Wöhrl Anleihe


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 31.01.17 13:49
Eröffnet am: 20.07.16 14:57 von: atfk Anzahl Beiträge: 10
Neuester Beitrag: 31.01.17 13:49 von: atfk Leser gesamt: 11.746
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:


 

362 Postings, 6325 Tage atfkWöhrl Anleihe

 
  
    #1
20.07.16 14:57
Wer verkauft hier unter 50 und vor allem warum?  

132 Postings, 2269 Tage BrutusMaximusRudolf Woehrl-Anleihe: 6,500% bis 12.02.2018

 
  
    #2
20.07.16 15:59
da weder vom Unternehmen direkt noch von Frau Annette Kohler-Kruse (IR) etwas kommt bzw. Neuigkeiten präsentieren können , kann man davon ausgehen dass VV und KMU-Fonds annehmen wir werden sehr bald eine nochmalige Herabstufung der CR von momentan BB-(Watch negativ) auf B oder B- erleben. Es riecht nach Stop-Loss Notverkäufen (negative feedback loop) bzw. würde mich nicht wundern wenn hier wieder jemand mehr weiss als der Rest von uns !!
http://www.ehrg.de/veroeffentlichungen/rudolf-woehrl-ag/  

132 Postings, 2269 Tage BrutusMaximusZahlen

 
  
    #3
20.07.16 16:07
Schätzungen (Halbjahresbericht)
EK : 8-9Mio Euro  bzw. liquide Mittel 7.0 - 7.6Mio Euro
Gesellschafter u. Mezzanine Darlehen = 18.2 Mio Euro
Verbindlichkeiten = Banken,Anleihe,Mezzanine ca. 42.7MioEuro

weiter schwaches Innenfinanzierungspotential
Frage ob getrennte Beteiligung der Familie Wöhrl an SinnLeffers irgendwie unterstützend wirken könnte ?  

24 Postings, 4908 Tage gruendl.andreasWoehrl-Anleihe 6,500%

 
  
    #4
20.07.16 21:04
...unter 50% ist die Schmerzgrenze erreicht, nix wie raus!
Wo Rauch ist, ist auch Feuer und womöglich brennt die Hütte schon.
Wie soll der Bond 2018 refinanziert werden?
Viele Fragen, keine Antworten!

Viel Glück für die Optimisten :-)  

132 Postings, 2269 Tage BrutusMaximusKursverlauf

 
  
    #5
1
21.07.16 11:08
anbei ein Statement des Vorstandes der Rudolf Wöhrl AG zum

Kursverlauf der Anleihe der Rudolf Wöhrl AG zu Ihrer Information:

Von Seiten der Gesellschaft wurden in den letzten Wochen keine Informationen veröffentlicht, die den aktuellen Kursverlauf der Rudolf Wöhrl-Anleihe rechtfertigen würden. Die Gesellschaft hat Ende April ihren Halbjahresbericht 2015/16 publiziert und seitdem keine weiteren Aussagen zur Geschäftsentwicklung veröffentlicht. Ende Mai 2016 hat die Rating-Agentur Euler Hermes die Rudolf Wöhrl AG auf Basis des veröffentlichten Halbjahresberichtes 2015/16 auf die sog. Negativ-Watch-Liste gesetzt und prüft das derzeitige BB- Rating hinsichtlich einer möglichen Herabstufung. Ein neues Rating der Euler Hermes Ratingagentur liegt der Rudolf Wöhrl AG jedoch noch nicht vor. Nach Vorlage des Jahresabschluss zum 31.07.2016 wird die Rudolf Wöhrl AG den Geschäftsverlauf kommentieren und veröffentlichen.



Das langjährige Vertrauen ihrer Investoren ist der Rudolf Wöhrl AG sehr wichtig. Der derzeitige Kursverlauf der Rudolf Wöhrl-Anleihe ist nach Meinung der Gesellschaft insbesondere vor dem Hintergrund des zuletzt schwierigen Marktumfeldes für Mittelstandsanleihen zu sehen und der negativen Unternehmensnachrichten über andere Marktteilnehmer in der Branche. In den letzten Tagen gab es hier mehrere schlechte Nachrichten – u.a. bezüglich einer Insolvenz sowie eines Zinsausfalls mittelständischer Anleiheemittenten. Darüber hinaus ist der Markt in der Rudolf Wöhrl Anleihe aufgrund der geringen Liquidität relativ „eng“. D.h. es können auch geringe Umsätze in der Anleihe bereits zu größeren Kursausschlägen führen.



Zum Geschäftsverlauf:



Die Rudolf Wöhrl AG ist ein mittelständisches Familienunternehmen. Das Unternehmen ist einer der Marktführer in seinem Segment in Deutschland, die Unternehmensentwicklung bewegt sich im Rahmen der Marktentwicklung. Im Hinblick auf die veränderten Marktbedingungen im Textileinzelhandel wurden bereits während des letzten Geschäftsjahres konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Umsatz- und Ertragslage initiiert, die in den Halbjahreszahlen 2015/16 schon erste Ergebnisse (Steigerung der Rohertragsmarge um 0,3%-Punkte sowie Verringerung der operativen Kosten um EUR 1,4 Mio. jeweils im Vergleich zum Vorjahr, Schließung eines defizitären Standortes) gezeigt haben. Die Geschäftsführung arbeitet weiter intensiv daran, Wöhrl wieder auf die Erfolgsspur zu bringen. Wesentliche Maßnahmen sind u.a.: Optimierung der Geschäftsprozesse und Kostenstrukturen - Ergebnisoptimierung, Anpassung des Standortportfolios, Umsetzung eines Flächenoptimierungsprogramms, Weiterentwicklung des Multichannel-Angebots, Erhöhung der Attraktivität von Sortiment und Einkaufserlebnis. Für das zweite Halbjahr erwartet Rudolf Wöhrl im Vergleich zum ersten Halbjahr keine Verbesserung des Gesamtmarkts, daher stellt sich die Gesellschaft auf leicht rückläufige Umsätze im Vergleich zum Vorjahr ein. Weitere Kostenoptimierungen werden im zweiten Halbjahr dem rückläufigen Absatzmarkt entgegengesetzt, so dass im zweiten Halbjahr ein operatives und um Sondereinflüsse bereinigtes Ergebnis wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum angestrebt wird. Zur Erzielung eines ausgeglichenen Gesamtergebnisses werden aber wie im Vorjahr Erträge aus Sondereinflüssen notwendig sein. Existenzgefährende Sachverhalte liegen zum heutigen Zeitpunkt bei Rudolf Wöhrl AG nicht vor.



Die Rudolf Wöhrl AG unterliegt seit dem 3. Juli 2016 im Rahmen der neuen europäischen Marktmissbrauchsverordnung (Market Abuse Regulation – kurz: MAR) noch strengeren Transparenzvorschriften als bisher. Dies bedeutet u.a., dass die Gesellschaft im Rahmen der Ad hoc Publizität gemäß Artikel 17 MAR (früher § 15 WpHG) Tatsachen aus dem Unternehmen, die den Kurs des Wertpapiers voraussichtlich erheblich beeinflussen würden, umgehend veröffentlichen müsste. Besondere Ereignisse, die eine Kommunikation außerhalb der Regelkommunikation erfordern, liegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor.



Im Zusammenhang mit der Kursentwicklung der Rudolf Wöhrl-Anleihe wurde von Investorenseite auch auf eine negative Berichterstattung über die SinnLeffers GmbH in der Fachzeitschrift "TextilWirtschaft" verwiesen. Unabhängig davon, ob diese Berichterstattung überhaupt zutreffend ist, möchte der Vorstand der Rudolf Wöhrl AG hiermit nochmals betonen, dass keinerlei gesellschaftsrechtliche Verbindung zwischen den beiden Gesellschaften besteht. Insbesondere ist die SinnLeffers GmbH weder eine Tochtergesellschaft der Rudolf Wöhrl AG, noch ist sie dem Konsolidierungskreis der Rudolf Wöhrl AG zuzuordnen. Die Rudolf Wöhrl AG erbringt jedoch im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages Zentralverwaltungsdienstleistungen für die SinnLeffers GmbH.



Mit freundlichen Grüßen aus München!


i.A. der Rudolf Wöhrl AG


Annette Kohler-Kruse

Senior Consultant

T +49 89 3090 5189-23  

132 Postings, 2269 Tage BrutusMaximusRudolf Woehrl-Anleihe: 6,500% bis 12.02.2018

 
  
    #6
21.07.16 11:10
disclosure:
habe Anleihe gestern < 50.00 gekauft  

362 Postings, 6325 Tage atfkInternetstrategie

 
  
    #7
21.07.16 11:34

Es sind noch 1,5 Jahre und Panik ist ein schlechter Berater. Auch ist hier im Insolvenzfall mit einer nicht unbedeutenden Recovery Rate zu rechnen.

Somit halte ich Kurse unter 50% für völlig ungerechtfertigt.

Mein Eindruck war, dass die Zalando Zahlen hier psychologisch gegen Wöhrl gespielt haben. Gewinnt der Internet Handel, muss der stationäre verlieren.

Aber ich halte das Wachstumspotential im Internet gerade im Modebereich für sehr begrenzt. Bestellen anprobieren, die Hälfte zurück schicken, das Modell wird sich nicht in der Breite durchsetzen. Man und noch mehr Frau will probieren, verleichen anschauen und ganz wichtig auch anfühlen.

Aber ein Internetshop wird in Zukunft ganz selbstverständlich dazu gehören. Wenn ich weis, das ich die Hemden von xy gerne trage, kann ich sie auch übers Internet bestellen. Wenn ich dann noch mit Bestellware ins Geschäft kann, zur Beratung und zum Umtausch, wäre das ein Geschäftsmodell mit Zukunft.

In diesem Sinne hoffe ich von der Internetstrategie von Wöhrl zu hören und bleibe investiert.


 

17554 Postings, 4530 Tage M.MinningerRumms

 
  
    #8
06.09.16 12:36

362 Postings, 6325 Tage atfkInvestor am Markt?

 
  
    #10
31.01.17 13:49
Eine Frage an die die sich mit Recht und Insiderinformationen auskennen.

Nehmen wir an ein Investor möchte bei Wöhrl einsteigen. Wenn er das Unternehmen aus der Insolvenz führt, muss die Anleihe voll bedient werden.

Dürfte er zuvor am Markt die Anleihe selbst kaufen? Oder wäre das Insiderhandel? Der Investor verwendet ja keine Informationen aus dem Unternehmen. Aber sehr wohl seine persönlichen Absichten, die, so er sie umsetzt erheblichen Einfluß auf den Kurs der Anleihe haben.

Legal oder Illegal?
 

   Antwort einfügen - nach oben