US-Quellensteuer


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 23.02.21 19:22
Eröffnet am: 03.02.21 13:00 von: candlemaster Anzahl Beiträge: 26
Neuester Beitrag: 23.02.21 19:22 von: Timon512 Leser gesamt: 2.520
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

2 Postings, 589 Tage candlemasterUS-Quellensteuer

 
  
    #1
03.02.21 13:00
Besteht eine Möglichkeit, die US-Quellensteuer von 15% auf die Dividende erstattet zu bekommen?  
0 Postings ausgeblendet.

599 Postings, 5494 Tage chivalricist anrechenbar

 
  
    #2
04.02.21 07:44
d.h. sie wird mit der deutschen Kapitalertragssteuer verrechnet  

127 Postings, 1263 Tage reisender1967Die Anrechnung der

 
  
    #3
04.02.21 10:52
15% US Quellensteuer auf die Kapitalertragssteuer erfolgt bei einer deutschen Depotbank in der Regel automatisch.
Liegst Du allerdings auf Jahressicht mit Deinen Kapitaleinnahmen unter dem Freibetrag von 801 Euro, wird leider nichts verrechnet.  

186 Postings, 1898 Tage Erpel64Anrechnenbar

 
  
    #4
04.02.21 21:03
Zumindest bei den Banken, bei denen ich ein Depot habe (Commerzbank und Consors), wird die US-Steuer mit der deutschen Steuer verrechnet. Somit hat die US-Steuer keinen Effekt auf mich. Das funktioniert allerdings nur, wenn ich ein Depot ohne Freistellungsauftrag habe, dann habe ich mit deutschen oder US-Aktien rund 25 % Abzüge. Wenn allerdings ein Freistellungsauftrag besteht, werden 15 % US-Steuer abgezogen, die ich mir von den US-Behörden wiederholen könnte, was aber schwierig sein soll.
Um diesen Effekt zu vermeiden, habe ich zwei Depots:
- Eines mit deutschen und englischen Werten und Freistellungsaufträgen und
- eines mit US-Werten ohne Freistellungsbescheinigung.  

127 Postings, 1263 Tage reisender1967@Erpel64: Das stimmt so zum Glück nicht ganz:

 
  
    #5
1
04.02.21 23:37
Die 15% Quellensteuer werden, solange der Freibetrag noch nicht ausgeschöpft ist, in den Verlustverrechnungstopf für ausländische Quellensteuer übertragen. Ist dann der Freibetrag ausgeschöpft wird dieser Verrechnungstopf mit den weiteren Dividendenzahlungen verrechnet. Somit bekommt man also über diesen Weg die gezahlte Quellensteuer automatisch wieder zurück.  

186 Postings, 1898 Tage Erpel64@reisender

 
  
    #6
05.02.21 07:28
Wenn das so ist, dann weißt Du mehr als ich, aber das kann durchaus sein. So klar, wie Du es schreibst, habe ich das noch nie gelesen. Verhält sich das mit schweizer Quellensteuer genauso? Vermutlich nicht, aber ich weiß es nicht. Auf jeden Fall habe ich meine Depots aufgeteilt und nutze meinen Freistellungsbetrag optimal aus. Ich kann so auf jeden Fall nicht verlieren.  

127 Postings, 1263 Tage reisender1967Es funktioniert auf jeden Fall sehr gut so,

 
  
    #7
05.02.21 11:17
ich praktiziere dies schon seit Jahren.
Die USA sind eines der wenigen Länder für die es ein solches Doppelbesteuerungsabkommen mit der Möglichkeit der automatischen Verrechnung durch die Depotbank gibt.
Leider gilt dies für Schweizer Dividenden nicht, hier muss man selbst aktiv werden und es nützt auch kein zweites Depot.  

291 Postings, 3636 Tage TrimalchioJa, ist so

 
  
    #8
05.02.21 13:10
Ich Kann das bestätigen was reisender1967 schreibt.
Wenn mein Freibetrag verbraten ist freu ich mich immer weil dann noch einige Zeit der Topf mit der gezahlten U.S.-Quellensteuer verrechnet wird.
Mit anderen Ländern klappt das nicht, weshalb ich auch z. B. keine Schweizer Aktien im Depot habe.

Über 60 Prozent Steuern auf Dividenden finde ich ist Diebstahl. Die Erstattung bei Scheizer Behörden lohnt sich wegen der Beträge nicht und kann drei Jahre dauern.  

186 Postings, 1898 Tage Erpel64@reisender

 
  
    #9
05.02.21 14:27
Bei der schweizer Quellensteuer nutzt mir ein zweites Depot. Mit Freistellungsbetrag habe ich 65% ausbezahlt bekommen. Ohne Freistellung erhalte 62,2% (mit Kirchensteuer). Ich kann aber den Freistellungsbetrag an anderer Stelle nutzen und gewinne die Differenz 62,2% zu (bei Ausnutzung der Freistellung) 100%.  

95 Postings, 1005 Tage bpmeister1304@ Trimalchio

 
  
    #10
05.02.21 18:47

Mit anderen Ländern klappt das nicht, weshalb ich auch z. B. keine Schweizer Aktien im Depot habe.

Über 60 Prozent Steuern auf Dividenden finde ich ist Diebstahl. Die Erstattung bei Scheizer Behörden lohnt sich wegen der Beträge nicht und kann drei Jahre dauern.


Die Schweizer Quellensteuer beträgt 35%. Dazu evtl. 26,375 % deutsche Kapitalertragssteuer. 

Und man kann jedes Jahr die Schweizer Behörde anschreiben und die zu viel gezahlte Quellensteuer zurückfordern. Das Onlineverfahren ist einfach und ich hatte nach 4 Wochen das Geld auf dem Konto. Ein bisschen Arbeit für das Geld darf auch sein.

Die 3 Jahre beziehen sich auf den Zeitraum, für den man die zu viel gezahlte Quellensteuer zurückfordern kann.

 

5893 Postings, 3850 Tage ItalymasterHilfe

 
  
    #11
09.02.21 23:01
So ich hoffe ich werde hier etwas fündiger, zumindest habe ich die Beiträge hier durchgelesen und wohl etwas mehr verstanden.

Basis:
Verlustverrechnungstopf 1000 EUR
Freistellungsauftrag 801 EUR

Angenommen man bekommt also 100 EUR an Dividende gezahlt, dann wird als erstes der Verlustverrechnungstopf angezapft. Dabei wandern dann 15% also 15 EUR in anrechenbare Quellensteuer oder?

Wenn der Verlustverrechnungstopf irgendwann abgeräumt ist, und auch der Freistellungsauftrag aufgebraucht ist, dann werden 25,625 % (Abgeltungssteuer + Soli) von meinen 100 EUR abgezogen - davon aber die Töpfe der anrechenbaren Quellensteuer ebenfalls angezapft, sodass man dann auf die 100 EUR "nur" 10,625 % Steuern zahlt?  

127 Postings, 1263 Tage reisender1967Wenn Du noch etwas im Verlustverrechnungstopf

 
  
    #12
1
09.02.21 23:11
für ausländische Quellensteuer hast, zahlst Du gar keine Steuer bis der Topf leer ist. Bei US Aktien wird natürlich weiterhin die Quellensteuer einbehalten, dafür leert sich der Topf dann entsprechend langsamer weil diese 15% wieder angerechnet werden.  

127 Postings, 1263 Tage reisender1967Erst wenn dann alle Töpfe leer sind

 
  
    #13
1
09.02.21 23:15
zahlst Du noch 10,625 Abgeltungssteuer weil ja weiterhin die Quellensteuer angerechnet wird. Somit kommst Du dann auf ca. 26% Steuer insgesamt.  

501 Postings, 3609 Tage djkanteConsorsbank

 
  
    #14
15.02.21 17:33
Ist noch jemand bei Consors und hat mehrere Stornobuchungen? Sieht aus als wenn die letzten Dividenden storniert wurden.
 

3058 Postings, 2129 Tage Xaropedjkante

 
  
    #15
1
15.02.21 17:49
Ist normal, weil erst zum ende des geschäftsjahres die US Firmen entsprechende Steuerinformatitionen erst weitergeben.
Nach dem Storno kommt dann wieder die Einbuchung, die eigentlich sogar meist höher ausfiel.
 

501 Postings, 3609 Tage djkanteXarope

 
  
    #16
15.02.21 18:08
wie verhält sich das mit der Überziehung. Jetzt ist mein Konto im Minus. Drücken die mir dafür Dispozinsen aufs Auge?
 

127 Postings, 1263 Tage reisender1967Nein,

 
  
    #17
15.02.21 18:54
die Rückbuchung nach der Steuerkorrektur erfolgt zum selben Buchungsdatum (Valuta) wie die  Ausbuchung.
Diese Korrektur ist z.B. bei amerikanischen REIT normal und erfolgt meist einmal pro Jahr.  

3058 Postings, 2129 Tage Xaropedjkante

 
  
    #18
15.02.21 19:00
Müssteste bei consors nachfragen.
Aber ich meine ja, bei ev vorabpauschale für fonds muss auch geschaut werden das entsprechende liquidität gegeben ist.
Aber die neu einbuchung sollte schnellstmöglich da sein.

(Bin auch consors)
(Hab selbst nur jetzt bei mir nicht nachgesehen und ich nutzt eh grad den klein dispo und lass den über die divis bereinigen.)  

3058 Postings, 2129 Tage Xaropethx reisender1967

 
  
    #19
15.02.21 19:01
Stimmt ans valuta datum hat ich jetzt nicht gedacht.  

899 Postings, 766 Tage Revil1990kurze frage

 
  
    #20
17.02.21 18:16
vllt bin ich ja doof, aber ich habe weder für januar noch für februar divi auf dem verrechnungskto, sonst war die immer am 17 des monats gebucht ? ING. weiss einer was da los ist ?  

127 Postings, 1263 Tage reisender1967Bin auch bei der ING,

 
  
    #21
17.02.21 18:28
für Januar ist längst gezahlt.
Zahltag für Februar war der 16.02. Dauert bei der ING dann immer ein paar Tage, sollte also bald kommen.  

899 Postings, 766 Tage Revil1990dann

 
  
    #22
17.02.21 18:44
muss ich wohl mal fragen, warum ich meine nicht bekommen habe...  

127 Postings, 1263 Tage reisender1967Bist Du sicher,

 
  
    #23
17.02.21 19:12
dass Du im Januar nichts bekommen hast?
Bei mir erfolgte die Gutschrift der Realty Dividende für Januar am 20.01.  

10 Postings, 434 Tage SchaddesHabe bisher für Februar

 
  
    #24
21.02.21 23:38
auch noch keine Dividende erhalten, normal ist Trade Republic recht zeitnah darin. Mal abwarten vielleicht kommt heute etwas.  

127 Postings, 1263 Tage reisender1967Dividende für Februar

 
  
    #25
1
21.02.21 23:49
ist bei mir am 19.02. angekommen.  

2 Postings, 79 Tage Timon512Dividende Februar

 
  
    #26
23.02.21 19:22
Ich habe tatsächlich auch noch nicht die Februar Dividende erhalten (Trade Republic). Die Januar Dividende dagegen war relativ schnell aufm Konto.

In paar Tagen ist ja schon wieder ex day....  

   Antwort einfügen - nach oben