Unverbindliche Ersteinschätzung


Seite 1 von 42
Neuester Beitrag: 28.03.20 22:17
Eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 2.038
Neuester Beitrag: 28.03.20 22:17 von: MM41 Leser gesamt: 46.758
Forum: Börse   Leser heute: 17
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 42  >  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Unverbindliche Ersteinschätzung

 
  
    #1
3
05.02.19 10:10
Ich suche täglich nach möglichen Tradingideen und versuche mit den Derivaten schöne Gewinne zu erzielen. Reger Austausch zu Trading-Idee ist erwünscht.  Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind absolut fehl am Platz und werden sanktioniert.

Alle Investment-Ideen sind lediglich unverbindlich und dienen der Information!!!

Happy Trading

 
1013 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 42  >  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Jetzt aber hat Mr Dax

 
  
    #1015
26.03.20 12:44
sehr gut erklärt weshalb wir Kleinanleger gegen Profis definitiv keine Chance haben und das schreibe ich seit Jahren, werde aber von Forum-Schreiberlinge brutal ausgelacht, auch nicht selten vom MODs gesperrt. Es stellt sich deswegen eine Frage: warum wird jede kritische Stimme dem Markt gegenüber sofort durch Forum-Überwacher bzw Bots oder  eingesetzten Schreiberlingen verspottet und öffentlich ausgelacht?
Profis verlieren kaum Geld und Kleinanleger  in großen Herden  laufen den Kursen hinterher und schießen immer Geld in Aktien die immer steiler nach oben laufen und letztendlich verlieren ihr Geld. Profis sichern sich über Futures ab und diese Instrumente sind nicht für Kleinanleger zugelassen sonst würden sie auch "immer" richtig liegen und Geld gewinnen. Kleinanleger sind nicht blöd oder das sie keine Ahnung haben, sie haben keine Möglichkeiten was die Profis haben darum nur 1% aller Kleinanleger Gewinne macht alle andere verlieren! Ich persönlich kann eins sagen: Danke Hr Müller!
----------------------------------------------
Dirk Müller: So schlimm wird es NOCH – und wer dahinter steckt! // Mission Money
https://www.youtube.com/watch?v=Gf4y0HoEkCU  

7987 Postings, 1927 Tage MM41US-Arbeitsmarktdaten besser als erwartet

 
  
    #1016
26.03.20 13:39
Warenhandelsdefizit > besser als erwartet
Erstanträge Arbeitslosenunterstützung > 3,283 Mio , natürlich wegen Coronavirus sehr hoch aber viel niedriger als erwartet.
Die Schäden für US-Wirtschaft fallen geringer als erwartet. Das wird nach Corona-Ausbreitung schnell kompensiert, weil 2 B Wirtschafthilfen folgen, dennoch neue QE-Programm der FED usw.

ich gehe davon aus, dass die USA aktuelle Krise meistern werden.  

7987 Postings, 1927 Tage MM41S&P500: Bis nächsten großen Widerstand

 
  
    #1017
26.03.20 14:19
sind ca. 200 P. Ob wir das bis Morgen nachmittag testen, weiß ich nicht. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht.

 

7987 Postings, 1927 Tage MM41DAX: erwarte morgen im

 
  
    #1018
26.03.20 17:13
im DAX mindestens 2%. Es dürfte sogar die Widerstandsmarke von 10330 P. getestet werden.
Eine kleine Korrektur nach unten ist zwar denkbar aber erst nächste Woche bevor dann weiter nach oben läuft. Bis Ende des Jahres wegen massive Geldschwemme sehe ich DOW bei 32 Tsd P.
Ich weiß viele halten das für nicht möglich, vergessen aber, dass wir den Boden gesehen haben und jetzt kommt eine neue Monsterwelle nach oben. Crashpropheten werden jeden Tag Crash prophezeien, die Märkte werden trotzdem weiter steigen, weil die Masse der Anleger werden wieder mit Shortwetten Geld verlieren!!!  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Es wird gleich

 
  
    #1019
26.03.20 19:30
wieder nach oben gehen. Die FED flutet die US-Märkte mit dem Geld- Wenn es so weiter wie bisher geht, dann werden FED-Bilanzen wie ein Riesenluftballon :) aussehen. Unglaublich was die unverantwortliche Politiker alles machen um selbsterschaffene Zombiwirtschaft vor dem Untergang zu retten. Vergessen aber, dass das Abrechnung zurückkehren wird, leider mit noch großeren Problemen als je zuvor.

Nein. Es läuft alles nach Drehbuch wo alles auf Null gesetzt wird. Die Verlierer werden wir normale Bürger. Wir werden kommende Krise tragen und leider Gottes alles was wir besitzen verlieren :(

Ich befürchte, Goldbesitzer werden recht haben, ABER nur diejenige die Gold physisch besitzen und nicht im Banksafe sondern zu hause versteckt hinter dicken Mauern  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Achtung: Ich verkaufe morgen

 
  
    #1020
26.03.20 20:28
Ich gehe davon aus, das morgige Tag dunkelgrün wird. Das werde ich nutzen um alle meine Aktien und Longderivate mit Gewinn zu verkaufen. Ich weiß, dass die Zentralbanken viel macht haben, aber weiß auch das es kein Sinn macht das Geld zu verschenken. Da die Märkte seit Jahren mit Waren und Gütern überflutet werden, sind enorme Überkapazitäten erzeugt, das man nicht alles mit Geld in Ordnung bringen kann. Vertrauen in Firmen, Zombiwirtschaft und geldhütter ist komplett verschwunden. Aktien sind nur Papiere wie Geld unter Geldpresse.

Die Politiker löschen Feuer, aber Feuer ist zu groß das auch löschen keine Sinn macht

Gute Nacht  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Die Kredite bei KFW

 
  
    #1021
27.03.20 07:42
bekommt man nicht ganz schnell und problemlos, während die Wirtschaft lahmgelegt ist. Nur naive Menschen glauben, dass man Staatshilfen ganz schnell bekommen kann ohne Kreditwürdigkeit Überprüfungen. Die Politiker wenn es um Versprechungen angeht, geben es leicht und schnell die Tatsachen stellt man später fest, wenn die Gelder tatsächlich fließen sollen. 90 % davon wird nur als Versprechen bleiben.
----------------------
KLARTEXT direkt aus deutscher Bundestag
AfD-Antrag zu der Beratung des Antrags der Fraktionen der CDU/CSU und SPD – Drucksachen 19/18108, 19/18131 – Beschluss des Bundestages gemäß Artikel 115 Absatz 2 Satz 6 und 7 des Grundgesetzes https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/...
https://www.youtube.com/watch?v=IFSv-tcnJew  

7987 Postings, 1927 Tage MM41V-förmige

 
  
    #1022
27.03.20 08:04
Chart hat sich bei Indizes bestätigt? Alles deutet darauf hin, dass die Indizes nach Sell Off eine V-Formation bilden was für weiter steigende Kurse spricht.
Deswegen habe ich entschieden meine Aktien doch nicht verkaufen sondern aufstocken. Hören sie nicht auf die Crashpropheten, die seit Jahren einen Weltuntergang und Inflation prophezeien sondern auf Vernunft. Aktien sind billig und gerade jetzt für Langfristanleger die beste assets ever.


Bleibe also dabei und werde heute nochmal falls die Rücksetzer kommt, zuschlagen  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Corona-Inszenierung

 
  
    #1023
1
27.03.20 08:37
perfekt vorbereitet und durchgeführt. Jetzt können sich die Firmen von Lagerware befreien, gleichzeitig bekommen sie viel Geld um weiter produzieren zu können. Meine Vermutungen waren also richtig, als ich Coronavirus als Mittel gegen Überkapazitäten eingesehen habe. Es wurde medial zu viel Panik mit gefälschte Sterberate geschürt, obwohl mehr Menschen durch andere Krankheiten sterben als von Corona.

Zombiwirtschaft  war extrem verschuldet und globale Wirtschaft extrem überhitzt. Darum ist Coronavirus etwas was die Politiker und Finanzelite für sich nutzen um unpopuläre Massnahmen und Gesetze durchzuführen.

Ich sehe also von Anfang an Coronavirus als Mittel für Elite um andere Ziele zu erreichen und sie sind erfolgreich gewesen.
Wir merken auch, dass die Finanzmärkte wichtiger sind als 7 Mrd menschen!

Darum sollte man wir Finanzmafia auf AKTIEN von großen Firmen setzen und Gewinnen laufen lassen  

52 Postings, 463 Tage Protonpro@MM41

 
  
    #1024
1
27.03.20 09:15
Stand gestern, weltweit ca. 0,000248 CoVid tote. Ist das viel? Man macht beabsichtigt aus eine Mücke ein großes Tier.
Überkapazitäten haben wir schon lange, da haste recht.
 

7987 Postings, 1927 Tage MM41Bei N-TV ist ticker

 
  
    #1025
27.03.20 09:20
heute harmlos. Jetzt dürfen sie nicht mehr Panik schüren. warum??? Weil die Börsen sämtliche Verluste wieder wettgemacht haben, also die Kurse sind bis zu 50% je nach Aktien gestiegen. Jetzt können die Medien langsam Angstbarometer runter fahren, weil Profis wie Fonds und Banken voll investiert sind. Die Zombiwirtschaft hat wieder Gratis Geld bekommen und jetzt ist alles gut.

Globale Inszenierung mit Coronavirus und Sorge wegen einige Tsd. vorübergehend ältere Menschen mit Vorerkrankungen war ein Plan nach Drehbuch.
-------------------------
Nachgezählt: Wie viele Menschen sterben pro Sekunde?
Ein Wimpernschlag und schon wieder ist eine Sekunde rum. Doch haben Sie gewusst, dass mit diesem Wimpernschlag 4 Kinder geboren wurden? Oder dass weltweit 3000 Geschlechtsakte vollführt wurden? News.de hat einmal nachgeforscht, was denn sekundenweise auf der Welt so passiert.
https://www.news.de/panorama/855429040/...-ereignisse-auf-der-welt/1/
--------------------------------

Darum sehe ich das Coronavirus gegenüber Politiker harmlos! Wenn sie so viel Sorge für uns zeigen, was normalerweise normal wäre weil sie mit unseren Stimmen ihre Karrieren machen, WARUM HAT BISHER KEIN POLITIKER FREIWILLIG AUF IHR LOHN VERZICHTET???? Solidarisch wäre, dass alle im Bundestag ein Monatslohn spenden!!!
Sie sagen uns wir sollen spenden, was ich auch gerne mache, weil wir einfache Menschen Emotionen besitzen und lieben die menschen insbesondere bedürftige Menschen, die Politiker und Bankster sind Heuschrecke  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Börsenschreiberlinge und Börsendienste

 
  
    #1026
27.03.20 10:58
belügen uns jeden Tag. Nicht deswegen weil sie keine interessante Themen und Artikel über Börsengeschehnisse schreiben können sondern weil sie noch nie erklärt haben was bewegt die Börsen bzw Kurse.

Ich weiß, dass die Wettscheine die Richtung entscheiden und nicht Wirtschaftsdaten, Quartalszahlen oder sonst.
Warum sind die Börsen plötzlich so kräftig im März gefallen, obwohl wir über Coronavirus-Erkrankungen erfahren haben?
Weil das ein Plan war um die Masse der Anleger aus dem Markt zu vertreiben. Viele haben sich Long positioniert, viele Kleinanleger dachten, nach anfängliche Korrektur lohnt sich auf Indizes zu setzen um schnelles Geld zu gewinnen. Algorithmische Börsenprogramme (die Börsen werden automatisch per PC-Handel gestaltet) haben gegen die Masse gespielt und alle haben herbe Verluste erlitten.

Warum Kleinanleger verlieren und Profis zu 99% gewinnen?
Sie sichern ihre Positionen im Markt über Futures-Geschäft, während die Masse der Anleger von diesen Möglichkeiten abgeschnitten sind. Das ist sogenannte Absicherung des Profis gegen fallende Kurse.
Sie bekommen das Geld wenn die Kurse fallen und mit dem Geld kaufen sie wieder billiger nach.

etc. etc.
Warum stiegen dann die Märkte so stark? Weil die Profis ganz unten massiv gekauft haben, während die Zentralbanken die Liquidität zur Verfügung gaben. Dann haben sie Folgendes gemacht:
Die Posi ungesichert laufen lassen, also sogenannte Deckel flog aus dem Markt und die Kurse explodierte.
Nach so einen Run machen sie das Gleiche. Sie sichern ihre Gewinne und kümmern sie nicht mehr ob die Kurse fallen oder nicht. Sie gewinnen immer weil sie ein Teil des Systems sind. Die Börsen produzieren immer sogenannten Börsenlegenden die faktisch durch System gepflegt werden und das ist wieder mal ja für die breite Masse geeignet. Das ist wie das Coronavirus alles inszeniert und natürlich gewollt. Wir sollen ununterbrochen das kaputte System mit hartverdienten Geld füttern und glauben daran, dass wir GEGEN MASCHINE gewinnen können!

Börsen-Illusionen platzen regelmäßig, nun die Anleger scheinen vergesslich zu sein und deswegen können die Wallstreet-Haie immer wieder die Masse der Anleger brutal abzocken. N Y lebt nicht von Produktion sondern durch globale Abzocke der Menschen.
Das Gleiche gilt für DAX etc. Man sagt nicht umsonst, dass die deutsche Markt die größte Zockermarkt der Welt ist. Börsenbriefverleger und einige Großinvestoren sind ein gut vernetztes Team. Dazu gehören auch die Finanzforen.

In diesem Sinne wünsche Euch allen alles Gute und schönes WE  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Bevor ich ins Wochenende gehe

 
  
    #1027
27.03.20 11:11
muss ich noch was wichtiges hier erläutern.

Dow- starke Widerstand liegt bei 21932 P. Er wurde gestern Abend nach oben verlassen was man sogar als Fake betrachten können, weil die Handelssysteme uns austricksen wollten. ???Sie wollten uns im Markt verlocken, weil diese starke Widerstandslinie durchbrochen wurde. DOW ist immer noch drüber und entsendet starke Signale, das es weiter nach oben gehen wird. Ich bin zwar Long im Markt und nach wie vor in Aktien investiert , heute sogar aufgestockt, aber es juckt langsam. Habe deswegen stop loss order im Markt platziert. Halte meine Posi übers WE und hoffe es wird ab nächste Woche alles besser; auch Coronainszenierung und Irreführung muss langsam zu Ende gehen um die positive Stimmung an der Börse nicht zu schaden.
Ich rate Euch allen AKTIEN zu kaufen und nicht auf Indizes zu setzen, weil ENTHEBELUNG nach oben wie nach unten immer noch läuft!
Seien Sie deswegen Wachsam  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Aufgrund der aktuellen Ereignisse

 
  
    #1028
27.03.20 17:52
will ich dazu mein Statement ab zu geben.
Die Zentralbanken sind also entschlossen das System zu retten, nach dem Motto "koste es, was es wolle".
Alle wichtige Zentralbanken unter FED-Führung agieren gemeinsam und wollen kapitalistische Wirtschaftsmodell weiterhin am Leben halten. Die FED und EZB haben angekündigt, unbegrenzt Anleihen zu kaufen, sie versorgen "unbegrenzt" auch der REPO-Markt mit Liquidität, Helikoptergeld ist geplant etc. Sie wollen diesmal mit allen Mitteln Inflation zu provozieren. Es sind gewaltige Geldsummen im Spiel und alles soll im Markt fließen. Wenn ich jetzt sage, dass die Märkte vielleicht noch in diesem Jahr neue Höchststände erreichen werden, sage ich das nicht unbegründet und ohne Fakten. Die Fakten sind gewaltige Summen, Staatshilfen in Billionen USD, Konjunkturprogramme, usw. usw. Die FED regiert die Welt und alle Nationen unseren Planeten schauen Richtung USA hin. Eins ist daher sicher: die USA werden ihre Macht nicht freiwillig abgegeben. Sie werden bis zuletzt kämpfen und ich glaube fest daran, dass sie auch gewinnen werden.

https://www.welt.de/finanzen/article206802607/...nen-Euro-bereit.html

Anm: Experiment oder nicht, diese Gelder werden im Markt fließen!  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Wenn das Coronavirus so

 
  
    #1029
27.03.20 22:53
gefährlich ist, warum Kontrolleure, die Polizisten die uns kontrollieren ob wir Coronaregeln einhalten, zu 2 oder drei zusammen gehen, natürlich ohne 1,5 M Abstand ohne Mundschutz zu tragen, ohne Schutz und Handschuhe etc.???  Warum verarschen uns unsere Regierungen????

Hier ein Beweis dafür, dass wir regelmäßig durch Regierungen verarscht werden:
Erschreckende Parallelen zu Corona - Profiteure der Angst ARTE Doku 2009
https://www.youtube.com/...=97&v=ZJfCdyT5f7U&feature=emb_logo  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Warum nenne ich Corona-Pandemie

 
  
    #1030
28.03.20 00:11
eine PLANDEMIE?
Es gibt keine Zufälle in der Politik. Auf unserem Planet herrscht das Plansystem. Schauen wir mal was sagen uns historische Ereignisse in den letzten 100 Jahren. Vor der Industrialisierung hatten wir zwar verschiedene Arten von Konflikten, aber nicht ganz geplant und kontrolliert wie es in den letzten 100 Jahren war.
Der erste Weltkrieg brach 1914 aus . 4 Jahre später Frieden. Nachdem hatten europäische Völker 10 Jahre Wohlstand. Dann plötzlich 1929 Große Depression, Massenarbeitslosigkeit, etc. Wieder mal ja 10 Wirtschaftsboom und 1939 begann 2. Weltkrieg. Also muss ich nicht alle Ereignisse hier mitzählen, aber wie sie es merken, Wirtschaftsboom dauert in der Regel 10 Jahre und alles wird mit einem "Black Swan Ereignis" beendet. Darum schreibe ich hier, das es keine Zufälle gibt, denn alles wird irgendwo von irgendjemanden geplant und durchgeführt. Wer hinter Coronavirus-Panik steht, werden wir wahrscheinlich nie erfahren, aber das Coronavirus ist aus meiner Sicht eine bewusste und geplante Aktion wo global alle Länder/Systeme miteinander kooperieren und nach Befehl handeln. Was wir seit Wochen erleben, ist globale Experiment.
Seit Finanzkrise 2008 wurde Wirtschaft auf Kredit extrem hochgefahren, es wurden "sinnlos" viele Ressourcen verbraucht damit 1% gierigen Kapitalisten  ( Corporations) ihre Profite maximieren können.
In unserem digitalen Leben bleiben Geheimnisse nicht mehr verborgen wie es in Vergangenheit der Fall war und wir merken deswegen was sich alles um uns abspielt  und das sind gerade die größten Störfaktoren wovon die Eliten Angst haben. Darum wollen sie uns unter absolute Kontrolle bringen. Das Coronavirus ist daher nur der Parawan und ein Mittel in dem unsere Rechte drastisch eingeschränkt werden. Dank digitaler Technologien haben wir gigantische Parkplätze und Wälder voller Neuwagen aus ÜBERPRODUKTION entdeckt. Vermutlich das ist nur ein Teil davon, was alles in letzten 10 Jahre produziert wurde, da es unverkäuflich war ( wegen massiven Überkapazitäten und gesättigte Märkte), musste es vernichtet oder irgendwo versteckt werden. Abschreibungen liefen über die Börse (Aktien) oder Unternehmensanleihe (Anleihenmarkt).
Jedes Spiel hat der Anfang und das Ende, so hat auch unser Gesamtsystem ein Ablaufdatum.
Die Welt steht still und Schuld dafür hält man Coronavirus was aus meiner Sicht eine erstklassige Verarsche der Bürger.
ABER trotzdem möchte sagen: jedes Szenario ist immerhin besser als Krieg.  

1859 Postings, 4502 Tage aktienarthurMM41

 
  
    #1031
1
28.03.20 08:40
Alles wird gut.
Höre Dir X22 auf youTube an.
Beschäftige Dich mit Q und versuche die Bewegung dahinter zu verstehen, melde Dich auf Telegram an und lese die Berichte aus der Chatgruppe "Qlobal Change".
Dann bekommst Du ein Bild vom Big Picture hinter den Kulissen unseres Fake-Mainstreams.
Natürlich hast Du völlig Recht mit der PLANdemie.
Alles Gute für Dich.
Nutze die Zeit zum Recherchieren, für Deine Familie ind halte Dein Pulver trocken.
Naturlimitierte Sachwerte und Diversifikation (auch Aktien) ist nicht die schlechteste Idee.
 

7987 Postings, 1927 Tage MM41Danke mein lieber Freund

 
  
    #1032
28.03.20 10:04
@arthur, Es ist schade, dass Du Dich im Forum nicht mehr meldest, weil Du einer der Wenigen bist, die verstehen was da draußen abläuft.

Ich finden traurig, das nur wenige Menschen in der Lage sind, frei zu denken. Wenn man am Abend Trump und "sogenannte" Coronavirus Task Force briefing ansieht, reicht es um das ganze System (SHOW) durchzuschauen.  Jeden Abend können Millionen Menschen im Livestream sehen, wie eine Gruppe von älteren Menschen TRUMP&co. dicht nebeneinander ein Mindestabstand von 1,5 Metern NICHT einhalten. Sie tragen MUNDSCHUTZ auch nicht!  

etc etc... Darum wiederhole ich es auch nochmal an dieser Stelle - ALLES VERARSCHE!

 

1859 Postings, 4502 Tage aktienarthurPLANdemie vom Tiefstast

 
  
    #1033
1
28.03.20 12:28
wurde inszeniert, um Crash herbeizuführen und um Trumps Wiederwahl zu verhindern UND um einer riesigen Verhsftungswelle wegen Hochverrat, Trafficking,  Folter, Mord, Bestechung, Amtsmißbrauch und Verbrechen gegen die Menschheit (Adrenochrom und Impfmord etc ) zu entkommen.

Aber Trump nutzt diese Fakepandemie und dreht die Attacke gegen sich um, weil er dsrauf vorbereitet war durch Unterstützung seines Militärs.
Lese Q und höre Dir X22- Reports an, dann bist Du im Bilde.
Gerade zwingt Trump die FED in die Defensive und spielt das Kriegsrecht aus. Er nutzt dieses Event geschickt gegen den Tiefstaat aus und wir in Europa werden unmittelbsr die nächsten Tage vor historischen Ereignissen erfahren. Es paßt wunderbar zum Plan, dass wir im Moment zuhause sind, damit auch hier in Europa ungestört Operationen durchgeführt werden können.
Alles wurd gut.
 

7987 Postings, 1927 Tage MM41Danke Arthur

 
  
    #1034
28.03.20 12:47
Bin 100% Deiner Meinung. Was Q-Infos angeht, bin sehr gut informiert wenn es um Q-Anon angeht und es ist vollkommen egal um wen es sich hier handelt, wir Aufgewachten sollen ihm dankbar sein.

Wer noch schläft, hat die Möglichkeit in seine Bewusstheit zu kommen.

Die Beweise über Q-Anon um zu überprüfen,  ob die explizierten Informationen von Q richtig oder falsch sind.
https://www.youtube.com/watch?v=k2GWiqYAe5Q  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Das Ende der Federal Reserve

 
  
    #1035
28.03.20 13:24
Qlobal-Change
vor 9 Stunden
Bezüglich Q-Post - 3904 und das Ende der Federal Reserve Bank


   Q3904

   https://twitter.com/Ir0nbelly/status/...  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Nochmal

 
  
    #1036
28.03.20 13:25
Hier ist eine ausgezeichnete Erklärung für den jüngsten Schritt von #POTUS die Fed durch den Einsatz einer Zweckgesellschaft (SPV) über das Finanzministerium zu beenden


Es scheint, dass dies der Beginn eines Prozesses ist, und nicht der Beginn eines vernichtenden Schlages zu diesem Zeitpunkt.

Die Absicht ist jedoch klar:

Eine SPV ist ein "Spezielle Zweckgesellschaft". Es handelt sich um eine Art juristische Person (Gesellschaft, Trust, LLC usw.), die für einen bestimmten Zweck verwendet wird. Sie hat nichts Magisches an sich, nur dass es sich um eine juristische Person handelt, die für einen speziellen Zweck verwendet wird.

Die Federal Reserve kann Geld aus dem Nichts drucken, aber was kann sie mit diesem Geld tun? Sie kann von der US-Regierung nicht garantierte Vermögenswerte kaufen, wie z.B. Staatsschulden und hypothekarisch gesicherte Wertpapiere. Da die Federal Reserve (nachfolgend FR) nie (in irgendeinem sinnvollen Sinne) geprüft wurde, kann sie auch Geld ausgeben, wie sie will, ohne Rechenschaftspflicht. Das ist die wirkliche Macht einer Zentralbank. Sie kann Geld aus dem Nichts drucken, dieses Geld zum Kauf von verzinslichen Schuldverschreibungen verwenden und dann die Einnahmen aus diesen Zinsen ausgeben, wie immer Sie wollen - und das alles ohne Rechenschaftspflicht. Stellen Sie sich vor, was Sie mit unbegrenztem Einkommen kaufen könnten! Was macht die FR mit ihren Ausgaben? Wer sind die "Auftragnehmer", die das Geld abschöpfen? Wir wissen es nicht, denn es wurde NIEMALS geprüft.

Da die FR also beispielsweise keine Unternehmensanleihen kaufen kann, gibt es ein Problem. Diese Wirtschaft steht am Rande einer Katastrophe, nicht wegen eines Erkältungsvirus, sondern wegen eines tiefgreifenden staatlichen Komplotts, das die Wirtschaft durch Angst vor einer Monsterisierung und der (verfassungswidrigen) Schließung von Unternehmen durch ihre idiotischen Bürokraten zum Scheitern bringen soll.

Nehmen wir General Motors als Beispiel. GM kurbelt an, und dann fallen plötzlich die Fahrzeugverkäufe durch den Boden. Was ist zu tun? Sicher, vielleicht auf eine andere Produktion umstellen, z.B. auf Gesichtsmasken, aber dies ist ein Autokonzern, keine Gesichtsmaskenfirma. Bei massivem Verkaufsrückgang fällt auch der Aktienkurs. Das hat er bereits, in Erwartung. Aber es passiert auch etwas anderes.

GM kann seine Schulden nicht bezahlen. Es nimmt Kredite auf, aber es nimmt auch Kredite über den Markt für Unternehmensanleihen auf. Angenommen, es gibt 100 Millionen Dollar in Anleihen aus, dann erhält das Unternehmen 100 Millionen Dollar in bar, wenn es für einen bestimmten Zeitraum (z.B. 20 Jahre) jährliche Zinszahlungen (z.B. 6%) leistet. Am Ende der 20 Jahre zahlt es das Kapital mit Bargeld oder durch die Ausgabe von mehr Anleihen oder Aktien oder durch die Aufnahme von Darlehen oder was auch immer zurück.

Aber was ist, wenn die Wirtschaft angesichts des derzeitigen Schocks die Zinsen für die Anleihen nicht bezahlen kann? Ein Bankrott ist wahrscheinlich. Anleihen werden bei einem Bankrott nur dann vernichtet, wenn alle Aktionäre zuerst vernichtet werden. Das bedeutet, dass 401.000, Pensionsfonds und Investoren auf der ganzen Welt ihr gesamtes Aktienkapital und vielleicht auch einen Teil oder die Gesamtheit ihrer Investitionen in Unternehmensanleihen verlieren. Eine enorme finanzielle Vernichtung. Und GM ist nur ein einziges Unternehmen. Für das Gesamtbild ein Vielfaches von 1.000.

Die FR möchte also vielleicht Unternehmensanleihen kaufen, um die Situation zu stabilisieren, aber das ist nicht erlaubt. Das ist der Grund für die SPVs. Die Zweckgesellschaft wird gegründet, das US-Finanzministerium besitzt die Aktien der Zweckgesellschaft, und die FR gewährt der Zweckgesellschaft Darlehen, indem sie Geld druckt.

Dann kauft die Zweckgesellschaft (die von Black Rock verwaltet wird) Unternehmensanleihen von GM und anderen Unternehmen. Dadurch werden die Märkte mit Liquidität versorgt.
Mutter und Vater bekommen Geld für ihre potenziell wertlosen GM-Anleihen. Ihre 401.000 erhalten Bargeld, ebenso wie ihre Pensionsfonds. Bald besitzt die Zweckgesellschaft alle GM-Anleihen. GM hat jetzt nur noch einen Anleiheninhaber, die Zweckgesellschaft des US-Finanzministeriums. Dies ermöglicht es GM, ein Geschäft auszuhandeln, bei dem sie ein Moratorium für die Zinszahlung der Anleihen für eine gewisse Zeit haben können, bis sich die Lage verbessert hat. Das bedeutet, dass ihr Zinsaufwand auf 0 Dollar steigt, was es leichter macht, den wirtschaftlichen Absturz zu überstehen.

Dies trägt auch dazu bei, dass die Aktionäre zufriedener sind, dass es keinen Konkurs geben wird, der sie auslöscht. Auf den ersten Blick soll dieser Schritt dazu dienen, die Finanzmärkte mit Liquidität zu versorgen und die Lage zu beruhigen. Sie dient auch als ein echtes Instrument, um die amerikanischen Unternehmen in der Lage zu halten, den von den kriminellen Kabalen ausgelösten wirtschaftlichen Zusammenbruch zu überleben.

Ist da noch mehr als das? Vielleicht.

Während die Zweckgesellschaften damit beschäftigt sind, nichtstaatliche Vermögenswerte aufzukaufen, ist die FR selbst damit beschäftigt, US-Staatsanleihen aufzukaufen. Welche Schatzkammern kaufen sie auf?

Während die Bundesregierung übertriebene Anstrengungen unternimmt, um Geld an Personen und Unternehmen zu verteilen, die durch die kriminellen Machenschaften der Kabalen geschädigt wurden, kauft die FR diese neuen Schulden auf. Die US-Regierung leiht sich das Geld nicht durch die Ausgabe von Anleihen, und die FR kauft diese Anleihen auf. Aber die FR ist nun darauf ausgerichtet, weit mehr Anleihen als nur diesen Betrag zu kaufen. Die FR kauft in einem massiven Tempo. Es gibt bereits mehr als 22 Billionen Dollar an Bundesanleihenschulden. Die FR kauft 625 Milliarden Dollar pro Woche oder 2,5 Billionen Dollar pro Monat! Ein Teil davon sind NEUE Schulden wegen all der massiven neuen Ausgaben, aber der Rest kauft andere US-Schulden (wenn sie dieses Kauftempo beibehalten).

Wem genau gehören die Bundesschulden? Es gibt zwei Arten von Bundesschulden: marktfähige Wertpapiere und nicht marktfähige Wertpapiere. Nicht marktgängige Wertpapiere sind nur ein Papierspiel, bei dem die US-Regierung nicht aus der linken Tasche "leiht", um sie in die rechte Tasche zu stecken. Damals, als Bill Clinton Präsident war, behaupteten sie, sie hätten einen Haushaltsüberschuss. Das war eine Lüge. Sie hatten die Schulden zwischen dem "Treuhandfonds" der Sozialversicherung und dem regulären Haushalt verschoben. In Wirklichkeit stieg die Gesamtverschuldung in dieser Zeit an, weil sie reale geliehene Mittel benutzten, um so zu tun, als wären es Einnahmen.

Wie auch immer, diese Gelder, die die US-Regierung der US-Regierung schuldet, sind "nicht marktfähige Wertpapiere". Sie werden nicht auf den Märkten gehandelt, weil es sich nur um Schulden in den Büchern handelt (linke Tasche / rechte Tasche). Sie sind eine buchhalterische Spielerei.

Die marktfähigen Wertpapiere sind jedoch echte Schulden. Die US-Regierung hat seit vielen Jahrzehnten keinen wirklichen Haushaltsüberschuss gehabt. Sie gibt ständig mehr aus, als sie an Einnahmen einnimmt, und die Differenz wird jedes Jahr geliehen. Deshalb beträgt die Staatsverschuldung über 22 Billionen Dollar.

Gegenwärtig belaufen sich die marktfähigen Wertpapiere auf etwa 17 Billionen Dollar von den 22 Billionen Dollar, und die anderen 6 Billionen Dollar sind diese nicht marktfähigen Wertpapiere.

Diese SPVs könnten ein Doppelschlag sein, um die Federal Reserve zu stürzen UND die Einkommenssteuer zu beseitigen!

Da die FR Geld zur Finanzierung der SPVs druckt, die Unternehmensanleihen und andere nichtstaatliche Vermögenswerte aufkaufen, druckt die FR auch Geld, um US-Schulden aufzukaufen. Wenn die FR mit 2,5 Billionen Dollar pro Monat die echten und nicht die gefälschten Schulden aufkauft, dann wird sie in etwa 7 Monaten - etwa zum Zeitpunkt der Wahl - das gesamte Geld besitzen.

Wenn sie dieses neue Geld natürlich auch für den Kauf der neuen Anleihen verwenden, die wegen des Konjunkturprogramms gedruckt werden, dann würde es natürlich etwas länger dauern. Wenn sie das gleiche Geld auch für die Finanzierung der Zweckgesellschaften verwenden, dann wird es noch länger dauern. Aber früher oder später wird die FR letztendlich die gesamten Schulden besitzen - entweder direkt oder durch die Ausgabe von Darlehen an die Zweckgesellschaften.

Sehen Sie? Anstatt dass alle anderen bei der Federal Reserve verschuldet sind, wird die Federal Reserve bei allen anderen verschuldet sein!

Und dann verabschiedet der Kongress ein Gesetz, das die Federal Reserve abschafft und sie vor dem Konkursgericht sterben lässt. Vor dem Konkursgericht würden alle ihre Transaktionen der letzten Jahre, wie viele Jahre auch immer, den Treuhändern (und letztlich der Öffentlichkeit) zur Verfügung gestellt, damit sie erfahren, was sie all die Jahre mit all dem Geld gemacht haben.

Das US-Finanzministerium übernimmt dann die Druckmaschinen, allerdings mit Golddeckung. Mit der Zeit und ohne verzinsliches Geld könnte die Bundesregierung zu ihren verfassungsmäßigen Beschränkungen zurückkehren, und der Kongress könnte die Einkommenssteuer abschaffen. Dies wäre für die breite Öffentlichkeit ein so überwältigendes Phänomen, dass sie KEINE ANDERE WAHL hätte, als aufzuwachen.

Das Ende der Federal Reserve Bank.  

3563 Postings, 2252 Tage dafiskosMM41

 
  
    #1037
28.03.20 13:33
bin mir nicht sicher, ob Du mit einbeziehst, dass Trump schon immer, und zwar ganz tief innen drin ein Gold- Befürworter war und ist und bleibt.
Und dass er die Funktion Bedeutung und Wichtigkeit des Goldes für die Wert- und Geldmärkte kennt und internalisiert hat.
Dies ist häufig aus seinen Äusserungen VOR seiner Präsidentschaft klargeworden.

Aber natürlich hat er das seit und während seiner Präsidentschaft nie und niemals nie wieder gesagt getan und wird es auch nicht.
Dies berührt aber die Funktion Bedeutung und Wichtigkeit nicht.  

1859 Postings, 4502 Tage aktienarthurFED ist entmachtet und

 
  
    #1038
1
28.03.20 20:12
ist ab heute per Dekret nur noch ein Werkzeug des amerikanischen Handelsmonistetiums.
Das ist die verkürze Übersetzung.
Noch kürzer auf den Punkt gebracht heisst das, dass Amerika  damit wieder souverän ist.

Man muss erst den Hintergrund der Machtstrukturen der USA und det FED verstehen, um die Konsequenz der o.g.Aussage zu verstehen  
Leider haben es aber 90% der Menschen noch nicht wirklich erfasst.
Recherchiert selbst in alternativen Medien und wrchselt auf Telegram.
Da geht noch Infoaustausch ohne Zensur.
Die nächsten 2 Monate werden entscheidend in DE und Europa.  

7987 Postings, 1927 Tage MM41Arthur richtig

 
  
    #1039
28.03.20 22:17
Jedes Wort kann ich unterschreiben, aber ich sehe gerade da die Gefahr für die USA und Rest der Welt weil Federal Reserve aus zwölf mächtigsten  und einflussreichsten Banken der Welt besteht, die ihren Macht nicht ganz kampflos aufgeben werden.
Wir wissen alle, dass die Fed hinter allen Weltkriegen stehen, dennoch hinter allen Konflikten und unterstützten "immer" alle Beteiligten im Krieg. Sie sind deswegen nach wie vor zu mächtig und bevor sie untergehen, werden sie uns alle ins Ruin treiben.
Es mag sein, dass wir gerade so ein worst case Szenario sehen?

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
40 | 41 | 42 42  >  
   Antwort einfügen - nach oben