Valneva unabhängig von Spike-Protein


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 01.12.21 14:42
Eröffnet am:29.11.21 15:42von: Share Agen.Anzahl Beiträge:3
Neuester Beitrag:01.12.21 14:42von: LeronlimabLeser gesamt:5.796
Forum:Börse Leser heute:2
Bewertet mit:
1


 

114 Postings, 1188 Tage Share AgentValneva unabhängig von Spike-Protein

 
  
    #1
1
29.11.21 15:42
Falls sich das Spike Protein bei der neuen Variante geändert hat, welches alle Vektor- und mRNA-Impfstoffe als Grundlage haben, wäre Valneva die beste Wahl. Die einzige Wahl.

Als Totimpfstoff hat Valneva immer das ganze Virus in abgetöteter Form im Impfstoff.

Die Wirkung des Impfstoffs wäre ohne zeitraubende Anpassung gegeben.  

827 Postings, 1074 Tage moonbeamAgent

 
  
    #2
29.11.21 15:54
musst dann aber immer dass richtige Virus vorher abtöten? Ist ja quasi auch eine Art Anpassung?  

1806 Postings, 1364 Tage Leronlimabmoonbeam

 
  
    #3
01.12.21 14:42
Ein Totimpfstoff enthält nicht nur das Spikeprotein des Virus, sondern alle Proteine des Virus - daher ist die Immunität, die ein Totimpfstoff erzeugt viel "breiter" - heisst es werden nicht nur Antikörper gegen das Spikeprotein gebildet, sondern gegen andere Proteine auch.

Dasher reduzieren Mutationen im Spikeprotein nicht so stark die Schutzwirkung wenn eine neue Mutation/Variante auftaucht.  In anderen Worten:  eine "Flucht" oder "Umgehung" der Immunabwehr ist für das Virus viel schwieriger bei einer Population, die mit einem Totimpfstoff geimpft wurde als mit einem Impfstoff, der nur eine Immunität gegen das Spikeprotein induziert.

Ein Update/Anpassung ist daher bei Totimpfstoffen viel unwahrscheinlicher nötig als bei den monovalenten Impfstoffen von Pfizer, Moderna, AZ, J&J und auch Novavax.

Das ist der potentiell grösste Vorteil von Valneva.  

   Antwort einfügen - nach oben