Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

TradingSystem


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 21.07.19 05:59
Eröffnet am: 20.07.19 16:10 von: nepu077 Anzahl Beiträge: 2
Neuester Beitrag: 21.07.19 05:59 von: nepu077 Leser gesamt: 294
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

10 Postings, 41 Tage nepu077TradingSystem

 
  
    #1
20.07.19 16:10
Hallo

Vor ca. 4 Jahren hab ich ein Wikifolio gegründet und habe damit gut 500% Gewinn gemacht.
In der Spitze habe ich 600.000 Euro verwaltet.

Ich habe mir die Mühe gemacht meine Tradingidee zu Programmieren.
Herausgekommen ist ein spitzen Analyse und Trading Programm für alle Märkte.

Die Kernidee war ein Wellensystem ähnlich der Markttechnik. Das Programm erkennt einen guten Entry und Tradet so lange in eine Richtung bis es zu einem Trendbruch kommt.

Gerne würde ich euch das Programm für einige Monate kostenlos anbieten. Für einen Link könnt Ihr mich gerne persönlich kontaktieren.

Mein Lieblingsmarkt ist der Dow Jones, jedoch würde es auf allen Märkten funktionieren. Aber hier im Thread werde ich die Idee anhand des Dow erklären.

Das ist ein Test für den Dow Jones der letzten paar Jahre.
http://futures-trading.info/1.jpg
futures-trading.info

 

10 Postings, 41 Tage nepu077TradingSystem

 
  
    #2
21.07.19 05:59
Über die Elliottwellen bin ich zu meinem TradingSystem gekommen.
Ziel ist es die Welle 3 zu erkennen und darauf zu spekulieren, dass der Trend weiter geht.
So ein Trend dauert meist um die 2-3 Wochen an.

Die Software verzichtet gänzlich auf "bekannte" Indikatoren und Tradet rein Chartmuster.
Daher kann man gerne auch zusätzliche Indikatoren benutzen ( zB RSI Bollinger usw )

Als antizyklischen Indikator verwende ich einen Volumen Indikator. Es kommt sehr häufig bei fallenden Kursen am Boden zu sehr viel Volumen. Hingegen bei Tops kommt es immer wieder zu sehr kleinen Volumen.

Diesen Indikator könnt ihr auch gerne von mir haben.

Der Stop wird auch eingezeichnet und wird im laufe der Zeit immer wieder nachgezogen. ( siehe Bild )
Als Stop eigenen sich besonders Chartmarken, wo der Trend sich verändert. Daher wird der Stop immer sehr großzügig sein.

Mit dem First Stop habe ich aber eine Variante gefunden, der sehr schnell reagiert. Besonders wenn der Trend schon weit gelaufen ist, dann nutze ich diesen sehr gerne.

Programmiert ist es für Prorealtime. 14 Tage wäre es kostenlos und Ihr könnt gerne die Handelsprogramme testen.
http://www.futures-trading.info/bilder/2.jpg
www.futures-trading.info

 

   Antwort einfügen - nach oben