Warum ist kein Geld für Hartz IV da?


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 12.02.10 14:26
Eröffnet am: 12.02.10 12:21 von: Courtage Anzahl Beiträge: 30
Neuester Beitrag: 12.02.10 14:26 von: bullybaer Leser gesamt: 2.979
Forum: Talk   Leser heute: 3
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 >  

4757 Postings, 7528 Tage CourtageWarum ist kein Geld für Hartz IV da?

 
  
    #1
2
12.02.10 12:21
Na, da bin ich jetzt aber gespannt!

Gruß  
4 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

129861 Postings, 6425 Tage kiiwii?

 
  
    #6
12.02.10 12:23

61594 Postings, 6453 Tage lassmichrein!

 
  
    #7
12.02.10 12:23

35553 Postings, 4773 Tage DacapoToller Thread...

 
  
    #8
3
12.02.10 12:24
Erst kommen die Bezüge der Politiker

61594 Postings, 6453 Tage lassmichrein... und dann die Füller der Politiker...

 
  
    #9
4
12.02.10 12:25

15373 Postings, 4750 Tage king charlesweil

 
  
    #10
6
12.02.10 12:29
immer mehr die Schnauze davon vollhaben, dass viele Hartz IV´ler oft mehr bekommen als die jeigen die jeden Morgen früh aufstehen und zur Arbeit gehen. Diese müssen mit ihrer Steuer u. Abgaben die zuvor genannten mit finanzieren

Gott sei Dank gibt es (leider zu wenige) Politiker die endlich mal den Finger in die Wunde legen

69031 Postings, 6438 Tage BarCodeSind 25 Milliarden kein Geld?

 
  
    #11
2
12.02.10 12:31

4757 Postings, 7528 Tage Courtageking charles@ Du hast Recht, aber

 
  
    #12
13
12.02.10 12:32
nur zum Teil!

Richtig ist, dass der Niedriglohnsektor in Deutschland zu große Ausmaße angenommen hat, aber deshalb bekommen Hartz IV´ler nicht zu viel, sondern Arbeitnehmer im Niedriglohnsektor zu wenig.

Gruß  

61594 Postings, 6453 Tage lassmichreinTraurig, aber wohl wahr, kingcharles....

 
  
    #13
3
12.02.10 12:35
Ich kenne so einige, die netto mehr von Hartz hätten, anstatt den ganzen Tag arbeiten zu gehen und vom Nettolohn die Fahrtkosten abziehen müssen.....

Schon irgendwo traurig....

4559 Postings, 5736 Tage ShortkillerWeil sich der Sozialstaat langfristig selbst

 
  
    #14
4
12.02.10 12:37
ad absurdum führt, wenn immer mehr Transferleistungen immer weniger aktiven Einzahlern gegenüber stehen. Es käme allen zugute, würde man sich allgemein mehr mit dem Schicksal der Einzahler beschäftigen.

15373 Postings, 4750 Tage king charles@Courtage

 
  
    #15
2
12.02.10 12:40
richtig

aber da nützt auch ein Mindestlohn von 7,50 (SPD) 10,00 (LINKE) nichts

auch eine Familie mit zwei Kinder 10,50 Stunde kommt nicht an Hartz IV

es muß sich auch jeder fragen, ob die Menatlität "Geiz ist Geil" richtig ist

es nützt nicht hohe Löhne zu verlangen und nur Schnäppchen jagen

2378 Postings, 4651 Tage macosMan kann nicht weniger

 
  
    #16
13
12.02.10 12:43
als ALG 2 haben, schon gar nicht wenn man arbeitet. Das Leute für weniger arbeiten bezeichne ich als eine Lüge.

Wer weniger hat bekommt den Rest von der Argentur aufgestockt + Freibetrag weil er arbeitet. Also haben Diejenigen die arbeiten immer mehr in der Tasche.  

4757 Postings, 7528 Tage CourtageSchröder und sein Niedriglohnsektor!

 
  
    #17
2
12.02.10 12:46

12570 Postings, 6402 Tage EichiWeil die Bayer. Landesbank schon

 
  
    #18
6
12.02.10 13:27
wieder 3 Milliarden Miese in Österreich gemacht hat.

36000 Postings, 5125 Tage börsenfurz1Warum ist kein Geld da für die Rentner?

 
  
    #19
7
12.02.10 13:47
In diesem Staat werden zig Millarden für nichts verballert!

Dieses System stinkt vom Kopf!

Ein Kanzler der Hartz IV einfürht und nachdem er abdankt zum Gasgerd wird!

Was für ein Vorbild aus der SPD! Sicher alles legal!

Einer schreibt ein Buch man Herz schlägt links lebt aber rechts usw.!

36000 Postings, 5125 Tage börsenfurz1Dieser Staat gehört ausgebeutet!

 
  
    #20
7
12.02.10 13:54
Millionäre machen einen deal mit dem Staatsanwalt und kommen mit einer Bewährungsstrafe davon!

Der Michel würde einsitzen!

Die Banken verzocken sich der Staat springt ein, das System könnte einem ja sonst um die Ohren fallen!

Der kleine Mann findet keine Arbeit und muss zuerst einen Offenbarungseid ablegen bis er überhaupt Hartz anspruch hat! Was für ein Staat!

Der Rentner hat 40 Jahe malocht und erhält oft nicht mehr als Hartz!

Was soll das !

Ich liebe diesen Staat!

Nur manche wissen wirklich nicht wie gut es Ihnen geht und hauen dann von oben auf den kleinen Michel herunter!

Bin mal gespannt wenn es mal einen Volksaufstand gibt!

6254 Postings, 5055 Tage aktienbärVolksaufstand?

 
  
    #21
12.02.10 13:57

36000 Postings, 5125 Tage börsenfurz1Wegen dummheit abgesagt!

 
  
    #22
5
12.02.10 13:58

35553 Postings, 4773 Tage DacapoIch sage nur Merkel....

 
  
    #23
1
12.02.10 13:59

22764 Postings, 4858 Tage Maxgreeenweil wir noch die Zinsen von Hartz I zahlen

 
  
    #24
1
12.02.10 14:00

15373 Postings, 4750 Tage king charlesDieser Staat gehört ausgebeutet!

 
  
    #25
1
12.02.10 14:01
wer ist denn der Staat?

das heißt, du willst jeden Steuerzahler ausbeuten?

das Problem ist ja schon das man es auch Vater Staat nennt und der Vater hat für mich zu sorgen

6254 Postings, 5055 Tage aktienbärnein, nicht nur,

 
  
    #26
1
12.02.10 14:01
Frau M. (Gerd konnte es auch sehr gut) verkauft
alles dem Volk sehr gut!
... und sitzt aus.
Andere bekommen dann immer die Schuld, nicht die Kanzlerin, die laut GG
die Richtlinien der Politik bestimmt und damit verantwortlich ist.

... sie aber gibt aber überhaupt keine Richtung aus.  

3378 Postings, 4876 Tage hormigaich sage nur dacapo

 
  
    #27
2
12.02.10 14:16

36845 Postings, 6486 Tage TaliskerWie kommst du darauf,

 
  
    #28
12.02.10 14:22
es wäre kein Geld für Hartz 4 (wohl eher: ALG2) da?
Gruß
Talisker

3429 Postings, 5814 Tage gifmemoreganz einfach...

 
  
    #29
12.02.10 14:26
weil geierige banker zig milliarden vom staat brauchen um ihre häuser zu retten und gleichzeitig die hohen boni weiterhin auszuzahlen.

nun musste der staat schön viel kohle aufnehmen um den eigentlichen zerfall des wirtschaftssystems - durch die regeln des wirtschaftsystems selbst - zu verhindern. absurd -.... aber ist so.

das nun keine kohle mehr da ist... ist doch logo.

harzv iv ist doch nur der anfang - der unterschied zwischen brutto und netto muss weiter auseinanderdriften.  

7324 Postings, 7185 Tage bullybaer#15

 
  
    #30
12.02.10 14:26
traurig genung, dass es überhaupt einer politischen Diskussion bedarf, seine Angestellten angemessen zu entlohnen. Eine anständige Entlohnung hat den Vorteil für den denjenigen, der für sich arbeiten lässt, dass Arbeiten eher zuverlässig ausgeführt werden und man mit einer höheren Produktivität und besseren Motivation rechnen darf. Leider lässt sich dies wohl für viele Controller wohl nur sehr schlecht in Zahlen fassen.

Beispiele für erfolgreiche Firmen, denen ihre Angestellten etwas WERT sind gibts genügend. Oft sogar sind solche Firmen erfolgreiche als die klassiche Ausbeuter Klitsche.

Desweiteren dürfte es doch wohl nicht so schwer sein die Arno Dübels unter den Leistungsempfängern von den tatsächlich bedürftigen zu unterscheiden. Dazu reicht in der Regel ine gesunder Menschenverstand und benötigt keine hoch qualifizierte Ausbildung als Verwlatungsangestellter.

Soweit meine Meinung ;)

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben