Wort zum Sonntag (zum Thema Longeinstieg)


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 25.10.08 18:58
Eröffnet am:19.10.08 11:50von: KatjuschovAnzahl Beiträge:26
Neuester Beitrag:25.10.08 18:58von: MikeOSLeser gesamt:5.063
Forum:Börse Leser heute:1
Bewertet mit:
5


 

461 Postings, 6074 Tage KatjuschovWort zum Sonntag (zum Thema Longeinstieg)

 
  
    #1
5
19.10.08 11:50
Ich denke es ist müßig über Kennziffern (die zweifellos teilweise "abartig" sind, das aber auch schon vor Wochen waren als die Kurse noch höher standen) zu reden.

M.M. nach ist das was momentan auf breiter Front passiert, bzw. in den letzten Wochen passierte, zumindest teilweise die Vorführung des Films "Silicon Sensor". Nur eben auf Großleinwand, um es mal bildlich auszudrücken.

Die Bewertung eines Unternehmens ist sicher wichtig.
Doch eine Frage finde ich momentan noch viel entscheidender:

Wieviele Investmentgesellschaften etc. werden noch in finanzielle Schwierigkeiten kommen und ihre Aktienbestände - zumindest teilweise - auflösen müssen?

Was nützt das schönste KGV wenn die Zahl der Marktteilnehmer die verkaufen müssen, die Zahl der Marktteilnehmer die kaufen wollen, übersteigt?

Darum: wenn jetzt Long-Einstieg, immer noch was übrig lassen zum weiteren Kauf.


Schönen Sonntag noch und starke Nerven für die kommenden Wochen und Monate  
0 Postings ausgeblendet.

783 Postings, 5709 Tage Kleiner WichtInteressant...

 
  
    #2
4
19.10.08 12:15
aber ebenfalls interessant fand ich in einem NTV-Bericht die Aussage, dass nach dem großen Börsencrash der achtziger Jahre das duchschnittliche KGV aller Unternehmen des Dax oder Dow Jones (weiß nicht mehr genau, glaube es war der Dow...) bei unter 12 lag und dass verglichen damit, wir heute noch ein Abwärtspotential von ca. 40% hätten... Klar muß es nicht so kommen, aber verglichen mit den achtziger Jahren sehe ich aktuell die Weltwirtschaft mehr in Schwierigkeiten als vor 20Jahren...

Meine persönliche Meinung ist wir werden in den nächsten sechs Monaten im Dax bei ca. 3500 liegen, könnte mir aber auch vorstellen, dass wir bedeutsam tiefer liegen könnten - bei ca. 2000 im DAX.  

618 Postings, 5627 Tage ashpidax7000..

 
  
    #3
1
19.10.08 12:32
Ich denke das diese krise nicht mit den 80er jahren vergleichbar ist genau wie nicht mit der 20er.
Die komunikations wege sind viel schneller gewurden alles wäre schon so weit unten wie viel vermuten.
vor 80 Jahren hat ein privat anleger seine aktie vielleicht in paar tagen verkauft heute schon in 1 sec.
in den 80 jahren hätte es warscheinlich ein paar stunden gedauert.  Ich sehe den dax nicht bei 2000 den dann wären wir jetzt schon viel tiefer.....  

4021 Postings, 6105 Tage MikeOSDax KGV ist unter 10 gefallen, allerdings

 
  
    #4
4
19.10.08 12:33
sind da noch keine Gewinnrevisionen berücksichtigt. Selbst wenn die Gewinne noch um 30 bis 50% fallen sollten, wären Aktien nicht teuer.

Wichtiger ist jedoch, dass im Dax die Kurse im Schnitt kaum noch über den Buchwerten liegen.

Bei den Small- und Midcaps sind viele Kurse schon weit unter die Buchwerte zurückgefallen. Manche erreichen nicht mal mehr die Hälfte der Buchwerte.

Das zum Thema Übertreibungen. Und wie Katjuschov schon sagte: Allerdings weiss man nicht, wieviele institutionelle Investoren sich noch zwangsweise von ihren Beständen lösen müssen.  

4021 Postings, 6105 Tage MikeOSWohin kann der Dax maximal noch fallen?

 
  
    #5
10
19.10.08 15:42
Der Dax ist der einzige bekannte weltweite Performance-Index. In ihm sind alle Dividenden und Bonuszahlungen seit der Auflegung 1987 enthalten. An Dividenden sind 1.758 Punkte enthalten. Will heißen, dass bei 1.758 Dax-Punkten die Kurse der im Dax gelisteten Unternehmen bei Null,Null stehen.
CAC, FTSE, DJIA usw. sind allesamt Kursindizes. Und so sieht der Kursindex Dax zur Zeit aus. Das bisherige Jahrestief liegt bei 2.724 Punkten. Zum Ende des Jahre 2003 stand der Index bereits wieder über 2.800. Der Tiefstand war in 2003 bei 1.665 Punkten. 2002 stand er im Tief bei 1.880 Punkten (ungefähr, kann auch 1 bis 9 Punkte höher gewesen sein. Schreibe aus dem Gedächtnis). Vom aktuellen Niveau (3.023 Punkte) müsste der Kursindex Dax nochmals ca. 40 % fallen, um den Tiefstand von 2002 bzw. 2003  zu erreichen. Auf den Dax übertragen heisst das, dass er noch etwa bis auf 3.000 Punkte fallen kann, um die 2002 und 2003 erreichten Kurse erneut zu erreichen. 2003 gab es dann übrigens vom Tief noch eine Jahresendrallye mit mehr als 60% von 1.665 Punkten auf mehr als 2800 Punkte.  
Angehängte Grafik:
kursindexdax17teroktober.png (verkleinert auf 91%) vergrößern
kursindexdax17teroktober.png

783 Postings, 5709 Tage Kleiner Wichtnun ja

 
  
    #6
6
19.10.08 17:54
Wenn noch Dividenden in 2009 gezahlt werden. Was ist denn, wenn nächstes Jahr schon keine Gewinne mehr geschrieben werden und die Jahre danach die Unternehmen mit Verlusten fahren, dann wäre evtl. der Buchwert noch zu teuer. Anbei nochmal eine Grafik zur Erinnerung wo wir 2001 lagen, wo die Situation meiner Meinung nach nicht so schlimm wie momentan war:  
Angehängte Grafik:
dax_posting.jpg
dax_posting.jpg

783 Postings, 5709 Tage Kleiner Wichtmeinte natürlich

 
  
    #7
1
19.10.08 17:56
wo wir  2 0 0 3 lagen  

1841 Postings, 5763 Tage BioLogicwas ist mit VW

 
  
    #8
4
19.10.08 18:14
wenn man diese Aktie nicht berücksichtigt liegt der Dax jetzt wohl schon bei 4200 Punkten oder wie seht ihr das kann man das nicht mit einrechnen  

783 Postings, 5709 Tage Kleiner Wicht@bio

 
  
    #9
19.10.08 18:19

Bin leider kein Mathemat. Und da VW zur zeit ein reiner Spielball ist, wage ich da keine Prognose!
Moderation
Zeitpunkt: 19.10.08 22:29
Aktion: Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Doppel-ID - Doppel-ID - Wiederh. Anlage u. Führen einer Doppel-ID: gapkiller

 

 

4021 Postings, 6105 Tage MikeOSVW wir mit 10,4% gewichtet. Börsenkurs auf Xetra

 
  
    #10
3
19.10.08 19:57
um 360 €.
Knallt die Aktie auf 180 € am Montag runter kostet fir VW den Dax 5,2 % vom Xetra-Schluss am Freitag, also mal so überschlagen ca. 240 Punkte, knallt die Aktie auf 90 runter am Montag, würde der Dax ca. 360 Punkte verlieren.
 

4021 Postings, 6105 Tage MikeOSkaufe ein d

 
  
    #11
2
19.10.08 19:57

4034 Postings, 5985 Tage FDSA#6 ein M wird es werden, in Stufen..

 
  
    #12
19.10.08 20:58
ich hoffe nicht.  

4021 Postings, 6105 Tage MikeOSWie wäre es mit dieser Unterstützung?

 
  
    #13
3
19.10.08 21:05
 
Angehängte Grafik:
langfristunterstuetzungdax.gif (verkleinert auf 44%) vergrößern
langfristunterstuetzungdax.gif

1841 Postings, 5763 Tage BioLogicAlso kann man sagen

 
  
    #14
19.10.08 21:07
wenn die VW nicht wäre hätten wir einen Kurs von ca 4400 punkten im dax.

Durchaus interessant auf diesem Niveau wieder einzusteigen, oder nicht?

Unser Warren Buffet ist jedenfall der Meinung

Grüße
BioLogic  

111 Postings, 6026 Tage williamWarren Buffet

 
  
    #15
1
19.10.08 21:13
, Kauft wenn er Unternehemen versteht und wenn sie billig sind  ! Jedenfalls DER Warren Buffet .  

4021 Postings, 6105 Tage MikeOSJetzt vielleicht parziell -

 
  
    #16
1
19.10.08 21:16
Das Frühjahr dürfte locker reichen. Diese Rezession wird ein bischen länger als die durchschnittlichen von 10 Monaten.
Die USA werden wegen ihrer Autobauer eine ziemlich hohe strukturelle Arbeitslosigkeit bekommen.  

1841 Postings, 5763 Tage BioLogicbuffet

 
  
    #17
1
19.10.08 21:25
ist angeblich bei generel motors eingestiegen

außerdem bei goldman sachs

versteht er nun die unternehmen oder ist er schon zu alt und psychisch labil das er es nicht mehr blickt ??

Ich denke er weiß was er macht und verpulvert sein geld nicht wahllos

Grüße  

4021 Postings, 6105 Tage MikeOSGeneral Motors hat einen verdammt weiten Weg vor

 
  
    #18
1
19.10.08 21:27
sich.
VW war aber auch schon mal beinahe insolvent in den 70igern. Kommt auf den Anlagehorizont an.  

7885 Postings, 8832 Tage ReinyboySo wie jedes blindes Huhn.............

 
  
    #19
1
19.10.08 21:29
........auch mal ein Korn findet,...........

..........so liegt auch ein Vollprofi mal daneben.

1841 Postings, 5763 Tage BioLogic#13

 
  
    #20
19.10.08 21:33
sehr guter Chart!!

Denke mit dieser Analyse solltest du sehr nahe liegen

 

111 Postings, 6026 Tage william@ Bio Logic ,

 
  
    #21
19.10.08 21:37
Ich denke , der ist nicht senil  . Autos werden auch weiterhin gefahren ! Die Werte sind historisch billig .
Mag sein , dass Sie zeitweilig noch mehr nachgeben . Aber , die Menscheit trinkt weiter Coca-Cola und wird weiter Auto fahren !
Ich denke , daß ist Seine Philosophie .  

11 Postings, 5612 Tage masterlucWie könnt Ihr den Charts noch trauen?

 
  
    #22
1
19.10.08 22:17
Bin ja normalerweise auch ein Typ der eher Charts folgt als Gerüchten oder Gefühlen.
ABER bei allen Argumenten die Chart-Technisch jetzt dafür sprechen das der DAX auf 3000 oder 2000 fällt oder auch auch auf 6000 steigt berücksichtigten NICHT die Hilfspakete von zusammen über 2 Billionen USD...
Was in dieser Form wohl einmalig ist (korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege)!
Daher meine Frage: In wie weit traut Ihr noch, den Charts bzw. den verschiedenen Unterstützungslinien UNTER Berücksichtigung dieses geballten entgegenstemmen der Politik?  

461 Postings, 6074 Tage KatjuschovWarren Buffet

 
  
    #23
2
19.10.08 22:51
sollte nicht das Hauptargument für einen Einstieg sein sondern nur ein Aspekt unter vielen. Was in den Threads beim Thema Buffeteinstieg nämlich überhaupt nicht erwähnt wird, sind die Optionen die Buffet beim Einstieg mit den Firmen aushandelt. Das geht von 10% garantierter Dividende bis hin zu der Option nach erfolgter Kurssteigerung nochmal soundsoviele Aktien zu seinem Einstiegspreis zu bekommen. Von solchen Vergünstigungen kann der Normalanleger nur träumen. Diese raffinierte Vorgehensweise sorgt auch mit dafür daß Buffet solch eine gute Performance aufweisen kann.

Um nochmal auf mein Eingangsposting zu kommen:

Das die Aktien lt. Buffet relativ günstig zu haben sind (jedenfalls gegenüber dem letzten Jahr) steht außer Zweifel. Nur wie gut weiß Buffet über die Liquidät der div. Investmentgeselschaften, Hedgefond usw. Bescheid.

Schließlich redet Buffet davon daß die Aktien die er jetzt kauft in 5, 10 bzw. 20 Jahren merklich höher stehen. Da wird er sicherlich recht haben. Daß diese Aktien in 6, 12 bzw. 18 Monaten aber event. noch merklich günstiger zu bekommen sind ist eben auch gut möglich.  

166 Postings, 5644 Tage ulfmandeVW Gewichtung 5,8% richtig - oder wikipedia falsch?

 
  
    #24
19.10.08 23:16

166 Postings, 5644 Tage ulfmandewikipedia war veraltet, 10,4% am 17.10. stimmte, sorry

 
  
    #25
19.10.08 23:18

4021 Postings, 6105 Tage MikeOSDie Dax-Gewichtung kann man täglich bei der

 
  
    #26
25.10.08 18:58
Deutschen Börse einsehen.

Ich muss nochmal was richtig stellen. Natürlich kann der Dax wie der Kursindex Dax auch auf Null Punkte fallen. Die Dividenden sind zwar im Perfomance Dax eingerechnet worden seit der Auflegung. Aber sie werden ja bei ihrer Ausschüttung voll in den Performance Dax eingerechnet. Der Wert der im Dax enthaltenen Dividenden steigt und fällt mit der Kursveränderung der einzelnen Titel im Dax.
Angesichts des sehr fahrzeugbau-, maschinenbau- und finanztitellastigen konjunktursensitiven Dax kann ich mir sehr gut Kurse auf dem Niveau des Frühjahrs 2003 vorstellen, weil ich glaube das die USA in eine ziemlich schwere Strukturkrise (der ganze Fahrzeugbau geht den Bach runter) geraten. Die 70er und 80er Rezessionen lassen grüßen.  

   Antwort einfügen - nach oben