Zitate von Kostolany


Seite 2 von 4
Neuester Beitrag: 01.07.13 09:18
Eröffnet am:03.03.08 21:50von: magicbrokerAnzahl Beiträge:76
Neuester Beitrag:01.07.13 09:18von: stefan1977Leser gesamt:75.101
Forum:Börse Leser heute:5
Bewertet mit:
34


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 >  

17333 Postings, 7074 Tage harcoonAuch wenn es ein wunderschöne Spruch ist, aber ich

 
  
    #26
5
06.03.08 00:53
habe mich immer gefragt, wie man spekulieren soll, wenn man kein Geld hat. Ich kann mir nicht vorstellen, daß er damit meinte, man solle auf Pump, also mit Kredit spekulieren.
Da spekulieren im Wortsinne aber nichts anderes bedeutet als beobachten, soll man vielleicht so lange die Börsen beobachten, bis Geld vorhanden ist? Nehme ich alles zu wörtlich?  

Optionen

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonKostolany zum Stockpicking:

 
  
    #27
24
06.03.08 08:39
Hier: Baissemarkt

"Nach meiner Erfahrung ist niemand so gut in der Aktienauswahl, dass er in einem generellen Baissemarkt noch Gewinne macht. Ist die allgemeine Tendenz nach unten gerichtet, können sich nur äußerst wenige Papiere diesem Thrend entziehen. Allenfalls ausgesprochene Wachstumsbranchen haben die Chance, ihr Niveau zu halten, und die besten Unternehmen dieser Branche können vielleicht auch leicht zulegen, doch wer weiß schon vorher, welche Unternehmen dies sind? Eine stürmische Hausse ist jedenfalls nirgendwo zu erwarten. Ist der Faktor Geld negativ, dann ist auch für die zukunftsträchtigen Aktien kein Geld übrig."

Optionen

5925 Postings, 5992 Tage Palaimon@harcoon

 
  
    #28
35
06.03.08 08:49
Du siehst das völlig richtig. Kostolany rät dezidiert davon ab, auf Pump zu investieren.

Er erklärt seinen Spruch im Anschuß so:

"Der letzte Satz ist natürlich nicht ganz korrekt. Eine gewisse Summe braucht man immer, um eine Spekulation anzufangen. Viel jedoch muss es nicht sein. Vor der Popularisierung der Aktienanlage war in Deutschland die Ansicht weit verbreitet, die Börse sei nur ein Tummelplatz für Reiche. Das ist vollkommen falsch. Wer die richtige Idee hat, der kann auch mit einem relativ kleinen Betrag beträchliche Gewinne machen.
Mit 'überhaupt kein Geld' meine ich also einen Betrag, der so gering ist, dass sich damit ohnehin kein Eigenheim finanzieren oder eine Altersvorsorge aufbauen läßt.
Wer aber tatsächlich kein Geld hat, der muss zumächst ein wenig arbeiten, im bürgerlichen Sinne des Wortes. Ich war nach missglückten Börsenabenteuern einige Male so pleite und sogar verschuldet, dass ich gezwungen war, wieder als Makler und Berater Provisionen zu verdienen, um mich aus meiner misslichen Lage zu befreien."

Optionen

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonSorry, wollte Dich nicht "anschießen"

 
  
    #29
25
06.03.08 08:51
*ggg*

Muss natürlich "AnschLuß" heißen. Oh Mann.....

Optionen

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonFortsetzung "Stockpicking"

 
  
    #30
34
06.03.08 09:00
Hier: Haussemarkt

"Dreht sich die generelle Börsentendenz aber irgendwann und der Faktor Geld wird positiv, dann werden die Kurse dieser Wachstumsaktien raketenartig in die Höhe schießen.
Genauso ist es während einer generellen Aufwärtstendenz. Ist reichlich Liquidität vorhanden, dann halten sich auch solche Branchen gut, die ihre besten Zeiten hinter sich haben und sich vielleicht sogar in einem Schrumpfungsprozess befinden. Kommt irgendwann die Baisse, stürzen diese Papiere ab."

Optionen

847 Postings, 6196 Tage magicbroker@Palai

 
  
    #31
5
06.03.08 09:00
erstmal Danke für Deine aktive Beteiligung hier im Thread ! Dann ist es wenigstens kein Monolog. Hoffe noch auf mehr von anderen ;-)

Eine Bitte an Dich : Wenn Du hier Interviews und/oder Zitate von André Kostolany postest, könntest Du bitte auch eine entsprechende Quellenangabe anfügen ? (Buch, Zeitung, Fernsehen, www.... etc..) Das wäre sicher interessant, soweit Du das eben weisst ....

Im Übrigen: Mach einfach weiterso - ist sehr interessant !  

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonGerne, magic.

 
  
    #32
33
06.03.08 09:05
Alles (Ab)geschriebene ist aus dem Buch, das ich in der Überschrift von #16 erwähnt habe.

Econ Verlag München - ISBN: 3-430-15628-9 - 7. Auflage 2000

Optionen

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonKostolanys Fazit zum Stockpicking :

 
  
    #33
43
06.03.08 09:09
"Fazit: In der Hausse kann selbst der schlechteste Stockpicker noch etwas verdienen, während in der Baisse nicht einmal die besten gewinnen. Folglich kommt zuerst die generelle Tendenz und erst an zweiter Stelle die Aktienauswahl.
Nur den Anleger, der über Zeiträume von mindestens 20 Jahren anlegt, braucht die generelle Tendenz nicht zu interessieren."

Optionen

17333 Postings, 7074 Tage harcoonMagic, erstmal vielen Dank für den schönen thread!

 
  
    #34
7
06.03.08 12:54
Dank auch für deine Antwort, Palaimon. Endlich eine Antwort auf meine Frage gefunden. Werde nochmal bei Kosto nachlesen. Ein gewisser Widerspruch besteht natürlich zu der Aussage "wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren", aber Kosto hatte natürlich andere Maßstäbe als ich, wahrscheinlich geht es um die Millionengrenze, wenig = unter 1 Mio...
Das Wenige gilt es eben zusammen zu halten.
Interessant auch, wie in kritischen Phasen das Interesse an den "Alten" wächst (Kosto, Buffet, Graham usw.), die in der Phase des Neuen Marktes nur ausgelacht wurden.Erstgewinn ist eben oft "Kattengewinn", und Weisheit und Geduld zahlt sich auf lange Sicht meist aus.  

Optionen

847 Postings, 6196 Tage magicbrokergern geschehen ;-)

 
  
    #35
3
06.03.08 16:46
Da es mich selbst am meisten interessiert, sind alle Zitate und Geschichten etc. sehr willkommen !  

847 Postings, 6196 Tage magicbrokerLagebericht

 
  
    #36
6
06.03.08 21:03
Zitat von André Kostolany :

"Meiner Erfahrung nach besteht jede zyklische Bewegung an der Börse (sei es bei Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Edelmetalle, also all jenen Märkten, auf denen spekuliert wird) aus drei Phasen:

Der Phase der Korrektur,
der Phase der Anpassung oder Begleitung,
der Phase der Übertreibung."

Korrektur hatten wir wohl leicht...

Momentan begleiten wir (der Markt) wohl...

Aber wir sind wohl noch weit davon entfernt, von Übertreibung zu reden --- also durchaus noch Luft - wohl eher nach unten.... mMn  

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonWie wird man zum Spekulanten ?

 
  
    #37
60
07.03.08 08:17
Kostolany : "Etwa so wie ein Mädchen zum ältesten Beruf der Welt kommt. Sie beginnt aus Neugier, dann macht sie es zum Spaß und am Schluss nur noch fürs Geld."

*lol*

Optionen

13451 Postings, 8699 Tage daxbunnyhier ein Link

 
  
    #38
9
07.03.08 10:54

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonKleiner Schelm, der Kostolany ;-)

 
  
    #39
81
07.03.08 16:38
"Wenn mir eine Spekulation glückt, dann freue ich mich in erster Linie nicht über das Geld, das ich dabei einstreiche, sondern über die Tatsache, mit meiner Idee gegen die Meinung der anderen Recht bekommen zu haben."

oder

"Wenn meine Bücher sich gut verkaufen, freue ich mich weniger über das zehnprozentige Autorenhonorar sondern über den zehnfachen Preis, den die Leser dafür zu opfern bereit waren."

*g*

Und damit schönen Feierabend und ein noch schöneres Wochenende.

Optionen

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonDer Tanz zwischen Panik und Übermut

 
  
    #40
68
10.03.08 08:09
Moin @all - habt Ihr das Wochenende genutzt, um über Geld nachzudenken?

;-)

Unter der Überschrift:

"Boom und Krach: Ein unzertrennliches Gespann"

schreibt Kostolany folgendes:

"Der Börsenverlauf zwischen '82 und '87 ist beispielhaft für unzählige andere. Jeder Börsenzyklus, egal ob am Aktien-, Anleihen-, Rohstoff-, Devisen- oder Immobilienmarkt, verläuft nach dem gleichen Muster. Die Auf- und Abwärtsbewegungen mit ihren Übertreibungen nach oben und unten sind ein Spiegelbild der menschlichen Psyche - der Tanz zwischen Panik und Übermut. Boom und Börsenkrach sind ein unzertrennliches Gespann, der eine kann nicht ohne den anderen sein. Im Zeichen der Prosperität schwellen die Booms gemächlich an. Schließlich ist fatalerweise ein Ballon daraus geworden, der durch einen Nadelstich platzen kann. Es ist ein ewiges Gesetz: kein Börsenkrach, kein Knall, dem nicht ein Boom vorangegangen wäre, und kein Boom, der nicht mit einem Börsenkrach endet.
Die 400-jährige Geschichte der Börse ist eine Folge von Booms und Börsenkatastrophen. Die meisten hat man längst vergessen. Einige aber haben die Welt verändert und Einzug in die Geschichtsbücher gefunden."

Was sagt uns das?
Mir sagt das: Auf Regen folgt Sonnenschein. Bin schließlich Bulle *gg*

Optionen

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonBörse : Kapriziös wie eine schöne Frau ;-)

 
  
    #41
43
11.03.08 09:18
Zitat aus dem Kapitel "Was die Kurse bewegt - Die Logik der Börse" :

"Aber die Börse hat ihre eigene spezielle Logik, die mit jener des Normalverbrauchers nur wenig zu tun hat. Sie ist kapriziös wie eine schöne Frau oder das Wetter. Sie versteht es, mit tausend Zauberkünsten zu schillern, um ihre Beute anzulocken, und in dem Augenblick, wo man es am wenigsten erwartet, zeigt sie einem die kalte Schulter.
Mein Vorschlag: Man sollte die Launen kühl übergehen und vor allem keine logische Erklärung dafür suchen."

In diesem Sinne: Einen schönen Dienstag - vielleicht mit einer schönen Frau? Cool bleiben......*g*

Optionen

5925 Postings, 5992 Tage PalaimonAnekdoten 1929.....

 
  
    #42
40
12.03.08 11:37


Zitat aus dem Kapitel "Die Börsenpsychologie - 1929: Der Inbegriff des Börsenkrachs"

"Hunderte Anekdoten geben mit Galgenhumor die Atmosphäre dieser trüben Jahre wieder: Ein Spekulant kommt eilig in ein Restaurant in der Wall Street, bestellte Austern, eine Suppe, ein Steak, Gebäck, Kaffee. Da es ihm zu lange dauert, bis der Kellner die Austern geöffnet hat, läuft er schnell weg, um einen Blick auf den Ticker zu werfen.
'Bestellen Sie die Austern ab!', brüllt er.
Er rennt wieder zum Ticker - die Baisse verstärkt sich.
'Bestellen Sie die Suppe ab!'
Er dreht sich wieder zum Ticker...
'Bestellen Sie das Steak ab!'
So geht es weiter bis zum Kaffee. Statt zu Mittag zu essen, muss der arm gewordene Spekulant den Kellner bitten, ihm ein Glas Wasser und ein Aspirin zu bringen."

Dazu sach ich: Am Essen soll man nicht sparen. Lieber etwas mehr trinken.....

*ggg*

Optionen

2109 Postings, 6276 Tage Brucknerer würde heute sagen

 
  
    #43
4
12.03.08 11:49
Habe auch noch ein Zitat von ihm:

"Kaufe Intershop und leg dich schlafen !"  

Optionen

847 Postings, 6196 Tage magicbrokerInterview mit Kostolany

 
  
    #44
14
13.03.08 08:04
Ich bin da gerade zufällig drüber gestolpert und finde, dass es unbedingt hier rein gehört :

Andre Kostolany - NDR-Talk Show 1998 - MyVideo  

5925 Postings, 5992 Tage Palaimon"An allen Börsen dieser Welt

 
  
    #45
37
13.03.08 08:44
bieten sich die Bullen und die Bären herausfordernd die Stirn und bekämpfen sich mit häufig wilden Methoden. Der Kampf verzehnfacht ihre Kräfte, der Stier sucht den Bären zu Boden zu schlagen, der seinerseits auf den Augenblick wartet, um jenen mit seinen starken Tatzen noch sicherer zu erwürgen. Wie auf dem Vorplatz der Frankfurter Börse stehen sich also die feindlichen Brüder Bulle und Bär gegenüber, und jeder von beiden versucht den Sieg zu erringen."




Optionen

847 Postings, 6196 Tage magicbrokerKostolany mit Harald Schmidt

 
  
    #46
13
13.03.08 20:33
 

847 Postings, 6196 Tage magicbrokerKostolany mit Harald Schmidt Teil II

 
  
    #47
14
13.03.08 20:35
 

1496 Postings, 7238 Tage Beasthunter..feiner mensch ohne forum ..eine klasse

 
  
    #48
8
13.03.08 21:02
die es heute nicht mehr gibt..
wie audi ohne alu  

5925 Postings, 5992 Tage Palaimon*lol* magic #47

 
  
    #49
35
14.03.08 14:04
Köstlich - Kostolanys Definition von Hausse und Baisse *g*

Sohn:    Was ist das, Papa, Hausse und Baisse ?
Vater:   Hausse, das ist Champagner, Mercedes, schöne Frauen.
        Und Baisse, mein Liebster, das ist die U-Bahn, ein Bier und die Mama.

Und Beten nicht vergessen ;-))




Optionen

14542 Postings, 6579 Tage gogolich würde all zu gerne wissen

 
  
    #50
8
14.03.08 15:08
was hätte der MEISTER zu der Finanzkrise und dem Januar gesagt, und all den Panikpropheten

Optionen

Seite: < 1 |
| 3 | 4 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: warumist