Vorwerk Group SE - vor ungebremsten Wachstum?


Seite 1 von 16
Neuester Beitrag: 27.11.22 07:26
Eröffnet am:17.03.21 14:46von: Campari Ora.Anzahl Beiträge:389
Neuester Beitrag:27.11.22 07:26von: Campari Ora.Leser gesamt:116.921
Forum:Börse Leser heute:13
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 16  >  

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeVorwerk Group SE - vor ungebremsten Wachstum?

 
  
    #1
3
17.03.21 14:46
Aus Sicht von MBB (der Muttergesellschaft von Vorwerk) zählt der Bereich Energieinfrastruktur mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der seitens vieler nationaler Regierungen beschlossenen Energiewende zu den aktuell spannendsten Wachstumsmärkten.

Nach dem erfolgreichsten Geschäftsjahr 2020 in der knapp 60-jährigen Unternehmensgeschichte (Umsatzerlöse, EBITDA und Auftragsbestand jeweils auf Rekordniveau) wurde zur Beschleunigung des weiteren Wachstums ihrer erstklassig positionierten Tochter insbesondere im Wasserstoff- und Strommarkt in den nächsten Jahren entschieden, Vorwerk aufs Frankfurter "Parkett" zu bringen.

2.000.000 neue Aktien aus Kapitalerhöhung
6.000.000 Aktien von Altaktionären (MBB bisher 66,6 % und ALX / CEO Torben Kleinfeldt 33,3 %)
1.200.000 Aktien evtl. über Mehrzuteilung
_____________________________
9.200.000  Aktien Total / würde einem Free Float von 46 % entsprechen.

Als Preispanne wurden 41 - 56 € genannt. Festlegung des Emissionspreises erfolgt im Wege des Bookbuilding-Verfahrens. Mit der Erstnotiz wird am 25. März 2021 oder um den Termin gerechnet.

Bewertung von Vorwerk:

untere Preisspanne                   -                  820 Mio. €

obere Preisspanne                    -               1.120 Mio. €.

Vorwerk würde aus der Kapitalerhöhung ein Bruttoemissionserlös zwischen 82 - 112 Mio. € zufließen.

Alle Interessierte werden jetzt bestimmt gespannt sein auf den Emissionspreis und somit die Erstbewertung von Vorwerk. "Unicorn" ja oder nein?

Allen Vorwerk-Interessierten bzw. angehenden -Investoren eine spannende und erfolgreiche Zeit!!
 
363 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 16  >  

4673 Postings, 4449 Tage sonnenschein2010weiter einsammeln

 
  
    #365
17.10.22 10:03
ist das Gebot der Stunde.
Mit etwas Geduld wird das hier locker ein Verdoppler.  

235 Postings, 2859 Tage Skoda@Sonnenschein

 
  
    #366
1
17.10.22 19:52
Wenn man schon 60% im Minus ist und dabei schön zweimal nachgekauft hat.
Da kann ich auf deine lockeren Sprüche gerne verzichten.  

4673 Postings, 4449 Tage sonnenschein2010einfach überlesen

 
  
    #367
17.10.22 22:58
wenn es nicht gefällt.
Für mich läuft das nach Schema F,
kaufen in drei Tranchen, Tranche drei wird selten gekauft,
aber hier ist das so ein Fall, weil die story weiter intakt ist und mir sogar besser gefällt als
vor einem Jahr wegen der übervollen Auftragsbücher.

Keine Ahnung wer hier ablädt, aber das wird schon wieder.  

1945 Postings, 2364 Tage KorrektorBewertung jetzt

 
  
    #369
22.10.22 21:26
etwa bei dem 2fachen KBV angekommen. KGV über 10. Andere Firmen notieren angesichts der günstigsten Bewertung aller Zeiten aber auch schon mal bei einem KBV von 0,2 und einer 2022er KGV von 1. Bei nochmal so 50 % Rückgang wird die Aktie interessant - vielleicht aber auch schon vorher.  

14985 Postings, 8365 Tage Lalapowar"s das ...!?

 
  
    #370
26.10.22 13:46
wer auf Teufel raus musste ist raus .......und jetzt wieder hoch auf 30-40 € ...??!!!  

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeEWE (Kunde von Vorwerk) will Wasserstoffanlage

 
  
    #372
1
28.10.22 20:44
in Ostfriesland bauen / Die Investitionssumme beträgt dem Unternehmen zufolge eine knappe halbe Milliarde Euro.

Sollte das angedachte Projekt realisiert werden, dürfte mit Sicherheit mit einer Beteiligung von Vorwerk (nicht nur wegen der räumliche Nähe) zu rechnen sein.

Vorwerk hat als Beteiligter der Pilotanlage Falkenhagen ("Weltweit erste Demonstrationsanlage zur Speicherung von Windstrom im Erdgasnetz“) Einiges an Kompetenzen in dieser Hinsicht vorzuweisen (nachzulesen in den Präsentationen zum IPO letzten Jahres / deutsche Version S. 13).
 

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeLNG-Terminal Wilhelmshaven soll noch vor Weihnach-

 
  
    #373
01.11.22 07:36
ten starten.

Es scheint hier alles (z. Teil unter Mitwirkung von Vorwerk) plangemäß zu verlaufen. Somit auch gut für Vorwerk!

Aktie hat sich vom Tief knapp unter 16 € die letzten Tage schön erholt.

aktuell 19,89 € (L&S)
Der Energiekonzern Uniper sieht seine Großbaustelle an der Nordsee im Plan: Im Dezember könnte das Wilhelmshavener LNG-Terminal den Betrieb aufnehmen. Damit hätte die deutsche Gasversorgung eine Alternative zu Pipelines.
 

343 Postings, 657 Tage Campari Orange"LNG-Terminals im Kontext rückläufiger Gas-

 
  
    #374
1
01.11.22 22:37
verbräuche".

Informative und kompakte Ausarbeitung mit anschaulichen Charts zu den in Deutschland in Rede stehenden LNG-Terminals / von der Forschungsstelle für Energiewirtschaft e. V. und
Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH.

"Fazit
Durch die zügige Bereitstellung von FSRUs zum Import von LNG und der anschließenden Fertigstellung von Landterminals soll die Versorgung Deutschlands mit Erdgas in den nächsten Jahren sichergestellt werden. Sollten alle für die obige Auswertung berücksichtigten Projekte realisiert werden, ist zu erwarten, dass nach der Fertigstellung aller FSRUs die Versorgungssicherheit ab Ende 2023 auch bei einem vollständigen Ausbleiben russischer Erdgaslieferungen gewährleistet werden kann. Bis zu diesem Zeitpunkt wäre jedoch eine relevante Mangellage zu erwarten, die wohl zu Einschränkungen und Preissteigerungen führen würde.

Im weiteren Zeitverlauf erscheint es allerdings realistisch, dass bereits vor 2030 relevante Überkapazitäten für den Import von LNG bestehen. Dies ergibt sich, bei Realisierung aller Projekte in der momentan bekannten Kapazität, aufgrund eines in Zukunft weiter rückläufigen Bedarfs an fossilem Erdgas. Bei entsprechend dieser Auswertung über 2030 hinaus weiterhin stattfindenden Erdgasimporten per Pipeline könnte frühestens ab dem Zeitraum von 2035 bis 2039 komplett auf den Import von LNG verzichtet werden.

Da voraussichtlich auch zukünftig – dann klimaneutrale – Energieträger nach Deutschland auf dem Seeweg importiert werden müssen, sollte die Umrüstbarkeit der geplanten LNG-Terminals auf grüne Energieträger technisch und wirtschaftlich möglich sein. Andererseits würden Lock-In-Effekte drohen, die zu Importen von LNG über den gemäß der deutschen Klimaziele zulässigen Zeitraum hinaus führen könnten.

Je nach zu importierendem grünem Energieträger unterscheiden sich die technischen und finanziellen Herausforderungen, so dass es gilt, dies bereits in der Planung zu berücksichtigen. Insbesondere im Falle von LH2 dürfte eine entsprechende Umrüstung jedoch schwierig sein. Dass über die jetzt geplanten Terminals grüne Energieträger importiert werden können, erscheint aufgrund unproblematischerer Alternativen wie grünem Ammoniak oder synthetischem Methan trotz mancher Herausforderungen als eher wahrscheinlich.

Würde es zu einer entsprechenden Umstellung oder Umrüstung freiwerdender LNG-Kapazitäten kommen, ließe sich der komplette Bedarf an Wasserstoff und Derivaten bis über 2040 hinaus über diese Terminals decken. Auch anschließend dürften die Kapazitäten angesichts Eigenproduktion und Importen via Pipeline ausreichend sein, so dass wohl keine weiteren Terminals nötig wären und voraussichtlich auch nicht alle Terminals umgerüstet werden müssten."
 

11 Postings, 1134 Tage Aktienratgeberaktuell gute Nachkaufkurse

 
  
    #375
02.11.22 15:03
Ich habe heute etwas aufgestockt. Die Aktie ist schon sehr günstig aktuell, das KGV 2023 mit unter 12 ist sehr attraktiv für diesen Wachstumswert.
Die aktuelle Marktkapitalisierung von um die 400 Mio € spricht auch für eine zukünftige Aufnahme in den SDAX, da gibt es mindestens 4-5 Unternehmen die nur zwischen 300-400 Mio Marktkap. sind. Nur ich weiß nicht wie da die Aufnahmekriterien bzgl. des Streubesitzes sind, hier ist es für Fr. Vorwerk im Moment nachteilhaft, dass der aktuell unter 19% ist.
Bin gespannt auf die neuen Zahlen und Aussichten am 11.11.
Normalerweise sollte die Aktie sich in nächster Zeit zumindestens bis auf 25 - 30€ erholen können, wenn die Zahlen und Zukunftsaussichten vielversprechend sein sollten.  

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeInnerdeutsche Gastransportkapazitäten,

 
  
    #376
06.11.22 09:17

wohl für West-Ost Transport nicht ausreichend - erhebliche und vor allem zeitintensive Investitionen erforderlich.

Das war mir bisher nicht bekannt bzw. bewusst. Der NEP 2022 -2032 Gas der FNB wird nicht nur wegen diesem Thema derzeit überarbeitet. Das notwendige Investitionsvolumen dürfte weiter deutlich steigen. Damit ergeben sich für Vorwerk mittelfristig weitere Umsatzpotentiale.

Absatz aus einem Schriftstück der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages vom 9. Aug 2022 (siehe Anhang ganz am Ende):  

„Da Gasnetze historisch auf einen Ost-West-Transport ausgelegt sind, prüfen die Fernnetzbetreiber (FNB) derzeit wie die Kapazitäten auf eine Flusssituation von West nach Ost angepasst werden können. Kurzfristig sind nur geringe Erhöhungen im Sommer für unterbrechbar nutzbare Transportkapazitäten möglich. Eine Anpassung auf einen dauerhaft sicheren West-Ost Transport zur Substitution russischer Gasmengen wird auch an den Grenzübergangspunkten und dem dahinterliegenden deutschen Leitungsnetz erhebliche und vor allem zeitintensive Investitionen erfordern. Kurzfristig bis zum Jahresende können hier nur geringere Ausbauten umgesetzt werden. Es bestehen daher sehr große Transportrestriktionen, um zusätzliches LNG insbesondere von Belgien und den Niederlanden nach Deutschland zu transportieren.“

Gasfernleitungsnetz_Ein-Ausspeisepunkte:
https://www.gascade.de/fileadmin/downloads/...ry-exit-points_2203.pdf

 

14985 Postings, 8365 Tage Lalapowird frei geschossen,von 42 auf 16 und wieder hoc

 
  
    #377
08.11.22 17:14
h ...

Charttechnisch könnten schnelle 26-32 wieder kommen  ... vom Aprilhoch will ich ja gar noch nicht reden :-))  

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeUmsatz mit 115,9 Mio. € (+ 51,9% ggü Vj) und

 
  
    #378
11.11.22 08:14

14985 Postings, 8365 Tage Lalapotop Zahlen ...jetzt aber los ...

 
  
    #379
11.11.22 08:40

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeKorrektur des Beitrages von eben.

 
  
    #380
11.11.22 08:44
Es muss richtigerweise heißen:

…. und EBITDA von 20,7 Mio. €, Marge damit 17,9 % (nach zuletzt deutlich niedrigeren Werten) in Q3 auf dem Weg zu alten Profitabilitätsleveln.  

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeAls äußerst positiv ist herauszustellen, dass

 
  
    #381
1
11.11.22 09:08
Vorwerk mit den aktuellen Personal- als auch Maschinenkapazitäten (per Ende Q3 1.667 Mitarbeiter) in der Lage ist, im Quartal Umsatzerlöse von deutlich über 100 Mio. € zu erzielen.

In der Konsequenz heißt das, dass Vorwerk in der Lage sein müsste - auch unter Berücksichtigung der saisonalen Wettereinflüsse - einen Jahresumsatz von über 400 Mio. € zu erzielen.

Meiner Meinung nach (auch wenn dies durch den aktuellen AB von 371,8 Mio. € noch nicht ganz abgedeckt ist) wird das bereits im kommenden Jahr 2023 auf einen zu erwartenden Umsatz von mind. 400 Mio. € hinauslaufen.
 

2268 Postings, 4187 Tage PurdieNebenwerte Magazin

 
  
    #382
1
11.11.22 13:14

343 Postings, 657 Tage Campari Orangeaktuelle Präsent. zu Conference Call / Q3-Zahlen

 
  
    #383
1
13.11.22 12:22
und ein paar Links zu aktuellen Entwicklungen / Hintergrundinformationen zum LNG-Markt.

https://www.friedrich-vorwerk.de/de/...relations/praesentationen.html

https://www.friedrich-vorwerk.de/de/...-relations/finanzberichte.html

"Frachtraten für LNG explodieren." 2.800 Prozent seit Ende Februar!!

https://www.cmcmarkets.com/de-de/...as-preis-lng-geht-durch-die-decke

"Immer mehr LNG-Tanker stauen sich vor der Küste – weil Europas Gasmarkt nicht funktioniert
Händler parken zurzeit Tanker mit Flüssiggas im Wert von mehreren Milliarden Euro vor Europas Küsten. Das Gas wird dringend benötigt – doch Europas Infrastruktur hält nicht mit."

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...ert/28801644.html

"Fast 100 Prozent Marktanteil: Diese Firma beherrscht das Geschäft mit LNG-Kältetanks – mit extremen Gewinn-Margen
GTT dominiert mit seiner Technologie den Markt der Kältetanks für LNG-Schiffe. Die sind gefragter denn je, doch in den Werften stauen sich die Aufträge. Der Bau geht zu langsam – auch für GTT selbst."

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...winn-margen/28801364.html

"Mit fiesen Tricks zocken uns die Gas-Kartelle ab - und der Staat hilft fleißig."

https://www.focus.de/finanzen/news/...ilft-fleissig_id_179416434.html

"Gaspreis vor Absturz? Unverhoffte Hilfe könnte aus Indien kommen"

https://finanzmarktwelt.de/...is-unverhoffte-hilfe-aus-indien-252312/

"Überversorgung - Zu viel Infrastruktur für Flüssiggas?"

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/...essiggas-101.html
 

2268 Postings, 4187 Tage Purdie@Campari

 
  
    #384
13.11.22 16:14
wann rechnest Du mit der Finalisierung des Amprion Großauftrags ?  

343 Postings, 657 Tage Campari Orange@Purdie

 
  
    #385
1
13.11.22 17:34
Entsprechend der Veröffentlichungen (siehe unten) dürfte mit der Auftragsvergabe durch Amprion im Verlauf der zweiten Jahreshälfte in 2023 zu rechnen sein. Je nachdem wann der Start in 2024 vorgesehen ist, eventuell auch 1. Quartal 2024. Später würde ich aus heutiger Sicht ausschliessen. Da die Energiewende aber weiter deutlich beschleunigt voran getrieben werden soll/muss - gerade auch von der politischen Seite aufgrund der bekannten Umstände -, rechne ich persönlich mit der Vergabe spätestens im 4. Quartal 2023.

Wie schätzt Du es im Moment  ein?

In der Mitteilung von Vorwerk vom 10. Oktober ist zu lesen: "... Mit dem Vertrag zur integrierten Projekt-abwicklung (IPA) zwischen Übertragungsnetzbetreiber Amprion, Bohlen & Doyen und sieben weiteren Partnerunternehmen beginnt für A-Nord die zweite und nunmehr exklusive Projektphase, deren Abschluss im ersten Halbjahr 2023 erwartet wird...."

In der Präsentation zu den Q3-Zahlen steht auf Seite 17: "The construction period is planned to
start in 2024 with a duration of 3 years."
 

4673 Postings, 4449 Tage sonnenschein2010normalerweise

 
  
    #386
18.11.22 15:59
kippt Fritzchen nach ein paar Tagen Höhenluft um,
mal schauen wie es weitergeht... Range 23-25 scheint sich zu etablieren,
das wäre ja schon mal ein Anfang.  

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeLNG-Terminal Wilhelmshaven II wird wohl schon im

 
  
    #387
21.11.22 20:47
Herbst 2023 einsatzbereit sein. Eine neue Technik (IQuay-System) soll dies ermöglichen. Weiter ist der Plan, dass hier 2025 auch schon Wasserstoff eingesetzt werden soll.
Während das erste LNG-Terminal in Wilhelmshaven auf vorhandene Infrastruktur zurückgreifen konnte, fängt das zweite bei null an. Neue Technik soll helfen.
 

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeErstes LNG-Spezialschiff in Deutschland angekommen

 
  
    #388
23.11.22 19:19
Michael Schröder vom Der Aktionär heute für Vorwerk-Aktie recht optimistisch für die kommenden Wochen, seiner Meinung nach dürfte dynamische Kurserholung weitergehen.

Damit erklärt sich auch der deutliche Kurszuwachs heute.

Vorwerk im Video ab Minute 2:56.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...er-druck--20321558.html

Kurs aktuell L&S   26,50 (+ 8,94 %)          / DAX-Indikation aktuell bei L&S    14.391,00 (- 0,50 %)


Deutschland setzt auch auf Flüssigerdgas, um durch den Winter zu kommen. Jetzt ist mit der „Neptune“ das erste Spezialschiff zur...
 

343 Postings, 657 Tage Campari OrangeEin weiteres größeres Gaspipeline-Projekt

 
  
    #389
27.11.22 07:26
Diskussion, Realisierung dürfte aber noch einige Jahre dauern.
Der bayerische Ministerpräsident will vollständig unabhängig werden von russischem Gas. Großes Potenzial sieht er im Süden: Gemeinsam mit Österreich will Bayern langfristig Gas und Wasserstoff aus einem LNG-Terminal in Kroatien beziehen.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
14 | 15 | 16 16  >  
   Antwort einfügen - nach oben