Wirecard - Gefährlicher Hype oder seriöses Invest


Seite 6 von 9
Neuester Beitrag: 02.08.21 20:08
Eröffnet am: 07.02.20 10:47 von: InvestmentR. Anzahl Beiträge: 223
Neuester Beitrag: 02.08.21 20:08 von: GegenAnleg. Leser gesamt: 78.321
Forum: Börse   Leser heute: 53
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 >  

2650 Postings, 4159 Tage wamufan-the-greatLöschung

 
  
    #126
07.04.20 21:23

Moderation
Zeitpunkt: 08.04.20 13:02
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

1997 Postings, 4355 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung

 
  
    #127
1
07.04.20 22:27

Moderation
Zeitpunkt: 09.04.20 16:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

1976 Postings, 951 Tage BackInStockNebenwerte-Magazin über den Schrott-Artikel im HB

 
  
    #128
5
08.04.20 14:30

TECDAX | WIRECARD: KRAFT SAMMELN ODER... - HB-BERICHT FINDET JEDENFALLS KEINE BEACHTUNG

 Mittwoch, Apr 08 2020

08.04.2020 - Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) hält sich heute in einem leicht fallenden Gesamtmarkt relativ gut: 111,50 EUR - Plus 1,27% - DAX Minus -0,94%. sieht doch schon mal nicht schlecht aus. die 120,00 EUR sind eigentlich zum Greifen nah, wenn der Markt nochmal einen Schwung nach oben nimmt. Aber wie geht es am Gesamtmarkt weiter? Die Diskussionen um beginnende Lockerungen der Pandemiemaßnahmen in Österreich, Italien, Spanien und einigen anderen Ländern tun dem Markt gut - die Zahlen aus den USA machen aber klar: Das Schlimmste muss noch nicht vorbei sein. Es wird wohl auch noch leichtere Tage geben. Also abwarten? Oder vorsichtig einsteigen? Bei Wirecard kommt zu der ganzen Gemengelage noch der 22.04.2020 hinzu. KPMG-Bericht. Klarheit bei den FT-Vorwürfen könnte eine Sonderbewegung bringen.

Der reflexartige Angriff der Finanzpresse auf Wirecard kam ja bereits Gestern - am 07.04.

Im Zusammenhang mit einer großangelegten, grenzüberschreitenden Aktion gegen organisierte Onlinebetrüger - Betreiber diverser nichtexistierender "Broker" - mit einem vermuteten Schaden von mehr als 100 Mio. EUR wurde natürlich auch wieder Wirecard genannt. Kurzgefasst: Die Betrüger haben natürlich über verschiedene Tarnfirmen und ein Geflecht von Transaktionen Geld gewaschen und "eingesammelt". In solchen Prozessen sind immer auch Paymentdienstleister involviert - inwieweit bei den einzelnen Paymentdienstleistern dann compliancereleavante Fehler vorlagen entscheiden im Zweifelsfalle nach Jahren Gerichte. Dass bei einer europaweiten Organisation auch Wirecard-Transaktionen "dabei sind", ist wahrscheinlich. Wirecard hat halt eine große Marketshare. Genauso wahrscheinlich waren auch andere Paymentdienstleister involviert - genannt wird jedoch an erster Stelle beim Handelsblatt "natürlich" Wirecard. Und dass in einem Stadium des Kenntnisstandes, das grob gesagt "in einer Frühphase ist". Reflexartig auf Wirecard zu verweisen scheint da normal. Jedenfalls zeigt diese Erwähnung an der Börse keine erkennbare Reaktion. Vielleicht gab es schon zuviele solcher  - oft im Nachhinein als wenig relevant eingestufte - "Meldungen" - erinnern Sie sich noch an die Anlegerschützer aus Österreich? Gab nichts mehr darüber - warum wohl?

Geht zwar noch nicht auf 200,00, aber der Weg auf 120,00 scheint erstmal offen

Der Reihe nach: Für einen weiteren Anstieg Richtung 120,00 EUR spricht einiges: Es folgt einer Abnahme der Shortpositionen von Dienstag bis Freitag (27.03.) letzter Woche um 1.070.000 Aktien, eine Zunahme an Shortpositionen um 260.000 Stück vom 27,03, bis Dienstag (31.03.) letzter Woche und nun bis Stand 06.04.2020: Bei 26,78 Mio Aktien stehen die Shorts - WIEDER WENIGER UND ZWAR 430.000 Stück seit letztem Dienstag! Sieht ja jetzt fast wie ein sich herausbildender Trend aus. vor und zurück und vor - aber entscheidend: 1.240.000 Aktien weniger short in den letzten 14 Tagen trotz eines neuen Players unter den "Größeren Shorts": Irritierend ist dabei, dass am 2.04.2020 erstmals Viking Global Investors als Shortpartei im Bundesanzeiger mit meldepflichtigen 0,57 % erschien. Wahrscheinlich wurde "nur" eine vorher bereits bestehende Position "über die 0,50 Meldegrenze" gehievt. Aber steigende Shortpositionen so kurz vor dem 22.04.? Irritierend, aber entscheidend? Nein - insbesondere da insgesamt die Shortpositionen abnehmen.

Ihor Dusaniwsky von S3 Partners LLC  lieferte heute Dienstagabend sein Shortupdate: " WDI GR short int is $2.96BN; 26.78MM shs shorted; 23.32% of float; 3.50% borrow fee. Shs shorted up +3.04MM shs, +12.8%,over last 30 days as price fell -19% & down -316K shs,-1.17%,last week. Shorts up +$28MM in 2020 mark-to-market profits;-$162MM on today's +5.46% move"(06.04.2020)

Ihor Dusaniwsky von S3 Partners LLC, zuverlässiger Lieferant der Shortpositionsgröße bei Wirecard, nimmt in seinem Twitter Account auch Stellung zu der Frage, wann verstärkte Eindeckungen von Shorts, entweder zur Gewinnsicherung oder Verlustbegrenzung einsetzen könnten. Gerade oft diskutiert in den USA aufgrund fast generell rekordverdächtig hoher Shortquoten bei diversen Aktien, auch Wirecard. "Even a hedge fund has internal loss limits that stop out trader's positions .... smart traders cut their losses and let their winners run and most hedge funds have rick officers and portfolio managers who are ruthless when protecting the fund's assets." (I. Dusaniwsky, 25.03.2020) Klar: Hedgefonds handeln streng rational und nicht emotional. Sollte also die Risikoabteilung eines Fonds zu einer Eindeckungsentscheidung kommen, könnte das Signale senden, die auch andere Risikoabteilungen zum Handeln zwingen würden, der klassische Beginn eines Short Squeeze, für den gilt: Den Letzten kostet es am meißten, also beobachten alle vorsichtig das Verhalten der anderen Marktteilnehmer, um nicht zu spät zu sein. Denn das wird TEUER, sehr TEUER.

Man konnte eine strategische Partnerschaft mit der ungarischen E-Commerce-Agentur UNAS

eingehen die nun ihren knapp 5.000 Händlern die Zahlungslösungen von Wirecard zur Verfügung stellen wird. Die Wirecard AG fungiert als Payment Service Provider (PSP), damit Händler ihre Zahlungslösungen in ihrem Online-Shop nutzen können. UNAS bietet dass,was Wirecard in seiner Corona-Initiative auch anderen Europäischen Einzelhändlern anbietet: "ein Abo-Modell mit dem Händler Zugriff auf viele integrierte Features und Optionen zum Aufbau und Betrieb einer erfolgreichen, zeitgemäßen E-Commerce-Seite haben. Dazu gehören Marketing-Optionen, Incentives, Einbindung sozialer Netzwerke sowie zahlreiche Zahlungsoptionen.

„Wir eröffnen Unternehmen, die bisher nur auf dem traditionellen stationären Einzelhandel gesetzt haben und deswegen um ihr Überleben kämpfen, eine ganz neue Welt. Mit unseren Lösungen können Händler jeder Größe und Branche ihren Online-Shop in wenigen Minuten starten und in Betrieb nehmen“, erklärt Gáll T. Barna, Business Development Manager bei UNAS. „Um auf globaler Ebene wettbewerbsfähig zu sein, ist eine reibungslose Zahlungsabwicklung für alle Kunden unabdingbar. Wirecard bietet die umfassendste Zahlungstechnologie auf dem Markt und war daher eine naheliegende Wahl als Zahlungsdienstleister“.

Das Wochenende hat möglicherweise auch Zeit gegeben die Flut aktualisierter Analystenmeinungen über Wirecard einzuordnen und zu bewerten - daraus könnte eigentlich nur eines folgen: Unisono sehen die Analysten derartig hohe Kursziele, dass eine negative KPMG-Berichterstattung von "den" Analysten wohl als sehr sehr unwahrscheinlich eingestuft wird. Anders kann man die genanten Kursziele nicht verstehen. Und wenn dann am 22.04.2020 eine den Erwartungen entsprechende KPMG-Prüfbericht-veröffentlichung erfolgen sollte, wäre die Stunde der Wahrheit oder möglicherwiese "Kaufpanik" für die starken Shortpositionen gekommen. Möglicherweise werden einige versuchen dieses Vabanque-Spiel zu vermeiden und vorher "aussteigen" aus der Shortwette? Noch wäre Zeit dazu. Irritierend ist dabei, dass am 2.04.2020 erstmals Viking Global Investors als Shortpartei im Bundesanzeiger mit meldepflichtigen 0,57 % erschien. Wahrscheinlich wurde "nur" eine vorher bereits bestehende Position "über die 0,50 Meldegrenze" gehievt. Aber steigende Shortpositionen so kurz vor dem 22.04. ? Irritierend, aber entscheidend? Nein.

 

135 Postings, 583 Tage afila10Löschung

 
  
    #129
10.04.20 09:10

Moderation
Zeitpunkt: 13.04.20 13:07
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Werbe-ID

 

 

1997 Postings, 4355 Tage GegenAnlegerBetru.no surprise

 
  
    #130
1
28.04.20 16:11
was jetzt leute crunch wie sagen ?

immer noch böse leerverkäufer ?  

1997 Postings, 4355 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung

 
  
    #131
28.04.20 21:06

Moderation
Zeitpunkt: 30.04.20 14:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

23045 Postings, 2878 Tage GalearisBin kurz long gegangen, kurze Rally in Sicht

 
  
    #132
28.04.20 22:19
das bleibt nicht da unten.... dick überverkauft
Kein Rat zu was , nur meine Meinung.  

1 Posting, 542 Tage huber26situation überdenken

 
  
    #133
29.04.20 09:27
Liebe Leute,

auch wenn man die rosigste Zukunft für die Aktie sieht, die aktuellen TATSACHEN sollte man nicht übersehen.  

wie der Beitragseröffner sagt, wir alle hoffen auf steigende Kurse.  Aber - die Kommunikation und Vorgehensweise lässt das aktuell nicht zu. also cool down, nächste Zeit kleinere Brötchen backen und es wird schon.  

10266 Postings, 2496 Tage MM41Das Unternehmen scheint unseriös?

 
  
    #134
30.04.20 11:39
Laut Medien und einigen Investoren scheint das Unternehmen nicht ganz seriös zu sein. Viele Großinvestoren wie Egbert Prior haben sich nach jahrelangen Engagement von der Aktie getrennt und sehen da viele Ungereimtheiten was die Investoren nicht mögen. Wer noch eine schnelle Erholung der Aktie erwartet wird es böse überrascht. Aus diesem Grund habe ich eine erste Shortposi gekauft. Mein Shortinvestment ist 3000 € wert und hoffe damit schöne Gewinne einfahren zu können. Weshalb hab auf Short gesetzt?? Die Firma macht die Geschäfte mit ausländische Firmen ohne zu zu überprüfen ob die Firmen legale Geschäfte betreiben oder kreditwürdig. Das ist aus meiner Sicht wahrscheinlich eine Ende des Firma...will weiter nicht schreiben, bin short und bleibe short sogar übers Wochenende.

Hebel 2 könnte sich als chancenreich erwiesen. Hoffe das mein Investment mir schöne gewinne beschert


Schönes WE  

1941 Postings, 2385 Tage PlugMM41: Egbert Prior verurteilter Betrüger!

 
  
    #135
2
30.04.20 11:43
Großinvestoren wie Egbert Prior man man jetzt werden schon verurteilte Betrüger zur Analyse herangezogen!

Gehts noch ?  

Optionen

769 Postings, 1574 Tage Flash88haut doch einfach ab aus den

 
  
    #136
3
30.04.20 11:49
Forum ihr schreibt doch nur hier weil es viele lesen nicht weil ihr interesse an Wirecard habt geht einfach zu einer Aktie die euch gefällt. Es macht euch nur geil das jemand euren scheiß liest  

1865 Postings, 1519 Tage Kursverlauf_Tolle Short-Analyse

 
  
    #137
1
30.04.20 11:50
Zum Short gehen war Dienstag zwischen Neun und Zehn genügend Zeit.
Aber jetzt nach 2 Tagen, nö  

4756 Postings, 1958 Tage nba1232Hab mal Eier

 
  
    #138
30.04.20 11:57
die leute die denken das Wirecard ne Luftnummer ist einfach dick short gehen


die Leute die denken Wirecard wird die Zukunft gehöhren einfach mal Aktien kaufen

so und gut ist es

was hier insgesammt viel zu kurz kommt sind ernsthafte Diskussionen über die schwere der Vergehen und ob wirklich was relevantes dabei rauskommt.

ich meine schaut euch andere Firmen an die Verurteilt worden sind .... bei Wirecard geht es ja gerade nicht darum das Wirecard verurteilt werden soll , es gibt ja noch nocht mal eine staatsanwaltschaft die sich damit beschäftigt

 

1997 Postings, 4355 Tage GegenAnlegerBetru.what about staatsanwaltschaft münchen, saarbrücken

 
  
    #139
30.04.20 20:21
sa frankfurt, sa. bamberg etc

ask them  

1941 Postings, 2385 Tage PluggegenAnleger:

 
  
    #140
2
30.04.20 21:07
Hä was dusch do do rumlalle, eins zwoa gsuffa oder was ?  
Polizei kummt glei un holt di ab, adnn gehts in die Anstalt wege geischdiger Umnachdung!  

Optionen

684 Postings, 774 Tage AusnahmefehlerStaatsanwaltschaften informieren bevorzugt

 
  
    #141
1
30.04.20 21:59
wichtige Internetforen und Foristen ob und wann sie ermitteln.  :-)

und Wirecard hat weder den Stellenwert einer DB noch einer VW oder Bayer.

Sollte hier die Staatsanwaltschaft ermitteln kann man den Laden übergangslos zu sperren. Das überlebt der niemals.

Ich glaube zwar nicht das ermittelt wird aber wenn ja kann der eine oder andere seine kreditfinanzierte Spekulation mit Sicherheit abschreiben.

Wirecard steht 2025 bestimmt bei 500 :-)  alles wird gut  

4634 Postings, 1972 Tage Trader-123Short Zahlen

 
  
    #142
1
30.04.20 22:09
Short Zahlen von ihor sind schon extrem, wie erwartet.
Wenn jetzt mal eine gute Nachricht käme...dann sollte es schnell hoch gehen.

Gebühr scheint endlich etwas anzusteigen..aber es gibt immer noch genug Aktien zum Leerverkaufen, we es aussieht...

https://iborrowdesk.com/report/IGP.LN
 

747 Postings, 1296 Tage BlediiiiEigentlich ist es einfach.

 
  
    #143
30.04.20 23:51
Bei Wirecard weiß keiner von uns ob es ein gefährlicher Hype oder ein seriöses Invest ist.
Absolute Profis in Fondgesellschaften haben hier unterschiedliche Meinung und verzweifeln schier.
Wenn man sich also sowas antut, dann handelt man einfach nach Charttechnik.
godmode-trader.de hat hier ein paar interessante Ideen veröffentlicht.
Wenn man sieht, dass 90% der privaten Trader long sind und es einen Abwärtstrend im Chart gibt. Dann gilt der Spruch "Handle mit dem Trend und entgegen den Massen"
https://www.ig.com/de/aktien/maerkte-aktien/wire-card-ag-IGP-DE

Was mach ich?
Ich schaue mir das ganze von der Seitenlinie an. (Short traue ich mich (jetzt) nicht (mehr). Long, ja da gibt es interessante Ideen. Aber bis vor ein paar Tagen habe ich Markus Braun zu 100% vertraut. Die momentan IR von WC ist halt einfach unterirdisch....) Charttechnik dürfte hier die Lösung sein....  

1997 Postings, 4355 Tage GegenAnlegerBetru.even those ultra wdi fanboys got it !

 
  
    #144
1
02.05.20 14:32

10266 Postings, 2496 Tage MM41Hier werden Lemminge

 
  
    #145
2
04.05.20 12:45
abgezockt, während Profis sinkende Schiff verlassen.

Im Grunde das war nicht unvorhersehbar, weil überwiegend Kleinanleger waren hier so rege  investiert :)  

669 Postings, 608 Tage BigMoney2020jupp, sehe ich genauso

 
  
    #146
04.05.20 15:28
die unerfahrenen Kleinanleger glauben, wenn man an der Börse nur genug "Eier" beweisen würde, kommt der Erfolg von alleine. Alle verkaufen, aber Thomas, Spitzname Vollsauf, Müller zeigt den Profi Luschis mal wie das richtig geht. Wenn jeder sagt: Das ist hochriskant, das wird nix mehr weiß es Vollsauf besser. Er hat ja schließlich Eier ;)

Aber sogar jetzt jetzt geht das blinde Hochloben und anpreisen weiter. Die Aktie fällt wie ein Stein seit Tagen aber das ist die Beste Aktie im DAX. Oh mann, ich kann es nicht mehr hören. Hier sind ja schon einige die sind mit 80 und mehr Prozent investiert. Wo soll das enden? Und das mitten in der schlimmsten Krise seit dem 2ten Weltkrieg. In normalen Zeiten hätte es der Wert schon schwer. Aber jetzt aktuell?????

Null Chancen  

1997 Postings, 4355 Tage GegenAnlegerBetru.Löschung

 
  
    #147
1
04.05.20 17:18

Moderation
Zeitpunkt: 06.05.20 19:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

1997 Postings, 4355 Tage GegenAnlegerBetru.@crunchtime

 
  
    #148
04.05.20 17:36
please comment KPMG report  

10266 Postings, 2496 Tage MM41Trotzdem die Märkte bzw Aktien

 
  
    #149
04.05.20 17:45
laufen nach Fibonacci und nicht nach wirtschaftlicher Tätigkeit oder Zahlen. Deswegen sehe ich hier U-shaped rebound als möglich?  

1997 Postings, 4355 Tage GegenAnlegerBetru.if there is fraud / criminal

 
  
    #150
04.05.20 19:18
issues,  price taget zero

 

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 >  
   Antwort einfügen - nach oben