Vectron Systems


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 16.09.07 10:26
Eröffnet am: 06.03.07 09:53 von: DAX10000 Anzahl Beiträge: 28
Neuester Beitrag: 16.09.07 10:26 von: letzau Leser gesamt: 16.766
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | 2 >  

6002 Postings, 5752 Tage DAX10000Vectron Systems

 
  
    #1
10
06.03.07 09:53
Weltweit mehr als 80.000 Kassensysteme installiertDie Schallmauer ist bereits in Sicht: In den vergangenen 8 Jahren hat Vectron mehr als 80.000 Kassensysteme weltweit installiert. Damit zählt die Vectron Systems AG zu den „Top Ten” der europäischen Kassen-Hersteller. Ob beim Optiker in Dubai oder im australischen Fine-Dining-Restaurant, im Fast-Food-Restaurant in Las Vegas oder im Stockholmer Opernkeller, im Fußballstadion in Southampton, im Skigebiet Arosa in der Schweiz oder auf dem Oktoberfest in München, in einer von Hunderten Filialen der Bäckereikette Wiener Feinbäcker Heberer, im Ersatzteillager der BMW-Niederlassungen, im Flughafen Prag oder bei Europas größter Friseurkette Klier: Überall dort und an vielen anderen Orten auf der Welt vertraut man auf die technologisch führenden, stabilen, schnellen und chic designten Vectron-Kassensysteme bzw. Branchen-Komplettlösungen.
 
2 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

3842 Postings, 5760 Tage Fibonacci."FOCUS-MONEY..........zeichnen"

 
  
    #4
1
06.03.07 13:13

Die Experten vom Anlegermagazin "FOCUS-MONEY" empfehlen die Aktie von Vectron Systems (ISIN DE000A0KEXC7/ WKN A0KEXC) zu zeichnen.

Der Kassenhersteller Vectron wage sich erneut an die Börse. Die Gesellschaft sei schon einmal zur Spitzenzeit der New Economy an der Börse gewesen. Dann sei die Hansa Chemie auf Vectron verschmolzen worden. Der Kassenhersteller sei fortan ein umsatzmäßig eher unbedeutender Teil des Gesamtunternehmens gewesen. Allerdings sei die Firma im Schatten der großen Mutter gut gediehen und im März 2006 hätten die Manager das Unternehmen wieder heraus gekauft.

Vectron stehe vor der wohl besten Zeit seiner mehr als 15-jährigen Firmengeschichte. Die Produktpalette von innovativen und flexiblen Kassensystemen sei ausgereift und die Gesellschaft produziere Cash wie nie zuvor. Etwa Mitte des letzten Jahres hätte Vectron auch ohne Börsengang seine Schulden aus dem Management-Buy-out von rund 5 Mio. EUR getilgt. Das bedeute, das Unternehmen produziere gut 3 Mio. EUR Cash jährlich bei einem Umsatz von ca. 20 Mio. EUR.

Warum gehe das Unternehmen überhaupt an die Börse, wenn es so cash-stark sei? Das Management wolle sich für eine Zeit rüsten, die so richtig lukrativ werden könne. Seit 2003 mahne nämlich der Bundesrechnungshof schon an, dass technologisch eine Überwachung der Kassen durch das Finanzamt möglich sein müsse. Eine Arbeitsgruppe des Bundesfinanzministeriums bestehe bereits seit zwei Jahren. Die wahrscheinlichste Lösung sei, dass Gastronomiebetriebe einen so genannten Fiskalspeicher installieren müssten, der vom Finanzamt lesbar sei. Das bedeute, dass innerhalb bestimmter Fristen alle Kassen umgestellt werden müssten.

Auf Basis von Flüsterschätzungen wäre die Vectron Systems-Aktie für das Jahr 2008 bei 70 EUR mit einem KGV von 13,5 bewertet. Dabei sei der mögliche Boom durch den Fiskalspeicher noch nicht berücksichtigt. Entscheidend sei, dass die Umstellung für Vectron keinen großen Aufwand bedeute, da lediglich eine andere Software zum Einsatz komme. Andererseits würden die Kunden bereit sein, relativ viel zu bezahlen, bevor sie sich eine gänzlich neue Kasse anschaffen müssten. Auf Grund dieser Aussichten sei die Bewertung sehr günstig.

Eine endgültige Zeichnungsspanne lag den Experten von "FOCUS-MONEY" noch nicht vor, aber bis 65 EUR halten sie die Vectron Systems-Aktie für günstig genug, um eine Zeichnung zum Erfolg werden zu lassen.
Moderation
Zeitpunkt: 15.03.07 14:58
Aktion: -
Kommentar: Quellenangabe fehlt! Original: www.aktiencheck.de/artikel/analysen-Neuemissionen-1485448.html

 

 

186 Postings, 5447 Tage Eierbergener@ALL

 
  
    #5
2
06.03.07 17:52
Im Aktuellen AKTIONÄR wird Vectron mit einer Preisspanne von voraussichtlich
56-62EURO angegeben!!! Weiterhin sollte man die Aktie bis 60EURO zeichnen...
 

6002 Postings, 5752 Tage DAX100007. bis 14. März 2007

 
  
    #6
1
07.03.07 13:01

Vectron Systems: Bookbuilding-Spanne auf 56 bis 62 Euro je Aktie festgelegt  


Münster - Die Vectron Systems AG (ISIN DE000A0KEXC7/ WKN A0KEXC), ein Hersteller und Vertreiber von Intelligenten Kassensystemen und Kommunikationssoftware zur Vernetzung von Filialbetrieben, meldete am Mittwoch weitere Details zu ihren Börsengang.

Demnach werden interessierten Anlegern vom 7. bis 14. März 2007 insgesamt bis zu 115.000 Inhaber-Stückaktien (inkl. 15.000 Greenshoe-Aktien) im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens zum Kauf angeboten. Die Preisspanne der Aktien mit einem rechnerischen Nennwert von 1,00 Euro je Aktie, die mit voller Gewinnberechtigung für das Geschäftsjahr 2006 ausgestattet sind, beträgt 56,00 bis 62,00 Euro.

Zeichnungsaufträge können über die jeweilige Haus- bzw. Depotbank an die Concord Effekten AG (ISIN DE0005410203/ WKN 541020) geleitet werden. Zeichnungen nehmen auf jeden Fall die comdirect bank AG, die DAB bank AG, die ING-DiBa, S-Broker und flatex entgegen. Die Festlegung des endgültigen Verkaufspreises erfolgt voraussichtlich am 14. März 2007 und wird noch am gleichen Tag auf den Internetseiten der Gesellschaft und von Concord sowie am 16. März in der "Börsen-Zeitung" veröffentlicht. Die Aufnahme der Notierung im Open Market/Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 23. März geplant.

Vectron Systems ist Hersteller und Vertreiber von intelligenten Kassensystemen und Kommunikationssoftware zur Vernetzung von Filialbetrieben. Im Bereich der POS (Point Of Sale)-Systeme für die Gastronomie- und Bäckereibranche zählt die Gesellschaft zu den Marktführern im deutschsprachigen Raum und in den Niederlanden. Vectron ist über ein Netz von Distributoren und Fachhändlern in 24 Ländern vertreten und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.  

Moderation
Zeitpunkt: 15.03.07 15:01
Aktion: -
Kommentar: Quellenangabe fehlt! Original: www.aktiencheck.de/artikel/news-Neuemissionen-1488695.html

 

 

40188 Postings, 5733 Tage biergottich denke ziemlich solide,

 
  
    #7
5
07.03.07 14:08
aber momentan auch nicht mehr. Immerhin bringt der eventuelle Gesetzesentwurf etwas Phantasie und die Dividendenpolitik ist auch aktionärsfreundlich. Nur der minimalistische freefloat wird wohl nur die härtesten Zocker anziehen...


aus BörseOnline:

Vectron-Kassen klingeln wieder
[11:15, 07.03.07]

Von Helmut Kipp



Der 1990 gegründete Hersteller von Kassensystemen strebt zum zweiten Mal an die Börse. Diesmal nicht in den Neuen Markt, sondern in den Entry Standard. Heute beginnt die Zeichnungsfrist.



Der Name Vectron Systems weckt bei vielen Anlegern eher ungute Erinnerungen. Das einstige Neuer-Markt-Unternehmen geriet gut drei Jahre nach dem Börsengang finanziell in die Klemme. Die Rettung kam in Gestalt der Hansa Chemie International AG aus Zürich, die den Hersteller von Kassensystemen übernahm und sämtliche Bankschulden ablöste. Durch die Verschmelzung mit Vectron schlüpfte Hansa in den Börsenmangel.

Doch bald gab der Hansa Group zu Denken, dass das eigene Chemiegeschäft und die Herstellung von Kassen praktisch nichts miteinander gemein haben. Also stieß Hansa Vectron wieder ab. Die Gründer Jens Reckendorf und Thomas Stümmler kauften das Unternehmen im vergangenen Jahr mit Hilfe der WGZ-Bank zurück. Außerdem erwarb Marketingchef Jochen Fischer zehn Prozent.



Nun steht zum zweiten Mal ein Börsengang an. Damit wollen sich die Münsteraner (ISIN DE000A0KEXC7) für den Nachfrageschub rüsten, sollten die Kunden in ihren Kassen demnächst einen Fiskalspeicher installieren müssen, der die Umsätze manipulationssicher erfasst. Der Bundesrechnungshof hatte 2003 eine entsprechende Initiative gestartet, um das Problem der Steuerhinterziehung einzudämmen. Inzwischen ist ein Gesetzentwurf in Arbeit.

Sollte ein Fiskalspeicher vorgeschrieben werden, hätte das einen Boom in der Branche zur Folge. Denn Gaststättenbetreiber, Bäckereien und Händler müssten die Software ihrer Kassen updaten oder ein neues System kaufen. Wann beziehungsweise ob eine solche Vorschrift tatsächlich kommt, steht allerdings noch in den Sternen.

Der Rückkehrer trifft heute gegenüber Investoren und Öffentlichkeit sehr viel zurückhaltender als zu Neuer-Markt-Zeiten. „Es setzt ein Lernprozess ein, wenn man mal auf die Herdplatte gepackt hat“, sagt Vorstand Stümmler. „Wir zählen zu den wenigen am Neuen Markt, die die Folgen ihrer Taten selber tragen durften.“

Die Erlöse sollen laut der Studie der Konsortialbank Concord Effekten von 20,5 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf 27,8 Millionen Euro 2009 steigen. Das Fiskalspeicher-Thema ist also kaum in den Schätzungen enthalten. Zudem schreibt das Unternehmen solide schwarze Zahlen. Im vergangenen Jahr blieb gut eine Million Euro nach Steuern hängen. 2008 sollen es rund 2,5 Millionen Euro werden, 2009 gut drei Millionen Euro.

Die Preisspanne wurde auf 56 bis 62 Euro festgesetzt. Damit kostet die Aktie etwa das Zwölffache des für 2008 prognostizierten Gewinns, was relativ moderat erscheint. Zudem plant der Newcomer üppige Dividenden: Für 2006 sollen gemäß Concord Effekten 0,80 Euro je Aktie, für 2007 drei Euro und für 2008 vier Euro ausgezahlt werden. Der Wert des Eigenkapitals liegt bei 30 Millionen Euro – gut das Doppelte des gesamten Unternehmenswertes einschließlich Schulden von 13,3 Millionen Euro, der dem Management-Buy-Out zu Grunde lag.

Ein kritischer Punkt ist der geringe Free Float von maximal 115 000 Aktien. Da droht der Börsenhandel rasch zu versiegen. Dem will Vectron durch dauerhafte Vermarktung der Aktie vorbeugen. SES Research und die DZ Bank sollen zusätzliche Coverage liefern und ein zweiter Designated Sponsor für weitere Liquidität sorgen.
 

3026 Postings, 5759 Tage EveningStarDer Aktionär - Vectron Systems bis 60 Euro

 
  
    #8
08.03.07 10:26
Der Aktionär - Vectron Systems bis 60 Euro

zeichnen


Quelle: www.aktiencheck.de
 

7 Postings, 5382 Tage StoibarLaßt die Finger weg.....

 
  
    #9
5
08.03.07 12:50
ACHTUNG: für die Newcomer, oder die, die gerne Ihr Geld direkt verbrennen wollen !

Das Unternehmen "Vectron" hat bereits am neuen Markt in 2001/2002 eine riesen Monsterpleite hingelegt.

Die volllmundigsten Versprechungen von über 250 Mio Euro Umsatzziel waren schon damals nur heiße Luft.
Der Kurseinbruch um 98 % kam schnell.

Dann wurde im Rahmen einer "Fusion" die Hansa Group AG über den "Dorn gezogen" bevor man sich über
ein MBO ( Management-Buy-out) wieder von der Hansa trennte und höchstwahrscheinlich auch dort verbrannte Erde hinterließ.

Jetzt kündigt das Unternehmen euphorisch einen Neubeginn über ein IPO (das keins ist) an und will mit der gleichen Story, allerdings unter deutlich verschärften Wettbewerbsbedingungen den Neuversuch starten und lächerliche 110 T D Aktien zu 55 Euro platzieren.

Tolle Idee und Gratulation an den Vorstand.

Die Vollidioten, die diese Aktie zeichnen, müssen hoffentlich erst noch geboren werden.

FAZIT :
Wer nicht nochmals sein Kapital unter Jens Reckendorf, Thomas Stümmler und dem Super Strategen Jochen Fischer verbrennen sehen will kann nur angeraten werden - Finger weg !  

1230 Postings, 5855 Tage Einstein_nicht zeichnen !

 
  
    #10
2
13.03.07 11:53
Performaxx-Anlegerbrief - Vectron Systems nicht zeichnen  

09:35 13.03.07  

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Performaxx-Anlegerbrief" raten die Aktie von Vectron Systems (ISIN DE000A0KEXC7/ WKN A0KEXC) nicht zu zeichnen.

Der Abrechnungskassenspezialist Vectron werde strategisch nicht denselben Fehler zweimal machen und unsinnige Dependancen im Ausland aufbauen. Der ausländische Vertrieb erfolge heute mit Minimalaufwand, aber professionell. Daher komme jetzt ein gesundeter Marktführer an die Börse, der deutliches Upside-Potenzial habe, sofern sich die Prognosen bewahrheiten würden.

Allerdings wäre das Chance-/Risiko-Verhältnis günstiger gewesen, wenn man die Bewertung konservativer angesetzt hätte. Die Studie der Konsortialbank Concord Effekten betrachte 70 Euro als fairen Wert. Ziehe man die üblichen 20 bis 25% ab ("Zeichnungsanreiz"), so würden exakt 52,50 bis 56 Euro bleiben. Die Sache mit der Ausschüttungsthematik bleibe jedoch auch dann noch hinterfragenswert: Die beiden Alt-Vorstände würden zusammen rund 70% der Aktien halten, würden aber hohe Dividenden planen, um Aktionäre "am Unternehmenserfolg teilhaben zu lassen".

Die Experten vom "Performaxx-Anlegerbrief" empfehlen die Aktie von Vectron Systems nicht zu zeichnen bzw. nur für risikobewusste Investoren. (Ausgabe 10 vom 09.03.2007) (13.03.2007/ac/a/n)

 

30963 Postings, 6117 Tage BackhandSmashheute 16:00 Uhr zeichnungende

 
  
    #11
1
14.03.07 11:51
bei dem Markt und der "lieben" Kommentare

ob das klappt ?  

30963 Postings, 6117 Tage BackhandSmashXetra IPO

 
  
    #12
23.03.07 09:13

 

 

 
Angehängte Grafik:
vec.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
vec.jpg

30963 Postings, 6117 Tage BackhandSmashnun alle sind da, aber ob es was zum Feiern gibt

 
  
    #13
23.03.07 09:15
lasse ich mal so offen stehen !  
Angehängte Grafik:
parkett2.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
parkett2.jpg

30963 Postings, 6117 Tage BackhandSmashdie Daten

 
  
    #14
23.03.07 09:16
Preisspanne: 56,00 bis 62,50
Zuteilung:   56,00

Freibleibende Taxe 56,10 - 58,50 €  

30963 Postings, 6117 Tage BackhandSmashErster Kurs 56,55

 
  
    #15
23.03.07 09:17

30963 Postings, 6117 Tage BackhandSmashna immer hin !

 
  
    #16
23.03.07 09:18

 

 

 
Angehängte Grafik:
vec.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
vec.jpg

30963 Postings, 6117 Tage BackhandSmashhey da sehe ich einen Anstoßen !

 
  
    #17
23.03.07 09:19

 

 

 
Angehängte Grafik:
parkett2.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
parkett2.jpg

17100 Postings, 5981 Tage Peddy78Vectron: Wachstum im ers.

 
  
    #18
1
17.04.07 12:27
17.04.2007 12:18:00 Vectron Systems AG / Vectron: Wachstum im ers...=------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. =------------------------------------------------- Bilanz Münster (euro adhoc) - Münster,den 17.04.2007 Die Vectron Systems AG kann auf ein exzellent verlaufenes erstes Quartal im Geschäftsjahr 2007 zurückblicken. Obwohl das erste Quartal im unterjährigen Vergleich traditionell eher schwächer verläuft, zeigt sich, dass sich das organische Wachstum der Gesellschaft derzeit noch verstärkt. In den unten genannten Kennzahlen für das erste Quartal 2007 sind die zusätzlich zu den bereits in 2006 angefallenen außerordentliche Aufwendungen für den IPO in Höhe von 0,2 Mio. Euro aus Gründen der Vergleichbarkeit nicht enthalten.In Klammern stehen zum Vergleich die Pro-forma-Zahlen des Vorjahresquartals. Auch diese sind um alle außerordentlichen Aufwendungen - in diesem Falle im wesentlichen für den Management Buyout - bereinigt und zeigen die Zahlen so, als ob der MBO bereits am 01.01.2006 stattgefunden hätte. 1. Quartal 2007: Umsatz: 6,1 Mio. (4,5 Mio), +36% EBITDA: 1,4 Mio. (0,7 Mio.), +100% EBIT: 1,1 Mio. (0,3 Mio), + 266% Ergebnis: 0,6 Mio. (0,1 Mio.), + 500% Der Exportanteil ist mit 36% (38%) annähernd konstant. Die Rohmarge liegt mit 64% (61%) weiterhin auf sehr hohem Niveau. In der Emissionsstudie zum Börsengang war das Umsatzwachstum der Gesellschaft in 2007 noch auf ca. 10% geschätzt worden. Aufgrund der hohen Rohmarge ergibt sich aus dem deutlich höheren Umsatzanstieg iHv 36% ein überproportional steigendes Gewinnwachstum. Ende der Mitteilung euro adhoc 17.04.2007 11:41:46 =------------------------------------------------- ots Originaltext: Vectron Systems AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragehinweis: Vectron Systems AG Jochen Fischer Manager Marketing/PR/IR Willy-Brandt-Weg 41 48155 Münster Tel.0251/2856-0 jfischer@vectron.de www.vectron.de Branche: Technologie ISIN: DE000A0KEXC7 WKN: A0KEXC Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr/Entry Standard (END) Dow Jones Newswires
  April 17, 2007 06:17 ET (10:17 GMT)- - 06 17 AM EDT 04-17-07

 

30963 Postings, 6117 Tage BackhandSmashseit Freitag im Musterdepot von Euro am Sonntag

 
  
    #19
1
22.04.07 19:50
320 zu 62,60  

17100 Postings, 5981 Tage Peddy78Wahnsinn wie hier die Kasse klingelt,

 
  
    #20
24.04.07 07:19
für alle Aktionäre.  

17100 Postings, 5981 Tage Peddy78Klingelingeling, die 70 € locker überwunden.

 
  
    #21
24.04.07 12:34

40188 Postings, 5733 Tage biergottdie ham doch nicht mehr alle Latten am Zaun....

 
  
    #22
24.04.07 12:37

17100 Postings, 5981 Tage Peddy78Ende des Stabilisierungszeitraums,ohne Einschreite

 
  
    #23
25.04.07 05:53
News - 24.04.07 13:22
DGAP-News: Concord Effekten AG (deutsch)

Concord Effekten AG: Vectron Systems AG, Münster - Ende des Stabilisierungszeitraums / Ausübung Greenshoe

Concord Effekten AG / Sonstiges

24.04.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Vectron Systems AG, Münster Ende des Stabilisierungszeitraums / Ausübung Greenshoe

Frankfurt am Main, 24. April 2007 - Die Vectron Systems AG und die Concord Effekten AG geben bekannt: Die als Stabilisierungsmanager tätige Concord Effekten AG hat während des Stabilisierungszeitraums, der am 23. März 2007 mit der Einbeziehung der Aktien in den Entry Standard begann und für einen Zeitraum von bis zu 30 Kalendertagen eingeräumt wurde, keine Stabilisierungsmaßnahmen durchgeführt. Die der Concord Effekten AG eingeräumte Greenshoe-Option wurde nicht ausgeübt.

Hinweise auf mögliche Stabilisierungsmaßnahmen und mögliche Stabilisierungsauswirkungen sind im Einklang mit der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 im Wertpapierprospekt vom 05. März 2007 sowie im Verkaufsangebot vom 07. März 2007 veröffentlicht worden. Diese Dokumente können bei der Vectron Systems AG, Willy-Brandt-Weg 41, 48155 Münster und der Concord Effekten AG, Große Gallusstr. 9, 60311 Frankfurt, angefordert werden.



Ihre Ansprechpartner: Vectron Systems AG Concord Effekten AG Jochen Fischer Mathias Schmid Tel: +49 (251) 2856-0 Tel: +49 (69) 50951-388 Fax: +49 (251) 2856-565 Fax: +49 (69) 50951-350

DGAP 24.04.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Concord Effekten AG Große Gallusstraße 9 60311 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (0)69 50 951-0 Fax: +49 (0)69 50 951-350 E-mail: info@concord-ag.de www: www.concord-ag.de ISIN: DE0005410203 WKN: 541020 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Berlin-Bremen, Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, München

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
CONCORD EFFEKTEN AG Inhaber-Aktien o.N. 2,72 +3,42% XETRA
 

1729 Postings, 7825 Tage Eaglemenman geht das hier ab

 
  
    #24
25.04.07 12:18
bin leider zu 66€ raus glückwunsch allen die noch dabei sind  

18637 Postings, 7159 Tage jungchenjemand mitgekriegt, was hier abgeht..?

 
  
    #25
22.06.07 11:17

17100 Postings, 5981 Tage Peddy78Vectron: Enorme Gewinndynamik und Aktie zieht an..

 
  
    #26
1
31.07.07 06:47
News - 30.07.07 15:15
ots.CorporateNews: Vectron Systems AG / Vectron: Enorme Gewinndynamik im ...

Vectron: Enorme Gewinndynamik im ersten Halbjahr

--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------



Bilanz

Münster (euro adhoc) - Die Vectron Systems AG blickt auf ein äußerst erfreulich verlaufenes, erstes Halbjahr 2007 zurück. Der Umsatz im Zeitraum 1.1.2007 bis 30.06.2007 lag bei EUR 13,19 Mio. Im Rumpf - Vergleichszeitraum des Vorjahres, 21.03. bis 30.06.2006, lag der Umsatz bei EUR 2,48 Mio. (+ 431 %). Unter der Pro-Forma Annahme eines vollständigen 1. Halbjahres 2006 lag der Umsatz im Vorjahreszeitraum, 1.1.2006 bis 30.06.2006, bei EUR 10,40 Mio. (+ 27 %).

Zurückzuführen ist die sehr positive Entwicklung zum einen auf die anziehende Konjunktur, insbesondere im Hauptabsatzmarkt Deutschland. Andererseits greifen aber nun auch bereits frühzeitig initiierte, langfristige strukturelle Maßnahmen, wie der kontinuierliche Ausbau des Fachhändlernetzes im Ausland. Erfreulich ist, dass das Umsatzwachstum sowohl im Inland als auch im Ausland erzielt werden konnte, was auch durch die relativ konstante Exportquote von 37 % belegt wird.

Die weiterhin gleichbleibend hohe Rohmarge von rund 64 % zeigt, dass die hohen Umsatzzuwächse nicht mit Preiszugeständnissen erkauft werden mussten. Sie sorgt auch dafür, dass die steigenden Umsätze sich in überproportional steigenden Erträgen niederschlagen. So konnte der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen EBITDA im 1.Halbjahr 2007 im Vergleich zum Pro-Forma Halbjahr 1.1. bis 30.06. 2006 von EUR 2,3 Mio auf EUR 3,8 Mio. (+ 65%) und das Nachsteuerergebnis von EUR 0,7 Mio.auf EUR 1,65 Mio. (+135 %) gesteigert werden. Die Gesellschaft erreicht somit eine EBITDA-Marge von 29 % . Dabei ist das Halbjahresergebnis noch mit 0,2 Mio. Euro durch einen Teil der Kosten des Börsengangs im März belastet. Die übrigen IPO-Kosten wurden bereits im Jahresabschluss 2006 berücksichtigt. Die laufenden Aufwendungen (ohne Aufwendungen für den Wareneinsatz) wuchsen im 1. Halbjahr 2007 unterdurchschnittlich um 13 %.

Im Rahmen des erfolgreichen IPO flossen der Gesellschaft im März etwa EUR 5,1 Mio. Emissionserlös zu. Die Gesellschaft hat im ersten Halbjahr iHv rund EUR 2,2 Mio. restliche Bankverbindlichkeiten getilgt sowie eine Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2006 in Höhe von EUR 0,8 Mio. ausgeschüttet. Dennoch verfügt das Unternehmen zum Berichtsstichtag, dank des enormen operativen Cashflows, wieder über Nettobarreserven von rund 5,4 Mio. Euro. Die wirtschaftliche Eigenkapitalquote, unter Hinzurechnung von stillen Einlagen, liegt bei 74 %. Durch die Kombination aus sehr starkem operativem Cashflow und hohen Barreserven sieht sich Vectron hervorragend aufgestellt, um weiteres Wachstum durch die schrittweise Ausweitung der internationalen Vertriebsaktivitäten und die Entwicklung weiterer, bahnbrechender neuer Produkte realisieren zu können.

Den vollständigen Halbjahresbericht hat die Gesellschaft unter www.vectron.de veröffentlicht.

Ende der Mitteilung euro adhoc 30.07.2007 14:38:56

--------------------------------------------------



ots Originaltext: Vectron Systems AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis: Vectron Systems AG Jochen Fischer Investor Relations Manager Willy-Brandt-Weg 41 48155 Münster Tel.0251/2856-0 Fax0251/2856-560 jfischer@vectron.de www.vectron.de

Branche: Technologie ISIN: DE000A0KEXC7 WKN: A0KEXC Börsen: Börse Frankfurt / Freiverkehr/Entry Standard

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Vectron Systems AG Inhaber-Aktien o.N. 93,58 +4,57% XETRA
 

1336 Postings, 6285 Tage letzauVectron zieht wieder an!

 
  
    #27
1
14.09.07 08:36
BetaFaktor - Vectron Systems Kursziel 110 EUR  

07:52 12.09.07  

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "BetaFaktor" sehen bei der Aktie von Vectron Systems (ISIN DE000A0KEXC7/ WKN A0KEXC) ein Kursziel von 110 EUR.

Nach einem hervorragenden Start nach dem IPO in diesem Frühjahr und einem Hoch im Sommer bei 110 EUR konsolidiere der Kurs der Vectron Systems AG nun ein wenig. Bei aktuellen Eckdaten bedeute dies: EBITDA-Marge rund 29%, Eigenkapitalquote 75% - und bei einer voraussichtlichen Dividende von 4,50 EUR eine Dividendenrendite von rund 6%. Der Hersteller von Kassensystemen - der besondere Renner seien die mobilen und ausfallsicheren Systeme - sei sehr Cash-Flow-stark und das Geschäft brumme.

Dass der Wert fundamental so günstig dastehe, führe Vectron-IR-Manager Jochen Fischer in erster Linie auf ein "Informationsdefizit" der Börse zurück. Mit den Neun-Monatszahlen im Gepäck, die voraussichtlich bereits Mitte Oktober kämen, wolle der Manager daher auf Roadshow gehen. Mit dem leicht erhöhten 2007er-Ziel - 26 Mio. EUR Umsatz und 3 Mio. EUR Gewinn nach Steuern (was bei nur 500.000 Aktien einem Gewinn je Aktie von 6 EUR entspreche) - könne sich Fischer nach wie vor identifizieren. Zum IPO seien 2,5 Mio. avisiert worden. Ihre Prognose hätten die Wertpapierexperten vor drei Monaten nuanciert bereits auf 2,8 Mio. EUR erhöht. Zum Halbjahr würden bereits 1,65 Mio. EUR Nachsteuergewinn in den Büchern stehen. Positive Überraschungen für das Gesamtjahr seien also unverändert möglich.

Nach Ansicht der Experten von "BetaFaktor" lädt ein (konservativ berechnetes) 13er-KGV für dieses Jahr klar zum Einsteigen bei der Vectron Systems-Aktie ein. Das Kursziel sehe man bei 110 EUR. (Ausgabe 37/07a vom 11.09.2007) (12.09.2007/ac/a/nw)

 

1336 Postings, 6285 Tage letzauOktoberfest lässt Kassen klingeln

 
  
    #28
1
16.09.07 10:26
Finanzbrief "Extrachancen" stellt Vectron als neues "Top-Investment" der Woche vor: "Wenn in neun Tagen das Oktoberfest in München eröffnet wird, dann feiert auch die Vectron Systems AG mit – zumindest indirekt. Denn auf der Wiesn wird in vielen Festzelten mit den Systemen der Westfalen kassiert. Bei der Aktie wurde zuletzt auch Kasse gemacht, sie konsolidiert seit Monaten den rasanten Aufwärtstrend aus dem Frühjahr. Analysten halten den Titel mittlerweile für klar unterbewertet. Mit unserem „Top-Investment der Woche“ wollen wir in diesem Herbst auf die Rückkehr in den dreistelligen Bereich anstoßen. Die Vectron Systems AG (WKN A0KEXC) lässt mit ihren intelligenten Kassensystemen weltweit die Kassen klingeln. Neben den Zeltwirten auf dem Oktoberfest greifen auch Fast-Food-Ketten in Las Vegas, Optiker in Dubai, Restaurants am australischen Great Barrier Reef und die Filialen der „Wiener Feinbäckerei“ auf die technologisch führenden Produkte der Münsteraner zurück."

Knackig wird die Vectron-Story vor dem Hintergrund, dass dem Unternehmen schon bald eine Sonderkonjunktur ins Haus stehen könnte. Die Experten von Finanzbrief ExtraChancen haben in einem Gespräch mit dem Management erfahren, dass die Bundesregierung die Einführung von manipulationssicheren Kassensystemen plant, um Steuerhinterziehung erfolgreicher zu bekämpfen. Wenn der sogenannte Fiskalspeicher tatsächlich eingeführt wird, müssten Gaststättenbetreiber, Händler, Bäckereien und andere Geschäfte ihre Kassysteme nachrüsten. Für eine Auftragsexplosion bei Vectron wäre gesorgt!
 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben