Todesstrafe in Japan für Kindermörder


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 11.05.06 13:55
Eröffnet am:02.02.06 22:23von: kiiwiiAnzahl Beiträge:10
Neuester Beitrag:11.05.06 13:55von: Major TomLeser gesamt:1.519
Forum:Talk Leser heute:2
Bewertet mit:
2


 

129861 Postings, 7405 Tage kiiwiiTodesstrafe in Japan für Kindermörder

 
  
    #1
2
02.02.06 22:23
http://www.n-tv.de/629940.html

Donnerstag, 2. Februar 2006


Todesstrafe in Japan  --  Galgen für den Kindermörder


Der oberste Gerichtshof Japans hat die Todesstrafe für einen Serien-Kindermörder bestätigt. Das Gericht wies am Donnerstag erneut eine Eingabe der Verteidigung ab, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo meldete. Der 43-jährige Tsutomu Miyazaki hat gestanden, in den 80er Jahren vier Kinder im Alter zwischen vier und sieben Jahren aus Tokio und der näheren Umgebung entführt und anschließend getötet zu haben. Die toten Kinder filmte er und aß Teile einer Leiche. Die Überreste eines Opfers packte er zusammen mit Fotografien des Kindes in eine Kiste und lieferte sie nach Hause zu den Eltern.

Während der Verhandlung in den 90er Jahren zeigte sich Miyazaki besessen von pornografischen Comics und Videos von Leichen. Der Prozess führte zu einer gesellschaftlichen Auseinandersetzung über die Ursachen der weit verbreiteten Verfügbarkeit gewalttätiger Pornografie in Japan.


Bereits im Januar wies das Gericht eine Anfechtung des Todesurteils ab. Miyazaki hatte den Einspruch damit begründet, er sei zur Tatzeit unzurechnungsfähig gewesen. Todesurteile werden in Japan durch Erhängen vollstreckt. In Japan befürworten einer Umfrage der Regierung zufolge knapp über 80 Prozent der Wähler die Todesstrafe.



...also ich bin platt...

Das wußte ich nun wirklich nicht, daß es in Japan noch die Todestrafe gibt


kiiwiiariva.deMfg
 

59073 Postings, 8490 Tage zombi17Eine Frage bleibt aber offen

 
  
    #2
02.02.06 22:25
Bist Du nun glücklich oder betroffen?  

2728 Postings, 8396 Tage soulsurferschade, dass die Japaner auch noch

 
  
    #3
02.02.06 22:34
nicht "weiter" sind, die Todesstrafe ist nicht mehr zeitgemäß!

-> es gibt u gab zu viele Fehlurteile !!!!!!!!!!!!

...be happy and smile

 

396 Postings, 6828 Tage lucatravisWeder gluecklich noch betroffen!

 
  
    #4
02.02.06 22:35
Ich !!!  

59073 Postings, 8490 Tage zombi17@Kiiwii

 
  
    #5
02.02.06 22:44
Das ist ok, ich könnte das auch nicht beantworten.  

143 Postings, 9008 Tage Schue@soulsurfer

 
  
    #6
2
03.02.06 08:35

In Deutschland wird genaugenommen auch die Todesstrafe praktiziert. Indem man Triebtätern und Kindermördern eine "zweite Chance" gibt verhängt man die Todesstrafe für ihr nächstes Opfer. Beispiele dafür gab es in den letzten Jahren leider viel zuviele.  

13436 Postings, 8654 Tage blindfishschue...

 
  
    #7
03.02.06 08:45
du "held"! es geht um die todesstrafe - einsperren sollen sie den natürlich schon dauerhaft!  

143 Postings, 9008 Tage Schuestimmt

 
  
    #8
03.02.06 09:08
Und ich habe zu dem Thema lediglich bemerkt, daß wir in D-Land in den letzten Jahren eine Todesstrafe praktizieren, nur das es bei uns die Opfer sind, die wir zum Tode verurteilen indem wir Kindermördern regelmäßig eine zweite Chance geben... die diese dann auch nutzen...

btw. ich behaupte damit nicht, Todestrafe sei eine Lösung. Ich sage nur aus _das_ wir sie praktizieren.
 

7846 Postings, 8165 Tage bullybaerFragt sich nur, was die

 
  
    #9
03.02.06 09:09
härtere Strafe ist. Tod oder lebenslanges Sichtum im Knast.
Dass die Japaner in so großer Vielzahl die Todesstrafe befürworten, liegt sicher
an dem jahrhunderte lang praktizierten Sebuku.

mfg
bb  

4428 Postings, 7724 Tage Major TomLe Pen will wieder Todesstrafe in Frankreich

 
  
    #10
1
11.05.06 13:55

Le Pen will wieder Todesstrafe in Frankreich


Jean-Marie Le Pen, Chef der französischen rechtsextremistischen "Front National" (FN), hat es als "dringend" bezeichnet, dass die Todesstrafe in Frankreich wieder eingeführt werde.

Sie solle "für die schwersten Verbrechen" wie den Mord an Kindern oder älteren Personen, sowie für Morde mit Gewaltanwendung angewandt werden, forderte gestern der FN-Politiker, der im kommenden Jahr bei den französischen Präsidentenwahlen kandidieren will.

Grausame Morde an Kindern

In Frankreich sind am Wochenende zwei Kinder getötet worden. Der vierjährige Mathias wurde in der Region Nievre vergewaltigt und getötet, die fünfjährige Madison in Südfrankreich entführt und getötet.

"Man muss wieder eine Justiz herstellen, welche die Bürger und die Zivilisation verteidigt", betonte Le Pen. In Frankreich war die Todesstrafe 1981 unter dem sozialistischen Präsidenten Francois Mitterrand (PS) abgeschafft worden.

Quelle: http://www.orf.at/ticker/217470.html

.
 

   Antwort einfügen - nach oben