Was haltet Ihr von OCJM und seinen Beiträgen über ....


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 25.04.21 03:24
Eröffnet am: 29.09.99 14:13 von: erzengel Anzahl Beiträge: 37
Neuester Beitrag: 25.04.21 03:24 von: Annettfltya Leser gesamt: 5.243
Forum: Börse   Leser heute: 6
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 >  

4009 Postings, 8023 Tage erzengelWas haltet Ihr von OCJM und seinen Beiträgen über ....

 
  
    #1
29.09.99 14:13
den Crash (elliot-waves). Ich habe einiges von seinen Beiträgen gelesen.
Ich bin jetzt schon mit ca. 70000 DM in den Miesen. Dies wäre alles halb
so schlimm, dann warte ich eben - kann dann auch nichts machen, aber seine Beiträge machen mir m a s s i v s t Angst. Was meint Ihr dazu
(zu ihm). Wäre dankbar um ein paar Statements.

Grüße
  Erzengel  
11 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

4009 Postings, 8023 Tage erzengelRe:Also naja von Liebe kann ich nicht sprechen aber ich würde ein HOOOOCH auf ....

 
  
    #13
30.09.99 12:14
Ihn anstimmen. Also dreimal HOCH.

Gruß
 Erzengel  

4009 Postings, 8023 Tage erzengelRe: UPS, ich meinte auf NASE o.T.

 
  
    #14
30.09.99 12:15
 

16 Postings, 7971 Tage Barnyhallo nase..

 
  
    #15
30.09.99 12:15
Hallo Nase,
Du machst mich ja richtig verlegen ;-)

Gruß
Barny  

Optionen

4009 Postings, 8023 Tage erzengelRe: Und auch ein Danke an alle, die mir wieder Mut gemacht haben !!!!

 
  
    #16
30.09.99 12:21
Gruß
 Erzengel
 

219 Postings, 8055 Tage BenNoxEin weiterer RAT für erzengel

 
  
    #17
30.09.99 12:31
ich habe diese Ansichten schon einmal gepostet - aber sie passen auch hervorragend auf Dich - erzengel.


Ein paar Gedanken zur Situation...WUNSCHTRAUMDENKEN ! - BenNox 08:34 30.09.99  

Was haben wir denn hier ?! Einen Crash ? Wenn ja, dann höchstens auf Raten, so wie es schon McTrader sagte.
Leider sind auch meine Reserven fast aufgebraucht :( - JUHU !!!  

Nachkaufen kann ich also nur noch in äußerst geringem Umfang - zum lohnenswerten verbilligen bräuchte es noch tiefere Kurse... sollte ich mir diese auch wünschen – klar warum nicht !!!

Denn im Grunde genommen glaubt doch jeder von Uns (Wir sind wohl der Harte Kern , denn die "Weichen" haben die Börse schon vor zwei Monaten verlassen), daß es nur eine Frage der Zeit ist, bis es einen klaren Aufwärtstrend gibt.

Die Frage ist nur, ob wir die Kurse unserer Aktien soweit verbilligen konnten, daß esmöglich ist innerhalb kurzer Zeit wieder in die Gewinnzone zu geraten !


Vorerst werde ich deshalb abwarten und Tee trinken, sollte es tatsächlich um weitere 10-20 (maximal 30%) % nach unten gehen (hoffentlich - bitte, bitte !! Nein, nicht steinigen!!! Denn ob da nun 23% oder 43% Minus stehen macht mich auch nicht mehr nervöser ! ;) ) werde ich meine letzten Reserven ankratzen um alles zu kaufen was mir als fundamental gut erscheint.

Klar, Anfangs hatte ich auch Schweiß auf der Stirn - langsam gewöhnt man sich aber an das feuchte Klima -, denn daß Minus im Depot jetzt zu realisieren würde meiner Meinung nach die schlechteste aller Lösungen sein.

Letztendlich weiß KEINER ob es gerade dann wieder Aufwärts geht, wenn man sich dazu entschlossen hatte Verluste zu realisieren. Aber Einige handeln auch an der Börse nach dem Motto: „Geben ist seeliger denn Nehmen“ – na dann gebt mal her... ;_)

Mein Rat an ALLE die noch oder schon investiert sind - also auch an Dich erzengel - Aussitzen,... was sonst !!! Durchhalten Freunde... auch wenn es schwer fällt !
Gruß BenNox




 

Optionen

4009 Postings, 8023 Tage erzengelRe: Ein großes Dankeschön auch an Dich - Bennox !!! o.T.

 
  
    #18
30.09.99 12:44
 

770 Postings, 7985 Tage TurboRe: Was haltet Ihr von OCJM und seinen Beiträgen über ....

 
  
    #19
30.09.99 12:48
Noch 'ne kleine Anmerkung:
Könnten vielleicht diejenigen, die zu hohen Prozentsätzen flüssig sind ein wie auch immer geartetes Interesse an niedrigen Kursen haben?!?
 

Optionen

4009 Postings, 8023 Tage erzengelRe: Wäre gut möglich - hmmm o.T.

 
  
    #20
30.09.99 13:02
 

34 Postings, 7971 Tage abc1Re: Was haltet Ihr von OCJM und seinen Beiträgen über ....

 
  
    #21
30.09.99 20:37
Hallo erzengel,

wir haben jetzt verschiedene Meinungen zu ocjm's Thesen und zur Zukunft der Aktienmärkte gehört.
Was ist Deine Meinung?
Hast Du die Website, auf die sich ocjm bezieht (www.elliottwaves.de) selbst schon gelesen?
Wenn ja, was hältst Du davon?
Wenn nein, warum nicht?

Gruß, abc
 

Optionen

4009 Postings, 8023 Tage erzengelRe: Ich habe diese Beiträge großteils gelesen,....

 
  
    #22
01.10.99 01:49
aber mit diesen technischen Dingen kenn ich mich überhaupt nicht aus.
Ich handle meistens nach Gefühl - da habe ich auch meine meisten Gewinne
gemacht (meine großen Verluste habe ich hauptsächlich durch Empfehlungen). Ich bin auch noch nicht allzulange an der Börse, darum machen mich solche Beiträge ziemlich Angst(vom rationalen Verständnis).
Von meinem Gefühl her Glaube ich nicht an einen Crash zumindest nicht so, wie ihn OCJM beschreibt. Daß jetzt eine Gewisse Korrektur in Amerika
angesagt ist/war, finde ich völlig normal. Warum wir bei uns so
k r a s s korrigieren, fand ich heute Abend erst eine(für mich) Erklärung. Ok, 1. wir hängen wie ein Kind am großen, starken Papa(Amerika)
2. die Leute hierzulande steigen immer mehr in Aktien/Fonds ein, die sie aber eher Verwalten lassen(gerade Ältere und Berufstätige) über Banken usw.. So, dadurch das viele unserer Aktien(NM) schon relativ hoch waren (einiges an Potential ist sicherlich noch drin gewesen, aber sie können
nicht von Heute auf Morgen in den Himmel wachsen), muß man entsprechend
korrigieren, damit wieder genügend Potential(Gewinn) gemacht werden kann,
um auch Entsprechende zu versorgen.
3. Emmissionsflut
4. Gold(bestimmte Rohstoffe) waren jetzt einfach billig (für Hedger).
5. Greenspan und manch andere, wollen einfach nicht, daß der Aktienmarkt so explodiert(steigt). Eine verteckte Aussage heute bei N-TV um 19.15 hat dies bestätigt - nämlich, daß noch zu wenig Angst im Markt sei.
Übrigens soll ab der nächsten/übernächsten Woche (zumindest) in USA für
2 - 6 Wochen eine Rally stattfinden (lt. N-TV).
6. Danach wird (meine Meinung) das Jahr2000 Problem (entsprechend überstark fingierte Aussagen), wieder für fallende Kurse sorgen um im nächsten Jahr wieder kräftig anzusteigen.
Das ist meine T h e o r i e - also an einen m a s s i v e n Crash
(Dow weit unter 9000/8700) glaube ich persönlich nicht.
Man versucht ein bisschen Angst in den Markt zu bringen wie oben schon
gesagt. Man muß sich ja auch einmal die Entwicklung des DOW das letzte
Jahr vor Augen halten und wenn die Indizes schön langsam nach oben gehen,
kann meines Erachtens nicht viel passieren.
Ach ja, da fällt mir noch so eben ein - ich denke, daß das Traden über
I-net und die täglichen Gewinnmitnahmen auch wesentlich dazu beitragen für entsprechende Strategien(Korrekturen) - früher hat man sich Aktien
gekauft und liegen lassen.

Ich hoffe ich konnte Dir damit etwas dienlich sein

Gruß
Erzengel Michael
für fallende Kurse sorgen


 

4009 Postings, 8023 Tage erzengelRe: An OCJM - bitte lese mal meinen letzten Beitrag

 
  
    #23
01.10.99 10:07
Die letzte Zeile unter meinem Namen steht hier falsch (irgendwie reingerutscht).

Gruß Erzengel  

299 Postings, 7974 Tage ocjmRe: erzengel ....

 
  
    #24
01.10.99 11:36
bitte schau mal unter "ich hab da mal ne frage,nase"  

Optionen

10682 Postings, 7978 Tage estrichüber ocjm

 
  
    #25
02.10.99 15:44

hallo erzengel: lass dich von ocjm nicht verunsichern (er traut seinen eigenen thesen nicht, hast du das nicht gemerkt?), es wertet ihn selbst auf, wenn er als crash-prophet auftritt und anderen anlegern angst machen kann, bei dir hat das scheinbar funktioniert. das machtgefühl, daß du ihm gibst wird ihn nur anspornen weiterhin horrorszenarien zu entwerfen, welche motivation sollte er sonst haben, als den, ernstgenommen zu werden?

 

53 Postings, 7972 Tage Ber666Erzengel: elliot ---- ellidiot?

 
  
    #26
02.10.99 21:36
lieber Erzengel,
ich finde, mit den Theorien ist es wie mit den Religionen: Es gibt derer zuviele und jede behauptet für sich, DIE einzig wahre zu sein!

Ich bin mir sicher: Die Börsen scheissen auf elliot u. Co. und alle anderen Gurus.

Einflussfaktoren sind schliesslich unzählige. Kein Prophet der Welt kann die mit irgendeiner selbstgebastelten Theorie auf einen Nenner bringen.
Er kanns höchstens versuchen. Bei den unzähligen Theorien die es gibt, ist die wahrscheinlichkeit hoch, dass die eine oder andere (zufällig) richtig liegt. Das heisst noch lange nicht, dass sie funktioniert.

Das ist meine Meinung
Ber666
 

Optionen

770 Postings, 7985 Tage TurboNochmal etwas zum Thema Crash

 
  
    #27
03.10.99 00:01
Meine persönlcihe Meinung ist, daß es kurzfristig wieder aufwärts geht.
Das Crash-Geschrei kommt m.E. von denjenigen Postern, die selbst zum großen Teil flüssig sind und die von daher natürlich überhaupt nichts gegen eine Verunsicherung und damit weiter fallenden Kursen haben, da ihnen dies die Möglichkeit des preiswerten Einstiegs ermöglicht.

Ich denke wir haben das Tal der Tränen im Oktober hinter uns gelassen.

Gruß Turbo  

Optionen

34 Postings, 7971 Tage abc1Glaube und Hoffnung ...

 
  
    #28
03.10.99 00:56
sind eine Sache, Informationen eine andere.

Hallo Erzengel,

über www.elliottwaves.de sagst du, Zitat: "mit diesen technischen Dingen kenn ich mich überhaupt nicht aus". Diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Ca. 10% der zur Diskussion stehenden Site sind der Elliott Wave Theorie gewidmet, auf den restlichen 90% werden US Wirtschaftsdaten präsentiert, Studien von Banken, eine Rede von A. Greenspan und vieles mehr. Außerdem wird der Crash von 1929 und seine Ursachen beschrieben und mit der heutigen Situation verglichen. Die Charttechnik spielt dabei nur eine sehr untergeordnete Rolle.
Sofern die Datenbasis, auf die sich der Autor bezieht, zuverlässig ist, halte ich das dort beschriebene Szenario für absolut realistisch, um nicht zu sagen für wahrscheinlich... Und bei meinen Recherchen habe ich bisher leider noch keine Fehler in seinen Daten finden können, stattdessen aber immer mehr Hinweise, daß unser Mr. Elliott keineswegs der einzige ist, der Schlimmes befürchtet. Hast Du Dir schon einmal überlegt, warum der Neue Markt gestern haussiert hat, der DAX aber weiter gefallen ist? Meine Interpretation ist die, daß der Neue Markt von schlecht informierten Kleinanlegern dominiert wird, der DAX hingegen von Profis...
Sehr interessant in diesem Zusammenhang sind auch die Finance Web-News  unter
http://www.finanznavigator.de/
Wirf 'mal einen Blick ins Archiv!

Natürlich kann niemand vorhersagen, ob es an der Wallstreet den Big Bang gibt oder nicht. Auf der anderen Seite glaube ich aber nicht, daß der deutsche Aktienmarkt signifikant steigen wird, solange sich die Schieflage in den USA nicht entschärft hat. Für die nächste Zeit sollten wir uns also weniger Gedanken darüber machen wie hoch eine Aktie steigen, sondern eher wie tief sie fallen kann. Und da sieht es nach meiner ganz persönlichen Meinung am Neuen Markt gar nicht gut aus...
Ein schönes Beispiel ist Teles, die mein Vorredner in einem anderen Thread als Kaufgelegenheit anpreist. Zitat: "Der Kurs von Teles ist im Moment sicher (...) unten. Soll mir einer sagen, dass ich nicht Recht habe!"

Nun, mit Teles ist das so eine Sache: die haben für dieses Jahr ein organisches Wachstum von 50% angekündigt. Laut Halbjahresbilanz sind aber sowohl Umsatz als auch Betriebsergebnis gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres zurückgegangen, der Cashflow sogar um über 95%. Lediglich der Gewinn nach Steuern hat sich erhöht, bedingt durch eine geringere Steuerquote und Einnahmen aus Kapitalvermögen (der Börsengang 1998, wir erinnern uns).
In den Augen von Ber666 und DrMoney mag das "völlig in Ordnung" sein, ich finde das etwas schwach. Immerhin haben wir es hier mit einem "reinrassigen Wachstumswert" zu tun. Vollends mißtrauisch werde ich, wenn Dr. Schindler diese Ergebnis unter der Überschrift
"Wachstum 1999 nach Plan" verkauft.
Fazit: Wenn die nächsten Zahlen nicht deutlich besser werden, ist da noch viel Luft nach unten. Und die Liste der sog. "Basisinvestments" im Neuen Markt für die ähnliches gilt, läßt sich fortsetzen (z.B. Infomatec)

Viel Erfolg, oder sollte ich sagen Glück?
 

Optionen

299 Postings, 7974 Tage ocjmRe: Was haltet Ihr von OCJM und seinen Beiträgen über ....

 
  
    #29
03.10.99 01:53
danke für eure diskusion zu meinen postings.

offensichtlich bin ich mißverstanden worden.

die seite elliottwaves.de habe ich als eine von vielen zu den hintergrunddaten der aktuellen kursschwäche angegeben.

es geht dort nur um die hintergrunddaten wie kapazitätsauslastung, zinsen, rohstoffmärkte etc.

die wellentheorie ist sicherlich nich ganz uninteressant, aber kann allein nicht grundlage für langfristig fallende kurse sein. hier müssen auch die fundamentals stimmen.

für deutschland zeigen sie nach süden

siehe veröffenlichung BIP deutschland auf boerse-online.de ,  rubrik exklusiv, hans tilgner.

wer das gelesen und verstanden hat, weiß, daß wir uns aktuell in einer rezession befinden und deflationäre tendenzen zu erkennen sind bei gleichzeitig mittelfristig angedohten zinssteigerungen der ecb.  

Optionen

53 Postings, 7972 Tage Ber666Re: an abc: kaufen bei etiel Wonne und Sonnenschein?

 
  
    #30
03.10.99 14:09
nun abc:
Deinen Ausführungen zufolge kann ich dich zu denen einreihen, die Aktien  am liebsten bei eitel wonne und sonnenschein empfehlen. Bei Teles wäre dies anfang 1999 gewesen bei einem Aktienkurs zwischen 100 und 150.
Glaubst du nicht, dass der, der jetzt zugreift allemal besser beraten ist?
Uns da sich dieselbe Geschichte seit menschengedenken jährlich wiederholt ( im September Oktober ist einfach alles Scheisse, egal ob Teles, Mob, Infomatec, Dow, Dax, EMTV , Zinsen, Inflation, Defizit, Quartalsergebnisse usw...) macht mich das inzwischen überhaupt nicht mehr an.  
Es hat nie einen besseren Einstiegspunkt gegeben, als den, wenn alle nur mehr Schwarz sehen. Dann krieg ich ein und dieselben Aktien zum halben Preis oder billiger. Davon lebt doch der Investor, von was denn sonst, oder?

 

Optionen

299 Postings, 7974 Tage ocjmRe: Was haltet Ihr von OCJM und seinen Beiträgen über ....bzw. wie lange noch bis zur

 
  
    #31
07.10.99 00:08
wer das sagen kann, ist jesus.

da ich weder verwandt noch in besonderem kontakt mit ihm stehe hier noch eine eindringliche warnung.

die bäume wachsen nicht auf dauer in den himmel.

kgv`s von mehr als 30 sind in jedem marktsegment gefährlich.

kgv`s von mehr als 100 sind selbstmörderisch oder für daytrader.

kgv`s von mehr als 200 züchten blasen die ganz sicher platzen.

auch ich freue mich über jede mark bzw. jeden euro, den ich an der börse verdienen kann. (gold war so eine phantastische sache)
phantastische gewinne erzielt man aber nicht, in dem man mit dem trend schwimmt, sondern in dem man den trend bevor er entsteht erkennt (gold).

da aktuell die risiken für eine längerfristige hausse (außer bei einzelnen aktien) überwiegen und für den 12.10.99 allgemein mit einer größeren korrektur gerechnet wird, bin ich wegen der schlechten fundamentals und der offenen zinsfrage in den usa eher pessimist.

daher nicht alles pulver verschießen, die guten, die besseren und die sehr guten gelegenheiten kommen noch (außer bei LHS, CISCO, SUN MICRO, MICRON TECHN. usw.) diese Unternehmen besitzen eine uneinnehmbare marktposition und einen großen technologievorsprung, der es wettbewerbern unmöglich macht, über preisdumping, den markt aufzubrechen.

daher mindestens noch 50 % pulver trocken halten, die werden schlimmstenfalls noch für shortabsicherungen gebraucht.

und nicht vergessen

y2k wird ausgehend von den usa noch größere wellen werfen.  

Optionen

272 Postings, 8007 Tage RGPRWir brauchen Leute wie OCJM !!!!!

 
  
    #32
07.10.99 09:32
Erst wenn der letzte Bär bekehrt ist kommt der große Crash!  

Optionen

803 Postings, 8020 Tage ruebeStimme dir 100prozentig zu RGPR

 
  
    #33
07.10.99 10:16
Mich würde mal interessieren was der große Guru sagen würde, wenn er wüßte, daß nur die kleine ruebe in dieser Woche mehrere tausend Mark verdient hat. Ob er immer noch sein Geld im Sparstrumpf hat?

Wir brauchen Propheten, Gurus, Analysten, Pusher, Elliot-Wellen, Schwarzseher, etc. Wenn alle bullish sind, ist der crash nicht mehr weit.
gruß ruebe  

Optionen

6422 Postings, 8049 Tage MaMoeErzengel: es wird Zeit, daß du dein Depot einem Professionellen anvertraust ...

 
  
    #34
07.10.99 10:38
Ich betreibe dieses Geschäft hier schon seit vielen, vielen Jahren, aber soviel Miese hatte ich noch nie ... Machs´ wie ich: ein großes Depot an einen Profianleger, der sein Handwerk versteht (sorry, daß ich daran zweifele, daß du von diesem Geschäft ahnung hast) und ein kleines zum Zocken, d.h. wenn das Geld weg ist gibts dieses Jahr halt kein neues Auto ...

Ich hatte u.a. zusammen mit ronin und hugo schon vor Monaten diesen Kurssturz vorhergesagt ... Ich bin es nur leid ständig wieder das selbe zu posten und doch nur als Schwarzseher betitelt zu werden ... Die die es sehen wollten haben wohl noch viel Bares auf der Kante und warten, einem guten alten Börsensprichwort entsprechend: "bis die Kanonen richtig donnern ..." Dann gehts´ rein ... Aber bis jetzt hats für meine Meinung noch nicht genug gedonnert ... Da kommt noch einiges ... Wir sehen uns im Januar und schauen mal wer die bessere Rendite erzielt hat, denn "80% der Gewinne werden in 20% der Zeit gemacht" und diese Zeit ist im Moment leider nicht da...

P.S. man kann stopp-loss-Kurse setzten !!!

Good trade
MaMoe  

Optionen

803 Postings, 8020 Tage ruebeLiebe (r) MaMoe

 
  
    #35
07.10.99 14:24
Was macht der Profi anders als du? was passiert, wenn dein Spieldepot einen höheren Gewinn ausweist als das des Profis?

Ich zocke nun im 11. jahr an der Börse, mal rauf mal runter, aber eigentlich immer besser als Festgeld. Profis haben teilweise eine bessere, teilweise eine schlechtere Performance. Und du mußt die Profis auch noch bezahlen.

Hinzu kommt: Profis versuchen schnell Gewinne zu realisieren (was ja eigentlich gut ist) Nur mußt du die Transaktionskosten (Kauf, Verkauf, Makler, Provision etc) immer mitzahlen.

Also es hat alles Vor- und Nachteile. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sein Geld als Festgeld anlegen.

Eines darf man (frau) nie vergessen: Nie mit mehr als 50 Prozent des Ersparten an die Börse. Wer keine Ahnung hat (und da gebe ich dir recht Mamoe) der soll sich helfen lassen und nur in Bluechips investieren.

Ansonsten gilt das alte Sprichwort: Nur aus Fehlern die wehtun, wird man (frau) klug. Und für Edelmax: Heute Verlust, morgen Gewinn. In der Ruhe liegt die Kraft. Und das nächste Mal nur noch mit Stopp-Loss handeln.

Gruß ruebe  

Optionen

4009 Postings, 8023 Tage erzengelHallo Ruebe, du machst mir wenigstens wieder Mut,

 
  
    #36
07.10.99 15:11
mein Verlust hat sich die letzten Tage um einiges reduziert, ich bin
dennoch immer sehr verunsichert, dank unserer Crashpropheten. Ich bin noch zu kurz an der Börse um zwischen manchen Aussagen unterscheiden
zu können. Und die meisten Verluste habe ich gemacht, weil ich auf andere
gehört habe. Ich handle hauptsächlich nach Gefühl und dadurch habe ich
schon einige Gewinne gemacht(Juni-Juli ca. 27.000 DM). Das zur Zeit, eine
kritische Situation herrscht, daß weiß so ziemlich jeder, aber dieses
aggressive Crashgelaber verunsichert mich sehr stark. Daher finde ich Deine Kommentare meistens sehr beruhigend - Danke
Gruß
Erzengel
 

8 Postings, 93 Tage AnnettfltyaLöschung

 
  
    #37
25.04.21 03:24

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:18
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben