Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025


Seite 1 von 2537
Neuester Beitrag: 21.10.19 17:00
Eröffnet am: 02.02.19 15:54 von: GipsyKing Anzahl Beiträge: 64.403
Neuester Beitrag: 21.10.19 17:00 von: Petrus-99 Leser gesamt: 11.324.847
Forum: Börse   Leser heute: 45.571
Bewertet mit:
103


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2535 | 2536 | 2537 2537  >  

6068 Postings, 7051 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

 
  
    #1
103
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
63378 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2535 | 2536 | 2537 2537  >  

88 Postings, 964 Tage willy71Wirecard Sonderprüfung

 
  
    #63380
1
21.10.19 16:05
was aber wieder wirklich Anlass zur Sorge gibt, ist, daß bereits vorab Einschränkungen vorgenommen werden, wie die Sache mit dem "uneingeschränkten Zugang zu allen Informationen auf allen Konzernebenen". Mit anderen Worten: • dort, wo nur eingeschränkt Zugang zu Informationen gegeben ist (wer soll das überhaupt feststellen und dokumentieren?), kann und wird auch nicht geprüft  

137 Postings, 56 Tage JVXenWeil es meist hier untergeht untergeht:

 
  
    #63381
1
21.10.19 16:06
Wir können auch einfach die Redakteure auffordern­, dass sie mehr Fakten aufzählen (Charlotte­ McCrum , Index Ventures/A­dyen, Zatarra etc.) und die Rückschlüs­se offen lässt. Das macht die Bild ja gerne, weil die Suggestivk­raft steigt und der Leser selbst eine Meinung bilden kann. (Nebeneffekt: Clickbait=Geld)

Bsp. für einen Titel: Frau von Journalist­en, der erneut am Dienstag für einen 4 Millarden Börsencras­h sorgte, hat für den Konkurrent­en gearbeitet­.

Ruft ihr doch auch mal die Redakteure an und fragt einfach mal, wieso die Presse den Parlamentssprecher Bercow durch den Schlamm zieht, weil seine Frau ein No Brexit Sticker auf ihrem Auto kleben hat, aber wenn ein Daxunternehmen erneut von demselben Autor diskreditiert wird, noch nicht mal die Hintergründe seiner Frau erwähnenswert finden. Macht es einfach mal! Je mehr desto besser, wenn ihr an das Unternehmen glaubt.  

Optionen

5 Postings, 145 Tage marVr.FT-Dokumente

 
  
    #63382
5
21.10.19 16:09
Für Alle, die sich Beschweren, dass Wirecard bspw. die Authentizität  der in der FT veröffentlichten E-Mails und Excel-Sheets nicht dementiert oder bestätigt:

Wie sollte die Unternehmensführung dies Prüfen? Bei 5.000 Mitarbeitern und zigtausenden Mails, die pro Tag innerhalb des Unternehmens versendet werden? Zudem möchte ich nicht wissen, wie viele Excel-Sheets im Unternehmen existieren und wie viel davon auch noch völlig irrelevant für das Rechnungswesen sind.

Zudem sind die Dokumente ja meines Wissens nach 2 Jahre alt. Wahrscheinlich könnten die Dokumente alle gefaked sein und der betroffene Mitarbeiter könnte nicht mal mit Sicherheit sagen, dass diese nicht von ihm seien.  

673 Postings, 3816 Tage aurinDoch a.m

 
  
    #63383
5
21.10.19 16:12
Das gab es theoretisch schon aber das wurde im Rahmen der Anti-WCD-Medienkampagne von den Medien selbst und ich unterstelle mal absichtlich(!j so verworren am Wochenende berichtet.

Ich für meinen Teil habe hin und wieder auf die WCD presseseite geschaut und ansonsten die AdHoc abgewartet.

Ziel der Medien war es aber in der Tat selbst bei dieser durchweg positiven Entscheidung seitens Wirecards das Ganze als unkoordinierte hü und hott Aktion darzustellen.

Stattdessen hat man sich ganz normal im Vorstand und AR ausgetauscht und einige waren nachvollziehbarerweise dagegen und vermutlich eine knappe Mehrheit dafür. Die Aussage des AR Chefs war absolut menschlich nachvollziehbar und er hat nur ausgesprochen was die Vielzahl der Aktionäre die noch halbwegs Hirn haben denken: warum sich so einen Schund wie ihn Financial Crimes rauswürgt auch nur ansatzweise ernst nehmen geschweige denn überhaupt erst damit befassen.

Da aber nun mal auch der große Rest der Medien Nachrichtegeil und alles andere als unabhängig ist (Spenden are always welcome)  hat man sich letzten Endes entschieden das Spielchen mitzumachen obwohl man das Ergebnis natürlich bereits längst kennt.

Für FCUK wird es auf lange Sicht das Ende sein denn auch wenn die paar Millionen an Sonderausgaben die WCD für diese sinnlosen Anschuldigungen aufbringen muss eine Kleinigkeit für WCD sind so werden all diese Kosten im Rahmen des laufenden Klageverfahrens gegen die Crimes letzten Endes sicherlich aufaddiert werden. Ein magerer Vergleich am Ende des Prozesses würde mich jedenfalls wundern. Es ist dann mehr als menschlich wenn WCD dafür sorgt dass der Bücherladen am Ende dicht machen muss wegen Zahlungsunfähigkeit. Um die ganzen Angestellten ist es auch nicht schade denn die hätten ja genügend Zeit gehabt sich mit echtem investigativem Journalismus selber einzubringen.

Leider wird die ganze Meute sich genau wie bei der Schließung der Financial Times Deutschland (den Tag feiere ich noch heute jedes Jahr wie Weihnachten) auf die verbliebene Landschaft aufteilen.  

Optionen

129 Postings, 31 Tage Joel888Dann twittert doch mal #wirecard

 
  
    #63384
21.10.19 16:12
die Fakten zu (Charlotte­ McCrum , Index Ventures/A­dyen, Zatarra etc.).
Macht sich da viel besser breit und wäre ein gutes und sachliches Gegengewicht zu den paar notorischen Bashern.

 

63 Postings, 79 Tage GedankenkraftKam schon

 
  
    #63385
21.10.19 16:14
eine Meldung, wann die  Aktienrückkäufe beginnen?  

124 Postings, 220 Tage hansunger1234ARP

 
  
    #63386
2
21.10.19 16:15
Das ARP wurde noch nicht gestartet. Dafür müssen nach Art. 5 der Safe Harbor Rules (EU No. 596/2014) erst die Details des ARP bekannt gegeben werden.

Auch in der Ankündigung durch WDI hieß es:
"The Company will announce further details separately prior to the commencement of the Share Buyback Program 2019/I."

Ankündigung kommt also noch!  

298 Postings, 1516 Tage tatort07Und jetzt ist gut damit

 
  
    #63387
1
21.10.19 16:20

341 Postings, 920 Tage always_strive_and_.Auch wenn Sich die Zahlen etwas geändert haben

 
  
    #63388
1
21.10.19 16:22
Ich bleibe bei meiner fundamentalen Einschätzung:

https://langfristanleger.net/...die-aktie-ein-investment-wert/aktien/

Die Fundamentals sollte man sich immer mal wieder bewusst machen.

 

536 Postings, 254 Tage WDI2006Willy71...

 
  
    #63389
21.10.19 16:22
Uneingeschränkt.....es gibt keine Einschränkung. Es kann überall geprüft werden.
Es soll Vorwürfe entlastet werden. Also verständlicher geht es doch nicht.  

775 Postings, 245 Tage TangoPauleTatort: wie deppert muss man sein?

 
  
    #63390
3
21.10.19 16:23
 

536 Postings, 254 Tage WDI2006Es ist echt lustig zu sehen

 
  
    #63391
21.10.19 16:28
Wie Menschen die Quelle bewerten und auf welche Quellen zurückgegriffen wird.  

159 Postings, 116 Tage Schrotti937@tatort

 
  
    #63392
1
21.10.19 16:29
Wirf mal einen Blick auf das Datum. Ist Geschichte. Setzen 6-  

831 Postings, 408 Tage 4ACNSWDas

 
  
    #63393
21.10.19 16:30
gehört offensichtlich zur Verunsicherungsstrategie.
Ein künstlich und damit erfundenes erzeugtes Hin- und Her  bezgl. der Sonderprüfung.
faz, HB, MM, Capital,... legen diese Medien noch Wert auf ihre Glaubwürdigkeit und ihren Ruf?
 

320 Postings, 1309 Tage kavakava@tatort07

 
  
    #63394
21.10.19 16:31
hier eine zuverlässige und aktuelle Quelle.
http://mobile.dgap.de/dgap/News/corporate/...pruefung/?newsID=1209727  

169 Postings, 144 Tage Draghi1969sind etwa

 
  
    #63395
21.10.19 16:33
Dan Mc Crums Hirnwindungen von BSE befallen?
Wer zahlt den ganzen Unfug?
Warum nimmt sich WC keinen Anwalt wegen
Verleumdung?
Was ist, wenn bewiesen wurde,dass dieser kleine gestauchte mehrfach kriminell FT Ableger WC nur schaden wollte. Warum gibt WC das Tonband von den Insiderleerverkäufer nicht frei?
Diese kleine abgezwickte hat enormen Schaden verursacht- das war Absicht- in wessen Auftrag handelt dieser kleine Mc Crummsti?

 

320 Postings, 1309 Tage kavakavaoder gleich die Quelle der Quelle

 
  
    #63396
2
21.10.19 16:33
https://ir.wirecard.com/websites/wc/English/3150/...ml?newsID=1838275  

3721 Postings, 4470 Tage a.m.le.tatort

 
  
    #63397
21.10.19 16:34
Die Nachricht klingt nicht nach hÜH und HOT sondern einfach, will man das machen, hat man die Lust sich mit solch einem Mist zu beschäftigen ( da vll. haltlos) oder gibt man den Aktionären nach!!

Hüh und Hot ist von den Medien gemacht, mehr ist das nicht.  

298 Postings, 1516 Tage tatort07TangoPaule

 
  
    #63398
21.10.19 16:36
Ich habe es nicht geschrieben !! Trotzdem hat es verunsichert was ist jetzt wieder !! Ja nein
Wenn ein Aufsitzratsforsitzender ( Wulf Matthias ) noch erwähnt für solche Bericht von der FT habe ich keine Zeit sollen doch die LV machen, mich stört das nicht dann habe ich ein Problem damit .
Das ist meine Meinung  .



 

3721 Postings, 4470 Tage a.m.le.Leute auch wenn meine Meinung hier unwichtig ist

 
  
    #63399
3
21.10.19 16:44
möchte ich was schreiben:
Ich bin Long bei Wirecard Eingestellt,  um nicht zu sagen massiv Long. Nach Zatarra müsste hier doch nun wirklich jedem Klar sein was läuft. Ft,  Mc Crum und dessen Frau die bei Ayden arbeitet, sorry, aber die beiden werden sich abends nicht nur über das Essen unterhalten oder welche Unterwäsche Herr Crum tragen sollte.

Schaut man sich die Nachrichten an, so erkennt man das Wirecard für alle Medien "Geldbringend" ist. Wirecard gehört zu den meist gesuchten Aktien, der größte Teil sind Klein und Kleinstanleger und da kann man nun mal mit Reißerischen Headlines sehr gutes Geld verdienen, was sich zusätzlich LVs zu nutze machen, wer das nicht sieht ist meiner Meinung nach Blind. Wer diese reißerischen Headlines ließt und sieh dann mal genau unter die Lupe nimmt erkennt die Absicht eindeutig , in 8 von 10 Fällen geht es um inhaltsloses und "negative" Bericht Erstattung. Kaum ein Blatt/ Börsenbrief hat sich um die Prognoseanhebung gekümmert, obwohl in den letzten Jahren diese stets getroffen oder übertroffen wurde, dies fällt komplett runter...WARUM? Der Investorentag mit Leuten von Google ging komplett Unter.... WARUM?
Das sind alles Dinge die Fragwürdig erscheinen, wer will was und warum!!! Mir solls Egal, bin Investiert und bleibe es auch.
 

536 Postings, 254 Tage WDI2006Die Meldung von heute morgen

 
  
    #63400
1
21.10.19 16:44

ist sehr wohl überlegt und sehr stark. Eindeutiger geht es doch nicht mehr. was gibt es daran nicht zu verstehen.

Vorstand und Aufsichtsrat von Wirecard haben sich entschlossen, die
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG mit einer unabhängigen Untersuchung zu
beauftragen um alle Vorwürfe, die von der britischen Zeitung "Financial
Times" aufgebracht wurden, umfassend und unabhängig aufzuklären.

Die Untersuchung soll unverzüglich beginnen. KPMG wird zu gegebener Zeit
einen Untersuchungsbericht vorlegen und ist allein dem Aufsichtsrat
gegenüber verpflichtet
. KPMG hat uneingeschränkten Zugang zu allen
Informationen auf allen Konzernebenen.
Das Ergebnis dieses Berichts wird
veröffentlicht
. Thomas Eichelmann, Vorsitzender des Prüfungsausschusses im
Aufsichtsrat und früherer CFO der Deutsche Börse AG, wird die Untersuchung
auf Wirecard-Seite begleiten.

Wulf Matthias, der Vorsitzende des Aufsichtsrats: "Wir haben vollstes
Vertrauen in die bisherigen Prüfungshandlungen und deren Ergebnisse. Wir
gehen davon aus, dass die erneute unabhängige Prüfung dazu führt, alle
weiteren Spekulationen endgültig zu beenden.
"

Markus Braun, Vorstandsvorsitzender der Wirecard AG. "Ich bin überzeugt,
dass durch die unabhängige Untersuchung das Vertrauen in unser erfolgreiches
und stark wachsendes Geschäft gestärkt wird
."

https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/...&SORTDIR=DESCENDING

 

54 Postings, 252 Tage AmalilSupi Tatort

 
  
    #63401
21.10.19 16:48
Jetzt wissen wir Bescheid. Noch eine Meinung. Das ganze fckng WE wurde doch ununterbrochen nur dieses Thema durchgekaut. Heute neue Tatsachen. Weiter im Programm.

@amalil
Hör auf hier mitzulesen, dein Agressionspegel steigt!

Bye  

275 Postings, 1312 Tage alwayslong1Mein Mail an Gruner und Jahr von eben

 
  
    #63402
2
21.10.19 16:50
Für mich als älterer Mitbürger, der noch aufgewachsen ist in einer Presselandschaft in der Journalisten die Berufsbezeichnung noch verdient hatten, bin angewidert von Ihrer Berichterstattung und der aktuellen Kolumne.
Als ehemaliger Chefredakteur des Handelsblattes hat er auch hier keine Qualitätssteigerung bewirkt.
Ich bin immer offen für Disput und unterschiedlicher Sichtweise auf Dinge, aber der Ton macht die Musik und der entgleitet der deutschen Finanzpresse im Falle Wirecard gewaltig.
Ich für meinen Teil,  werde weder gedrucktes noch digitales aus dem Hause Gruner und Jahr je wieder lesen. Informationen bekommt man von Bloomberg, direkt von Wirecards IR und von der Wirecard HP. Schämen sie (die deutsche Finanzpresse) sich kollektiv – danke hierfür im Voraus.
 

275 Postings, 1312 Tage alwayslong1@ a.m.le.

 
  
    #63403
21.10.19 16:55
Genau, dabei war der ebenfalls völlig frei gehaltene Vortrag des Google CEO super, hat er doch ein Stück weit gezeigt was bzw. wie Wirecard tickt,
aber dazu müsste man ihn verstanden haben.  

2546 Postings, 1475 Tage Petrus-99Das Glücksrad hat sich gedreht

 
  
    #63404
1
21.10.19 17:00
Byblos, ist es dein Ziel hier einen reinen Pushers-Thread zu etablieren? Kritische Stimmen sind nicht mehr erlaubt? Das erinnert mich doch sehr an Erdoğan in der Türkei.Ist Dir überhaupt an einer sachlichen Diskussion gelegen? schön für Dich, dass Du so viele grüne dafür erhältst, dass Du den letzen Funken Diskussionskultur unterbindest. Bald sind alle gleich.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2535 | 2536 | 2537 2537  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktienluders Tochter, Bigdrago3, butschi, Bigtwin, Mangatur, g.s., Goldjunge13, Mesias, Trader-123, Weltenbummler