen, das stimmt....

 
  
    #281091
1
24.03.19 19:48
aber die finden alle einen Job, insebsondere die Investmentbanker von der DB.
Das sind absolute Künstler. Notafalls gehn die zur Mafia nach Italien,
und suchen deresgleichen.  

3389 Postings, 761 Tage gelberbaronrattattattattattattat

 
  
    #281092
25.03.19 00:09
chanson de Bank.....  

541 Postings, 2315 Tage katzenbeissserBrexit wird abgeblasen...

 
  
    #281093
25.03.19 00:37
Therymay wird "gestürzt"; Das Volk probt die "British Revoluzion"-Putin schickt einige KGBler zur Einweisung...  

3389 Postings, 761 Tage gelberbarondas würde denen so passen....

 
  
    #281094
25.03.19 06:28
Schaden anrichten....Börsen abstürzen lassen und London verdiente mit Leerverkäufen......
diese Show ist geplant um abzukassieren und alle machten mit....
das Rosinen picken liegt in der Mentalität der Engländer....lasset die anderen
schuften wir kassieren ab.....Aristokraten denken...unsere Queen......

ich hoffe die fliegen ungebremst raus und haben mal 50 Jahre Schlamassel.....
das wäre ganz gesund für die Raub - Angelsachsen.....

die sitzen faul auf ihren jahrtausend unzerstörten Gehöften....Tradition.....
und die Welt ist deren Fabrik und bezahlen tun sie es mit London Zocken

das muss endlich aufhören  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
11242 | 11243 | 11244 11244  >  
   Antwort einfügen - nach oben