Weitere Einschränkungen der Meinungsfreiheit


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 19.01.24 23:40
Eröffnet am:19.01.24 13:47von: Karlchen_VAnzahl Beiträge:13
Neuester Beitrag:19.01.24 23:40von: goldikLeser gesamt:2.551
Forum:Talk Leser heute:2
Bewertet mit:
2


 

15018 Postings, 5668 Tage Karlchen_VWeitere Einschränkungen der Meinungsfreiheit

 
  
    #1
2
19.01.24 13:47
geplant. Wie die totalitär Gestrickten eben so ticken. Unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit soll sie weiter eingeschränkt werden. Die politisch nützlichen Denunzianten sollen gestärkt werden - und Anbietern im Internet (wie Ariva) sollen noch mehr die Daumenschrauben angelegt werden.

Hoch lebe die EU. Bin ja mal gespannt, wer dem im Bundestag zustimmt.

Hier der Hintergrund:
https://www.berliner-zeitung.de/...der-eu-in-akuter-gefahr-li.2177580

 

15018 Postings, 5668 Tage Karlchen_VGezielte Desinformationskampagnen?

 
  
    #2
2
19.01.24 14:14
Kann ja sein.

Aber warum meinen die Politiker, dass der Souverän, also der Bürger und Wähler, solche Kampagnen nicht erkennen kann? Meinen die Politiker etwa, dass sie klüger sind als diejenigen, von denen sie ihre Stimme bekommen haben? Wenn sie das meinen, könnten sie ja auch der Auffassung sein, dass sie  selbst ihre Wähler täuschen können. Dann hätten wir ein ziemliches Demokratieproblem.

Egal: Auf jeden Fall ist bekannt, dass autoritäre Herrschaft mit einer Einschränkung der Informationen einhergeht. Und dazu passt, dass man andere Informationen als schädlich hinstellt. Die Nazis haben immer vor Feindsendern gewarnt, die FDJ ist in der DDR auf die Dächer geklettert und hat die nach Westen gerichteten Rundfunkantennen verdreht. Und nun haben wir eben die diversen Einschränkungen beim Internet, die noch verschärft werden sollen.

Eigentlich könnte man ja annehmen: Wer als Politiker im Interesse der Bürger handelt, muss Informationsfreiheit nicht fürchten.  

58375 Postings, 3425 Tage EtelsenPredatorOoch,

 
  
    #3
3
19.01.24 14:51
so'n büschen Einschränkung finde ich prima: müsste manchen Unfug/Blödsinn nicht lesen.
Den Trollen bei Ariva gehört eindeutig der Stecker gezogen. Wer hier nur auftaucht, um persönlich zu beleidigen oder Spam, Fake News oder Verschwörungsschwurbel  zu posten, gehört hier nicht rein.
Mal abgesehen davon, dass viele eindeutig Probleme damit haben, sich an die Ariva-Regeln zu halten.  

11499 Postings, 3117 Tage bigfreddy#14:14 so ist es,

 
  
    #4
3
19.01.24 14:57
dem  Bürger wird die Fähigkeit abgesprochen derartige Kampagnen zu erkennen.
Daher müssen Zuchtmeister etabliert werden, um den Menschen beizubringen was sie zu lesen haben und was  nicht.
Konsequenterweise müsste man eigentlich generell auch Science-Fictionromane verbieten, da es Menschen geben wird welche an die Stories glauben.

Im Kleinen erlebt man so etwas täglich im ariva-Board.  

58375 Postings, 3425 Tage EtelsenPredatorBigF ist

 
  
    #5
2
19.01.24 15:05
wieder in der Opferrolle: die Angst des Users vor dem Löschen und der damit steigenden eigenen Bedeutungslosigkeit.  

15018 Postings, 5668 Tage Karlchen_VNee nee. Freiheit ist grenzenlos.

 
  
    #6
4
19.01.24 15:12
Auch die Freiheit, sich zu blamieren.

Was Sinn oder Unsinn ist, haben nicht irgendwelche Zensoren zu entscheiden, sondern die Leser.  

Entsprechendes gilt für irgendwelche vermeintliche Regeln: Man braucht sie nicht. Regeln darüber, was bei einer Meinungsäußerung zulässig ist oder nicht, können nur Leute im Sinn haben, die autoritär gestrickt sind und meinen, sich über andere Leute erheben zu können. Vor solchen Typen muss man sich in Acht nehmen.

Letztlich sollte immer das Argument zählen - und nicht die Macht und die Großmäuligkeit.  

58375 Postings, 3425 Tage EtelsenPredatorAlso hältst du nichts von Regeln?

 
  
    #7
4
19.01.24 16:06
Soll ich annehmen, dass du ständig falsch parkst, zu schnell fährst, nicht genervt bist von dem Blödsinn, den mancher Depp von sich gibt?
Die Grenzen der Meinungsfreiheit kannst du im Grundgesetz und weiteren Gesetzen nachlesen.
Wenn dein Nachbar die Musik ständig zu laut hat, weil er der Meinung ist, er dürfe das: lässt du das durchgehen, wenn du deswegen nicht schlafen kannst und/oder gesundheitliche Schäden dadurch bekommst?  

15018 Postings, 5668 Tage Karlchen_VWer auf die Vernunft der Leute

 
  
    #8
4
19.01.24 17:04
vertraut, hat keine Probleme mit grenzenloser Meinungsfreiheit. Probleme damit können nur Personen haben, die die Leute als doof und völlig unbelehrbar ansehen.

Erstaunlicherweise sehen gerade diejenigen, die sich als Demokraten herausputzen, es als nötig an, die Leute vor schädlichen Einflüssen zu schützen. Warum? Weil sie sich dem normalen Bürger überlegen fühlen. Und in aller Unverfrorenheit bezeichnen sich diese Typen dann selbst auch noch als Demokraten.  

15018 Postings, 5668 Tage Karlchen_VAch. Auch das noch. KI.

 
  
    #9
3
19.01.24 17:58
Was manche Leute unter KI verstehen, wirft ein Schlaglicht auf ihre eigene Intelligenz. Da kann man dann sehen, wie wenig sie davon verstehen.

Was heute hier und überall als KI verkauft wird, hat nix, aber auch gar nix mit Intelligenz zu tun. Null. Man verwechselt Intelligenz mit der raschen Auswertung von Datenbanken. Siehe den albernen Chat-Bot von Microsoft oder die noch albernere Alexa von Amazon, die noch nicht einmal vernünftig Französisch kann. Da wird nur nachgeplappert. Genauso könnte man einen Journalisten als intelligent ansehen.

Es fehlt bloß die eigene Erkenntnis. Vor allen fehlt, Erkenntnisse miteinander zu einem neuen, sinnvollen Ganzen zu verknüpfen - um so eine neue Erkenntnis zu generieren. Das kann kein Rechner. Und das ist auch gut so.  

15018 Postings, 5668 Tage Karlchen_VNö. So ist das nicht.

 
  
    #10
2
19.01.24 18:26
Ich habe gesagt:  "Es fehlt bloß die eigene Erkenntnis."  

Das heißt aber nun nicht, dass beispielsweise ich erkenntnislos bin. Ich bin gerade dabei, knapp zwei Regalmeter für mein neues Lexikon frei zu machen. Ich muss also irgendwas rausschmeißen. Da nehme ich natürlich den Kram, den ich selbst geschrieben habe. Ich brauch ihn nicht, weil ich ihn kenne. Kann in die Kiste in den Keller. Versperrt nur den Weg auf was Neues.

Ansonsten zu deinem Posting: Stell dich vor einen Spiegel - vielleicht erkennst Du dann deine Intelligenz. Oder probiere mal Eliza von Weizenbaum aus. Ist inzwischen 58 Jahre alt und kaum schlechter als der Kram, der heute als KI präsentiert wird. Viel Spaß. Und grüße Eliza von mir, denn ich kenne sie schon seit den Zeiten, als man noch auf einem Großrechner mit Zeilenmonitoren gearbeitet hat.  

24210 Postings, 2473 Tage goldikIch fürchte, 2 Regalmeter werden nicht reichen...

 
  
    #11
2
19.01.24 19:09
Pardon, der Scherz lag einfach zu nah'.  

15018 Postings, 5668 Tage Karlchen_VTja. Sach ich doch: Chat-Bots suchen ihren

 
  
    #12
2
19.01.24 19:33
Kram in Datenbanken zusammen. Eigene Erkenntnis ist da nicht. Und wer Erkenntnis mit Weisheit verwechselt, ist schlicht ein Depp. Aber okay. Die Menschheit ist schon ziemlich blöde, da kann uns auch "künstliche Intelligenz" kaum den Durchschnitt versauen.

Und das mit dem Französisch. Ich habe bisher erfolglos versucht, Amazon dazu zu bringen, Musik von Lydie Auvray zu spielen. Würde ganz gut zu meiner derzeitigen Simenon-Lektüre passen. Macht das Ding aber einfach nicht. Kann an meiner französischen Aussprache liegen - aber so schlecht ist die vielleicht doch nicht.  

24210 Postings, 2473 Tage goldikGibt's tatsächlich immer noch welche,die

 
  
    #13
19.01.24 23:40
mit amazon dealen, DAS IST DER FEIND !!
noch nicht gewußt?  

   Antwort einfügen - nach oben