Wie die G-8-Kritiker die Welt umbauen wollen


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 04.06.07 16:11
Eröffnet am: 02.06.07 20:19 von: Happy End Anzahl Beiträge: 33
Neuester Beitrag: 04.06.07 16:11 von: Thomastrada. Leser gesamt: 2.670
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 >  

95441 Postings, 7599 Tage Happy EndWie die G-8-Kritiker die Welt umbauen wollen

 
  
    #1
6
02.06.07 20:19

Wie die G-8-Kritiker die Welt umbauen wollen

Von Susanne Amann

Sie verdammen die G-8-Staaten als neoliberale Weltregierung. Sie protestieren gegen die Ausbeutung der Entwicklungsländer: Der gemeinsame Feind schweißt die Gipfelgegner zusammen. Uneins sind sie indes darüber, wie sich das System ändern soll. SPIEGEL ONLINE zeigt, wer wofür kämpft.

Hamburg - "Eine andere Welt ist möglich" - mit diesem griffigen Slogan bringt das globalisierungskritische Netzwerk "Attac" auf den Punkt, warum rund 100.000 Menschen in der nächsten Woche in Heiligendamm gegen den G-8-Gipfel protestieren. Gegenwärtig "stirbt alle fünf Sekunden ein Kind an Hunger", sind "mehr als 800 Millionen Menschen chronisch unterernährt", treiben die G-8-Länder "Liberalisierung und Privatisierung" voran, plündern Rohstoffe und zerstören das Klima. So steht es jedenfalls im Aufruf für die internationale Großdemonstration vor dem Beginn des Gipfels.

Wie das geändert werden soll - auch das listen die Veranstalter gleich mit auf: Sie fordern die "sofortige Streichung illegitimer Schulden und eine faire Entschuldung des Südens", "gleiche soziale Rechte und Standards weltweit" sowie ein "solidarisches und gleichberechtigtes Zusammenleben aller Menschen". Klingt alles gut und richtig - es bleibt nur die Frage, wie das genau erreicht werden soll. Wer soll Standards und Rechte festlegen? Wo sollen Menschen diese Rechte einfordern und gegebenenfalls einklagen können? Wer soll Steuern und Zölle festlegen? Welche konkreten Änderungen braucht es, um das wirtschaftliche, aber auch das politische System gerechter zu machen?

SPIEGEL ONLINE hat bei globalisierungskritischen Organisationen nachgefragt, wogegen sie konkret protestieren - und wie sie die Welt verändern wollen:  

 

  • Attac - Das globale Netzwerk der Globalisierungskritiker
  • Global Marshall Plan Initiative - Eine alte Idee wird globalisiert
  • Weed - Kritiker mit konkreten Reformvorschlägen
  • Brot für die Welt - Die Entwicklungshilfe der Kirchen
  • Oxfam - Hilfe durch Lobbyarbeit
  • Evangelischer Entwicklungsdienst - Kampf für fairen Handel 

     Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,486143,00.html

     

  •  
    7 Postings ausgeblendet.
    Seite: < 1 | 2 >  

    69793 Postings, 8036 Tage Kickyder Süden fordert mehr Einfluss

     
      
        #9
    2
    03.06.07 14:50
    Der Süden fordert in allen Institutionen der Weltpolitik mehr Einfluss. Im UN-Sicherheitsrat, den Amerikaner und Europäer beherrschen; in der Welthandelsorganisation; in der Weltbank und im Internationalen Währungsfonds, deren Führung sich die USA und Europa teilen - selbst dann, wenn anderswo kompetentere Chef-Kandidaten warten.

    Ganze Regionen, wie etwa Lateinamerika, lehnen die wirtschaftsliberalen Rezepte des Westens ab, und in den UN stehen sich Nord und Süd so misstrauisch gegenüber wie einst West und Ost. Die G-8-Events und die Massenproteste sind insofern nur sichtbarster Ausdruck einer Glaubwürdigkeitskrise, die sämtliche Organe der Weltpolitik erfasst hat.

    Wie also soll eine legitime Weltregierung in Wirtschaftsfragen aussehen? Sollen sich die UN neben dem Sicherheitsrat auch einen Weltwirtschaftsrat zulegen? Die Gründerväter der UN hatten erkannt, dass der Zweite Weltkrieg auch eine Folge der Wirtschaftskrise der dreißiger Jahre war.Folglich beauftragten sie die Organisation damit, sich für wirtschaftliche Zusammenarbeit und sozialen Fortschritt stark zu machen. Die UN besitzen seit Jahrzehnten einen eigenen Wirtschafts- und Sozialrat (Ecosoc), der allerdings kaum wahrzunehmen ist, weil die Großen lieber mit konservativen Instituten wie Weltbank und Währungsfonds Politik machen.

    Im Sinne einer gestärkten UN wäre es zwar wünschenswert, die Weltwirtschaft allein von Ecosoc steuern zu lassen. Realistisch ist das allerdings nicht, weil die Reichen darauf beharren, selbst zu entscheiden, wem und unter welchen Bedingungen sie Geld leihen.
    http://www.sueddeutsche.de/,tt1m13/ausland/artikel/801/116685/    

    95441 Postings, 7599 Tage Happy EndBei Argumenten ist der rechte Mob ruhig

     
      
        #10
    1
    03.06.07 17:28
    Ist ja auch einfacher nur über die Randale in Rostock und Wowereit in Zürich zu stammtischen.  

    7460 Postings, 6051 Tage potti65die G8 gegner

     
      
        #11
    2
    03.06.07 17:32
    zerstören doch selber die umwelt.aufgrund der hohen CO2 werte durch brandstiftung hervorgerufen heizen die chaoten die welt weiter auf.  

    95441 Postings, 7599 Tage Happy EndDas ist nichts

     
      
        #12
    2
    04.06.07 10:09
    gegen die heiße Luft, die Bush & Co produzieren.  

    144 Postings, 5341 Tage ElHardyVideo G8

     
      
        #13
    1
    04.06.07 10:49
    http://video.google.de/videoplay?docid=-8876259762606192748
    ----------------------------------------------
    " Lebe intensiv, liebe heftig, stirb jung... "
     

    2738 Postings, 7287 Tage onfireDampf ablassen...

     
      
        #14
    1
    04.06.07 11:00
    ... nix weiter.
    Der Mensch ist zum Frieden nicht geschaffen.

    Daraus leite ich ab, dass Krieg oder kriegsähnliche Zustände normal sind und Frieden eher die Ausnahme.

     

    84 Postings, 5295 Tage SadaukarREALISMUS

     
      
        #15
    1
    04.06.07 11:01

    ist leider fehlbesetzt!!

    Wenn die Chinesen und die Inder auch nur beschränkt so weiter wachsen wie bisher geht das ganze System so oder so in den nächsten 10 Jahren vor die Hunde.

    Diese ewigen Sozialromantiker von Attac und Konsorten haben doch dort nichts zu sagen und derartige Krawalle würde es z.B. in Peking genau 5 Minuten geben. Wenn die 8 Grossen nicht zumindest einen kleinen Konsenz erreichen, dann ists eh rum.

    Wenn die 2,5 Mrd. Chinesen und Inder Ihren Kurs weiter verfolgen hat die sog. Dritte Welt eh nichts, aber auch gar nichts mehr zu lachen, den Chinesen ist eh, Gott sei Dank die Jacke näher als die Hose, siehe Sudan.

    Und übrigens, wer son uns will schon auf 1/3 oder die Hälfte seines Wohlstands, auch noch freiwillig verzichten!

    Den Kritikern muss doch nur mal das Sankt Floriansprinzip ausgetrieben werden, mit gutem Beispiel vorangehen, doch nein das machen diese Brandstifter ja nicht! 

     

     

     

    339 Postings, 5582 Tage tomatensaftjournalistensprache

     
      
        #16
    1
    04.06.07 11:10
    "Der Kurgast ist angeschlagen, ihm dämmert, dass seine Kraft nicht mehr ausreicht, um die Probleme der Welt zu lösen." ... artikel der süddeutschen #7

    da kommt doch glatt der brechreiz bei mir durch.
    bei dem affront den diese damen und herren politiker durch ihr scheinheiliges demonstratives Treffen und ihre demonstrativ bevormundende und dümmliche sprache erzeugen, kann ich manche gewalttätigen ausbrüche innerlich nachvollziehen.  

    8541 Postings, 6027 Tage kleinlieschenIch frag mich schon die ganze Zeit, was Italien,

     
      
        #17
    3
    04.06.07 11:43
    dieses Theater für politische Schmierenkomödien,
    eigentlich bei den G8 zu suchen hat :-?

    Sollten se rausschmeissen und lieber Indien,
    Japan und China reinnehmen, sich G10 nennen
    und irgendwo ganz im Stillen treffen.
    Vielleicht käme dann mal was Vernüftiges heraus.

    Moin + Gruß ka-el  

    286 Postings, 5604 Tage schmalzbrotWarum müssen G8-Gegner fast immer

     
      
        #18
    1
    04.06.07 11:51
    verlaust und heruntergekommen aussehen? Das fördert nicht gerade das Vertrauen in eine Alternative zum jetzigen System, -im Gegenteil, für mich sind das alles Träumer!  

    1267 Postings, 5310 Tage MilesMonroeWarum müssen die Gegner

     
      
        #19
    3
    04.06.07 12:06
    der Globalisierungskritiker sich immer mit solchen strunzdummen Kommentaren blamieren, wie Schmalzbrot das wieder in Nr. 18 hervorragend gelungen ist?  

    5671 Postings, 5273 Tage LarsvomMarsWenn man strunzdumm ist , reicht es eben nur zu

     
      
        #20
    2
    04.06.07 12:29
    strunzdummen Kommentaren, was erwartest du?



     

    4261 Postings, 5272 Tage oliweleid*ggg*

     
      
        #21
    04.06.07 12:30

    ---------
    oliweleid  

    8274 Postings, 5824 Tage pomerolhm

     
      
        #22
    04.06.07 12:41

    6858 Postings, 6067 Tage nuessaich könnte was dazu schreiben

     
      
        #23
    04.06.07 12:42
    aber das ist es einfach nicht Wert hier ...

    Gruß

    nuessa




    |Es gibt Menschen, die die Nase nur deshalb so hoch tragen, weil ihnen das Wasser bis dorthin steht|  

    61594 Postings, 6582 Tage lassmichrein*g* Wegen der Globalisierung randalieren, und dann

     
      
        #24
    4
    04.06.07 14:23

    in Chucks vor der Polizei wegrennen... *Muahahaha*


     

     

     

    (Typisch Ariva)

     

    3007 Postings, 8126 Tage Go2BedDas in schwarz auf dem Bild in Posting 24

     
      
        #25
    1
    04.06.07 14:50
    sieht mir aber ganz stark nach einem Mädel aus. Das ist vielleicht sogar die, die auf einem anderen Foto von einem Polizisten abgeführt wird. Schwarzer Block, Steine auf der Straße... uiuiui, die hat beim Bullen vielleicht doch nicht nur mit der Faust tocktock am Helm gemacht.  

    3007 Postings, 8126 Tage Go2BedWenn die Globalisierungsgegner nichts anziehen

     
      
        #26
    04.06.07 15:06
    dürften, was irgendwie mit Globalisierung zu tun hat, würden die alle mit Feigenblatt rumlaufen. Obwohl, selbst die müßten ja wohl erst importiert werden.  

    13155 Postings, 5582 Tage Koch27Tja

     
      
        #27
    04.06.07 15:07
    das kommt dabei raus wenn ein Volk zu viel KAPUTTE hervorbringt!!!!!!  

    1267 Postings, 5310 Tage MilesMonroeMensch Koch,

     
      
        #28
    04.06.07 15:09
    nicht so pessimistisch. Es gibt auch ein paar interessante Threads bei Ariva.  

    13155 Postings, 5582 Tage Koch27Das hat nichts mit

     
      
        #29
    04.06.07 15:15
    pessimismus zu tun!
    Nur würde ich mich sofort auf die Seite der Polzei stellen
    wenn ich die ganzen Bilder so sehe!!!!  

    121 Postings, 6036 Tage ribaldiOoch Koch

     
      
        #30
    04.06.07 15:28
    Wo kann man schon heute mal so richtig Revolution spielen.
    Die Jugend braucht doch ihre freie Entfaltung.
    Vielleicht ist ja schon der neue Joschka dabei.
    Das sind doch alles nur Jugendsünden auf dem Weg zu
    einem wichtigen Staatsamt.  

    286 Postings, 5604 Tage schmalzbrotMilitant habe ich noch vergessen

     
      
        #31
    04.06.07 16:08
    Wenn sich die einzelnen Gruppierungen nicht mal über die Maßnahmen für eine bessere Welt sind, dann brauchen sie sich nicht zu wundern das viele erst einmal zurückschrecken.

     

    286 Postings, 5604 Tage schmalzbrot*einig* fehlt

     
      
        #32
    04.06.07 16:10
    Das macht Sinn  

    16758 Postings, 7374 Tage ThomastradamusZu #5 fällt mir nur eines ein:

     
      
        #33
    1
    04.06.07 16:11
    "Das Leben ist ein unchristliches System"

    Gruß,
    T.  

    Seite: < 1 | 2 >  
       Antwort einfügen - nach oben