Totaler Anfänger sucht Rat


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 10.12.11 17:32
Eröffnet am:10.12.11 11:47von: sinankurtAnzahl Beiträge:25
Neuester Beitrag:10.12.11 17:32von: marketcrashLeser gesamt:3.990
Forum:Börse Leser heute:1
Bewertet mit:
2


 

1 Posting, 4514 Tage sinankurtTotaler Anfänger sucht Rat

 
  
    #1
2
10.12.11 11:47

Hallo und guten Morgen!

Ich besuche die 12. Klasse eines Gymnasiums, und bin im Leistungskurs "Wirstschaft und Recht". Ich werde dieses Jahr dann sogar noch mein Abitur schreiben (auch in Wirtschaft).

Wir lernen zwar viel über das wirtschaftliche Geschehen etc., aber wie ihr euch wohl denken könnt auch nur theoretisch. Das Theme Börse und Aktien schneiden wir als LK nur knapp an, und lernen nur das oberflächliche.

Doch Aktienhandel interessiert mich sogar persönlich, weshalb ich mich jetzt an euch wende, anstatt an meinen Prof :)

Ich habe mein 18. Lebensjahr schon vollendet und habe auch Geld beiseite gelegt (ich arbeite jeden Monat für ca. 500€ bei einer Filiale von Kaufland, und das schon seit 3 Jahren. Habe von dem Geld nichts ausgegeben, spare es einfach so vor mich hin). 

Ich möchte nun endgültig in den Aktienhandel einsteigen, denn lieber früher als zu spät eingestiegen. Wobei ich vom Aktienhandel nicht allzu viel Ahnung habe (Außer das, was man uns am Gymnasium beibringt). 

Könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben?

 

Meine aktuellen Fragen wären:

1. Wie erkenne ich, ob und wann ich eine Aktie verkaufen sollte? 

2. Wie erkenne ich, ob und wann ich eien Aktie kaufen sollte?

3. Auf finanzen.net sehe ich immer die "TOP"- Aktien Liste, was hat es mit der Liste auf sich? Z.b. Sind dort schon einige Aktien die ganze Zeit mit "300%". 

4. Was hat es mit der "HotStuff"-Liste auf sich?

 

Für eure Antworten und Hilfeleistungen wäre ich sehr erfreut und dankbar. 

Grüße Kurt

PS: Ich habe seit einer Woche ein Depot mei Cortal Consors.

 

 

 

2128 Postings, 7574 Tage thanksgivinmein Tipp:

 
  
    #2
2
10.12.11 12:07
mach erstmal "Trockenübungen" auch "Papertrading" genannt, bevor du dein sauer verdientes Geld einsezt. Beschäftige dich ausführlich mit den verschiedenen "Anlagestrategien" und wähle aus, was für dich persönlich infrage kommt.

Grundregel Nr.1: Immer wissen, was man gekauft hat!

24 Postings, 4903 Tage Tom7Aktien oder Edelmetalle

 
  
    #3
10.12.11 12:28

Hallo.

Hast du schon mal darüber nachgedacht dein Geld vorerst mal in EM umzuwandeln. Gold und Silber zu gleichen Teilen. Habe es letztes Jahr mit 6000 € gemacht und bin zur Zeit auf knapp 6750. War aber schon bedeutend höher(fast 25 % vor ein paar Monaten) aber das Geld bleibt bei mir in EM und es wird nur etwas weggenommen, wenn es absolut nötig ist.Habe viele Silber unzen,die wenn alles mal zusammenkracht, das tägliche Überleben sichern. 1 von meinen 3 Goldunzen(gut im plus) werde ich wohl für ne Waffe zum Tausch rausrücken müssen aber ich hoffe, dass es nicht soweit kommt. Aber leider sieht es danach aus in ein paar Jahren und dann zählen andere Werte aber keine Geldscheine.Bin sehr pessimistisch auf die Zukunft bezogen eingestellt aber leider ist fast alles, was ich mir dachte auch eingetroffen bzw passiert.

Überlege es dir gut, denn da du so um die 15 -18000 Euro haben müsstest, sollte man vorsichtig sein. Ich würde erst mal ein drittel von dem Geld in EM investieren. Als eiserne Reserve.

 

445 Postings, 5685 Tage ambacder Junge will Börsenerfahrung machen

 
  
    #4
7
10.12.11 12:32
und sich nicht für den Weltuntergang rüsten!  

10180 Postings, 5596 Tage EidgenosseDas fiese ist das es am Anfang

 
  
    #5
5
10.12.11 12:40
meisst klappt und dann hat man schnell ein paar Hunderter gewonnen. Je mehr man sich danach auszukennen scheint umso mehr gehts bachab. Mit kurz und mittelfristigem Handel regelmässig Gewinne einzufahren schaffen nur sehr wenige, ohne Insiderinfos ist es fast unmöglich.

Viel Erfolg.  

5827 Postings, 4601 Tage wouwwwEben,nur durch ordentl.Vorbildung + Erfahrung wird

 
  
    #6
10.12.11 12:45
man klug.

Weiß nicht, ob er mit seinem Ersparten unbedingt die Edelmetalle-Blase füttern sollte. Wenn die Krise vorbei ist, also die gefühlte :o), kann ganz schnell die Luft ausm Ballon zischen.  

4048 Postings, 7332 Tage HeimatloserGulfside

 
  
    #7
1
10.12.11 12:46

4048 Postings, 7332 Tage HeimatloserVergessen: All in.

 
  
    #8
1
10.12.11 12:47

13396 Postings, 6266 Tage cv80Zu 1. und 2.

 
  
    #9
2
10.12.11 12:47
Kaufen wenn keiner eine Aktie haben will, verkaufen wenn Sie alle wollen! ;-)

3. und 4. - Keine Gedanken verlieren - absoluter Müll !!

m.M.

445 Postings, 5685 Tage ambacmeine erste Aktie

 
  
    #10
10.12.11 12:47
war Senator, glaub 2001 oder so. Gekauft und am nächsten Tag 30% Plus. Da dachte ich dass geht aber einfach. Ging aber nicht so weiter :D

Für den Anfang am besten Aktien, die einen schönen Aufwärtstrend haben und dann einen Rücksetzer abwarten und kaufen. Und nicht zuviel Einsatz. Und schon vorher davon ausgehen dass du dein Anfangskapital verlierst, dann eine Pause machen und überlegen woran es lag und dann nochmal versuchen wenn du noch Lust hast ;)  

13396 Postings, 6266 Tage cv80Noch was ....

 
  
    #11
2
10.12.11 12:50
Vergiss solche Ratschläge wie Gulfside etc ...

Das sind Zockerpapiere und der Griff ins Klo liegt nahe! (Schau Dir die Charts an!)

Und für Anfänger sind solche Werte meiner Meinung nach nicht empfehlenswert!

Investiere in solide Unternehmen aus  Dax, Mdax und Co.

Viel Glück!

4093 Postings, 4902 Tage Oberschwester Lyd.Kauf Aktien von Grundnahrungsmittel Herstellern

 
  
    #12
10.12.11 12:51
(und Güter), CHF und Yen und verkaufe Luxuxartikelhersteller, da bald keiner mehr Kohle für Luxus hat, aber grundnahrungsmittel dann vom Amt eingekauft werden  

4048 Postings, 7332 Tage HeimatloserSiehste, schon die erste Erfahrung gemacht.

 
  
    #13
2
10.12.11 12:51
Befolge keine Aktienempfehlung aus dem Börsenboard.  

3480 Postings, 4875 Tage CokrovisheTipp

 
  
    #14
10.12.11 12:53

Beschäftige dich lieger mit etwas Anständigem. Börse hat rein gar nichts mit Wirtschaft zu tun. Wenn du dir merkst, dass die eine Gruppe der " Investoren " versucht die andere Gruppe der " Investoren " abzuzocken, dann hast du schon 90 % verstanden Die restlichen 10 % hat schon Kostolany formuliert: erst kommen die Schmerzen und dann die Gewinne. Also die höhere Rendite muß man sich wirklich durch Schmerzen erarbeiten, das kann ich bestätigen. Schnelles Geld verdienen nur Insider.

 

390 Postings, 6514 Tage Stoni_IIPapiertrades

 
  
    #15
2
10.12.11 12:55
Kaufen/Verkaufen:

Aufgrund fundamentaler Daten - also Bilanz, Gewinn-und Verlustrechnung, Marktstellung und Marktentwicklung. Sehr zeitaufwendig und als Anfänger ohne BWL-Studium kaum zu leisten. Selbst diese Kenntnisse hätten im Börsenjahr 2011 aber zu hohen Verlusten geführt, weil sich Aktienkurse total von den Fundamentaldaten entkoppelt haben. Man läuft auch Gefahr, seine eigene Meinung über die der Börse zu stellen.

Aufgrund charttechnischer Signale. Das ist einfacher und kommt mehr dem Herdentrieb/Lemmingverhalten nach.

Weitere Regeln:

Nicht jeden Internetmüll glauben - alle wollen nur ein Geld! - Die Börse ist ein Haifischbecken, die auf Fische wie Dich wartet.

Wenn es nicht läuft wie gedacht, spätestens bei 10 % Verlust verkaufen. Immer!!!

Mit Papiertrades oder einem Musterdepot hier auf ariva anfangen. Zugleich Profitradern wie Michael oder Jörg bei mastertraders.de zuschauen.  

13396 Postings, 6266 Tage cv80@Heimatloser:

 
  
    #16
10.12.11 12:55
Keine Tipps befolgen? Stimmt!

Wieso dann Dein Tipp "Gulfside" ?????

4048 Postings, 7332 Tage HeimatloserDer Ersteller von #3 hat noch etwas vergessen

 
  
    #17
10.12.11 12:56
Brich das Abi ab und beleg einen Einzelkämpferkurs bei der Fremdenlegion.  

4048 Postings, 7332 Tage HeimatloserWeil er es damit gelernt hätte, cv. ;-)

 
  
    #18
10.12.11 12:56

4251 Postings, 7716 Tage hippelandGehe es langsam an

 
  
    #19
3
10.12.11 12:57
Finger weg von Zockeraktien aus Tausend-Prozent-Schmierblättchen

Investiere in DAX,  MDAX,  vielleicht noch SDAX

Kaufe Aktien nicht,  nur weil sie optisch billig wirken

Kaufe nicht,  weil Du meinst,  dass Dir gerade der Kurs wegläuft,  sondern wenn Andere in Panik auf den Markt werfen odermassiv Gewinne mitnehmen.

Bekomme keine Panik,  wenn es in die falsche Richttung läuft. Du solltest zunächst immer nur einen Teil Deiner geplanten Position kaufen. Lasse Dir genug Kapital für Nachkäufe übrig. Setze Dir Nachkaufmarken,  aber auch Ausstiegsmarken,  wenn es garnicht läuft.

Streue über 5 bis 10 Aktien und auf verschiedene Branchen. Berücksichtige dabei auch Dididendenwerte.

Keine Sorge,  dass die Gebühren bei dieser Strategie zu hoch wären. Steigst Du zum falschen Zeitpunkt voll ein, ist es wesentlich teurer.

Werde nicht gierig und setze alles auf eine Karte, lasse  Gewinne laufen und setze Stopmarken in Gewinnositionen; aber nicht zu knapp.

Peile eine Gesamtrendite von etwa10% im Jahr an - wenn Du die schaffst,  ist das top.
Nicht alles Kapital in Aktien, ein Anteil in Tagesgeld schadet nicht und

kaufe keine Aktien auf Kredit!!!


7360 Postings, 6155 Tage relaxedLies "The intelligent investor"

 
  
    #20
3
10.12.11 12:58
von Benjamin Graham. Das hilft für die Schule, das Leben und den Aktienkauf.

Meide die Ratschläge anderer. Besonders die der Banken und der Zocker hier im Forum.  

4048 Postings, 7332 Tage HeimatloserIch muss sagen, bis auf meinen Mist und vielleicht

 
  
    #21
2
10.12.11 13:01
#3, werden hier echt gute Ratschläge gegeben.  

445 Postings, 5685 Tage ambacdas macht die Weihnachtsstimmung

 
  
    #22
2
10.12.11 13:46
dass hier ernsthaft versucht wird zu helfen :)  

969 Postings, 4532 Tage KernspalterDu hast weniger als 10.000 Euro für dein Depot?

 
  
    #23
1
10.12.11 14:10

7903 Postings, 6075 Tage jezkimi@ #1

 
  
    #24
1
10.12.11 17:06
Ich will hier keinen Roman schreiben. Aber lass die Finger von heissen Tipps und Hot Stuff.
Kauf dir gute Dividendenwerte aus dem DAX. Z.B. Deutsche Telekom unter 9 Eu. Die Divi war die letzten Jahre Steuerfrei, also 25% der Divi gespart.
Noch ein Tipp>>: Kaufe keine Aktien die nur ein bis zwei Euro kosten. Die könnten morgen Pennystocks sein. Noch ein meiner Meinungnach wichtiger Tipp: Nicht verbilligen wenn es abwärts geht sonder mit kleinem Verlust (um 10%) knallhart verkaufen. Auch wenn es schmerzt.
Zum Schluss: Warte mit kaufen, es wird noch billiger.
Fragen? Boardmail. Viel Erfolg.

1036 Postings, 4588 Tage marketcrashwenn du eier hast dann kaufe

 
  
    #25
10.12.11 17:32
Griechenanleihen die innerhalb der nächsten 6 Monate auslaufen, z.B. für normale Eier

A0T6US

und für  Eier aus Stahl dann

A0LN5U


;-)  

   Antwort einfügen - nach oben