Ximen Mining: Massiver Aktienkursanstieg erwartet


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.04.21 01:46
Eröffnet am:14.02.21 21:24von: Flo1278Anzahl Beiträge:3
Neuester Beitrag:25.04.21 01:46von: Johannawoyj.Leser gesamt:2.134
Forum:Hot-Stocks Leser heute:2
Bewertet mit:


 

335 Postings, 3438 Tage Flo1278Ximen Mining: Massiver Aktienkursanstieg erwartet

 
  
    #1
14.02.21 21:24
Ximen Mining: Massiver Aktienkursanstieg dank erfreulichem Newsflow erwartet

Neue Laborergebnisse: 9 g/t Gold + 41 g/t Silber + 1,27% Kupfer nahe der Kenville Untergrund-Goldmine verdeutlichen Expansions-Erfolgschancen nach Minenstart

Vollversion

Ximen Mining Corp. (TSX.V: XIM; WKN: A2JBKL) gelang letzte Woche der (finanzielle) Durchbruch, als bekannt wurde, dass der angehende Goldproduzent für seinen ultra-hochgradigen Kenville-Untergrundminenstart im Süden von British Columbia eine nicht-verwässernde Finanzspritze in Höhe von $5 Mio. USD (ca. $6,4 Mio. CAD) erhält, sobald die behördliche Abbaugenehmigung erteilt ist.

Die Verzögerung dieser Genehmigungserteilung war der Hauptgrund für die schwache Aktienkursperformance der letzten Monate – doch genau dies ist nun die Chance für einen massiven Aktienkuranstieg.

Bei Ximen deutet sich nun ein starker Newsflow an und die Genehmigung wird in den nächsten 7 Wochen erwartet. Spätestens dann wird es für die Aktie wohl kein Halten mehr geben. Technisch gesehen befindet sich die Ximen-Aktie nämlich am Anfang eines starken und langfristigen Aufwärtstrends, wie die Chartanalyse indiziert. Eine schnelle Kursverdoppelung zum Allzeithoch bei $0,80 CAD (ca. 0,52 EUR) wird immer wahrscheinlicher, da die technischen Indikatoren auf einen neuen Aufwärtstrend hindeuten, der offensichtlich bereits begonnen hat.


Vollversion / Erz aus dem 257-Stollen der Kenville-Untergrundmine.

Die Pressemitteilung (deutsch / englisch) vom Freitag nach Börsenschluss verdeutlicht, dass die Kenville-Lagerstätte größer als gedacht ist. Gesteinsproben, die 2020 in der Nähe der Kenville-Untergrundmine gesammelt wurden, zeigen eindrucksvoll, dass hochgradiges Gold, Silber und Kupfer direkt an der Erdoberfläche vorhanden ist:


Vollversion / Quelle


Vollversion /Ximen kontrolliert mittlerweile die Gegend rund um die Kenville-Goldmine. Quelle

Mit mehr als 9 g/t Gold, 72 g/t Silber und 1,27% Kupfer konnten die besten Ergebnisse im Venus-Grundstücksteil erzielt werden. In den Jahren 1900-1941 produzierten die Venus und Juno Minen ca. 3444 Unzen Gold, 3070 Unzen Silber und etwas Kupfer und Blei aus nur 5411 Tonnen abgebautem Erz, womit sich ein Durchschnittsgehalt von 19,8 g/t Gold und 17,6 g/t Silber errechnen lässt.

Aufzeichnungen aus der Venus-Unterrundmine zeigen, dass Erz nur sporadisch abgebaut wurde und dass mit modernen Untergrundminenmethoden weiteres Erz abbaubereit vorliegt:


Vollversion / Querschnitt durch die historische Venus-Untergrundmine. Quelle

Etwa 1 km östlich von der Kenville-Untergrundmine befindet sich der Oro Fino Grundstücksteil, wo ähnliche Quarz-Goldmineralisation wie in Kenville entdeckt wurde. Dies lässt darauf schliessen, dass sich die Kenville-Vererzung bis in den Oro Fino Grundstücksteil fortsetzt und somit viel größer ist als bisher angenommen.


Vollversion / Quarzader-Erzbruchstücke direkt an der Erdoberfläche bei Oro Fino. Quelle

Etwa 1,5 km südwestlich von der Kenville-Untergrundmine befindet sich der Josie-Grundstücksteil, wo eine 10 m breite Quarzader entdeckt wurde: Aufzeichnungen zeigen extrem hochgradiges Gold (15 g/t), Silber (240 g/t) Silber und Kupfer (5%). Ximen konnte dort eine weitere Ader direkt an der Erdoberfläche mit 1,76 g/t Gold, 41 g/t Silber und 1,01% Kupfer finden:


Vollversion / Neu entdeckte Quarzader direkt an der Erdoberfläche im Josie-Grundstücksteil. Quelle

Etwa 3,8 km südlich von der Kenville-Untergrundmine konnte Ximen im Pingree-Grundstücksteil eine Quarzader finden, die mit 3,99 g/t Gold angereichert ist.

Fazit & Ausblick

Die Laborergebnisse von 9 weiteren Gesteinsproben stehen noch aus und sollten in Kürze eintreffen bzw. veröffentlicht werden. Die bisherigen Ergebnisse bestätigen, dass rund um die Kenville-Untergrundmine noch viel mehr Gold, Silber und Kupfer vorkommt, als bisher vermutet.

Es war somit ein logischer Schritt vom Ximen-Management, während den letzten Monaten weitere Grundstücke rund um die Kenville-Mine zu akquirieren. Für Finanzgeber und strategische Partner ist es nämlich immens wichtig, dass ein angehender Goldproduzent nicht nur eine aussichtsreiche Mine besitzt, sondern die ganze Gegend kontrolliert. Denn wenn erst einmal die Produktion beginnt, wird es einerseits mehr Explorer in die Gegend ziehen und andererseits muss ein produzierendes Unternehmen langfristig denken und schon frühzeitig über Erznachschub-Möglichkeiten verfügen. Erst dann wird ein angehender Produzent auch zum Übernahmekandidaten für große Goldminengesellschaften und/oder attraktiv für strategische Partner/Finanzgeber wie die schweizerische Metallhandelsgesellschaft, die Geldmittel in Höhe von ca. $6,4 Mio. CAD bereitstellt (nicht-verwässernd; rückzahlbar in Gold nach Produktionsstart).

Mit aktuell nur 72 Mio. Aktien im Markt hat Ximen als angehender Goldproduzent eine extrem enge Aktienstruktur – und die Börsenbewertung liegt bei nur 17 Mio. EUR. Das $5 Mio. USD Darlehen muss mit rund 3000 Unzen Gold zurückbezahlt werden. Ximen gab letzte Woche bekannt, die Geldmittel unter anderem für den Abbau einer 10.000 t Großprobe ("bulk sample") und den Bau des neuen Stollens in der Kenville Untergrund-Goldmine zu verwenden.

Unter der Annahme eines konservativen Goldgehalts von einer halben Unze Gold bzw. 15,6 g/t würde die bevorstehende 10.000 t Großprobe also rund 5.000 Unzen Gold beinhalten (dank hoher Gewinnungsraten von bis zu 99%) mit einem aktuellen Verkaufswert von ca. $11,7 Mio. CAD. Abzüglich der Darlehensrückzahlung (in Gold) würden also noch rund $5 Mio. CAD in der Kasse verbleiben. Ein großartiger Deal für das Unternehmen und für uns Aktionäre!

Sobald die Genehmigung eingetroffen ist ("innerhalb von 8 Wochen", so die News letzte Woche), wird das Darlehen ausbezahlt und die Großprobe kann unverzüglich abgebaut und dadurch Geld verdient werden. Nach einer ersten 10.000 t Großprobe könnte Ximen eine 50.000 t Großprobe beantragen, woraus rund 25.000 Unzen Gold gewonnen werden können (aktueller Verkaufswert rund $60 Mio. CAD). Lange kann ich mir die Ximen-Aktie nicht mehr auf derart niedrigem Kursniveau vorstellen und wäre über einen ab heute starken Aufwärtstrend mit Erreichen eines neuen Allzeithochs in wenigen Wochen nicht überrascht.

Chris Anderson (Präsident und CEO von Ximen) kommentierte in der heutigen News: "Diese nicht-verwässernde Finanzierung ist ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung der Kenville-Goldmine in Richtung Produktion. Nach monatelangen Verhandlungen freuen wir uns sehr, dass wir uns mit einem erfahrenen Unternehmen, das unsere Branche versteht, geeinigt haben und das uns den letzten Schritt zur Deckung unseres Cashflow-Bedarfs ermöglicht."

Während den letzten Monaten hat Ximen nicht nur seinen Fuhrpark für den Kenville-Minenstart aufgestockt und in Schuss gebracht (um sofort nach Genehmigungserteilung mit dem Abbau beginnen zu können), sondern auch fleißig den "257"-Stolleneingang der ehemals produzierenden Kenville-Untergrundmine instandgesetzt, alle behördlichen Auflagen erfüllt und Anträge mit ausführlicher Dokumentation für einen Minenstart eingereicht.

Alles was fehlte war die Genehmigung der Minenbehörde. Es stellte sich heraus, dass aufgrund von COVID-19 eine schnellere Bearbeitung der Ximen-Anträge nicht möglich war. Es kam somit zu ärgerlichen Verzögerungen, die sich mit einem fallenden Ximen-Aktienkurs bemerkbar machten. Die Ximen-Aktie verlor seit Sommer 2020 rund 55% an Wert und notiert somit auf relativ günstigem Niveau – ein langfristiger Kursanstieg über die nächsten Wochen sollte ab heute folgen, denn:

Wie letzte Woche bekannt wurde, soll die Genehmigung in den nächsten 8 Wochen erteilt werden. Eine solch große Finanzierung wie letzte Woche dürfte die Behörde wohl zusätzlich überzeugen, dass Ximen auch finanziell gut aufgestellt ist, seine Produktionspläne zuverlässig in die Realität umzusetzen. Für den Minenbetrieb sollen ausschließlich lokale Arbeitskräfte aus der angrenzenden Stadt Nelson angestellt werden, wie in der News nebenbei bemerkt wurde. Dies übt spürbaren Druck auf die Behörden aus, neue Arbeitsplätze zu schaffen und einen beträchtlichen Geldfluss in die lokalen Gemeinden zu ermöglichen.

Da die Modernisierungsarbeiten beim Kenville-Minenportal erfolgreich verlaufen sind, hat man praktischerweise Zugang zum bereits existierenden 257-Stollen, um die hochgradigen Goldressourcen abzubauen, die im Jahr 2009 mit Bohrungen nachgewiesen wurden. Insgesamt liegen dort noch 373.238 Unzen Gold abbaubereit, die beim aktuellen Goldpreis einen Verkaufswert von $875 Mio. CAD haben:



Mit durchschnittlich 22,9 g/t Gold ist dies eine außergewöhnlich hochgradige Ressource, die sehr hohe Gewinnmargen ermöglicht. Derartiges ist weltweit sehr selten geworden, da die meisten Untergrundminen viel geringere Goldgehalte aufweisen. Hinzu kommt, dass Ximen letztes Jahr mit Tests bestätigte, dass die Gold-Gewinnungsrate bei 99% liegt. Das bedeutet, dass fast das gesamte Gold aus dem Gestein extrahiert werden kann, wobei Ximen in konservativer Manier eine Mischung aus hoch- und niedriggradigem Erz mit einem konservativen Durchschnittsgehalt von 17,1 g/t Gold nahm. Nicht einmal die 5 hochgradigsten Gold-Untergrundminen der Welt haben eine so hohe Gewinnungsrate:


Quelle: Mining.com / Die Gold-Gewinnungsraten stammen aus Unternehmensberichten (hier, hier, hier, hier, hier)

Neuer Stollenbau
Die 373.238 Unzen Gold, die mit dem 257-Stollen abgebaut werden können, sind noch längst nicht alles, was in Kenville liegt. Mit dem Bau eines neuen Stollens will Ximen zusätzliche Goldvorkommen abbauen. Ximen plant wohl insgeheim, Gold aus 2 Stollen gleichzeitig zu fördern, um Aktionäre nach Produktionsstart des 257-Stollens mit Wachstumsaussichten zu begeistern.

Die oben aufgeführten Ressourcen basieren lediglich auf Bohrungen im 257-Stollen aus dem Jahr 2009, wonach weitere Bohrprogramme folgten und neue Goldadern in der Tiefe im Westen und Süden der existierenden Stollen entdeckten. Diese "neuen" Ressourcen, die grösstenteils mit Bohrungen schon bestätigt sind, sollen mit einem neuen Stollen abgebaut werden, der noch gebaut werden muss und mehrere hundert Meter lang sein wird, um diese Vorkommen zu erreichen. Allerdings soll es auf dem Weg dorthin ebenfalls goldreiche Zonen geben, die mit Großproben während dem Stollenbau abgebaut und in Cash umgemünzt werden können.

Die folgende Grafik zeigt, wie unkompliziert die 2009-Ressource mit dem existierenden 257-Stollen abgebaut werden kann und wie der neu zu bauende Stollen ("new decline") die neuen Gold-Vorkommen im Westen ("New Target West Area") und Süden ("New Target South Area") abbauen soll:


Vollversion

Die letzten Monate waren schwierige Zeiten für Ximen-Aktionäre, da die behördliche Genehmigung auf sich warten ließ und keine News mehr über die Kenville Goldmine kam. British Columbia war eines der am stärksten von COVID-19-Restriktionen betroffenen Provinzen in Kanada. Große Verzögerungen gab es bei Gesteinsanalyse-Laboren und Minen-Behörden. Die Situation scheint sich allerdings wieder merklich verbessert zu haben, weil Ximen in den nächsten 8 Wochen die Genehmigung erwartet. Da Ximen in der Lage ist, ein enges Zeitfenster der erwarteten Genehmigungserteilung zu nennen, deutet auf eine Bestätigung der Behörde hin.

Das nicht-verwässernde $5 Mio. USD Darlehen ermöglicht es Ximen auf einen Schlag, eine beträchtliche Menge Geld zu günstigen Konditionen zu bekommen, die nötig ist, um den Kenville-Produktionsstart noch schneller zu forcieren.

Mit einer aktuellen Börsenbewertung von gerade einmal $29 Mio. CAD und nur 72 Mio. Aktien im Umlauf ist es selten, einen so günstigen angehenden Goldproduzenten wie Ximen zu finden. Die Zeit ist nun (über)reif, jetzt so richtig Vollgas zu geben. Dies sollte sich nun in einem nachhaltig steigenden Aktienkurs widerspiegeln, da die behördliche Genehmigung nur noch eine (kurze) Frage der Zeit ist.

Technisch gesehen befindet sich die Ximen-Aktie am Beginn eines neuen Aufwärtstrends, da die Konsolidierung innerhalb der (grünen) Dreiecksformation abgeschlossen ist und die Auflösungsbewegung aus dem Dreieck hinaus (sog. Thrust) bereits begonnen hat und per Definition zum Ziel hat, das widerständige Dreieckshoch (>$1,10 CAD) in eine neue Unterstützung umzuwandeln, damit daraufhin ein weiterer Aufwärtstrend starten kann. Ein massiver Aktienkursanstieg wird für die kommenden Wochen erwartet:
https://www.rockstone-research.com/index.php/de/...-Newsflow-erwartet  

3491 Postings, 3121 Tage PolluxEnergyNewsflash

 
  
    #2
19.02.21 12:54

3491 Postings, 3121 Tage PolluxEnergyUpdate

 
  
    #3
25.03.21 15:11

   Antwort einfügen - nach oben