Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Unverbindliche Ersteinschätzung


Seite 1 von 26
Neuester Beitrag: 10.10.19 08:03
Eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 635
Neuester Beitrag: 10.10.19 08:03 von: MM41 Leser gesamt: 27.826
Forum: Börse   Leser heute: 30
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 26  >  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Unverbindliche Ersteinschätzung

 
  
    #1
3
05.02.19 10:10
Ich suche täglich nach möglichen Tradingideen und versuche mit den Derivaten schöne Gewinne zu erzielen. Reger Austausch zu Trading-Idee ist erwünscht.  Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind absolut fehl am Platz und werden sanktioniert.

Alle Investment-Ideen sind lediglich unverbindlich und dienen der Information!!!

Happy Trading

 
609 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 26  >  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Die Tage von Trump sind gezählt

 
  
    #611
25.09.19 08:56
Er regiert nicht, sondern er macht sich täglich in jedem Hinsicht lächerlich und Ansehen der USA ruiniert.
Mein lieber Trump  so wie du es macht, kann man nicht Politik nennen.
Es wundert mich nicht, weshalb eine Einigung mit China im Handelsstreit nie zustande kommen kann. Nicht weil China das nicht will, sondern weil du liebe Trumpy sich an die Vereinbarung nicht hältst.

Auch deine Börse und die Kurse sind stabil wie deine Aussagen liebe trumpyy..

game over  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Neuer Markt wird sich wiederholen

 
  
    #612
25.09.19 09:41
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Neuer_Markt

Ich sehe Parallelen zwischen Börsenjahr 2000 und 2019. Auf amerikanischen Börsen herrschen heute gleiche Verhältnisse wie damals am Neuen Markt. Die Aktienbewertungen sind längst im Blasenmodus, diesmal können wir sogar über Jahrhundert-Blasenmodus reden.

Das kann nicht ewig so wie bisher laufen. Thomas Cook-Pleite könnte der Anfang vom Ende der Zombi-Wirtschaft bedeuten.

Diese Marktbereinigung ist notwendig sonst riskieren die zentralbanken einen Crash
 

7029 Postings, 1760 Tage MM41Wenn deutsche Wirtschaft in Rezesion

 
  
    #613
25.09.19 10:39
sich befindet, stellen sie sich vor wie schlecht geht Griechenland oder Italien. Nullzinsen und Billionen an Rettungsschirmen könnte der Wirtschaft nicht nachhaltig wachsen lassen. Die Märkte sind übersättigt, Konsumenten verschuldet und die Überkapazitäten sind enorm angewachsen, also neuer Wirtschaftsschub nach oben ist leider nicht mehr möglich.

Game Over  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Crash ist abgesprochen und kommt

 
  
    #614
26.09.19 21:20
An der Börse gibts keine Zufälle. Alles wird organisiert und abgesprochen zwischen Investmentbanken, Regierungen und Zentralbanken. Viele erwarten wegen Allesblase, dass ein Crash noch im September kommt. da alles verzögert wird, müssen wir im Oktober eventuell im November mit eine KORREKTUR UM 25% rechnen. Die US-Börsen sind extrem überbewertet und mit recht können wir aktuelle Börsenlage als Jahrhundertblase nennen.
Kritisch müssen wir FAANG_Aktien sehen, weil diese Tech-Aktien unrealistisch und utopisch bewertet sind. Eine Korrektur ist mehr als fällig, auch viele Zombi-Unternehmen müssen vom Kredite abgeschnitten werden um Gesamtwirtschaft nicht mehr zu schaden.

Wenn diese unwirtschaftliche Praktiken nicht aufhören werden wir das Ende se Systems sehen und Crash. Das muss um jeden Preis verhindert sonst kommt dritte Weltkrieg!

Es ist sinnvoller deswegen eine Börsenkorrektur zu dulden als einen Weltkrieg zu riskieren.

Seien Sie deswegen äußerst vorsichtig und meiden sie Aktienkäufe auf aktuellem Blasenniveau!  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Mit starken US-Dollar

 
  
    #615
26.09.19 21:33
können die USA nicht positiv wirtschaften. Die USA müssen wie die Chinesen sich mehr um Dollar kümmern sonst kommt eine Rezession auch in den USA was ich als eine Riesengefahr für Weltwirtschaft sehe.
Euro-Raum profitiert gewaltig wegen der schwache Euro- Hätten wir eine starke Währung wäre Griechenland und Italien sofort pleite.

Darum rechne ich fest damit, dass die FED rasch die Zinsen um mindestens 1% senkt sonst kommt eine Rezession auch in den USA.

Die Börsen notieren weiter im Jahrhundert-Blasenmodus und das sehe ich als Riesengefahr und erwarte deswegen einen Megacrash.

Seien Sie liebe LeserInnen sehr vorsichtig und meiden Sie Börsen und Aktien wie Pest.  

7029 Postings, 1760 Tage MM41€uro ist im Gegensatz zur US-Dollar

 
  
    #616
26.09.19 21:51
klar unterbewertet. Ein starker Dollar heißt Benachteiligung für den USA  was der Wirtschaft in einer Rezession führt. Noch ist alles okay, bald werden wir viele negative News aus den USA bekommen. Die Gewinne der Firmen werden dramatisch fallen und die Wirtschaft in eine Rezession fallen. So lange der US-Dollar stark bleibt, eine Rezession ist sicher. Das Problem sind Börsen und Aktienkurse die längst in einem Jahrhundert-Blasenmodus sind.

Ein Crash ist nicht mehr zu verhindert. Man weiß nicht wann ein Crash kommt, wird aber kommen wie das Amen in der Kirche..

Darum müssen Anleger vorsichtig und nicht blind im Markt einsteigen sondern Cashposi aufbauen und geduldig auf Chancen warten  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Alle wollen den Markt unten sehen

 
  
    #617
27.09.19 20:35
Trump will in diesem Jahr um jeden Preis nochmal eine Zinssenkung sehen, die Anleger wollen  fallende Kurse sehen um sich wieder billig zu positionieren. Deswegen sollte man sich nicht wundern weshalb Trump weiter auf Konfrontationskurs mit China geht. Die Medien helfen dabei und die Angst schüren,,,

Viele Anleger rechnen in diesem Monat zumindest mit eine Korrektur, manche Anleger rechnen sogar mit einem Crash, der Crash kommt aber nicht, auch Korrektur sieht ganz anders aus.

Deswegen sind alle wegen Marktstabilität sehr nervös :) es stellt sich jetzt eine Frage, was wenn die Märkte nächste Woche neues Allzeithoch erreichen??? Ich persönlich schließe diese Möglichkeit nicht ganz aus.

In diesem Sinne wünsche allen LeserInnen schönes WE
 

7029 Postings, 1760 Tage MM41Jemen-Huthis haben neue erfolgreiche Angriffe

 
  
    #618
28.09.19 21:08
auf Saudische Armee  und nahmen dabei tausende Soldaten fest.

https://kurier.at/politik/ausland/...tausende-soldaten-fest/400619150

 

7029 Postings, 1760 Tage MM41An der Börse

 
  
    #619
30.09.19 08:08
wiederholen sich ab und zu die Chartmuster, in diesem Jahr könnte es anders ausfallen. Es ist durchaus realistisch, dass die Börsen einen guten September und Oktober sehen, dann im November mit Window Dressing die Kurse etwas stärker fallen als sonst.

Heutige Tag wird wahrscheinlich entscheidend dafür. Die FED ist auch entschlossen die Kurse weiter auf hohem Niveau zu pflegen, auch Banken werden jeden Abend mit viel Liquidität versorgt was Börsenstabilität faktisch garantiert...

LG und erfolgreiche Tradingwoche  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Ich verkaufe alle meine Aktien

 
  
    #620
30.09.19 17:16
und geh im Cash. Die Gründe dafür sind mehr oder weniger bekannt. Die Märkte sind stark gestiegen trotz Riesen- Wirtschaftsprobleme, US-Handelskrieg gegen China, unausweichliche Rezession, hohe Überkapazitäten, allgemein gesättigte Märkte, hohe Staatsverschuldung, Verschuldung privater Haushalte, massive Verschuldung der Zombi-Unternehmen usw.....  Diese Probleme können nicht ewig ignoriert werden. darum sollte man sich langsam für schwere Börsenzeiten vorbereiten und Cashposi aufbauen...

L G und schöne Woche  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Die Alles-Blase ist so stark

 
  
    #621
30.09.19 20:15
aufgeblasen. Alle Asset-Klassen sind derzeit zu teuer. Es gibt zwar immer noch einige gute Unternehmen wo man ein paar Aktien ins Depot nehmen kann, alles andere ist im Jahrhundert-Blasenmodus. Ein schwarzer Schwan und Spekulationsblase dürfte crashen. Darum sollten Sie liebe LeserInnen sehr vorsichtig sein.

Aktien sind generell zu teuer, die Firmen überschuldet, die Märkte gesättigt, also auf Wachstum setzen, ist aus meiner Sicht falsch. Die Zentralbanken sind sehr sehr nervös, weil alles schief läuft. Sie versuchen weiter mit Billiggeld die Lage zu stabilisieren, das ist nicht mehr möglich. Sie müssen einfach sinnlose Geldschwemme stoppen, weil das nichts Positives bringt. Zombi-Unternehmen sind Fässer ohne Boden. Das vernichtet der Wirtschaft, weil die Märkte eine Bereinigung brauchen und die Zentralbanken bremsen das was wirklich falsch und sinnlos ist.
 

7029 Postings, 1760 Tage MM41Die schwache US-Daten

 
  
    #622
01.10.19 19:14
sprechen für weiter fallende Zinsen. Das dürfte die Märkte, bevor wir einen Börsencrash sehen,  in eine letzte Crack-up-Boom Phase katapultieren. Die professionelle Anleger sitzen nach wie vor auf viel Cash.
Wohin mit dem Geld?????




Monat Oktober ist gut für Überraschungen. Da fast alle Anleger mit einem Szenario aus 2018 rechnen, könnte es in diesem Jahr ganz anders sein.
Lassen wir uns positiv überraschen :)  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Wir müssen aber mit einer Korrektur

 
  
    #623
01.10.19 21:42
rechnen.
Die märkte sind trotz negativem Umfeld nach wie vor im Blasenmodus. Es ist deswegen damit zu rechnen, dass die FED bzw PPT (Plunge Peotection Team) eine Marktkorrektur von 20 Prozent zulassen. Eine Marktbereinigung ist wirklich längst fällig und sollte unbedingt kommen. Einen Crash erwarte ich aber noch nicht, weil jeder ein Crash prophezeit, darum wird es nicht kommen. Crash kommt immer unerwartet, übrigens auch Crash ist abgesprochen und wird bewusst durch Investmentbanken initiiert.

Alo noch ist alles im grünen Bereich, Korrektur aber ist wie gesagt längst fällig und das kommt sicher wie das Amen in der Kirche. Ob in diesem Monat oder erst im November ist völlig egal, Marktkorrektur kommt  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Es gibt zwei Marktszenarien

 
  
    #624
02.10.19 08:45
1. Heftige Marktkorrektur oder

2. Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

Meiner Ansicht nach scheint mir die zweite Variante realistisch....Denn zulange ergibt sich charttechnische Formation wo der Dow Jones am oberen Rand des Schwankungskanals wie festgenagelt seit Monaten steht.
Chartpropheten und Charttechniker orientieren sich an Chartmuster aus Vergangenheit. Nun ja das ist aus meiner Sicht eher Kaffeesatz und Kristallkugeln, weil die Märkte eigene Logik folgen.
Wie ich mehrmals erwähnt, egal ob Hausse oder Baisse, beide Richtungen werden abgesprochen zwischen die Investmentbanken. Da der Zeit für einen Crash noch nicht reif ist, müssen wir uns auf eine neue Börsenhausse vorbereiten.  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Was für ein Tag

 
  
    #625
02.10.19 17:08
Das war ein Sell Off wo die Zerti-Anleger einfach brutal abgezockt wurden. Das ist pure Spielcasino und mit dem Wirtschaft nicht zu tun hat. Wir sind, bevor das Gesamtsystem umkippt,  in die letzte Phase eingetreten. Die Banken zocken als es kein Morgen mehr gibt. Sie wissen im Voraus, dass die Staaten bzw Steuerzahler für Schäden Haftung übernehmen :)
Wenn die FED nichts unternimmt, werden wir einen Börsencrash sehen.

Trump muss auch liefern sonst gute Nacht Börse  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Also 5% Korrektur. Ist das alles?

 
  
    #626
02.10.19 19:09
Wir sahen heute in der US-Markt ca. 5% Korrektur. Ob das alles ist, bleibt abzuwarten. Wenn heute die FED wieder Milliarden im Markt pumpt, dann könnte die Korrektur tatsächlich beendet werden.

Noch ist nichts sicher, nun ja man darf auch eigene Vermutungen veröffentlichen.

Ich bin wir vor Tagen angekündigt im Cash. Momentan beobachte den Markt. Wenn ich der Meinung bin, das es eine gute Gelegenheit gibt sich wieder billig im Markt einzukaufen, werde ich es hier äußern.

LG und bleiben Sie am Laufendem  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Ultralockere Geldpolitik geht weiter

 
  
    #627
02.10.19 19:40
bin davon festüberzeugt, weil es alternativlos ist. Also für die Zentralbanken gibt es kein zurück mehr, sonst kommt es tatsächlich zum Zusammenbruch.
Was bedeutet das für die Aktienmärkte???? Bei diesem Thema sind Anleger uneinig. Während einige Marktteilnehmer mit steigenden Kursen rechnen, andere erwarten großen Crash. Die Amerikaner dank dem Dollar haben eine Lizenz zum Schuldenmachen, weil der Dollar eine Leitwährung ist und alle andere Währungen sind an den Dollar gebunden. Also sie müssen faktisch immer wieder Dollar aufkaufen um nicht den Bach runter zu gehen.

D.h. wenn die Amerikaner wollen können sie unbegrenzt Geld drucken, also sich verschulden ohne das man über Verschuldung reden können. Sie dirigieren Weltmarkt, sie bestimmen Aktienmärkte etc...

Wohin die Reise also hingehen kann???? Das müssen sie selbst beantworten!!!


Einen schönen Abend noch und wünsche Euch/Deutschen schönen Feiertag  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Heutiger Flashcrash haben die Banken

 
  
    #628
03.10.19 19:53
und professionelle Anleger genutzt, während die Masse der Anleger bzw Kleinanleger wegen dem Feiertag in BRD nicht handeln könnten. Es ist durchaus möglich, dass es gewollt sei damit Kleinanleger keine Chance haben sich zu positionieren. Wenn sie kaufen wollen müssen sie die Kurse hinterherlaufen.
Ich bin nach wie vor im Cash und hoffe auf bessere Kurse. Ob das kommt ist schwer abzuschätzen, weil es durchaus realistisch ist, dass die FED plötzlich die Zinsen kräftig senkt und Trump eine Einigung im Handelsstreit mit China für beendet erklärt.
Da meisten Anleger mit einem Crash rechnen, eine neue Allzeithoch ist deswegen möglich.

Die Endzeitprophete werden immer lauter. Sie pushen Gold und Silber als es kein Morgen mehr gäbe.

Die Aktien werden generell schlechtgeredet, die Börsentimmung und Angst breitet sich wie Pest aus... Kaum jemand traut sich im Markt einzusteigen.

Ist gerade jetzt ein idealer Zeitpunkt zu kaufen??????
Auf diese Frage können nur große amerikanische Investmenthäuser beantworten!!!  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Nachtrag zu meinem obigen Posting

 
  
    #629
03.10.19 19:59
Sollte stehen: Trump könnte jederzeit eine Einigung im Handelsstreit mit China ankündigen!!!  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Die US-Arbeitsmarktdaten sind nicht ganz schlecht

 
  
    #630
04.10.19 19:35
wie die Medien berichten. Es herrscht Vollbeschäftigung in den USA, die große Firmen schreiben nach wie vor schöne Gewinne und die Anleger eine Rezession erwarten :) Das Problem ist das Geld, denn sie wurden mit Billiggeld über die Jahren verwöhnt und brauchen immer mehr Geld und deswegen jammern sich nach Zinssenkungen :)
Die FED macht ein Riesenfehler, weil die Anlegerwünsche erfühlt werden, während die Allesblase bzw Zombi-Wirtschaft hohe Schäden verursachen. Deswegen müssen wir mit einem Crash rechnen, weil die FED Fehler macht..

Eine Marktbereinigung ist aus meiner Sicht notwendig und sollte vom FED gelassen werden  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Mit meinem Posting vom 3. Oktober

 
  
    #631
04.10.19 22:02
hatte ich recht, weil ich ganz genau erklärt habe wie es an der Börse läuft und wie Kleinanleger kaum Chance haben. Sie können ein paar Mal gewinnen, dann verlieren sie auf einen Schlag ALLES!!!

Am Montag kommender Woche haben Profis die Weichen für steigende Kurse gestellt. Die Kleinanleger können also wie immer ganz oben kaufen :)... So oder so haben Kleinanleger keine Chance!!!


Je schneller sie es kapieren, dass sie gegen Maschinen keine Chance haben umso wird ihnen mehr Geld im Portemonnaie bleiben.

Schönes WE und merken Sie meine Worte  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Die Probleme sind riesig

 
  
    #632
07.10.19 09:17
die Märkte bleiben aber davon unbeeindruckt. Die Tech-Blase Nasdaq100 lief sogar stärker nach oben als DOW und S&P500, obwohl die Kurse längst im Blasenmodus notieren. Ob die Anleger kaufen oder nur Algorithmen selbst handeln, bleibt für uns Kleinanleger diese Frage nicht beantwortet, weil die mächtige Handelsmaschinen mit  Quantentechnik das handel übernommen haben. Davon profitieren von Banken emittierte Papiere - Derivate, weil damit verdienen die Banken viel Geld...
Wenn die Masse der Anleger sag mal ja gegen den Markt wettet, die Banken setzen andere Mechanismen gegen und verdienen viel Geld.  So oder so haben Kleinanleger mit Derivate wenig Glück.
Das gleiche passiert mit Aktien. Solange die Masse der Anleger bestimmte Aktie kaufen, sofort wird alles getan, damit der Markt mit negativen Nachrichten versorgt wird um Angst und Panik zu schüren. Deswegen schrieb ich nicht umsonst, dass die Aktienmärkte ein legaler Betrug sind womit Staaten bankrotte System und Wirtschaft mit Geld von naiven Anlegern versorgt.

Jetzt wissen LeserInnen. dass man an der Börse keine Chance hat. Traum über schnellen Reichtum ist nur ein Traum. Meisten Anleger werden einfach über die Jahren geschröpft.

Mit Aktien, Derivaten, Fonds etc. werden sie NIE Reichtum erzielen. Sie werden jahrelang bankrotte Firmen mit Geld futtern bis sie eines Tages merken, das es kein mehr Sinn gibt. Wenn sie verkaufen befreien sie Pleitefirmen, die durch Banken etc. wieder steigen werden. Sie sind meine liebe Freunde aber nicht dabei. Andere Schafe futtern der Markt und diese kriminelle Machenschaften namens Börse steigt wieder...

Lassen Sie deswegen gerade jetzt die Finger vom Markt, denn abgesprochene Hausse die seit fast 12 Jahren läuft kann schnell in eine abgesprochene Baisse mutieren..

Happy Trading :)  

7029 Postings, 1760 Tage MM41Die US-Aktien sind wirklich zu teuer

 
  
    #633
08.10.19 21:07
Dank der FED und PPT sind US-Aktien weiterhin zu hoch bewertet. Man kann sogar sagen, dass die US-Märkte im Jahrhundertbasenmodus sind. Auf aktuellem Niveau werden naive Anleger mit Derivate geschröpft. Momentan läuft nur noch Börsencasino, die Aktien sind wegen Blasen-Bewertungen für professionelle Anleger nicht mehr interessant.
Ich persönlich bin nach wie vor im Cash und kann auf Chance warten.

Das gleiche kann ich jedem empfehlen, weil es durchaus realistisch ist, dass die Märkte kräftig nach unten fallen.

 

7029 Postings, 1760 Tage MM41Trump und Chinesen tricksen sich gegenseitig

 
  
    #634
09.10.19 20:36
die US-Märkte gehen fest davon aus, dass ein DEAL kommt und haben das längst eingepreist. Um einen vollen Deal zu erzielen gibt es einige Stolpersteine. Das ist moslemische Minderheit Uiguren in China die von chinesische kommunistische Partei unter Druck gesetzt wird, der Diebstahl geistlichen US-Eigentums, Huawei wo die Amerikaner mit Santionen drohen wehh ein Land mit Huawei zusammenarbeiten will wenn es um 5 G netz angeht. es gibt viele andere Probleme weshalb ein Deal für Chinesen nicht annehmbar ist, weil sie faktisch Kapitulation unterschreiben müssen was sie natürlich keinesfalls wollen.

Es bleibt spannend, weil die US-Märkte weiterhin im Blasenmodus notieren!    

7029 Postings, 1760 Tage MM41Chinesen merken langsam

 
  
    #635
10.10.19 08:03
das ein Deal solange Trump Präsident ist, nicht möglich wird. USA hat ein Plan China wirtschaftlich voll abzubremsen, weil China in jedem Hinsicht ein Gefahr für den USA. Trump trickst und beruhigt, denn er hat Angst um die Märkte die längst einen Deal eingepreist haben, aber Handelskrieg ist Doktrin der Vereinigten Staaten. China ist derzeit zu stark geworden, stört amerikanische Pläne und Dominanz in Asien, mit Russen kämpfen sie gegen den USA-Herrschaft etc.
USA muss China wirtschaftlich schwächen, sonst verlieren sie ihren Einfluss in der Welt. Das birgt Riesengefahren für Petrodollar, für den USA die dauerhafte Lizenz zum Schuldenmachen haben wovon andere Länder nur träumen können.Unbegrenzt Schuklden machen, können nur die USA dank der Petrodollar und gerade da stören die beide Länder Russland und China.

Deswegen ist ein Deal im handelsstreit einfach unmöglich, die US-Märkte haben das aber eingepreist.

Darum sollten die Anleger äußerst vorsichtig sein wenn es um Aktien ANGEHT  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
24 | 25 | 26 26  >  
   Antwort einfügen - nach oben