an NASE und alles GEDYS-Aktionäre: Verkaufen!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 24.08.00 13:59
Eröffnet am: 24.08.00 09:36 von: IZ Anzahl Beiträge: 9
Neuester Beitrag: 24.08.00 13:59 von: tobby Leser gesamt: 1.576
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

1995 Postings, 7872 Tage IZan NASE und alles GEDYS-Aktionäre: Verkaufen!

 
  
    #1
24.08.00 09:36
katastrophale zahlen zusammen
mit einem "dashättemanvorherwissenmüssen"-zustand,
der den vorstand börsentechnisch liquidieren wird.

gruß
IZ  

40 Postings, 7909 Tage AvatarCooler Vorschlag

 
  
    #2
24.08.00 10:13
jetzt wo der Bericht da ist ... ;-(  

1578 Postings, 8155 Tage NaseHI IZ...

 
  
    #3
24.08.00 12:06
...natürlich bin ich auch enttäuscht und wütend, dass nicht schon vorher
gewarnt wurde. Im Gegenteil, seit zwei Tagen wurde sogar versucht durch
NEWS von möglicher Übernahme und Erweiterung der Vertriebsnetze in Italien
den Kurs zu puschen. Meiner Meinung nach wurden Anleger vorsätzlich be-
trogen, aber zum Glück sind nicht viele eingestiegen, haben diese Nachrichten eher ignoriert. GEDYS hat es auch geschafft mich zu täuschen.
Ich bin wütend...
ABER :

Ich werden nicht verkaufen, weil :

- die Umsatzprognose war durch Gedys selbst zu hochgeschraubt. Das ist der
 erste Fehler. Auf der anderen Seite muss man aber sagen, dass die Erwar-
 tungen der Anleger auch nicht sehr hoch waren, was man an dem Kurs und
 den Umsätzen sehen konnte. Was jetzt passiert,trotz Enttäuschung, ist der
 Verkauf vieler Anleger, weil der Kurs nicht aus den Füssen kam.
 Die schlechten Zahlen waren der letzte Tritt. Andere sammeln dafür billig
 ein. Wenn GEDYS vor den Zahlen auf 20, ja sogar 25 Euro gestiegen wäre
 (DAS sind hohe Erwartungen), könnte ich die heutige Reaktion verstehen,
 aber so...Viele werden noch merken, dass sie überreagiert haben.

- GEDYS hat Zahlen vorgelegt, die viele andere Unternehmen auch haben,
 deren Umsatz sogar niedriger und der Verlust höher ist. Trotzdem
 ist der Kurs drei, vier oder fünf, ja sogar bei manchen 10 Mal höher
 als der von Gedys.
 Also : Man ist enttäuscht...ja...aber viele scheinen auch auf so
 ein Augenblick gewartet zu haben. Denn so viel Umsatz hatte GEDYS seit
 seinem ersten Tag an der Börse nicht.

FAZIT : Ich bin enttäuscht und wütend, werde GEDYS nie mehr empfehlen, oder
       über das Unternehmen schreiben. Sie hat fahrlässig gehandelt, hat
       versucht in den letzten zwei Tagen den Kurs zu pushen.Hätte man vor-        her gewusst, dass die Zahlen unter den Erwartungen liegen, hätte man
       sich besser darauf einstellen können. Aber zwei positive
       Nachrichten innerhalb zwei Tagen haben ein anderes Bild gezeigt.
       Man hat die Anleger schlicht und einfach getäuscht. Wie lange
       der Vertrauenverlust anhalten wird, ist unklar. Meiner Meinung nach
       nicht lange. Denn die Zahlen sind unter den Erwartungen, aber die
       Aktien haben so eine extreme Reaktion nicht verdient. Sie wird sich
       auf jeden Fall wieder erholen, aber Kurse von 15, oder sogar 12 wird
       sie eine lange Zeit nicht mehr sehen. Man muss eigentlich sagen :
       Verdientermaßen..

Gruss
Nase  

68312 Postings, 7942 Tage KickyGedys revidiert Planzahlen deutlich nach unten

 
  
    #4
24.08.00 12:12
Gedys revidiert Planzahlen deutlich nach unten



Die Gedys Internet Products AG konnte im ersten Halbjahr 2000 den Umsatz um 177,6 Prozent auf 4,2 Mio. Euro steigern. Zufrieden ist das Unternehmen, erstmals im neu erschlossenen europäischen Ausland Umsätze in Höhe von 0,7 Mio. Euro erreicht zu haben.
Das operative Betriebsergebnis (EBIT) des Braunschweiger e-business- Spezialisten betrug -4,1 Mio. Euro. Die Gründe hierfür: gestiegener Personalaufwand durch den Aufbau der Kapazitäten im Vertrieb und Projektmanagement, Marketingaufwendungen in Höhe von 0,87 Mio. Euro und ungeplante Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 0,2 Mio. Euro. Um ausländische Märkte schnell zu erschließen, wären zudem höhere Aufwendungen für die Entwicklung von Sprachversionen der e-products von Gedys entstanden. Das Unternehmen beschäftigte zum Stichtag 30. Juni dieses Jahres 230 Mitarbeiter.

Aufgrund dieser Entwicklungen revidiert das Unternehmen die Prognosen für das Gesamtjahr 2000 nach unten. Gedys plant neu mit einem Gesamtumsatz von 16,5 Mio. Euro statt mit 21,3 Mio. Euro. Diese Summe entspricht einer 2,5-fachen Steigerung gegenüber 1999.

Der verstärkte Ausbau der Vertriebskapazitäten sowie der schnellere Aufbau der Infrastruktur soll zusammen mit den nicht geplanten Goodwill-Abschreibungen infolge der erfolgreichen Akquisitionen dazu führen, dass in diesem Jahr noch kein positives EBIT erzielt werden kann. Das operative Ergebnis wird mit knapp 5,0 Mio. Euro „in diesem Jahr“ noch negativ sein. Den angekündigten Break-even für das Gesamtjahr 2000 will das Unternehmen erst im nächsten Jahr erreichen. Den hohen Anlaufkosten sollen adäquate Umsätze erst ab dem dritten Quartal gegenüber stehen.

www.gsc-research.de

 

3263 Postings, 8068 Tage DixieAufnahme in den Nemwax bereits erfolgt

 
  
    #5
24.08.00 12:16
http://www.nemwax.de

Neuaufnahme in den NemwaX/Rubrik Märchenwald:

Gedys Internet Products  

Für den Nice Letter im April noch eine "Perle", und auch am 25.05. war die Welt noch in Ordnung:

"Zuversichtlich ist man sich auch im Bezug auf die Einhaltung der Planzahlen von 42,6 Mio. DM. Herr Geishauser ist sich auch
sicher, bereits im ersten Jahr nach dem Börsengang (27. September 1999) mit rund 1,1 Mio. DM ein positives EBIT zu
erwirtschaften."

Und heute?

Gedys muss Break-Even verschieben und reduziert nach H1-Zahlen Umsatzerwartung

BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - Das Softwareunternehmen Gedys Internet Products AG hat seine Umsatzerwartungen für das laufende
Geschäftsjahr deutlich reduziert. Das Ziel, in diesem Jahr den Break-Even zu erreichen, werde verfehlt, teilte das am Neuen Markt notierte
Unternehmen am Donnerstag in Braunschweig mit.

Anstatt der bisher erwarteten 21,3 Mio. Euro rechnet Gedys jetzt mit einem Jahresumsatz von 16,5 Mio. Euro. Das EBIT werde
negativ sein. Das operative Ergebnis werde bei einem Verlust von rund 5 Mio. Euro liegen.

Die Umsatzerwartungen und -Prognosen seien zu optimistisch gewesen, schrieb das Unternehmen. Als Grund nannte Gedys,
dass sich im Geschäftsfeld New Media größere Aufträge verschoben hätten. Auch hätte der hauseigene Personalservice seine
erwarteten Außenumsätze nicht erreicht. Zugleich teilte Gedys sein Halbjahresergebnis mit. Danach erreichte der Umsatz 4,2
Mio. Euro, davon seien 3,01 Mio. Euro in Deutschland und der Rest im Ausland erwirtschaftet worden. Damit lägen die Erlöse
um 177,6% über dem Vorjahreswert. Das operative Betriebsergebnis (EBIT) lag bei -4,1 Mio. Euro. Vergleichszahlen wurden
nicht genannt./kh/mr/fl


Welcome to the club!

Und weil wir schon dabei sind (Donald, du hattest deine Chance!):


Bis bald

Amok  

1578 Postings, 8155 Tage NaseGEDYS UND NETLIFE : Der Unterschied ?

 
  
    #6
24.08.00 12:29
Netlife kann zwar den Umsatz stark steigern, aber den Verlust genauso, der
fast so hoch ist wie der Umsatz.
Was ist jetzt der Unterschied zwischen GEDYS und NETLIFE ? Warum fällt
der eine um 20 %, der andere jeoch steigt um 20 % ?
Die Börse ist ein Rätsel. Aber es ist gefährlich, dass z.B. IZ
hier Panik macht, und GEDYS-Anleger, die leider nicht wie GTX vorbörslich
verkaufen konnten, zum Verkaufen anregt. Viele geraten natürlich in
Panik und verkaufen zu Kursen, die einfach aus dieser Panik anderer Anleger
entstanden ist. Ich würde deshalb sagen : ABWARTEN und KEINE PANIK !

Hier die Zahlen von NETLIFE :

Der Umsatz des Software-Unternehmens (WKN: 676 390) steigt um 490 Prozent auf 10,17 Mio. Euro. Netlife profitiert dabei von starker Nachfrage deutscher Banken und das explodierende Neukundengeschäft der Online-Direktbanken. Eine aktuelle Studie der BHF-Bank geht allerdings von einer deutlichen Verlangsamung des Wachstums der deutschen Online-Direktbanken im zweiten Halbjahr aus.



Der Verlust im ersten Halbjahr beträgt 9,51 Mio. Euro. In diesem Betrag ist ein außerordentlicher Aufwand von 3,96 Mio. Euro aus einer Restrukturierungsmaßnahme enthalten. Die Restrukturierung soll auf das Jahr gesehen 62 Mio. Euro Einsparungen ergeben, teilt das Unternehmen mit.



Netlife will nun bereits im vierten Quartal diesen Jahres schwarze Zahlen schreiben. Die starke Marktentwicklung und die Einsparungen sind die Gründe für diese neue Einschätzung des Vorstands.



Die Netlife-Aktie steigt um 15 Prozent auf 20,30 Euro.


Gruss
Nase
 
 

Clubmitglied, 6481 Postings, 7939 Tage PeetNews zu Gedys

 
  
    #7
24.08.00 12:29
Das habe ich gerade beim rumsurfen gefunden, vielleicht interessiert es jemanden.

bye Peet


Braunschweig (vwd) - Nachdem die Gedys Internet Products AG,
Braunschweig, am Donnerstag über ein nicht erwartungsgemäß verlaufenes
erstes Halbjahr berichten musste und die Umsatzprogose für das Gesamtjahr
zurückgeschraubt hat, erwartet der Unternehmensvorstand eine baldige
Trendumkehr. Während für das laufende Geschäftsjahr nun mit einem EBIT von
minus fünf (minus 2,9) Mio EUR gerechnet werde, "stellen wir uns für das
kommende Geschäftsjahr deutlich schwarze Zahlen und nicht nur eine schwarze
Null" vor, sagte Vorstandsmitglied Truthard Matzen in einem Gespräch mit
vwd*.

Bereits im dritten Quartal werde die Tendenzwende deutlich erkennbar
sein, sagte er weiter. Das erste Halbjahr habe mit einem negativen EBIT von
4,1 (plus 0,57) Mio EUR die Investitionen in Wachstum und die Lokalisierung
der Produkte wiedergespiegelt. Dabei sei das Kerngeschäft mit Applikationen
zwar positiv verlaufen, bei einigen Tochtergesellschaften seien die
Erwartungen aber nicht erfüllt worden. Nachdem nun im ersten Halbjahr das
Personal erhöht und die Infrastruktur geschaffen wurde, würden nun im
zweiten Quartal diesem Kostenblock auch die Umsätze gegenüber gestellt.

Der ursprünglich für das vierte Quartal 2000 erwartete und nun auf das
kommende Jahr verschobene Breakeven solle "grundsätzlich" früh im kommenden
Jahr erreicht werden. Die Liquidität bezifferte Matzen auf 15,5 Mio EUR bei
Verbindlichkeiten von drei Mio EUR. "Wir haben reichlich Geld", sagte er.
Zudem plane Gedys einen Zukauf in Italien im Umfeld des Kerngeschäfts. Auch
in der Region Asien/Pazifik/Australien würden derzeit Einstiegsmöglichkeiten
sondiert.

*Das Gespräch führte vwd Korrespondent Michael Brendel
vwd/24.8.2000/mbr/zwi  

1995 Postings, 7872 Tage IZHi Nase!!

 
  
    #8
24.08.00 13:13
zum Glück habe ich Gedys schon bei 10,00 verkauft,
wegen der Charttechnik und des Ausbleibens einer gegenreaktion.
aber damit hätte ich nun auch nicht gerechnet -
das wurden, glaube ich, nicht nur wir verarscht -
und deswegen rate ich dir GEDYS trotzdem zu verkaufen.
deine argumente bzgl. der bewertung sind richtig, aber
du hast einies vergessen:

WENN das management so mit den prognosen und so
mit den aktionären umgeht (adhoc-pushes, etc.),
DANN
MUSS man verkaufen! denn
so einem Unternehmen darf man keinen Pfennig mehr zustecken!
Ich bin auch kein Hellseher, aber ich könnte mir gut
vorstellen, daß Gedys noch weit unter 8,50 fällt
und wenn du diese immer noch liebst (hoffentlich nicht!),
dann kannst du sie ja für weniger irgendwann einsammeln.

Aber aus eSpeed -erfahrung weiß ich, wie schwer die entscheidung fällt
(obwohl dort nichts am management und den zahlen auszusetzen war)

gruß
IZ
 

527 Postings, 7935 Tage tobbyVerstehe ich Dich richtig, Nase,

 
  
    #9
24.08.00 13:59
Du wartest, dass der Kurs sich wieder etwas erholt und stoesst sie dann ab, erwartest aber bei einem Anstieg zu diesem Zeitpunkt keine groesseren Gewinne?

tobby

PS Wollte mich sowieso nicht in diesem Wert engagieren...  

   Antwort einfügen - nach oben