Tesla Motors INC.


Seite 1 von 8
Neuester Beitrag: 02.05.21 15:15
Eröffnet am: 09.07.10 11:22 von: checkerlarse. Anzahl Beiträge: 178
Neuester Beitrag: 02.05.21 15:15 von: Maxlf Leser gesamt: 56.233
Forum: Börse   Leser heute: 11
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  

8140 Postings, 5888 Tage checkerlarsenTesla Motors INC.

 
  
    #1
12
09.07.10 11:22
da es keinen thread zu der aktie mit zuordnug der wkn gibt..hier mal nen neuer..

bin aktionär der ersten stunde mit etwas risikokapital und werde das unternehmen langfristig vieleicht für immer  halten... totalverlust  oder 1000% ist hier das ziel... das unternehmen macht keine gewinne aber hat schon eine recht ordentliche fangemeinde  weil es die hübschesten elektroautos baut wo man sich als einziges nicht drin verstecken muß aus angst erkannt zu werden.
152 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  

342 Postings, 3321 Tage bornösdas ist bornös

 
  
    #154
2
26.05.12 11:23

1423 Postings, 4350 Tage mh2003Ein Einblick in den Produktionsprozess des Model S

 
  
    #155
31.05.12 11:05

342 Postings, 3321 Tage bornösLöschung

 
  
    #156
1
31.05.12 18:22

Moderation
Zeitpunkt: 08.06.12 09:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

342 Postings, 3321 Tage bornösüber 10.000 vorbestellungen

 
  
    #157
07.06.12 07:53

models s signature serie ausverkauft, das wird ein bombenstart 

 

13 Postings, 3415 Tage AldracLazard Capital Markets - Tesla Motors-Aktie: Erste

 
  
    #158
15.06.12 20:48
Lazard Capital Markets - Tesla Motors-Aktie: Ersteinschätzung

14:44 15.06.12

New York (www.aktiencheck.de) - Sanjay Shrestha, Analyst von Lazard Capital Markets, stuft die Aktie von Tesla Motors (Tesla Motors Aktie) in einer Ersteinschätzung mit "buy" ein. Ein Kursziel von 42,00 USD werde veranschlagt. (Analyse vom 14.06.12) (15.06.2012/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.  

Optionen

1423 Postings, 4350 Tage mh2003Besser als ein Aston Martin??

 
  
    #159
1
27.06.12 09:19
Tesla Model S Owner: It's Better Than An Aston Martin
2 comments, 2 called-out + Comment now
+ Comment now Move up http://i.forbesimg.com t Move down
Forget Iron Man, Elon Musk's Latest Incarnation Goes Fifty Shades of Grey  Hannah Elliott
Forbes Staff
 Elon Musk On The Biggest Week Of His Life  Hannah Elliott
Forbes Staff
 Elon Musk: Tesla Model S Is About 'Breaking A Spell'  Hannah Elliott
Forbes Staff
 Driving With Elon Musk: Bel Air To SpaceX, Billionaire Style  Hannah Elliott
Forbes Staff
 
Courtesy: www.backtoreality.com

Did you catch the party at the Tesla factory last week in Fremont, Calif.? The mayor was there. So was Elon Musk. And about 1,000 guests hyped up on samba music and George Blankenship raving about the first deliveries of the electric Model S.

Bill Lee was there, too. He actually got one.

“The car is unbelievable,” Lee says. He got the sixth one off the line, a black Model S Founders Signature Performance Edition. “I’ll be honest with you. I thought this was going to be just a phenomenal electric car but when I started playing with that user interface and that big screen in there, I was blown away.”

Yes, but will it beat an Aston Martin—is it faster and more luxe? I ask. Musk had promised it would last year.

“Absolutely,” Lee says. “One hundred percent guaranteed. When people go out and actually get behind the wheel of this thing, they’re going to be. blown. away.”

Lee may be a bit biased—he was an early investor in Tesla, and he’s been friends with the South African inventor since the mid-1990s. But Lee did pay the full retail price for his car and has owned a handful of other high-end whips before now. He knows what’s what.

“It’s the best sedan that’s out there,” he says.

An angel investor who has funded Zaarly, Yammer and SpaceX, Lee splits his time between Silicon Valley and Los Angeles, with a lot of traveling thrown in on the side. He will park his new daily driver at the St. Regis Hotel in San Francisco where they’ve installed a charger specifically for electric cars. He says charging it for a couple of hours at a time will do enough to keep him moving.

Lee has plenty of practice driving electric vehicles. He drove the Tesla Roadster for years until the Model S came out, and he’s already got a deposit down on the “falcon-wing” Model X SUV.

“I remember when gas was only $30 dollars a barrel, and everyone just thought it was the dumbest thing to go after electric cars,” he told me. “Oil was not at $100 bucks a barrel where it is today, and EV cars were just the faintest thing on the horizon. It was, ‘Oh you’re just a tech guy doing this in Silicon Valley.’”

The car does offer plenty of technology, starting with the iPad-like 17-inch touch screen in the center console. When I rode in the Model S last fall the seamless integration of the climate control, radio, navigation and phone made for an intuitive, hassle-free driving experience. Details on the car like the auto-open charging lid and the car-shaped key fob with corresponding pressure points show that innovative thinking found its way into every aspect of the vehicle.

Lee calls it “an Apple iPad experience wrapped in four wheels, all electric.” I think it feels like your car can finally keep up with your iPhone.

That is what inspires him most—Lee thinks it’ll start a wave of innovation when competitors get behind the wheel and can dissect it piece by piece.

“I think people need to wake up and see what you can and can’t do,” he says. “People are going to be like, ‘We can’t have 100-mile range cars anymore. Look at what Tesla did. Why can’t we do that?’ There are no excuses anymore.”

Until then, keep your eyes peeled around Palo Alto. You’re bound to see Lee and his new ride.


http://www.forbes.com/sites/hannahelliott/2012/06/...an-aston-martin/  

Optionen

1423 Postings, 4350 Tage mh2003Langsam steigt auch die Wahrnehmung in Deutschland

 
  
    #160
1
28.06.12 10:12
Hier noch ein Fahrbericht der Süddeutschen Zeitung zum neuen Model S:

http://www.sueddeutsche.de/auto/...to-geht-in-die-offensive-1.1393617  

Optionen

1423 Postings, 4350 Tage mh2003Wers noch nicht gelesen hat...

 
  
    #161
2
16.10.12 16:42

840 Postings, 6160 Tage jumitIch liebe TESLA, und treu ist SIe auch noch,

 
  
    #162
2
02.04.13 13:39
was den Kurs und die Erwartungen an geht. Diese Aktie ist meine Rentenversicherung.
ich denke mal, das TESLA nicht die Welt beherrschen wird und das es in 50 Jahren nicht nur E-Cars geben wird, aber auch ein TESLA wird seinen Platz in der Geschichte des Automobils bekommen. Kann sagen wer will, das die Autos quatsch sind, aber die Zukunft wird zeigen, das die Innovationen, welche in diesen Fahrzeugen steckt, Zukunftsweisend sein werden. Porsche und TESLA stelle ich auf eine Stufe mit MS und APPLE.
Ich habe nun >100%, aber leider kam ich nicht zum Nachkauf, aber die vielleicht werden aus den 150Stk. mal 1500Stk.

Ich hoffe nur, das Ihnen der Erfolg nicht zu Kopf steigt und sie weiter kontinuierlich schöne und innovative Autos bauen.

Glückwunsch allen treuen TESLA Aktionären, die an die TESLA Erfolgsgeschichte glauben!

Optionen

1423 Postings, 4350 Tage mh2003Das seh ich genauso!

 
  
    #163
1
02.04.13 16:11
Ich bin schon eine Weile dabei und werde noch eine ganze Weile dabei bleiben. Den Vergleich mit Apple find ich gut. Denn entgegen aller Vorurteile und Warnungen fokussiert sich Tesla NUR auf Elektroautos. Nix mit Hybriduebergangsloesungen.

Ich denke Tesla wird sich langfristig am Markt etablieren. Und wenn die kritische Masse erstmal erreicht ist, dann werden auch die Gewinne nachziehen (wer die Presse am Wochenende verfolgt hat, sieht dass es schon langsam beginnt) und wir werden in 5-10 Jahren eine ordentliche Wertentwicklung haben!!  

Optionen

276 Postings, 3294 Tage kurupicLöschung

 
  
    #164
1
10.05.13 09:01

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.13 13:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Werbung

 

 

Optionen

6159 Postings, 4062 Tage checker38Bei aller

 
  
    #165
2
10.05.13 10:14
Euphorie...das Unternehmen hat jetzt schon einen Börsenwert von sage und schreibe 6 Milliarden EURO.....!!

38  

840 Postings, 6160 Tage jumitHat jemand die HV gestern verfolgt?

 
  
    #166
1
05.06.13 09:41

Kann jemand den Inhalt kurz wieder geben? Der Kurs hat sich erholt und vielleicht geht es langsam weiter gen Norden. Solch eine Rally muss nicht noch mal sein, da kommt man ja ins Schwitzen. Langsam und kontinuierlich kann sie steigen, das ist ok und für die SLer kann sie gerne mal wieder kurze Rücksetzer einlegen ;)  Ich freue mich auf das X Model in 2014 und auf die Bestellzahlen, ganz zu schweigen von den Zahlen am Ende des Jahres, wenn TESLA das erste mal DICKE schwarze Zahlen schreiben wird.Für Interessenten, die wissen wollen was Elon Musk noch so alles auf die Beine gestellt hat. ZIP2.COM ; PayPal; SPACE X  und SOLAR CITY, aber lest selber und staunt.

SOLAR CITY ist sehr interessant, denn bis 2015 will TESLA sie die ganze USA mit den SUPERCHARGER Stationen ausgestattet haben und der Strom für die TESLAs ist KOSTENLOS !!!!! Und wer liefert wohl die Solarmodule ;)

QUELLE: www.teslamotors.com/supercharger

de.wikipedia.org/wiki/Elon_Musk

Viel Spaß noch mit TESLA

Optionen

1423 Postings, 4350 Tage mh2003Mal sehen wir die Aktie darauf reagiert...

 
  
    #167
2
23.06.13 17:19
http://techcrunch.com/2013/06/20/...ercharging-stations-by-years-end/

Vollautomatischer Batterietausch in knapp 90 Sekunden.  

Optionen

25363 Postings, 2966 Tage Max84Tesla Motors kann meiner Meinung nach noch

 
  
    #168
2
23.06.13 22:05
grössere Revolution auslösen als Apple seiner Zeit! Ich glaube, man müsste eigentlich mehr Aufmerksamkeit dieser Firma schenken! Es kann zu dem Unternehmen dieses Jahrhunderts werden!

Und was noch erschrekender ist, dass damit das Land der Fahrzeuge, Deutschland seine Vorreiterstellung somit abgeben würde - sehr traurig! Hoffentlich denken BMW/AUDI/Daimler da mit und zeigen bald wer hier das Sagen hat!

http://www.golem.de/news/...-an-der-robotertankstelle-1306-99967.html

Wechselakku an der Robotertankstelle

Tesla Motors wechselt den Akku des viersitzigen Tesla S in 90 Sekunden aus. Firmengründer Elon Musk verglich den Vorgang mit dem Auftanken eines herkömmlichen Mittelklassefahrzeugs mit Benzin. Dabei schnitt das Elektroauto deutlich besser ab.  

Optionen

25363 Postings, 2966 Tage Max84Finde auch gut, dass der Gründer dieses

 
  
    #169
2
23.06.13 22:08
Namen der wohl einen der einflusreichsten Menschen (in der Technik) aller Zeiten dem Nikola Tesla! Es ehrrt ihn sehr! Er würde es nur begrüßen!  

Optionen

1773 Postings, 4640 Tage Jetzt_aberMax, Tesla hat aber auch einen mächtigen Flug ...

 
  
    #170
1
24.06.13 11:56
... in die Höhe hinter sich. Und ich habe mir wahrlich mehr als einmal die Kohle in Trend-zu-spät-erkannt-Geschäften verbrannt.
Tesla ist für mich insofern schmerzlich, da ich sie rechtzeitig auf der Beobachtungsliste hatte, aber weil die Finger vom  Verbrennen noch so schmerzten, habe ich auf den fulminanten Anstieg nicht reagiert. Traurige Geschichte.

Fazit: Jau, Tesla ist toll. Aber eventuell mitlerweile korrekt bewertet und zwar samt sämtlichen Phantasien, Stories etc.  

793 Postings, 4708 Tage BlackHoleSunNicht korrekt.

 
  
    #171
1
24.06.13 13:00
*Über*bewertet. Hier ist locker Luft bis 50 USD vorhanden.  

8140 Postings, 5888 Tage checkerlarsenund verkauft

 
  
    #172
2
03.09.13 17:00
habe meine tesla anteile gestern und heute zu einem mittlekurs von 167,65$ verkauft.
hab in den 3 ein halb jahren seit erstzeichnung über 800% mit der aktie verdient.
die restlichen 200% sind für die gierigen. g
wollte es nur der vollständigkeit halber sagen .evtl hat ja jemand mitgemacht.da ich hier ansonsten nichtmehr aktiv bin an board.

1262 Postings, 4455 Tage MENATEP@checkerlarse: ich glaub da lässt du weitere...

 
  
    #173
1
03.09.13 18:29
..gute 500 Prozent liegen. TESLA kann man nicht mehr aufhalten.  

1262 Postings, 4455 Tage MENATEPich bin seit 25 Euro mit Aktien und diversen

 
  
    #174
03.09.13 18:29
Knock-Outs dabei.  

883 Postings, 7279 Tage canettider trend ist intakt bei rel. engem trendkanal

 
  
    #175
1
16.09.13 13:06
ich erwarte mir einen weiteren anstieg über die nächsten tage.

meine meinung, kein anspruch auf wahrheit  

114 Postings, 79 Tage Mr. MillionäreTesla

 
  
    #176
02.05.21 12:22
Der Tesla-Aktienkurs könnte explodieren, wenn dieses Ziel erreicht wird!01.05.21, 10:12 Fool.de

Investoren der Tesla-Aktie dürften sich sicher nicht über die bisherige Performance ihrer Papiere beschweren. Zuletzt gab es bei der Zahlenverkündung gute Nachrichten. Und doch gibt es immer noch mögliche Kurstreiber, die den Tesla-Aktienkurs anpeitschen könnten.

Einer davon ist der Verkauf von einer Million Fahrzeugen im laufenden Jahr. Das wäre eine glatte Verdopplung gegenüber 2020. Unter Insidern der Tesla-Aktie gilt es als ausgemachte Sache, dass Tesla intern diese Marke anpeilt. Der offizielle Ausblick ist demgegenüber recht vage und prognostiziert lediglich eine Wachstumsrate von über 50 % - also mehr als 750.000 verkaufte Autos.

Wenn Tesla seine eigene Guidance und die Analystenerwartungen pulverisieren kann, würde das Vertrauen in die Erreichung der langfristigen Ziele des Unternehmens deutlich steigen. In 2030 möchte das Unternehmen fast unvorstellbare 20 Millionen Autos verkaufen. Jeder Schritt in die richtige Richtung wird wahrscheinlich einen Anstieg im Tesla-Aktienkurs auslösen.

Doch wie wahrscheinlich sind eine Million Fahrzeugverkäufe in 2021? Können wir uns wirklich auf neue Rekordhochs der Tesla-Aktie freuen? Werfen wir einen Blick auf die Zahlen und die Treiber.

Eine Million? Es wird knapp

Für neue Rekordhochs der Tesla-Aktie sprechen Kommentare von Elon Musk von der letzten Analystenkonferenz. Demnach verfüge Tesla gerade über die stärkste Nachfrage in seiner Geschichte. Dabei ist die Automobilnachfrage in der aktuellen Zeit des Jahres normalerweise eher schwach. Weiterhin könnte Tesla eine Neuauflage der Elektroauto-Steuervergünstigung in den USA zugutekommen, die derzeit im Raum steht. Das würde die Nachfrage im Heimatmarkt noch mal deutlich ankurbeln.

Dennoch denke ich, dass Tesla die Millionenmarke dieses Jahr verfehlen wird. Die Ursache sehe ich nicht auf der Nachfrage-, sondern auf der Produktionsseite. Derzeit verfügt Tesla über eine jährliche Produktionskapazität von 1,05 Mio. Autos. Zirca ein Drittel davon (das auf das chinesische Model Y und die Modelle S und X entfällt) befindet sich jedoch aktuell noch im Produktionshochlauf, und auch die bereits bestehenden Produktionslinien laufen selten auf vollen Touren. Heißt: Tesla muss noch mehr Kapazität aus dem Hut zaubern.

Zwar zieht das Unternehmen derzeit in Berlin und Austin (Texas) zwei weitere Gigafabriken hoch, die in den nächsten Monaten mit der Produktion beginnen sollen. Der Produktionshochlauf dürfte jedoch recht langsam vonstattengehen: In der Fertigung werden viele neue Technologien zum Einsatz kommen. Teslas Geschichte lehrt uns, dass es hier zu Verzögerungen kommen kann. Ich erwarte daher, dass beide Fabriken dieses Jahr nur einige Tausend Fahrzeuge beisteuern werden. Nicht genug, um die Gesamtzahl über eine Million zu drücken.

Das Fazit zur Tesla-Aktie

Investoren der Tesla-Aktie sollten daher aus meiner Sicht keine zu großen Hoffnungen hegen, dass Tesla seine Verkäufe dieses Jahr verdoppeln wird. Realistischer dürften zwischen 800.000 und 900.000 Auslieferungen sein.

Die Wachstumsrate läge damit immer noch deutlich über Teslas eigenem Ausblick. Der Tesla-Aktienkurs würde daher vermutlich auch das Erreichen dieser Zahlen honorieren.

Der Artikel Der Tesla-Aktienkurs könnte explodieren, wenn dieses Ziel erreicht wird! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

114 Postings, 79 Tage Mr. MillionäreTesla

 
  
    #177
02.05.21 12:59
Mit dieser kaum beachteten Entwicklung könnte Tesla bald Milliarden scheffeln 02.05.21, 10:08 Fool.de

Der Elektroauto-Pionier Tesla treibt zweifellos einige extrem innovative Projekte voran. Dachziegel, die Strom produzieren, neue Technologien für die Batterieproduktion und riesige Chassisteile, die im wahrsten Sinne des Wortes „aus einem Guss“ hergestellt werden, um Kosten zu sparen. Eine Entwicklung, die bei Tesla-Investoren eher unter dem Radar fliegt, ist die Entwicklung des Supercomputers Dojo.

Warum entwickelt Elon Musks Konzern jetzt einen Supercomputer? Und welche Einnahmepotenziale ergeben sich aus Tesla Dojo? Die Antworten werden dich überraschen - und zeigen, warum wir endlich aufhören sollten, Tesla mit anderen Autoherstellern zu vergleichen.

Tesla Dojo: Das soll er leisten!

Tesla Dojo soll dem Unternehmen helfen, vollautonomes Fahren zu erreichen. Wie das? Dafür müssen wir verstehen, wie autonomes Fahren bei den Kaliforniern funktioniert.

Mit acht am Fahrzeug platzierten Kameras nimmt ein Tesla seine Umgebung auf. Der leistungsfähige Computerchip an Bord jedes Autos hat dann die Aufgabe, aus diesen Rohdaten ein 3D-Abbild der Umgebung zu generieren und Entscheidungen zu treffen. Dabei kommen künstliche neuronale Netze zum Einsatz.

Bevor neuronale Netze fertig entwickelt und reif für den Einsatz auf der Straße sind, müssen sie trainiert werden. Das Training erfolgt nicht in den Autos, sondern in Teslas Firmenzentrale. Wenn Tesla einem neuronalen Netz beibringen will, Schlaglöcher zu erkennen, füttern Teslas Ingenieure es mit vielen verschiedenen Bildern von Schlaglöchern, die das Unternehmen aus den Kamerabildern seiner Flotte ziehen kann. Viele Milliarden mathematische Operationen später lernt das neuronale Netz langsam, auf Bildern Schlaglöcher zu erkennen.

Das Training eines neuronalen Netzes ist jedoch ungeheuer rechen- und arbeitsintensiv. Gleichzeitig ist die Liste der Dinge, die im Straßenverkehr auftreten können, fast unendlich groß. Der Entwicklungsfortschritt ist daher langsam - zu langsam für Tesla.

Dojo ist Teslas Lösung für dieses Dilemma. Der Supercomputer soll ab Ende des Jahres das Lerntempo von Teslas Flotte enorm beschleunigen. Er wird speziell auf das hocheffiziente Training von neuronalen Netzen zugeschnitten sein, die Bilder und Videoclips zum Lernen benötigen.

Das Milliarden-Umsatzpotenzial

Es ist unwahrscheinlich, dass Tesla seinen Supercomputer 24 Stunden am Tag nutzen wird. Doch es wäre dumm, diese gewaltige KI-Maschine Staub fangen zu lassen. Stattdessen wird das Unternehmen wahrscheinlich Rechenkapazität auf Dojo vermieten, sodass auch andere Unternehmen ihre neuronalen Netze effizient trainieren können. Elon Musk hat dies auf der letzten Analystenkonferenz zum ersten Quartal 2021 bestätigt.

Tesla Dojo könnte daher einen neuen Geschäftszweig eröffnen, der sehr an AWS vom Amazon erinnert. Amazon erwirtschaftet einen großen Teil seines Gewinns nicht im Onlinehandel, sondern in der Cloud-Sparte namens AWS. Die Umsätze des Segments betrugen 2020 über 45 Milliarden Dollar und sind hochprofitabel. Zum Vergleich: Tesla erzielte letztes Jahr gerade einmal 31,5 Milliarden Dollar Umsatz und machte kaum Gewinn.

Ein großer Teil von Amazons Börsenbewertung geht vermutlich auf die Erfolgsstory AWS zurück. Bei Tesla könnte es mit Dojo ähnlich laufen. Investoren der Tesla-Aktie sollten die Dojo-Story genau beobachten. Eventuell lässt sich das Unternehmen im Laufe des Jahres bei einem „AI Day“ etwas in die Karten schauen.

Der Artikel Mit dieser kaum beachteten Entwicklung könnte Tesla bald Milliarden scheffeln ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.
 

577 Postings, 701 Tage MaxlfDojo

 
  
    #178
02.05.21 15:15
Stelle ich mir toll in China vor, jeder Tesla ist mit einem Supercomputer in USA verbunden,  der über jede Straße dort Bescheid weiß, damit FSD vernünftig funktioniert!
Toll für NSA und CIA!  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 8  >  
   Antwort einfügen - nach oben