Vielleicht sollte ich weniger Pepsi-Cola trinken?


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 20.11.22 16:11
Eröffnet am:11.02.10 15:10von: Peddy1978Anzahl Beiträge:101
Neuester Beitrag:20.11.22 16:11von: Mr. Millionär.Leser gesamt:51.893
Forum:Börse Leser heute:5
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

2539 Postings, 4884 Tage Peddy1978Vielleicht sollte ich weniger Pepsi-Cola trinken?

 
  
    #1
4
11.02.10 15:10
Den Gewinn haben sie schonmal verdoppelt und die Aktionäre können sich sicher nach dem Kursverlauf und dem guten Ergebnis nen doppelten Schluck (Pepsi) aus der Flasche genehmigen.

http://www.ariva.de/news/PepsiCo-Gewinn-nahezu-verdoppelt-3270665
75 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

913 Postings, 993 Tage LoonijaZahlen sind da

 
  
    #77
05.10.21 12:47
und sogar recht ordentlich
 

2784 Postings, 4681 Tage TamakoschyPrognose erhöht

 
  
    #78
3
05.10.21 13:18
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...eut-Jahresziele-36602801/

US-Getränkeriese Pepsico erhöht erneut Jahresziele
05.10.2021 | 13:03

PURCHASE (dpa-AFX) - Der US-Getränke- und Snackhersteller Pepsico zeigt sich nach kräftigen Zuwächsen im dritten Quartal noch optimistischer für das Gesamtjahr. Das Unternehmen profitiert von einer regen Nachfrage nach Erfrischungsgetränken und Snacks. Der Umsatz soll 2021 aus eigener Kraft um acht Prozent zulegen, wie der Rivale von Coca-Cola am Dienstag in Purchase mitteilte. Dabei sind Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe ausgeklammert. Beim um Sonder- und Wechselkurseffekte bereinigten Gewinn je Aktie peilt Pepsico nun einen Anstieg von mindestens elf Prozent an. Zuletzt war das Unternehmen von einem Umsatzplus von sechs Prozent und einem Zuwachs beim bereinigten Gewinn je Aktie um elf Prozent ausgegangen.

Die Geschäfte im dritten Quartal liefen für das Unternehmen rund. So stiegen die Erlöse um rund 12 Prozent auf 20,2 Milliarden US-Dollar (17,4 Mrd Euro). Organisch erzielte Pepsico ein Wachstum von neun Prozent, was deutlich über den Erwartungen der Analysten lag. Die Aktien kamen im vorbörslichen US-Handel dennoch zunächst nicht vom Fleck.

Dabei lief es besonders gut für das Unternehmen in Lateinamerika, in Asien-Pazifik sowie in der Region Afrika, Naher Osten und Südasien. Unter dem Strich verdiente der Konzern mit rund 2,2 Milliarden Dollar wegen Steuereffekten aber etwas weniger als im Vorjahr./mne/mis/ngu


© dpa-AFX 2021  

751 Postings, 603 Tage Mr. MillionärePepsiCo - Auf dem Weg zum Dividendekönig

 
  
    #79
28.10.21 10:17
PepsiCo ist auf dem Weg zum Dividendenkönig

(28.10.21, 09:01 Fool.de)




Da die Marke PepsiCo weltweit allgegenwärtig ist, kann man Pepsi leicht für ein reifes Unternehmen halten, das die Wachstumsphase seines Lebenszyklus hinter sich hat. Pepsi wächst zwar nicht wie eine Tech-Aktie in der Frühphase, aber der Konsumgüterriese hat dennoch einiges zu bieten.



Jede Menge Marktanteile zu erobern

Das Wachstum des Verbrauchs von Erfrischungsgetränken, abgefülltem Wasser und Snacks ist eng mit dem Wachstum des weltweiten BIP und der Bevölkerung verbunden, was für Pepsi ein gutes Zeichen ist, da immer mehr Menschen auf der ganzen Welt zur Mittelschicht gehören. Das Unternehmen hat auch noch viel Luft nach oben, wenn es darum geht, Marktanteile zu gewinnen. Laut der Präsentation bei der Consumer Analyst Group in New York im Jahr 2021 hat Pepsi derzeit einen Anteil von 9 % am weltweiten Getränkemarkt mit einem Volumen von 570 Milliarden US-Dollar.

Gleichzeitig hat das Unternehmen einen Anteil von 7 % am weltweiten Snackgeschäft mit einem Volumen von 550 Milliarden US-Dollar und verfügt über ein Portfolio bekannter Marken wie Doritos, Tostitos und Cheetos. Beide Bereiche wachsen mit einer jährlichen Wachstumsrate von 4-5 %, so dass dieses Wachstum in Verbindung mit der Fähigkeit von Pepsi, Marktanteile zu erobern, viel Potenzial für die Zukunft bietet.

Angesichts der Größe der weltweiten Getränke- und Snackmärkte wäre es für Pepsi von großer Bedeutung, in den nächsten Jahren in jeder Kategorie ein oder zwei Prozentpunkte Marktanteil zu gewinnen. Initiativen wie der Start von Snacks.com (und Pantryshop.com) im Jahr 2020, mit denen das Unternehmen sein Direktvertriebsgeschäft in einer Zeit ausbauen will, in der viele traditionelle Vertriebskanäle aufgrund der COVID-19-Pandemie vor Herausforderungen stehen, zeigen, dass Pepsi trotz seiner Größe bereit ist, sich an veränderte Trends und Marktbedingungen anzupassen.

Die Pepsi-Aktie hat in den letzten fünf Jahren eine Rendite von fast 50 % erzielt und sich auch während des durch COVID-19 ausgelösten Abschwungs im Jahr 2020 sehr gut gehalten. In diesem Zusammenhang konnte Pepsi im Jahr 2020 ein organisches Umsatzwachstum von über 4 % verzeichnen.



Pepsi nimmt die Rendite für seine Aktionäre ernst

Pepsi zahlt derzeit eine Dividende von knapp 3 %, was seine defensiven Qualitäten unterstreicht und das Unternehmen zu einer guten Wahl für einkommensorientierte Anleger macht. Pepsi ist derzeit ein Dividenden-Aristokrat und hat im vergangenen Mai (in einer für viele Unternehmen schwierigen Zeit) seine Dividendenausschüttung um 5 % erhöht, womit Pepsi im 49. aufeinanderfolgenden Jahr seine Dividende erhöht hat.

Sollte Pepsi seine Dividende im Jahr 2022 zum 50. Mal in Folge erhöhen, wird dem Unternehmen der begehrte Titel Dividendenkönig verliehen. Angesichts der Erfolgsbilanz und der Chance, in diese illustre Gruppe aufgenommen zu werden, sind weitere Erhöhungen sehr wahrscheinlich und machen Pepsi zu einer attraktiven Dividendenwachstumsaktie. Pepsi-Aktionäre können davon ausgehen, dass das Unternehmen ihnen weiterhin Geld über die Dividende zurückgibt und diese in absehbarer Zukunft kontinuierlich erhöht.

Neben dem stetigen Dividendenwachstum hat Pepsi in der Vergangenheit auch immer wieder Aktienrückkäufe getätigt, um den Aktionären einen Mehrwert zu bieten. Das Unternehmen hat im Jahr 2021 moderate 106 Mio. US-Dollar für Aktienrückkäufe bereitgestellt, könnte aber seine Rückkäufe in Zukunft erhöhen, wenn es feststellt, dass dies die wertsteigerndste Verwendung seines Kapitals ist.



Plan zur Bewältigung der Risiken

Während ein Rückgang der Beliebtheit von Pepsis Kerngeschäft mit Erfrischungsgetränken aufgrund von Gesundheitsbedenken ein zentrales potenzielles Risiko darstellt, ist das Unternehmen gut diversifiziert und stärker diversifiziert als der Rivale Coca-Cola, was Pepsi helfen sollte, dieses Risiko im Laufe der Zeit zu bewältigen. Pepsi hat den Wandel im Verbrauchergeschmack erkannt und mit Produktlinien wie Bubly und der Übernahme von Sodastream auf gesündere Limonaden umgestellt. Selbst wenn zuckerhaltige Erfrischungsgetränke weiter in Ungnade fallen oder ins Visier der Regulierungsbehörden geraten sollten, ist zu beachten, dass große Tabakunternehmen wie Altria ein Musterbeispiel dafür geliefert haben, wie man vor diesem Hintergrund erfolgreich sein kann: Mit einer guten Kapitalzuteilung und beträchtlichen Renditen für die Aktionäre hat Pepsi trotz des Gegenwinds den Markt jahrelang übertroffen.



Pepsi ist ein solider Eckpfeiler für dein Portfolio

Ein mittleres einstelliges organisches Wachstum und die Chance, den Marktanteil in sich entwickelnden Märkten und neuen Branchen wie Snacks und Seltzer im Laufe der Zeit auszubauen, sowie eine Dividendenrendite von fast 3 % machen Pepsi zu einem starken Kandidaten, um in den nächsten Jahren weiterhin 10 % pro Jahr zu erwirtschaften. Das Management hat gezeigt, dass es sich an makroökonomische Herausforderungen und Marktveränderungen anpassen kann. Die Aktie hat ihre Widerstandsfähigkeit bei Marktturbulenzen unter Beweis gestellt, und diese Defensivität zusammen mit einer stetigen, wachsenden Dividendenausschüttung machen Pepsi zu einer guten Wahl als Grundstein eines ausgewogenen Portfolios.



Der Artikel PepsiCo ist auf dem Weg zum Dividendenkönig ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

 

751 Postings, 603 Tage Mr. MillionärePepsiCo

 
  
    #80
22.11.21 11:00
PepsiCo

Über PepsiCo braucht man wohl wirklich nicht viele Worte zu verlieren. Aber viele Anleger wissen vielleicht gar nicht, dass auch der amerikanische Getränke- und Snackproduzent seine Investoren gleich

im JANUAR  mit einer Dividende verwöhnt.

Bereits am 07.01.2022 kommt mit 1,075 US-Dollar je Aktie nämlich schon die erste von insgesamt vier Quartalsausschüttungen zur Auszahlung.

Auch PepsiCo zählt zu den Aristokraten und schüttet bereits seit 1965 eine Dividende an seine Anteilseigner aus. Und bereits seit 49 Jahren wird diese nun schon in schöner Regelmäßigkeit Jahr für Jahr erhöht. Hier fiel die Steigerung mit insgesamt 109 % in den letzten zehn Jahren aber nicht ganz so hoch aus wie bei unserem ersten Kandidaten. Doch erkennt man an diesem Wert immerhin eine Anhebung der Ausschüttung um durchschnittlich 7,64 % pro Jahr.

Blicken wir noch kurz auf die Aktie von PepsiCo. Diese erreichte am 19.11.2021 im Tagesverlauf mit einem Kurs von 164,84 US-Dollar gerade erst ein neues Allzeithoch. Gegenüber ihrem Kursniveau von vor zehn Jahren bedeutet dies einen Anstieg von 158 %. Die Bewertung der Papiere liegt bei einem KGV von 26 und als Dividendenrendite lässt sich aktuell ein Wert von 2,61 % ermitteln.

Auch die zweite Aktie, mit welcher man sich schon im Januar auf die erste Dividende freuen kann, hinterlässt einen äußerst soliden Eindruck. Wer noch einen interessanten Dividendenaristokraten für sein Depot sucht, könnte bei PepsiCo also durchaus einmal etwas genauer hinschauen.
 

751 Postings, 603 Tage Mr. Millionäre3 Aktien die Zukunft haben

 
  
    #81
25.11.21 17:15
Wenn ich nur 3 Aktien kaufen könnte, dann wären es diese

25.11.21, 13:32 Fool.de



Wichtige Punkte:

Mit einer verlässlichen Dividende kann man langfristig Vermögen aufbauen.

Nur die stärksten Unternehmen werden über Jahrzehnte hinweg bestehen bleiben.

Diese drei bekannten Namen bieten das Beste aus beiden Welten.



Es gibt eine riesige Auswahl an Aktien und die Auswahl kann einen überfordern. Ich habe ein paar einfache Regeln, die ich befolge, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Unternehmen, die auf meiner Kaufliste stehen, sollten über ein starkes, beständiges Geschäft und eine großartige Wachstumsbilanz verfügen.

Aktien, die konstant steigende Dividenden zahlen, qualifizieren sich ebenfalls für meine Liste. Außerdem müssen alle Kandidaten Pläne und Strategien haben, um ihre Einnahmen im Laufe der Zeit zu steigern. Solche Unternehmen können helfen, das investierte Geld über viele Jahre hinweg zu vermehren und entspannt dem Ruhestand entgegenzugehen. Außerdem ist eine steigende Dividende eine großartige Quelle für passives Einkommen. Das kann entweder das Gehalt ergänzen oder gar ersetzen, sollte man sich entscheiden, das Arbeitsleben zu verlassen.

Hier also drei Aktien, die alle oben genannten Merkmale aufweisen. Gute Tipps für die Kaufliste!




PepsiCo

PepsiCo (WKN: 851995) ist eine der führenden Lebensmittel- und Getränkemarken, die in mehr als 200 Ländern der Welt verkauft wird. Neben Pepsi-Cola hat das Unternehmen auch eine Reihe von Top-Marken wie Frito-Lays, Ruffles und Mountain Dew. PepsiCo ist die Nr. 1 auf dem Markt für Snacks und die Nummer 2 bei Getränken - und damit eines der bekanntesten Unternehmen der Branche.

Das Unternehmen verzeichnete in den letzten acht Jahren ein stetiges Umsatzwachstum von jährlich 4 % und rechnet langfristig mit einem Umsatzwachstum von 4 bis 6 %. PepsiCo ist zudem ein solider Dividendenzahler und hat kürzlich seine Jahresdividende von 4,09 US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf 4,30 US-Dollar erhöht. In diesem Jahr wurde die Dividende zum 49. Mal in Folge erhöht, womit PepsiCo auf dem besten Weg ist, ein Dividendenkönig zu werden.

Das Wachstum hat sich trotz der Auswirkungen der Pandemie fortgesetzt: In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 13,2 % gegenüber dem Vorjahr und einen Anstieg des Nettogewinns um 19,4 % gegenüber dem Vorjahr. PepsiCo ist der Ansicht, dass es noch viel Raum für Wachstum gibt, da das Unternehmen nur einen Anteil von 9 % an der 570 Mrd. US-Dollar schweren Getränkeindustrie und einen Anteil von 7 % an der 550 Mrd. US-Dollar schweren Snackbranche hat. Beide Branchen wachsen jährlich um etwa 4 bis 5 %, was dem Unternehmen nicht nur die Möglichkeit bietet, seinen Marktanteil auszubauen, sondern auch durch die Übernahme kleinerer Unternehmen ein Umsatzwachstum zu erzielen.




Starbucks

Mit 33.800 Filialen weltweit ist der Kaffeehändler Starbucks (WKN: 884437) eine der größten Lebensmittel- und Getränkeketten der Welt. Das Unternehmen hat seine Widerstandsfähigkeit während der Pandemie bewiesen, indem es für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2021 einen Rekordumsatz von 8,1 Mrd. US-Dollar verzeichnete. Das ist ein Plus von 31 % gegenüber dem Vorjahr. Die vergleichbaren Umsätze in den Filialen waren mit 17 % weltweit und 22 % in den USA im Quartal ebenso beeindruckend. Der Nettoumsatz für das gesamte Geschäftsjahr stieg auf 29,1 Mrd. US-Dollar, den höchsten Wert seit sechs Jahren. Das Betriebsergebnis belief sich auf 4,8 Mrd. US-Dollar und hat sich damit gegenüber den 1,5 Mrd. US-Dollar des letzten Jahres mehr als verdreifacht. Das war auf den Lockdown zurückzuführen.

Das Treueprogramm Starbucks Rewards verzeichnete einen Mitgliederzuwachs von 28 % auf 25 Millionen in den USA und das Unternehmen erhöhte seine vierteljährliche Bardividende von 0,45 auf 0,49 US-Dollar. Das ist die 11. Erhöhung in Folge. Starbucks ist der Ansicht, dass das Unternehmen noch eine lange Wachstumsperspektive hat, da es seine „Growth at Scale“-Agenda umsetzt und bis zum Geschäftsjahr 2030 etwa 55.000 Filialen betreiben will.

Das Unternehmen hat noch weitere Initiativen in petto. Eine Partnerschaft mit dem digitalen Wallet-Anbieter Bakktermöglicht es Kunden, Einkäufe mit Bitcoin zu bezahlen. Starbucks gilt auch als vorbildlicher Arbeitgeber, der kürzlich Lohnerhöhungen für seine Angestellten und Baristas ankündigte und den Ausbildungs- und Einstellungsprozess des Unternehmens verstärkte. Die Anleger können sicher sein, dass der Kaffeeriese mit dieser Reihe von Initiativen noch viele Jahre robustes Wachstum verzeichnen kann.




Tractor Supply Company

Mit fast 2.000 Geschäften in 49 US-Bundesstaaten kann sich Tractor Supply Company (WKN: 889826) mit Stolz als der größte Einzelhändler für die Agrarwirtschaft in den USA bezeichnen. Das jüngste Ergebnis des dritten Quartals 2021 war ein weiterer Rekord: Der Nettoumsatz stieg im Jahresvergleich um 15,8 % und der Umsatz auf vergleichbarer Verkaufsfläche um 13,1 %. In diesem Quartal meldete das Unternehmen auch das sechste Quartal in Folge mit einem zweistelligen Umsatzwachstum auf vergleichbarer Fläche. Tractor Supply hob seine Prognose für das Gesamtjahr 2021 aufgrund der Erwartung von Rekordumsätzen und -gewinnen an.

Das Unternehmen war bereits in den vergangenen Jahren im Zuge der Umsetzung seiner „Life Out Here“-Strategie stetig gewachsen. Der Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2016 stieg von 6,8 auf 10,6 Mrd. US-Dollar im Jahr 2020, während der Nettogewinn im gleichen Zeitraum von 437,1 auf 749 Mio. US-Dollar stieg. Diese Erfolgsbilanz des beständigen Wachstums zeigt, dass das Unternehmen über das richtige Rezept verfügt, um mehr Kunden zu gewinnen und seinen Marktanteil weiter auszubauen. Auch die Dividende pro Aktie hat sich von 0,92 US-Dollar im Jahr 2016 auf 2,08 US-Dollar in diesem Geschäftsjahr mehr als verdoppelt.

Das Treueprogramm Neighbor’s Club von Tractor Supply hat bereits 22 Millionen Mitglieder, Tendenz steigend. Das Unternehmen meldete ein zweistelliges E-Commerce-Umsatzwachstum für beeindruckende 37 aufeinander folgende Quartale. Tractor Supply hat einen adressierbaren Gesamtmarkt von 110 Mrd. US-Dollar für sich ausgemacht und glaubt, dass es mit der Zeit die Anzahl seiner Geschäfte um 25 % auf 2.500 erhöhen könnte.


Der Artikel Wenn ich nur 3 Aktien kaufen könnte, dann wären es diese ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

751 Postings, 603 Tage Mr. MillionärePepsiCo / Fast-Dividendenkönig

 
  
    #82
01.12.21 10:08
Fast-Dividendenkönig PepsiCo-Aktie ist jetzt auf meiner Watchlist: Dann kaufe ich!

01.12.21, 08:10 Fool.de



Die PepsiCo-Aktie ist ein Fast-Dividendenkönig. Das bedeutet mit Blick auf die Dividendenhistorie, dass lediglich noch eine weitere Dividendenerhöhung fehlt, bis der US-amerikanische Getränke- und Snackkonzern diesen Titel erreicht hat. Wirklich eine solide Qualität, wenn wir bedenken, dass das dann 50 Jahre mit konsequent steigenden Ausschüttungen bedeutet.

Allerdings ist das nicht der Grund, warum die PepsiCo-Aktie jetzt weit oben auf der Watchlist ist. Riskieren wir einen Blick darauf, wann ich fundamental einen ersten Kauf wagen würde. Sowie auch, warum mir die Aktie unternehmensorientiert wirklich gut gefällt.




PepsiCo-Aktie: Das Unternehmensorientierte zuerst!

Fangen wir mit dem unternehmensorientierten Blick auf die PepsiCo-Aktie an. Die Business-Basics dürften viele Investoren inzwischen kennen. Neben Getränken wie der fast gleichnamigen Pepsi, 7Up, Mirinda und Gatorade gehören noch Snacks aus dem Frito-Lays-Segment dazu. Das schafft einen Konzern, der bei 22 Marken jeweils pro Jahr einen Umsatz von 1 Mrd. US-Dollar oder mehr erlöst.

Für mich ist das weiterhin eine defensive, zeitlose Basis für einen Konzern. Wie defensiv und zeitlos, das sehen wir alleine mit Blick auf die Dividendenhistorie, die seit fast fünf Jahrzehnten tadellos und von Dividendenwachstum geprägt ist.

Apropos Dividendenwachstum und PepsiCo-Aktie: Auch das ist für mich ein weiteres Attraktivitätsmerkmal. Das Management macht eben nicht nur das Mindestmaß. Im letzten Jahr ist die Dividende um 5 % erhöht worden, davor um ca. 7 %. Qualitatives Ausschüttungswachstum ist für mich daher Teil einer spannenden, aber eher defensiven Investitionsthese.

Im Endeffekt ist die PepsiCo-Aktie daher für mich ein guter Name aus dem Bereich des moderaten Dividendenwachstums. Sowie ein defensiver, zeitloser Kandidat für mein Besser-als-nix-Depot. Aber worauf warte ich und warum ist die Aktie ausgerechnet jetzt weit oben auf meiner Watchlist?




Korrektur? Crash? Bei über 3 % Dividendenrendite bin ich drin

Ganz einfach: Sollte es zu einer Korrektur oder einem Crash kommen, bin ich investiert. Die PepsiCo-Aktie ist für ihre Qualität und das moderate Dividendenwachstum inzwischen ambitioniert bewertet. Eine Dividendenrendite von ca. 2,6 % (29.11.2021) zeigt das unterm Strich doch recht deutlich.

Ich würde eine erste Investition wagen, sobald die Aktie eine Dividendenrendite von über 3 % aufweist. Aber hoffen, dass es im Rahmen einer Korrektur oder eines Crashs auch noch tiefer hinabgeht. Solche Qualität zu einem besonders günstigen Preis zu kaufen, da bin ich gerne dabei.

Die PepsiCo-Aktie könnte außerdem einen soliden Ausgleich für die Inflation bieten. Gerade die starken Marken dürften bei Händlern zumindest moderat höhere Preise durchsetzen können. Ein solider Mix, weit oben auf meiner Watchlist. Schauen wir einmal, ob Crash oder Korrektur mir die Aktie ins Depot liefern.



*Der Artikel Fast-Dividendenkönig PepsiCo-Aktie ist jetzt auf meiner Watchlist: Dann kaufe ich! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

751 Postings, 603 Tage Mr. MillionäreTop - Dividendenaktien

 
  
    #83
03.12.21 14:13
Top-Dividendenaktien, die sogar noch deinen Enkeln eine fette Dividende spendieren

(03.12.21, 12:22 Fool.de)



Top-Dividendenaktien, die sogar noch deinen Enkeln eine starke Dividende spendieren? Ich kenne dich zugegebenermaßen nicht. Aber bis es bei mir so weit ist, dürften noch einige Jahrzehnte vergehen. Mit diesem Maßstab wollen wir heute zugleich ausschüttende Aktien auswählen.

Riskieren wir heute daher einen Blick darauf, warum PepsiCo, Realty Incomeund auch Innovative Industrial Propertieszu diesem Kreis dazugezählt werden können. Sowie auch, warum Zeit ein wichtiger Faktor sein könnte. Eben bis zu dem Zeitpunkt, wenn deine Enkel davon profitieren würden.




Top-Dividendenaktie PepsiCo: Für deine Enkel im Wachstumsmodus?

Eine erste Top-Dividendenaktie, die meiner Meinung nach deinen Enkeln eine überaus starke Dividende bescheren könnte, ist für mich PepsiCo. Die jüngste Volatilität ließ die Aktie noch relativ kalt. Gemessen an 1,075 US-Dollar Quartalsdividende pendelt die Ausschüttungsrendite bei ca. 2,6 %. Richtig fett ist das natürlich nicht.

Die PepsiCo-Aktie besitzt jedoch ein Dividendenwachstum, das in den vergangenen Jahren stets im mittleren einstelligen Prozentbereich gelegen hat. Mit Blick auf ein Ausschüttungsverhältnis im höheren zweistelligen Prozentbereich erkennen wir, dass die Aktie natürlich auch ein operatives Wachstum benötigt. Entsprechend wollen wir uns heute die Frage stellen, wo die zukünftig wachsenden Auszahlungen herkommen können.

Für mich kann die Top-Dividendenaktie viele Wachstumspfade besitzen. Durch starke Marken im Snack- und Getränkesegment sind Preiserhöhungen möglich. Aber auch neue Produkte, Produktvariationen und selbst ein Fokus auf den Veggie-Markt könnte langfristig ein solides Wachstum bringen. Ich glaube daher: Eine fette Dividende bei dem Fast-Dividendenkönig mit seiner adeligen Dividende könnte für deine Enkel drin sein.




Realty Income: Selbst wenn dieses Wachstum eine Ausnahme war

Auch Realty Income könnte eine Top-Dividendenaktie sein, die deinen Enkelkindern eine fette Dividende beschert. Mit derzeit ca. 4,3 % Dividendenrendite ist die Basis hier bedeutend größer als bei PepsiCo. Aber: Das könnte ebenfalls nicht alles sein.

Blicken wir jedoch auf die stabile Ausgangslage: Mit inzwischen 10.000 Immobilien besitzt Realty Income eine sehr defensive, diversifizierte Basis für einen Real Estate Investment Trust. Außerdem zahlt das Management 616 Monate in Folge eine Dividende an die Investoren aus. Ein Wert, der einem Zeitraum von über 50 Jahren entspricht. Das ist grundsätzlich solide. Aber kommen wir jetzt zu dem regelmäßigen Dividendenwachstum.

Zuletzt hat die Top-Dividendenaktie die eigene Dividende um 5,1 % im Jahresvergleich erhöht. Wobei das selbst mit Blick auf das historische Dividendenwachstum von 4,5 % etwas viel erscheint. Aber auch ein deutlich moderateres Wachstum, beispielsweise von 2 oder 3 % im Laufe der Jahre könnte für deine Enkelkinder eine fette Dividende kreieren. Mit über 4 % Ausschüttungsrendite ist der initiale Wert schließlich vergleichsweise hoch.




Top-Dividendenaktie Innovative Industrial Properties: Der Wow-Mix?

Innovative Industrial Properties könnte womöglich der Wow-Mix für deine Enkelkinder sein. Zwar ist das Risiko hier als junger Cannabis-REIT mit einem Immobilienportfolio von unter 100 Einheiten vergleichsweise größer. Auch die Cannabis-Branche besitzt Risiken.

Aber kommen wir zu der Dividende, die für deine Enkel ziemlich fett sein könnte. Obwohl Innovative Industrial Properties derzeit lediglich eine Dividendenrendite von ca. 2,3 % besitzt, ist das Dividendenwachstum wirklich rasant. In den vergangenen zwölf Monaten lag der Wert bei ca. 30 %, im letzten Quartalsvergleich bei 7 %. Seit dem Börsengang hat sich die Ausschüttungssumme exakt verzehnfacht. Und das ist nicht einmal fünf Jahre her.

Wir erkennen daher eine Top-Dividendenaktie. Oder eine Top-Dividendenwachstumsaktie. Wobei der Real Estate Investment Trust aktiv in weiteres Wachstum investiert, indem man das Portfolio konsequent ausbaut. Foolishe Investoren wittern einen langfristigen Wachstumspfad, der über Jahre hinweg noch nicht ausgereizt sein könnte. Ein moderateres Wachstum scheint möglich, aber eines, das womöglich noch Jahrzehntelang mit dem Wachstum der Cannabisbranche anhält.



*Der Artikel Top-Dividendenaktien, die sogar noch deinen Enkeln eine fette Dividende spendieren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

751 Postings, 603 Tage Mr. MillionärePepsiCo - Was ist für 100€ Dividende nötig

 
  
    #84
08.12.21 10:53
100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie: Was ist nötig?

(08.12.21, 10:33 Fool.de)




100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie?

Das könnte für Einkommensinvestoren ein attraktives Ziel sein. Wobei erneut die Frage im Raum steht, auf welcher Basis wir das betrachten wollen: Jahresbasis? Vierteljährlich? Oder rein fiktiv sogar eine monatliche Ausschüttung in dieser Höhe?

Lass uns erneut heute auf alle drei Szenarien blicken. Das heißt, einmal schauen, wie man 100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie erhalten könnte. Je nachdem, welchen Wert man favorisiert, könnte das durchaus einen größeren Einsatz bedingen.




100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie

Dreh- und Angelpunkt der Frage, was für 100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie letztlich nötig ist, ist natürlich die aktuelle Ausschüttungssumme je Aktie. Im Moment zahlt das Management 1,075 US-Dollar je Aktie an die Investoren aus. Beziehungsweise 4,30 US-Dollar im Jahr. Umgerechnet bei einem aktuellen Kurs von 1,129 US-Dollar je Euro entspräche das einem Wert von 0,952 Euro je Vierteljahr. Beziehungsweise von 3,808 Euro im Gesamtjahr. Fangen wir daher an, ein wenig zu rechnen!

Für 100 Euro Dividende pro Jahr würde man als Investor entsprechend 26,26 beziehungsweise aufgerundet 27 Aktien von PepsiCo benötigen. 27 Anteilsscheine bei einem aktuellen Aktienkurs von 147,70 Euro (07.12.2021, maßgeblich für alle aktuellen Kurse und fundamentalen Kennzahlen) entsprächen einem Einsatz von 3.987,70 Euro. Definitiv nicht wenig und das zeigt, dass die derzeitige Dividendenrendite wirklich eher gering ist.

Rechnen wir weiter: Für 100 Euro Dividende auf Vierteljahresbasis wären damit sogar 105 Aktien von PepsiCo nötig. Beziehungsweise, genauer gesagt, 105,04, aber an dieser Stelle runden wir einfach mal ab. Zu den aktuellen Aktienkursen läge der benötigte Einsatz damit bereits bei 15.508,70 Euro. Definitiv eine Menge. Wenn wir das wiederum auf eine monatliche Dividende hochrechnen, so erhalten wir ein benötigtes Vermögen von 62.034 Euro. Das ist wirklich eine stolze Summe und dürfte den Rahmen für viele Einkommensinvestoren dann doch sprengen.




Die Aktie selbst hilft mit Wachstum!

Glücklicherweise hilft die PepsiCo-Aktie mit Dividendenwachstum weiter mit, 100 Euro Dividende zu erreichen. Zuletzt wuchs die Ausschüttungssumme je Aktie um 5 % im Jahresvergleich, davor um 7 %. Ein attraktiveres Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich ist historisch hier jedenfalls erkennbar gewesen. Auch deshalb ist die Gesamtrendite des US-amerikanischen Getränkekonzerns vergleichsweise attraktiv.

100 Euro Dividende aus dem Stegreif könnten daher ziemlich viel als Ziel sein. Wer jedoch Zeit mitbringt und das Dividendenwachstum seinen Lauf nehmen lässt, der könnte langfristig womöglich den einen oder anderen Meilenstein erreichen.




*Der Artikel 100 Euro Dividende von der PepsiCo-Aktie: Was ist nötig? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

2751 Postings, 4906 Tage tom77Das

 
  
    #85
26.12.21 11:36
Das schöne ist, das es immer wieder die bekanntesten Unternehmen sind, mit denen sich langfrisitig Kapital aufbauen lässt.
Habe PepsiCo seit über 8 Jahren im Depot und seit 3 Jahren im monatlichen Sparplan.
 

2784 Postings, 4681 Tage TamakoschyZahlen über Erwarungen - Dividende steigt

 
  
    #86
1
10.02.22 15:48
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...-erhoht-die-Jah-37843565/
PepsiCo steigert im 4. Quartal Non-GAAP-Ergebnis und Umsatz, setzt Ziele für 2022 und erhöht die Jahresdividende
10.02.2022 | 15:10
share with twitter
share with LinkedIn
share with facebook
(MT Newswires) -- PepsiCo (PEP) meldete am Donnerstag für das vierte Quartal einen Non-GAAP-Gewinn von 1,53 USD pro verwässerter Aktie, gegenüber 1,47 USD im Vorjahr.

Die von Capital IQ befragten Analysten erwarteten ein Non-GAAP EPS von $1,52.

Der Nettoumsatz in dem Quartal, das am 25. Dezember endete, stieg von 22,46 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 25,25 Milliarden Dollar. Die durchschnittliche Schätzung der von Capital IQ befragten Analysten lag bei 24,24 Mrd. USD.

Für das Jahr 2022 erwartet das Unternehmen einen organischen Umsatzanstieg von 6 % und einen Anstieg des währungsbereinigten Kerngewinns je Aktie von 8 %, so das Unternehmen.

Das Unternehmen erhöht seine Jahresdividende um 7 % von 4,30 $ pro Aktie auf 4,60 $ pro Aktie, wobei die Dividende voraussichtlich im Juni ausgezahlt wird. Außerdem wird das Unternehmen im Rahmen eines neuen Rückkaufprogramms bis zum 28. Februar 2026 Stammaktien im Wert von bis zu 10 Milliarden US-Dollar zurückkaufen.

Die PepsiCo-Aktien fielen am Donnerstag im vorbörslichen Handel um 1,4%.

Kurs: 169,5, Veränderung: -2,44, Prozentuale Veränderung: -1,42


© MT Newswires 2022

 

1586 Postings, 4919 Tage ParadiseBirdbedeutet wohl neue QDiv $ 1.15 (vorher $ 1.075)

 
  
    #87
10.02.22 17:54
Die gibt es dann aber erst Ende Juni wohl.  

6537 Postings, 483 Tage Highländer49Pepsico

 
  
    #88
26.04.22 14:14
Die Pressemitteilung zu den Zahlen
https://investors.pepsico.com/docs/album/...ease_6cr6re2cha2x3y63.pdf
Wie schätzt Ihr die Zahlen ein?  

6537 Postings, 483 Tage Highländer49Pepsico

 
  
    #89
26.04.22 14:16

1035 Postings, 7063 Tage Glückstein50 Jahre Dividendenerhöhung

 
  
    #90
01.06.22 07:45
Damit ist auch Pepsico ein Dividendenkönig.

Habe auch AbbVie.  

75 Postings, 617 Tage DanielTO50 Jahre

 
  
    #91
01.06.22 13:37
Es darf gerne so weiter gehen. Tolle Produkte und leckere Cola :)  

287 Postings, 1105 Tage MiaSanMiaQ2

 
  
    #92
12.07.22 12:25
PLX AI) – Pepsico Q2 core EPS USD 1.86 vs. estimate USD 1.74.
• Outlook unchanged; Company continues to expect:
• An 8 percent increase in core constant currency EPS
• A core annual effective tax rate of 20 percent
• Total cash returns to shareholders of approximately $7.7 billion, comprised of dividends of $6.2 billion and share repurchases of $1.5 billion  

2784 Postings, 4681 Tage TamakoschyErgänzung Zahlen

 
  
    #93
12.07.22 13:22
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...zehrt-am-Gewinn-40962907/

12.07.2022 | 13:12

PURCHASE (awp international) - Nach einem deutlichen Umsatzschub im zweiten Quartal will der US-Getränkeriese Pepsico im laufenden Jahr noch mehr erlösen als bislang in Aussicht gestellt. Der Umsatz solle 2022 ohne Währungseffekte und Übernahmen nun um zehn Prozent wachsen, teilte der Konzern am Dienstag in Purchase (US-Bundesstaat New York) mit. Bereits bei Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal hatte Konzernchef Ramon Laguarta das ursprüngliche Wachstumsziel von 6 auf 8 Prozent erhöht. Abschreibungen infolge des russischen Angriffs auf die Ukraine und der Sanktionen gegen Russland zehrten allerdings deutlich am Gewinn.

Im zweiten Geschäftsquartal steigerte Pepsico seinen Umsatz verglichen mit dem Vorjahreszeitraum aus eigener Kraft um 13 Prozent auf 20,2 Milliarden US-Dollar (20 Mrd Euro) und übertraf damit die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten. Auf vergleichbarer Basis und bei stabilen Währungskursen betrug der Anstieg noch gut 5 Prozent. Der Betriebsgewinn brach hingegen unerwartet stark um rund ein Drittel auf 2,1 Milliarden Dollar ein. Vor allem Abschreibungen auf Geschäftsteile und Anlagen im Zuge des Krieges belasteten Pepsico mit mehr als einer Milliarde Dollar.

Unter dem Strich verdiente der Konzern gut 1,4 Milliarden Dollar, fast 40 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Analysten hatten einen ähnlichen Wert erwartet. Neben dem fast gleichnamigen Kaltgetränk Pepsi ist der Konzern Pepsico für Produkte wie Lay's Chips, Haferflocken von Quaker Oats und den Energydrink Rockstar bekannt./ngu/stw/jha/

 

6537 Postings, 483 Tage Highländer49Pepsico

 
  
    #94
13.07.22 17:25
Pepsico: Aktie nach Höhenflug ein Short-Kandidat? Was der Chart verrät
https://www.wallstreet-online.de/video/...hort-kandidat-chart-verraet  

6537 Postings, 483 Tage Highländer49Pepsico

 
  
    #95
13.07.22 17:30

9764 Postings, 8431 Tage bauwi@ Highländer49 Trotzdem wäre ich mit Short

 
  
    #96
13.07.22 20:06
sehr vorsichtig. Zwar ist die Aktie nicht mehr so günstig  mit 25iger KGV , doch das Wachstum scheint weiterhin garantiert. Dies zeichnet das hervorragende Management aus.
Um die Aktie zu hedgen , wäre die Strategie limitiert machbar.  

335 Postings, 567 Tage struffbuttda bin ich ganz bei Dir

 
  
    #97
1
14.07.22 12:23
Pepsi wird auch demnächst Dividendenkönig und gehört z.B. bei Börse Online zu den 'Aktien für die Ewigkeit'

Pepsi wäre in der Tat auch nicht gerade mein Favorit für einen Shortversuch  

287 Postings, 1105 Tage MiaSanMiaQ3

 
  
    #98
12.10.22 12:26
PepsiCo übertrifft Erwartungen  

75 Postings, 617 Tage DanielTOgood news

 
  
    #99
12.10.22 14:40
Hätte ich so nicht mit gerechnet. Top!  

108 Postings, 500 Tage MONEYintheBOXMeine Analyse zu Pepsico

 
  
    #100
07.11.22 19:51
Ich habe eine eigenen Analyse zur PepsiCo gemacht, hier nur kurz die Eckdaten:

Geschäftsmodell / Burggraben:
Die PepsiCo, Inc. ist ein weltweit führender Getränke- und Nahrungsmittelhersteller Unternehmenszahlen:

Geschäftserfolg: Wachstum Revenues 79,5 Mrd$ (1J: +12,9%; 5J: + 25,1%), Profit Marge 9,7%

Risiken:
Langfristiger Geschäftserfolg: Capex zu Abschreibungen deutlich positiv, das Unternehmen investiert massiv in die Zukunft; EK Aufbau auf 16,2 Mrd, EK-Quote bei schwachen 17,5%; massiv negativer Substanzwert -20,9 Mrd $ (!!) , die negative SW-Quote relativiert die EK-Quote weiter ; Current Ratio bei sehr mageren 0,8; insbesondere angesichts der negativen SW-Quote erwarte ich hier deutlich mehr
Beteiligung der Aktionäre: Dividendenvolumen 5,8 Mrd$, Free Cashflow bei 5,8 Mrd$ ,mit schwankender Perfomance in den vergangenen Jahren, Payout Ratio bei schwachen 83,2%, extended Payout Ratio mit 108,9 deutlich zu hoch
Ist das Unternehmen den Preis wert?
Kursentwicklung auf Jahressicht +11,07%; Multiples: KCV 34,5, EV/EBITDA 22,1, Dividendenrendite 2,3%, hoch bewertet
Cash Conversion Rate bei nur mittelmäßigen 0,91
Abschätzung des Inneren Wertes nach DCF zeigt erhebliche Überbewertung in allen vier Szenarien (siehe Video)

Mein Fazit:
Positiv: starke Marktposition, klassischer Dividendenwert
Negativ: negativer Substanzwert, hohe (extendedn) Payout Ratio
Untern Strich für mich eine Halteposition

Die volle Analyse inklusive aller Grafiken, Tendenzen und Erklärung des Ansatzes findet ihr unter

 

751 Postings, 603 Tage Mr. MillionärePepsiCo Declares Quaterly Dividend

 
  
    #101
20.11.22 16:11
PepsiCo Declares Quarterly Dividend



The Board of Directors of PepsiCo, Inc. today declared a quarterly

dividend of $1.15 

per share of PepsiCo common stock.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben