Allianz


Seite 88 von 99
Neuester Beitrag: 30.09.20 19:01
Eröffnet am: 24.12.05 11:58 von: nuessa Anzahl Beiträge: 3.472
Neuester Beitrag: 30.09.20 19:01 von: Gamrig Leser gesamt: 825.698
Forum: Börse   Leser heute: 390
Bewertet mit:
20


 
Seite: < 1 | ... | 85 | 86 | 87 |
| 89 | 90 | 91 | ... 99  >  

2656 Postings, 2817 Tage adi968je schlechter die Nachrichten

 
  
    #2176
16.05.20 13:01
um so besser ist es ALV zu kaufen -- nach 9/11  und  Lehman usw.. wars genau so .

Hatte bei Lehman dann ALV unter 50 Euro bekommen ... wenige Jahre später wieder um die 200 Euro.

Bin investiert und kaufe nach, sollten wir die < 130 nochmal sehen

 

Optionen

568 Postings, 469 Tage NutzlosHolly und die Kanonen Einschätzung

 
  
    #2177
16.05.20 13:06
Es gibt mehrere Szenarien.
1.. Einstieg aus dem Austieg und es wird wieder konsumiert.  Dann wird  das 1.Q21 explosiv.
Meine  Einschätzung: kommt nicht so

2.. Wundenlecken und neu positionieren.  Langsamer Anstieg der Wirtschaft - dann kann man einsteigen egal wo und die Kurse steigen kräftig dann stetig . Denn wären selektive Small Caps 1.Wahl danach Blue Chips.  M.E wahrscheinliche Entwicklung.

3.. Chaostage bis zur US Wahlen dann  siehe 2. M.E. höchste Wahrscheinlichkeit

4.. Chaostage und Chaos n. der Wahl  Unberechenbare Aussichten M.E. nicht Wahrscheinlich aber nicht unmöglich.
Meine Position: Ich bleibe voll in Aktien investiert um bei den Ausbruch nach oben dabei zu sein. Riskiere dabei 4).  Wähle aber Branchen mit geringeren Abhängigkeiten. Da kann man umsteigen je nach Entwicklung. Wichtig ist internationale Ausrichtung wobei ich USA meide. Ebenso vernachlässige ich die Gesundheitsbranche wg beschränkten Aussichten.
 

566 Postings, 3039 Tage Mihaelholly

 
  
    #2178
1
16.05.20 13:37
Wenn Trump jetzt nochmal anfängt mit China sich zu überschlagen seh ich schwarz für Ihn. Zuerst hat er die Zölle angefangen, die Börse hat sofort drauf reagiert und den Sinkflug eingeleitet. Dann wieder alles eingestellt um seine Chancen zur Wahl aufrecht zu erhalten. Bei Corona hat er komplett versagt und überzeugt das er keine Ahnung hat. Dank Corona fallen bekanntlich alle Börsen und zusätzlich wieder Zölle oder ähnliches würde nochmal tiefere Stände herbei rufen. Somit würde auch der letzte Amerikaner einen Sinn sehen ihn nochmal zu wählen. Außer alle stehn auf sein neues Militärisches Spielzeug eine Super Duper Rakete dann bleibt er an der Macht. Aber soviel Dummheit trau ich nicht mal denen zu es gibt glaub wichtigeres zurzeit als Waffen.  

Optionen

568 Postings, 469 Tage NutzlosTrump alter Neuer?

 
  
    #2179
16.05.20 14:03
Das politische Klima ist versaut. Egal wer gewinnt es wird mühsam die Scherben zu kitten. Man kann mit Trump umgehen muss allerdings mit massiven Überraschungen rechnen und es gibt keinen Verlass. Biden kann nicht zurückdrehen. Es wird auf jeden Fall vieles anders und der Brexit wird von USA benutzt um die EU zu schwächen. Daher wird es keine Rolle  rückwärts geben.  

109 Postings, 331 Tage MurphysLawJa nee is klar, aber

 
  
    #2180
2
17.05.20 14:27
da gibt es halt auch noch den Begriff " German Angst ". Das vernünftigste für unsere Volkswirtschaft ( auch für die gesamte Weltwirtschaft ) wäre wenn wir uns alle mal bisschen lockerer machen würden, unsere Angst besiegen und dafür sorgen würden dass unser Geld ( sofern vorhanden ) nicht gebunkert wird sondern unter die Leute kommt. So kann oder könnte jeder dazu beitragen dass die finanzielle Krise ASAP beseitigt oder zumindest erheblich gelindert wird. Also Leute raus mit der Kohle das Leben ist schön. Kaufen, Kaufen, Kaufen. Aktien, Autos, Konsumgüter undwasweisich noch alles. Positiv Denken.  

568 Postings, 469 Tage NutzlosEZB sei dank es wird erfüllt.

 
  
    #2181
17.05.20 16:12
Wir haben ja EZB die macht das. Jetzt aber kein Gemaule.  

22 Postings, 359 Tage RMV_XBuy high sell low?

 
  
    #2182
17.05.20 18:02
Jetzt wo alle Analysten sagen, es komme noch schlimmer, da könnten sich noch gute Nachkaufgelegenheiten bieten. Sobald die Markets jedoch ge-„bottomed“ sind, kann es zu spät sein.  Wenn die Unternehmen die guidance wieder hochsetzen war es das mit den Kaufgelegenheiten. Ich kann mir demnach noch einen nicht zu fernen stärkeren Rücksetzer vorstellen, stärker als diese Woche - werde dann aber nachkaufen. Wenn es nicht soweit runter geht, um so besser und ich verschlechtere nicht meinen EK.  

Optionen

1674 Postings, 4459 Tage holly1000Analysten....

 
  
    #2183
17.05.20 19:46
ja, aber eben auch alle Volkswirte und Politiker....es ist Mai, der Sommer wird lang... Wenn CORONA schlimmer ist als Lehman, dann ist der Kurs der Allianz und der Stand des DAX immer noch sehr hoch...und wie gesagt, die Profis gewinnen auch bei fallenden Kursen. Also warum nicht beide Richtungen auskosten...die Allianz ist ja keine heilige Kuh und die Höhe der Div für das laufende Jahr ist unklar, mag die Börse auch nicht.

....und die Gewinne von Freitag werden morgen sicherlich zum Teil kassiert, zumal der DOW nicht so stark war...  

568 Postings, 469 Tage NutzlosÖkonomen sprechen von Verschuldungskrise

 
  
    #2184
17.05.20 20:18
Zitate
"Hören Sie nicht auf Politiker, Finanzberater oder Immobilienmakler, die sagen, dass es sich um eine kurzfristige Krise handelt. Das wird aus zwei Gründen schlimmer: Die Verschuldung ist hoch und der demografische Trend ist noch schwächer. China befindet sich in einer ernsthaften finanziellen Lage.
Das größte Problem ist die Verschuldung der Welt - diese Verschuldung ist in der Geschichte beispiellos".

USA  ist im Wahljahr und hat einen riesigen Kapitalbedarf.  

1674 Postings, 4459 Tage holly1000Nutzlos

 
  
    #2185
17.05.20 20:26
damit widersprichst Du Deinem Post von gestern und dem von Dir bevorzugten Szenario 2

;-)  

568 Postings, 469 Tage NutzlosSzenario 3, du hast recht!

 
  
    #2186
17.05.20 20:51
Es wird Unternehmen geben die sich an diese Situation anpassen können  und oder in systemrelevanten Branchen tätig sind. Telekommunikation, Versorger z.B.  
Diese sind zu bevorzugen.
Von Vodafone habe ich mich getrennt  und Gewinn generiert.  

2423 Postings, 327 Tage Aktiensammler12Läuft ja

 
  
    #2187
18.05.20 08:42
gar nicht so schlecht...

Was mich bzgl. Allianz interessieren würde...

Versicherungsbeiträge müssen doch auch in Krisenzeiten bezahlt werden. Von daher müssten auf der Einnahmenseite alles gut sein oder?  

1674 Postings, 4459 Tage holly1000Die FED

 
  
    #2188
18.05.20 09:12
fürchtet einen Rückgang der US Wirtschaft um 30% und das jeder 4. Arbeitnehmer seinen Job verlieren könnte....

Wenn jetzt die Märkte nicht fallen, wann dann? Zumal es in EU nicht besser aussieht...ok, DEU etwas.

Klar kann man aktuell Geld verdienen...aber wäre es realistisch oder produzieren die Notenbanken eine Börsenblase, an deren Ende das Erwachen noch schlimmer wäre, als eine "normale" Korrektur in dieser Phase?

...die Frage darf gestellt werden, wie ich meine...  

568 Postings, 469 Tage NutzlosLt Agenturen hat auch Warren Buffet einiges

 
  
    #2189
18.05.20 09:59
Verkauft. Daraus Handlungsempfehlungen zu generieren ist zu vage da nicht alle Gründe für diese
Entscheidungen bekannt sind. Bei Erfolg werden diese nachgeliefert und glorifiziert. Thematisiert werden zur Zeit der hohe Stand von Goodwills in den Büchern. Die Halten- und Wartestrategie ist deshalb so beliebt weil man sich nicht entscheiden muss. Dass dies leider zu oft falsch ist wird nicht gerne gesehen s.h. auch in diesem Thread.  

568 Postings, 469 Tage NutzlosDAX leuchtet grün

 
  
    #2190
18.05.20 10:45
Da kann man  schon ins Grübeln kommen. Dass die Lockerung Euphorie auslösen bei diesen schlechten Prognosen kann schon verwundern.  Es wird halt viel Geld von den Zentralbanken in die  Märkte geworfen. Ob das alles  so gerechtfertigt ist sieht man erst später. Normale Korrektur sieht meiner Meinung anders aus.  

66 Postings, 5214 Tage CoolhawkIn den A... könnt ich mich beißen...

 
  
    #2191
2
19.05.20 09:07
...letzten Mittwoch noch hatte ich einen Auftrag für 140€ eingestellt. Dieser wurde leider nur knapp verfehlt, schaue ich heute auf den Kurs, ist das schon arg ärgerlich.

Situation einfach falsch eingeschätzt. Es ist soviel negatives was da rumschwirrt, ich kann den derzeitigen Anstieg einfach in der Form nicht nachvollziehen. Woher kommt dieser massive Optimismus???

 

2423 Postings, 327 Tage Aktiensammler12Mir geht's

 
  
    #2192
2
19.05.20 09:17
ähnlich. Hab gestern meine MTU bei 130 verkauft und dann sind sie weiter gestiegen. Wer denkt auch an einen 14 % Anstieg bei der Geschäftslage??

Allianz hab ich noch. Ich kann die Euphorie nicht nachvollziehen und werde daher weiter Gewinne mitnehmen. Vielleicht rennt der Dax aber auch Richtung 12000, dann beiss ich mir in den H....  

5750 Postings, 575 Tage GonzoderersteLiebe Kinder aufgepasst

 
  
    #2193
2
19.05.20 10:45
Nutzlos erklärt euch nun die Welt, gebt schön acht, immer schön hinterfragen wenn der böse Onkel einem Bonbons anbietet und in keinem Fall annehmen, tja schön blöd lieber Nutzlos, wer gestern nicht Geld gemacht hat sollte die Finer von Aktien lassen, ach die 4-5 % Dax :-))) uninteressant,
schön aber die Erholung kommt eh im Laufe des Jahres, Aston, Aurora , Sixt, BIO N Tech, tja d ahat die Musik gespielt, und von meinem neuen Geld kaufe ich bei der nächsten Flaute brav Allianz und Münchener Rück, dann klappt es auch mit der Dividende.  

568 Postings, 469 Tage NutzlosGonzo ruft nach mir!

 
  
    #2194
19.05.20 11:13
Zuerst Zitat zur aktuellen Lage:
Welche Unternehmensbranchen sind derzeit interessant für Aktienanlagen? (DWS Fondsmanager)
Beispielsweise die Sektoren Gesundheit, Technologie sowie Kommunikation und Dienstleistungen, die in meinem Fonds zwei Drittel der gesamten Aktieninvestitionen ausmachen. Auch der Konsumgütersektor kommt in dieser Krise gut über die Runden. Alle anderen Sektoren dürften sich schwertun. Dazu zählen beispielsweise Finanzwerte, der gesamte Rohstoff- und Energiebereich sowie Industrietitel. Blickt man allerdings länger in die Zukunft, dürften sich auch Titel aus diesen Branchen irgendwann wieder erholen. Das ist eine Sache des Timings.
Einschätzung zu ALV
Gestern waren wohl  die 500 Mrd  Zusagen Kurstreiber im DAX.  Warum jetzt  ALV davon besonders profitiert sollte ist mir ein Rätsel.
Montag war Ex-Dividende von Macquarie mit Tauschangebot in Aktien  mit Kursgewinnen danach (geht doch).
Schneider war günstig  zu kriegen nach  Ex Dividende
Es gibt Depots ohne  ALV und MU.  

568 Postings, 469 Tage NutzlosGonzo für dich zum Nachdenken

 
  
    #2195
19.05.20 11:48
Depotliste
AIR LIQUIDE-SA  
BAYWA AG VINK.  
DEUTSCHE TELEKOM AG  
LEROY SEAFOOD GROUP AS  
MACQUARIE GROUP LTD. REGISTERED  
MUEHLHAN AG INHABER-AKTIEN  
ORKLA ASA NAVNE-AKSJER  NK
PSI SOFTWARE  
SALMAR ASA NAVNE-AKSJER  
SCHNEIDER ELECTRIC SE ACTIONS  
VEOLIA ENVIRONNEMENT S.A.  
WESFARMERS LTD. REGISTERED SHARES  

2423 Postings, 327 Tage Aktiensammler12Nutzlos,

 
  
    #2196
19.05.20 13:03
wieso ist Allianz für Dich so eine starke Fehlinvestition? Versicherungsbeiträge müssen doch auch in Krisenzeiten bezahlt werden...

Würde mich interessieren...  

5750 Postings, 575 Tage GonzoderersteAuch meine Meinung zur Allianz

 
  
    #2197
19.05.20 13:34
HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Allianz SE auf "Buy" mit einem Kursziel von 232 Euro belassen. Die Corona-Krise dürfte den operativen Gewinn des Versicherers mit 13 Prozent belasten, schrieb Analyst Michael Huttner in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Der Fokus der Investoren liege bei Allianz wohl auf der Solvabilitätsquote. Seine Branchenfavoriten seien Zurich Insurance, knapp gefolgt von Axa./mis/la Veröffentlichung der Original-Studie: 18.05.2020 / 16:39 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben
Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.  

568 Postings, 469 Tage NutzlosAktiensammler Info

 
  
    #2198
19.05.20 13:53
Allianz ist kein Fehler und kein Loch. Verkauft habe ich da auf Dividende Steuern fällig werden und mir der Abschlag zu hoch war. Derzeit könnte ich immer noch einsteigen und wäre besser als mit Dividende. Zum Einstieg müsste ich andere Positionen verkaufen.  Auf Grund dieser Ausnahmesituation sehe ich ALV nicht als Kursrakete deshalb  kann der Wiedereinstieg warten. Momentan bin ich der Meinung dass ALV auf längere  Sicht weniger Gewinn generieren kann. Das wird sich auf den Kurs auswirken. Wenn Stabilität einkehrt wird ALV auch wieder ein Top-Invest. Wirecard sollte eigentlich als Corona  sicher ALV ersetzen  aber dazu ist mir die Situation von WC zu undurchsichtig. Diese Branche ist umkämpft.  

1576 Postings, 2405 Tage Mister86@Nutzlos

 
  
    #2199
19.05.20 15:06

Verkauft habe ich da auf Dividende Steuern fällig werden und mir der Abschlag zu hoch war. Derzeit könnte ich immer noch einsteigen und wäre besser als mit Dividende.


Nutzlos, ich glaube du hast wesentliche Teile des deutschen Steuersystems nicht verstanden. Oder des Investierens in Aktien.

Ausgeschüttete Dividende wird versteuert, erst per Abgeltungssteuer und nachher nach deinem persönlichen Einkommenssteuersatz, das ist klar. Aber ein Anleger, der sich die Dividende hat auszahlen lassen, darauf Steuer zahlt und dann einfach drin bleibt bis der Dividendenabschlag wieder durch Kurssteigerungen ausgeglichen wird, der wird nachher - beim gleichen Ausstiegskurs - am Ende mit mehr Nettogewinn dastehen als jemand der vor der Ausschüttung aussteigt und dann wieder reingeht. Um nämlich bei Beendigung deines Aktieninvestments den gleichen Nettogewinn zu haben wie jemand der beim Dividendenabschlag einfach drin geblieben ist, muss der Kurs zu dem du die Aktie dann endgültig verkaufst  um den Betrag des Dividendenabschlags höher sein als bei demjenigen, der die Dividende versteuert hat. Die Gesamtsteuerlast in Euro und Cent ist zwar höher wenn man drin bleibt, aber eben auch - wie gesagt bei gleichem Ausstiegskurs - der Nettogewinn bei Beendigung des Investments.

Natürlich sind dabei noch einkommenssteuerliche Effekte zu berücksichtigen, aber sofern du nicht -zigtausend Euro Einkünfte aus Kapitalertrag hast pro Jahr und sich somit eine mehrperiodige steuerliche Sachverhaltsgestaltung lohnen könnte, dürfte der Effekt auf deinen Durchschnitssteuersatz und somit deine jährliche Einkommenssteuerschuld zu vernachlässigen sein.

Wenn man dann auch noch von mehrjährigen Investitionen ausgeht mit wiederholten Dividendenzahlungen und Zinseffekten, und den Opportunitätskosten die dir entstehen weil du die Dividenden die dir als freier Cash vorlagen nicht anderweitig anlegen konntest, dann wirst du mit deinem Ansatz in der Gesamtbetrachtung von Jahr zu Jahr weniger Gewinn machen als jemand der einfach konsequent drin geblieben ist.

Und dann auch noch die Unsicherheit, ob du es schaffst, wirklich so wieder einzusteigen wie du es vorhast. Meistens verpasst man den perfekten Einstiegszeitpunkt und legt dann am Ende sogar noch drauf. Aber selbst wenn du es schaffst, unterhalb des Dividendenabschlags-Kurses wieder einzusteigen, das Mehr an Veräußerungsgewinn wirst du nachher doch wieder versteuern müssen.

Es würde helfen, wenn du dir dazu mal ein paar Zahlungsreihen mit den unterschiedlichen Alternativen auf einem Blatt Papier aufmalst.

 

568 Postings, 469 Tage NutzlosMister Situation bei Verlusten

 
  
    #2200
19.05.20 15:19
Bei AXA  und Coface habe ich Verluste realisiert mehr als bei ALV. Da war ich zu lange dabei. Deshalb kann ich auf Dividendensteuer gut verzichten. Damit  kann ich auch kleinere Gewinne gut verkraften.
Es war garantiert nicht falsch diesen Weg zu wählen.  

Seite: < 1 | ... | 85 | 86 | 87 |
| 89 | 90 | 91 | ... 99  >  
   Antwort einfügen - nach oben