Wan kommt die Insolvenz ?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 26.06.20 08:04
Eröffnet am:19.06.20 21:38von: butschiAnzahl Beiträge:23
Neuester Beitrag:26.06.20 08:04von: Egbert_reloa.Leser gesamt:13.054
Forum:Börse Leser heute:2
Bewertet mit:
2


 

2346 Postings, 5664 Tage butschiWan kommt die Insolvenz ?

 
  
    #1
2
19.06.20 21:38
12944  

339 Postings, 3402 Tage Son GokuOh Gott noch ein Wirecard Thread

 
  
    #2
19.06.20 21:43
Das hat die Welt gebraucht.  

2346 Postings, 5664 Tage butschiJa, Ja, der Prüfi kommt!

 
  
    #3
19.06.20 21:45
 

1015 Postings, 4181 Tage amir82Mach das Ding weg

 
  
    #4
19.06.20 21:47
 

115 Postings, 1652 Tage ron5968Wan(n) kommt die Insolvenz

 
  
    #5
19.06.20 22:00
Kaufe ein "N"  

1884 Postings, 1841 Tage IQ 177Das "N" kostet was

 
  
    #6
19.06.20 23:16










































1,9 Mrd, zu hinterlegen auf ein Treuhandkonto  

1884 Postings, 1841 Tage IQ 177Wovon die Frage abhängt

 
  
    #7
19.06.20 23:20
Wo verdient Wirecard Geld?
Wo werden realwirtschaftliche Umsätze im Kerngeschäft erwirtschaftet?
Wie hoch sind diese Umsätze? Wenn diese hoch sind, dann bleibt Wirecard interessant. Falls mehr Luftnummer Umsätze, dann Feierabend.

 

2346 Postings, 5664 Tage butschiSo auf gehts die 100 Abstimmung wollen wir voll

 
  
    #8
4
21.06.20 15:45
machen !

Immer noch glauben 70% an Wirecard.

Wenn von 2,3 Mrd. EK (Ende 2018 1,9 Mrd) 1,9 Mrd fehlen und vom Goodwill von 1,4 Mrd. auch noch 500-1 Mrd. geschreddert wird, dann braucht Wirecard asap mindestens 100 Mio. um das EK-Loch zu stopfen, dann braucht es noch 100 bis 300 Mio. EK um das Geschäfte am laufen zu halten und wenn es mit dem Goodwill schlecht läuft braucht Wirecard 700 Mio. frisches Geld.

Das alles noch ohne Klagen ! und Aufklärungs- sowie Restrukturierungskosten.

Eventuell kann man die Goodwill-Abschreibungen noch ein paar Wochen ziehen um die Inso oder bis zu neuem EK zurückzuhalten. Mit Glück wandeln die Banken Kredit in EK.

Falls die Anleihegläubiger sonderkündigen, dürfte der Ofen aber aus sein, dann müssen die Banken auch sicher fälligstellen.

Wenn nur eine der Banken mehr Sicherheiten bei WC hat oder ggfs. CDS als Absicherung der Kredits ziehen sie dann lieber die Reißleine und nehmen den gringen Verlust (durch CDS-Ausgleich) mit, als sich noch X Monate oder Jahre damit zu beschäftigen und ggfs. Kredite in EK umwandeln oder noch Geld nachzuschießen. Wenn Banken CDS haben, hängt es sicher auch noch an der Restlaufzeit.

Alle Kreditgeber (Kreditbanken, Anleihegläubiger, weitere Kreditgeber, Lieferanten, Zahlungsnetzwerke) zeitnah an einen Tisch und zu einer Meinung zu bekommen, dürfte IMHO schwer sein bis eher unmöglich sein.

Wirecard ist kein Unternehmen, was einfach weiter valide Produkte produziert sondern ein Zahlungsdienstleister, Basis dafür ist das Vertrauen, daß man als Merchant sein Geld bekommt und als Zahlungsnetzwerk das Geld auch bei den Merchants ankommt. Diese Vertrauen ist aktuell nicht gegeben und ohne frisches Geld wird das auch nicht wiederkommen.

Die AG ist aber durch die hohen Haftungsrisiken sowie auch die unklare Zahlen verbrannt.

Aktuell weis keiner, welche Zahlen von Wirecard überhaupt valide sind.

KPMG hat dafür 6 Monate gebraucht und kein Licht ins Dunkel gebracht. Wieso sollte da jetzt in ein bis zwei Wochen klappen ?

Das ist mehr als unwahrcheinlich und die Kunden werden keine Monate an Unklarheiten bei einem Zahlungsdienstleister akzeptieren. Jeder der mehr als 1 Mio. bei der Wirecard Bank hat, hat ggfs. auch ein Problem.

Wenn Geld gepulled wird bei Wirecard müssen auch schnell noch viele weitere 10 oder 100 Mio. her.  

1884 Postings, 1841 Tage IQ 177Butschi

 
  
    #9
1
21.06.20 16:06
Respekt für Deine Posts, die von hoher inhaltlicher Qualität sind!
Sozusagen umgekehrt proportional zu Deiner Rechtschreibung, wenn Du mir den kleinen Scherz erlaubst.

Was ist Deine Meinung?
Wofür hast Du abgestimmt?

 

2346 Postings, 5664 Tage butschiInsolvenz am Montag ist mein Tipp

 
  
    #10
2
21.06.20 19:03
Beim CEO lag ich mit zwei Wochen richtig ;)

Es kann hier aber auch länger dauern, aber ob die Banken da nochmal 500 Mio. + in ein schwarzes Loch kippen, wo durch die Haftung / Anlegerklagen die langfristigen Aussichten schlecht sind sowie die Anleihebedingungen sicher auch verletzt sind und die Kunden sicher aber eher abwandern und nicht klar ist, was hier real ist, glaube ich eher nicht.

Wenn die Banken schlecht abgesichert sind konvertiren sie ggfs. Kredite in EK/Aktien, daß dürfte dann aber auch den Kurs der Altaktionäre nochmals halbieren können.

Aktuell ist die MK noch deulich zu hoch für einen Restezock und bei den Kurs dürften die Banken, die am längeren Hebel sitzen auch sicher nicht konvertieren.  

2346 Postings, 5664 Tage butschiMargin-Call / RCF deutsche Bank

 
  
    #11
21.06.20 19:18
https://twitter.com/Ersquare/status/1274595059783122944
"
Yeah... they would have noticed it   Wirecard’s $2.1bn (€1.9) deposit would be 5% of the Philippines’s banking system Foreign Currency deposits, 46% of BPI’s FC deposits and 28% of BDO’s is a system « dominated by FC deposits from local residents
"
Allein daran kann man sehen, daß diese Geld nie in den Philippinen war. Außerdem sollen die Banken ein sehr niedriges Rating haben.

angeblich Margin-Call bei Braun:
https://www.bloomberg.com/news/articles/...-to-national-embarrassment

Wenbn
https://twitter.com/robertomulazzi/status/1274752024911982596
"
Deutsche Bank has gotten rid of at least some of the exposure from RCF  by putting it in a security known (CLO)and selling it to other investors,  people familiar with the matter said
"

Wenn die DB das resynthesiert hat, ist es fraglich ob Sie für die Zugeständnisse bei der RCF überhaupt noch ein Verhandlungsmandat hat oder sich ggfs. Schadensersatzpflichtig macht.  

18784 Postings, 4327 Tage MaydornWirecard

 
  
    #12
1
21.06.20 19:21
Warum wird dieser Thread nicht von Ariva.de geschlossen?!
Danke voraus an die Mods.  

2346 Postings, 5664 Tage butschiMontag kann ggfs. der Thread

 
  
    #13
1
21.06.20 19:44
schon geschlossen werden ;)  

1408 Postings, 6268 Tage CullarioInsolvenz

 
  
    #14
1
21.06.20 19:47
Vor allem wer zuerst...WC oder Lufthansa  

2346 Postings, 5664 Tage butschiWirecard ist auf jeden Fall Insolvenz-Rakete

 
  
    #15
1
21.06.20 19:52

Lufthansa ist systemrelevant hat 100.000 Mitarbeiter, Gewinne vor Corona und keine gefälschte Bilanz.

Das kann nur der Großaktionäre bei Lufthansa verhindern, da die Präsenzquote der Stimmrechte wohl oft nur im 33% Bereich ist.

Da hat er dann bei Anwesenheit eine Sperrminiorität, ob er die KE verhindert oder nur blufft, muss man sehen.  

815 Postings, 1980 Tage Provinzberlinermomentan nicht erreichbar ?

 
  
    #16
21.06.20 23:02

2346 Postings, 5664 Tage butschiBis heute abend ist noch Zeit für die Abstimmung !

 
  
    #17
22.06.20 15:30
Bis heute abend ist noch Zeit für die Abstimmung !  

23 Postings, 1502 Tage Dr.UideEinschätzung

 
  
    #18
1
22.06.20 15:46
Als erster erwarte ich eigentlich eine AdHoc mit der Mitteilung über Einberufung einer a.o. HV wegen Aufzehrung von mehr als 50% des Grundkapitals.

Das ist aber "normaler" Pflicht-Ablauf in solchen Situationen.

Danach, also noch diese Woche, kommt der Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit, da die letzten Cashreserven auch noch von den Konten der Kunden abgezogen werden und die Banken zu der Einsicht gekommen sind, dass eine weitere Finanzierung das schlechtere Übel ist.

Es wird dann einen Massekredit geben, um eine geordnete Abwicklung mit dem Verkauf der werthaltigen Assets durchzuführen.

Als Abschluß bleibt ein leerer Börsenmantel zurück.
 

2346 Postings, 5664 Tage butschiMit Montag lag ich zumindest diesmal nicht richtig

 
  
    #19
23.06.20 21:23

> Wirecard wird gerettet
kann ich mir aber nicht vorstellen.

Wird dann wohl diese Woche oder im nächsten Monat werden.

Wenn man den Goodwill zu 1/2 abschreibt ist das Grundkapital weg.

Das man es länger ziehen kann, dafür reicht meine Vorstellungskraft nicht. Anderseits reichen Freis wahrscheinlich auch die Daten nicht für eine Inso-Anmeldung. Vermutlich wird noch mit den Banken / Anleihegläubigern verhandelt.

Mal schauen wer als erstes zuckt.  

23 Postings, 1502 Tage Dr.UideInso

 
  
    #20
25.06.20 10:40
Da hat man die AdHoc über Verlust von mehr als 50% Grundkapital gleich übersprungen und logischerweise Insolvenz angemeldet.

Hatte ich ja recht mit dieser Woche....

Und zu allem Übel bleibt die Aktie trotz Insolvenz auch noch bis Sept. im Dax. Es sei denn es gibt eine Abwicklung der AG, was aber nicht zu vermuten ist.  

3149 Postings, 2156 Tage Freiwald.Und sowas ist im DaX...

 
  
    #21
1
25.06.20 10:47

2346 Postings, 5664 Tage butschiSo Thread kann geschlossen werden

 
  
    #22
1
25.06.20 12:52
Inso war die zweite Optione -> nächste Woche.

Wahrscheinlich war heute Anmeldung SOZ-Beiträge und Auszahlung Löhne. Deshalb Anmeldung INSO, da ansonsten ggfs. Haftung.

Freis muss entweder einen fetten Signing-Bonus bekommen haben oder sehr unbedarft sein.  

1576 Postings, 1806 Tage Egbert_reloadedThread bitte noch offenhalten

 
  
    #23
26.06.20 08:04
Eine letzte Frage wäre doch: Wird die Insolvenz mangels Masse abgelehnt - und wenn ja, wann?  

   Antwort einfügen - nach oben