Tenet Healthcare


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 09.02.03 17:16
Eröffnet am:09.02.03 17:16von: calexaAnzahl Beiträge:1
Neuester Beitrag:09.02.03 17:16von: calexaLeser gesamt:2.698
Forum:Börse Leser heute:0
Bewertet mit:


 

4691 Postings, 8038 Tage calexaTenet Healthcare

 
  
    #1
09.02.03 17:16
Auch in schwierigen Zeiten bieten sich an den Boersen
immer wieder herausragende Chancen, die voraus schauenden
Anlegern auf Sicht einiger Monate bei geringem Risiko
eine Rendite im zweistelligen Prozentbereich einbringen
koennen. Da es an abgestuerzten Kandidaten derzeit aber
wahrlich nicht mangelt, ist die Auswahl des richtigen
Titels eine echte Herausforderung fuer Arbeitstiere.
Moegliche Depotaspiranten lassen sich nur herausfiltern,
wenn man neben zahlreichen fundamentalen Kriterien auch
historische Daten beachtet, Branchenvergleiche anstellt
und umfangreiche charttechnische Gesichtspunkte in die
Analyse einbezieht.

Wir sind bei der Suche nach viel versprechenden Investments
kuerzlich auf den US-Gesundheits-Dienstleister Tenet Healthcare
(THC; WKN 858003) gestossen. Das Unternehmen betreibt 116
Krankenhaeuser in den Vereinigten Staaten und ist an weiteren
Firmen der Branche beteiligt.

Der Chart ist ein echter Leckerbissen fuer antizyklisch
agierende Anleger: Wie in der langfristigen Darstellung
der vergangenen drei Jahre gut zu erkennen ist, bewegten
sich die Papiere jahrelang in einem soliden Aufwaertstrend.
Dann ploetzlich der Alptraum jedes Aktionaers: Innerhalb von
nur zwei Wochen verlor der Titel fast 70 Prozent seines Wertes,
brach von ueber 50 auf rund 13 US-Dollar ein.

Was war geschehen? Einige Aerzte des Unternehmens wurden
beschuldigt, Operationen vorgenommen zu haben, die gar nicht
notwendig gewesen waeren. Die Eingriffe spuelten zwar Geld
in die Taschen der betreffenden Mediziner, halfen den Patienten
jedoch keinen Schritt weiter. Abzockerei wie aus dem Bilderbuch
gibt es offenbar nicht nur an den Finanzmaerkten.

Gegen die Gesellschaft selbst wurde zwar kein Vorwurf erhoben,
der Aktienkurs ging dennoch sofort auf Tauchstation – und zwar
mit auffallend hohen Umsaetzen. Derartige Ausverkaufs-Szenarien
sind immer ein Grund, zweimal hinzusehen.

Im laengerfristigen Chart fallen jetzt einige Aspekte auf,
die fuer eine Trendwende sprechen: Unverkennbar hat sich in
den zurueckliegenden Monaten ein doppelter Boden gebildet.
Zuletzt konnte der Wert voellig unbeeindruckt von den Kapriolen
an den Weltboersen sogar einen leichten Aufwaertstrend ausbilden.
Der Stochastik steht kurz vor einem Kaufsignal; gleiches laesst
sich fuer den Trendfolger MACD vermuten.

Der kurzfristige Kursverlauf weist bei rund 25 US-Dollar ein Gap,
also eine Kursluecke auf. Sofern keine weiteren
Katastrophenmeldungen folgen, duerfte diese Luecke waehrend der
kommenden Monate geschlossen werden. Langfristig ist damit
zu rechnen, dass der ertragsstarke Titel seinen Aufwaertstrend
wieder aufnimmt.

Dafuer sprechen neben der guenstigen charttechnischen Verfassung
des Papiers auch die fundamentalen Daten: Aktuell wird Tenet
Healthcare mit einem KGV von etwa 6,5 gehandelt; in der Vergangenheit
hatte die Boerse sowohl dem Unternehmen wie auch den meisten
seiner Konkurrenten einen Wert von etwa 20 zugestanden.
Das Kurs-Umsatz-Verhaeltnis notiert bei 0,6, das
Kurs-Buchwert-Verhaeltnis bei 1,5. Beim Gewinn konnte das
Unternehmen waehrend der vergangenen fuenf Jahre jaehrlich um
rund 18 Prozent zulegen. Fuer 2003 peilt Tenet Healthcare
2,90 Dollar je Aktie an – ein Anstieg von 24 Prozent
gegenueber dem Vorjahr.

Langfristig agierende Anleger koennte die Ruhe nach dem Sturm nutzen
und sich jetzt antizyklisch einige Stuecke ins Depot legen.
Der Wert wird in Deutschland allerdings kaum gehandelt,
sodass man an die Heimatboerse in New York ausweichen sollte.
Eine Stopp-Marke sollte man im Bereich der Tiefstaende
bei 13,70 US-Dollar platzieren.
(Quelle: Doersam-Briefe)

So long,
Calexa
www.investorweb.de  

   Antwort einfügen - nach oben