ZU VIEL HOFFNUNG, ...


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 01.03.01 11:48
Eröffnet am: 01.03.01 09:45 von: HAHAHA Anzahl Beiträge: 6
Neuester Beitrag: 01.03.01 11:48 von: Kicky Leser gesamt: 2.992
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
4


 

3839 Postings, 7550 Tage HAHAHAZU VIEL HOFFNUNG, ...

 
  
    #1
4
01.03.01 09:45
-... dass Greenspan die Zinsen vor dem 20. März senken wird (welcher Schelm hat dieses Gerücht in die Welt gesetzt ??)

-... dass die Nasdaq ihren Boden gefunden hat

-... dass es im 2.Halbjahr wieder bergaufgeht

-... dass die Rezession nur 1-2 Quartale andauert und "nur" ein knapp negatives bzw. sogar doch noch Null-wachstum bringt.

-... dass es noch viele weitere Zinsschritte geben wird ohne dabei die Inflation anzuheizen.

-... dass Ölpreis niedrig bleibt

-... dass es in Nahost doch nicht zu einer echten Krise kommt.

-... dass die Wachstumsfonds auf Bergen von Cash sitzen, die nur noch darauf warten, dass sie in den Markt gepumpt werden.

-... dass US-Steuerreform den langfristigen Segen bringt.

-... dass es jetzt doch ZUMINDEST  !!! eine kräftige technische Reaktion geben MUSS !

-... dass ausgerechnet MEINE Aktien, die Erwartungen/Prognosen erfüllen werden.

-... dass MEINE Aktien doch schon so stark unterbewertet sind.

-... dass die NASDAQ ihren 10-jährigen Aufwärtstrend nicht bricht (notfalls wird die untere Trendlinie etwas nach unten verlegt).

-... dass sich die Charttechnik irrt und es doch bergauf geht.

-... dass die Charttechnik recht hat und es jetzt kräftig rauf geht.

-... dass uns der Himmel nicht auf den Kopf fällt.

-... dass man ausgerechnet JETZT langfristig investieren muss.


.................................

Fazit - ZUMINDEST bis gestern war noch viel zu viel Hoffnung in den Märkten.


Die vorzeigige Zinssenkung ist nicht gekommen, deren Hoffnung den Markt seit Freitag gestützt hat.

Zuviele Kleinaktionäre waren/sind immer noch investiert.


Nach meinen Beobachtungen - WENN der Markt ein paar Tage fällt - dürften wegen der schlechten Stimmung auch Fonds verkauft werden - meist gar nicht direkt am Tag NACH einer schlechten news - sondern meist erst nach 2,3,4 Tagen beginnt es zu eine stärkere Übertreibung (heute ist noch nicht der Tag) nach unten - ich glaube - weil dann Fonds verkaufen müssen.

Wenn dann eine bessere news kommt, kann es wieder nach kräftiger nach oben gehen.

Aber der Ausverkauf der Fonds steht noch an - und ich wette, dass er noch kommt - mit absolut neuen Tiefständen - nicht heute und höchst warscheinlich auch nicht morgen.


Zocken ja - aber für Langfristinvestments ist es eindeutig noch zu früh, denn wir sind in einem Wirtschaftszyklus, der zZ nach unten zeigt, den kann man nicht so einfach durchbrechen.

Irgendwann werden die Zinssenkungen erst zarte Wirkung zeigen - wer Nerven und Geld sparen will, sollte daher abwarten.

haha


 

5460 Postings, 7277 Tage MOTORMAN1 x gut analysiert (leider)!!! o.T.

 
  
    #2
01.03.01 10:05

1995 Postings, 7390 Tage IZNase, wenigstens einer, der einen aufbaut! o.T.

 
  
    #3
01.03.01 11:33

51340 Postings, 7223 Tage eckiWann ist die Stimmung am Boden?

 
  
    #4
01.03.01 11:36
Überall diese Untergangsthreads.
Sogar BWLer bekommt jetzt zuspruch.  

3839 Postings, 7550 Tage HAHAHAWENN JEDER GLAUBT

 
  
    #5
01.03.01 11:45
-... dass Greenspan die Zinsen höchstens noch einmal um 25Punkte senkt

-... dass die Nasdaq noch lange nicht ihren Boden gefunden hat

-... dass es auch im  2.Halbjahr nicht wieder bergaufgeht

-... dass die Rezession doch noch um einiges länger dauert als 1-2 Quartale

-... dass sich die vielen Zinsschritte die Inflation anzuheizen werden.

-... dass Ölpreis wieder steigen wird.

-... dass es in Nahost bald zu einer echten Krise kommt.

-... dass die Wachstumsfonds Liquiditätsprobleme haben

-... dass US-Steuerreform auch nicht den Segen bringt und frühestens in 1 bis 1,5 JAhren sich positiv auswirken wird - aber dabei gleichzeitig Inflationstendenzen aufkommen werden.

-... dass es jetzt jetzt nicht einmal mehr eine kräftige technische Reaktion kommen wird!

-... dass auch die Aktien, die Erwartungen/Prognosen nicht erfüllen werden  - und daher verkauft hat.

-... dass selbst MEINE Aktien auch überbewertet sind und ich daher verkaufe.

-... dass die NASDAQ ihren 10-jährigen Aufwärtstrend gebrochen hat und auf neue LOWS weiter NEUE LOWS folgen MÜSSEN !

-... dass sich die Charttechnik recht hat und es nur noch bergab gehen kann.

-... dass die Charttechnik recht hat und es jetzt kräftig runter geht.

-... dass uns der Himmel auf den Kopf fällt.

-... dass man ausgerechnet JETZT keinesfalls langfristig investieren darf.



Wenn das alles in den Kursen ist - steht der NM bei 132 Punkten - spricht dieser Zeitpunkt wird nicht kommen.

Aber wenn einige dieser Punkte in den Kursen sind - dann werden die Märkte ihren Boden gefunden haben.

Wann ??? Sorry - weiss ich leider auch nicht.

haha
 

61341 Postings, 7460 Tage KickyRecht hast Du Hahaha.Ich machs genauso

 
  
    #6
01.03.01 11:48
und schone mein Nervenkostüm.Ich muss nicht jetzt einsteigen,zumal ich Deine Befürchtungen hinsichtlich des weiteren Abwärtstrends teile.Die Charts haben sämtlich Widerstandslinien nach unten durchbrochen und damit die Dynamik einer selffullfilling prophecy entwickelt.Und dann immer wieder die negativen Meldungen.Selbst wenn Greenspan die Zinsen am 20.März um 50 Punkte senken sollte,die nächsten Gewinnwarnungen vom nächsten Quartal stehen schon vor der Tür!
wäre ich nicht so börsenversessen gewesen,hätte ich viel Geld gespart.Jetzt finde ich Geduld sinnvoller.  

   Antwort einfügen - nach oben