Vier Aktien vor dem Ausbruch


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 13.06.03 17:45
Eröffnet am:13.06.03 17:45von: Der BauerAnzahl Beiträge:1
Neuester Beitrag:13.06.03 17:45von: Der BauerLeser gesamt:1.441
Forum:Börse Leser heute:1
Bewertet mit:


 

234 Postings, 7850 Tage Der BauerVier Aktien vor dem Ausbruch

 
  
    #1
13.06.03 17:45

 

von Stock-World

Die vier Aktien, die wir heute vorstellen, haben eine Gemeinsamkeit: sie stehen vor dem charttechnischen Ausbruch. Das Deuten von Chartformationen gewinnt in dieser heißen Börsenphase dramatisch an Bedeutung, ist der Anstieg bei vielen Einzelwerten doch schon lange nicht mehr fundamental zu rechtfertigen.

Aber wie wir bereits gestern gewarnt haben: Bei den Empfehlungen handelt es sich durchweg um kurzfristige Trades. Scheitern die Aktien an den Widerständen, dann sollten Sie nicht lange fackeln und verkaufen. Das Gros der Investoren verliert Geld weil es zu spät verkauft.

In dieser Biotech-Aktie ist Musik

Taro Pharmaceutical Industries mit Sitz in Israel entwickelt, produziert und vermarktet eine Vielzahl von Gesundheitsprodukten. Die Firma bedient dabei die Märkte in den USA, Kanada und Israel. Taro hat Mitte April ein Quartalsergebnis über den Erwartungen der Analysten abgeliefert und damit den Grundstein für den jüngsten Kursanstieg gelegt.

In der Dreimonatsperiode bis Ende März gingen 70,0 Millionen Dollar durch die Bücher, ein Plus von 57,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Analysten hatten im Schnitt mit Erlösen von 64,8 Millionen Dollar gerechnet. Der Gewinn lag mit 0,47 Dollar pro Aktie um 0,01 Dollar über den Prognosen.

Anfang April gelang der Aktie der Sprung über die wichtige Marke von 40 Dollar, gefolgt von einem Anstieg auf 45 Dollar und einem Pullback auf die Ausbruchslinie. Nach Erreichen der 50 Dollar-Marke korrigierte Taro auf 45 Dollar, seither (19.5.) geht es wieder bergauf. Am Mittwoch übersprang die Aktie zunächst die 50er-Marke, fiel jedoch bis auf 49,65 Dollar. Gelingt nun der erneute Break, dann ist der Weg nach oben wieder frei. Im Hinblick auf die gute Stimmung in der Biotechbranche sollte sich ein Kauf lohnen.

Breitbandwert auf der Überholspur

Arris Group ist ein Zubehörhersteller für die Breitbandindustrie. Die Firma entwickelt und produziert Technologien für Kabelnetzbetreiber (u.a. Modems) und andere Provider in dieser Branche. Am 28.März senkte Arris die Quartalsprognosen für Q1 auf 90 bis 100 Millionen Dollar beim Umsatz und 0,02 bis 0,08 Dollar/Aktie beim Gewinn.

Ende April meldete die Firma einen Quartalsumsatz von 91,6 Millionen Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 0,04 Dollar. Die Platzierung einer Wandelanleihe (4,5 Prozent) über 125 Millionen Dollar und der insgesamt stabile Geschäftsverlauf konnten aber nicht verhindern, dass die Aktien von rund 5,20 Dollar auf 3,80 Dollar einknickten.

Seither geht es mit den Titeln wieder stramm noch oben und am Mittwoch schlossen die Papiere bei 5,76 Dollar knapp oberhalb des Widerstandes bei 5,53 Dollar (Februar 2003). Klappt der Break, dann könnten die Aktien schnell einen Angriff auf das 52-Wochen-Hoch bei 6,98 Dollar starten.

Alter Bekannter aus dem Internet vor der Entscheidung

Praktisch seit Ende Januar pendelt WebEx zwischen acht bis 14 Dollar hin und her. WebEx entwickelt Technologien für Online-Konferenzsysteme - seit den Septemberanschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon und dem Ausbruch der Lungenkrankheit SARS eine echte Alternative zu Geschäftsreisen.

Anfang April (bei acht Dollar) hat sich ein Aufwärtstrend ausgebildet, der die Aktien Anfang Juni bis auf 13,43 Dollar anziehen ließ. In den letzten Tagen korrigierten die Titel zunächst auf 12 Dollar, legten dann aber wieder zu. Am Mittwoch schließlich gingen WebEx bei 13,06 Dollar aus dem Handel. Ein Sprung über die Marke von 14 Dollar würde den Aktien ein kurzfristiges Potenzial bis auf etwa 16/17 Dollar eröffnen.

WebEx ist ein Unternehmen, das nicht nur charttechnisch, sondern auch fundamental einiges zu bieten hat. Das Unternehmen meldete im ersten Quartal einen Umsatzanstieg (gg. Vorjahr) von 41 Prozent auf 41,8 Millionen Dollar und einen Nettogewinn von 0,15 (Q1 2002: 0,03) Dollar pro Aktie. Für das Gesamtjahr 2003 (bis Dezember) erwarten Analysten einen Gewinn pro Aktie von 0,46 (0,28) Dollar, 2004 soll der Überschuss 0,60 Dollar betragen.

Dieser Sektor ist "red hot"

Packet Networks sind in aller Munde, Vertreter aus der Branche wie Sonus Networks schon stark im Wert gestiegen. Audiocodes ist ein Zubehörspezialist für Packet Networks. Das Unternehmen entwickelt Technologien zur Übertragung von Daten, Sprache und Fax-Signalen. Der Chart fällt in die Rubrik: "Hätten wir es nur früher gewusst". Allerdings bietet sich selbst nach der Kursverdopplung (fast) von drei auf in der Spitze 5,80 Dollar (30. Mai) noch genügend Potenzial. Seit Anfang Juni haben die Titel vom Top bis auf 4,63 Dollar korrigiert, am Mittwoch legten sie erneut auf 5,10 Dollar zu. Nach dem massiven Anstieg in den Vorwochen war die Konsolidierung überfällig gewesen. Wenn Audiocodes das aktuelle Niveau in den kommenden Tagen verteidigen kann, dann sollte schon bald ein Angriff auf das alte Hoch erfolgen.

 

   Antwort einfügen - nach oben