Unglaublich: DWS Vermögensbildungs-Fonds I


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 25.04.21 13:12
Eröffnet am:14.05.02 16:36von: Zick-ZockAnzahl Beiträge:15
Neuester Beitrag:25.04.21 13:12von: SabinedhcuaLeser gesamt:20.084
Forum:Börse Leser heute:6
Bewertet mit:
2


 

9439 Postings, 8288 Tage Zick-ZockUnglaublich: DWS Vermögensbildungs-Fonds I

 
  
    #1
2
14.05.02 16:36
Jetzt gings die letzten 3 Tage an den Börsen wirklich brutal nach oben und was macht der größte Fonds Deutschlands??? Er fällt!!!!



Bitte um Erklärung!  

131 Postings, 8800 Tage tinkydas steckt drin

 
  
    #2
14.05.02 16:39

7089 Postings, 8042 Tage MützenmacherIst das nicht ein Dachfond?

 
  
    #3
14.05.02 16:52
Dann dauert es nämlich ZWEI Tage bis zur Abrechnung, also Kurse vom Freitag  

51345 Postings, 8699 Tage eckiIst kein Dachfond!

 
  
    #4
14.05.02 17:08
Aber einen Tag hängt er nach. Schon vergessen, dass es am Freitag runterging? Deshalb ging der Kurs am Montag runter. Das ist normal. Am heutigen Kurs sollte man die Entwicklung von gestern sehen können.

Grüße
ecki  

337 Postings, 5760 Tage csmicunglaublich...

 
  
    #5
10.08.11 17:23

2000-2003: -50%

2008 : -50%

2011: bisher -30%  

 

1,25% Management-Gebühr (für was genau?)

Einlagevolumen über 5Mrd Euro....wow - wer legt bei solchen Versagern an?

hey Jungs, ich kann das besser, würde auch nur  1% von den 5Mrd haben wollen 

 

 

3 Postings, 5886 Tage HansPoerschkeNur heiße Luft

 
  
    #6
1
20.01.12 10:43
Seit 2005 habe ich diesen Fonds im Bestand. Ich war zu Beginn meiner Anlageaktivitäten, unterstützt von meinem damaligen Anlageberater, der damals naiver weise mein volles Vertrauen genoss, überzeugt, der Name sei Programm und Anspruch an die eigene Arbeit, nicht zuletzt auch wegen der guten PR-Arbeit der DWS und des verantwortlichen Managers. Nach fast 7 Jahren steht der Fonds heute in meinem Depot mit knapp 3% im Minus. Heute kann ich nachvollziehen, wie die positiven Ratings und Bewertungen der Finanzexperten zu dem Fonds und dem Manager über die Jahre zustande gekommen sind. Der Fonds ist m.E. ein gutes Beispiel für die Marketing-Bluffs, mit den Fondsgesellschaften ihr Geschäft betreiben. Einen Fonds mit solcher Performance "Vermögensbildung" zu nennen erscheint mir dabei schon besonders dreist. Ein gutes hat dieser Fonds, er erinnert mich immer wieder daran, daß ich mit besonderer Vorsicht vermeintlich großen Namen, und professionellen Empfehlungen begegnen muß. Und das war mir bisher die jährliche Managementgebühr wert.

969 Postings, 4528 Tage Kernspalternach 7Jahren nur 3% Minus hört sich nicht

 
  
    #7
20.01.12 10:49
schlecht an. Zumindest scheint der Verlust sich in Grenzen zu halten. In den 7 Jahren war der DAX über 8000 aber auch unter 4000. Lehmann Zertikate Inhaber, Immofondsbesitzer u.ä. haben mehr bluten müssen.

Wenn alle nur gewinnen wo soll das Geld herkommen? Am besten man kümmert sich selbst und hat dann auch 100% Schuld am Misserfolg oder man gibt das Geld für seine Lebensträume aus und hält sich von der Börse fern.  

3 Postings, 5886 Tage HansPoerschkeWas bringen aktiv gemanagte Fonds?

 
  
    #8
20.01.12 11:07
Wenn ich den Namen "Vermögensbildung" ernst nehme, sind die Verluste aus der Kursentwicklung, den Managementgebühren und der Inflation schon ein erbärmliches Ergebnis für die, die den Fonds managen.  

557 Postings, 5816 Tage thor4766nur heiße luft

 
  
    #9
1
20.01.12 11:18
dito..................hab den schon lange im depot ,im nächsten dax hoch fliegt er raus  

9756 Postings, 5466 Tage MulticultiDieser Fond

 
  
    #10
20.01.12 13:38
hat genau wie der DWS Acumula nur die Fondsnote 4,nachlesen auf www.finanzennet.de  Multiculti  

3 Postings, 5886 Tage HansPoerschkeDieser Fonds

 
  
    #11
1
20.01.12 14:38
Das stimmt. Wenn man auf die Bewertungen und Empfehlungen früherer Jahre zurückblickt, sieht das allerdings ganz anders aus. Und die waren der Ausgangspunkt für damalige Anlageentscheidungen. Ratingagenturen und Fach-Publikationen sind zwischenzeitlich vorsichtiger geworden. So schreibt Börse Online in der letzten Ausgabe: "... Der Starmanager der Deutschen-Bank-Fondstochter will mit dem Absolute-Return-Produkt  Aktienverluste abfedern. (...) Trotz der guten Rendite seit Mai (letzten Jahres) scheint es ratsam, den Fonds zunächst noch weiter zu beobachten. Auch in dem Fall lässt sich erst nach einem längeren Zeitraum feststellen, wie gut der erfahrene Fondsmanager seine neue Anlagestrategie beherrscht." Das Handelsblatt wurde bereits im Juni letzten Jahres deutlicher: "Die DWS fördert den Star-Kult. Der erste Hedge-Fonds von Klaus Kaldemorgen trägt den Namen des Star-Fondsmanagers im Titel. Ein Verkaufserfolg scheint der Deutsche-Bank-Tochter sicher. Anders sieht es für Anleger aus. (...) Die (Fonds-Flaggschiffe) haben es nötig: Im vergangenen Jahr hinkten die von Kaldemorgen betreuten DWS Akkumula und DWS Vermögensbildung I dem Markt weit hinterher. Doch 2011 sieht es kaum besser aus: Während der Dax seit Januar immerhin noch knapp im Plus liegt, haben beide Kaldemorgen-Produkte rund fünf Prozent an Wert eingebüßt." Solche deutlichen Worte waren in der Vergangenheit in Verbindung mit Klaus Kaldemorgen und DWS eher die Ausnahme.  

7360 Postings, 6151 Tage relaxedDiese Fonds "funktionieren" nur in

 
  
    #12
1
20.01.12 14:48
langen Bullenmärkten ... und da kann jeder Trottel Geld verdienen ... mal abgesehen von den notorischen QV-Shortern. ;-))

9756 Postings, 5466 Tage MulticultiIch persönlich

 
  
    #13
21.01.12 09:24
habe Fonds von Flossbach v. Storch u.Bantleon vor längerer Zeit gekauft u.
bin äusserst zufrieden damit.Multiculti  

51345 Postings, 8699 Tage eckiIst ja auch ein mieses Umfeld für Aktien....

 
  
    #14
21.01.12 15:20
Licht und viel Schatten. Vermögensbildung mit Aktien, da war "buy and hold" nicht unbedingt die beste Zeit, ausser mit bestem Einstiegstiming......


Tradesignal Online chart


Tradesignal Online chart


Tradesignal Online chart


Tradesignal Online chart  

2 Postings, 4970 Tage danaalGute Werte selber kaufen

 
  
    #15
27.02.12 00:42
Bei den Fonds wischen sich in der Regel zuviele Leute ihre Finger ab und den Letzten, das ist meißt der Anleger beißen bekanntlich die Hunde.  

   Antwort einfügen - nach oben