Stolpe plant höhere ASU gebühren - na prima !!!


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 15.01.04 14:43
Eröffnet am: 14.01.04 09:02 von: ZerO_CooL Anzahl Beiträge: 36
Neuester Beitrag: 15.01.04 14:43 von: SchwarzerLo. Leser gesamt: 4.090
Forum: Talk   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 >  

475 Postings, 6881 Tage ZerO_CooLStolpe plant höhere ASU gebühren - na prima !!!

 
  
    #1
14.01.04 09:02
14. Januar 2004

Autofahren bald ein teurer Spaß

Stolpe plant höhere ASU-Gebühren


Die Autofahrer müssen nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung (Mittwochausgabe) mit drastischen Gebührenerhöhungen rechnen. So plane Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) eine Erhöhung der Gebühren für die Abgasuntersuchung (ASU) um insgesamt 25 Prozent. Die Erhöhung soll laut "Bild" in zwei Stufen von je 12,5 Prozent innerhalb eines Jahres erfolgen. Die ASU würde dann je nach Fahrzeugtyp und Prüfstelle künftig bis zu 38,50 Euro kosten.

Auch die Führerscheingebühren sollen laut "Bild"-Zeitung kräftig steigen: Je nach Führerscheinklasse um bis zu etwa zehn Prozent. Die praktische Prüfung für die Fahrerlaubnis der Klassen B, BE (Pkw) würde dann künftig 73 Euro kosten. Für die theoretische Prüfung sind laut "Bild" 9,50 Euro zu entrichten. Ein im Volksmund "Idiotentest" genanntes medizinisch-psychologisches Gutachten solle künftig bis zu 347 Euro kosten.



Private Autobahnen

Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) erwägt eine Privatisierung deutscher Autobahnen. "Wir könnten einen Gutteil öffentlicher Aufgaben und Ausgaben völlig anders regeln", sagte Clement der "Berliner Zeitung" (Mittwochausgabe). Es sei nicht naturgegeben, dass öffentliche Bauinvestitionen wie der Straßenbau auf ewig öffentlich unterhalten und finanziert werden.

Clement verwies darauf, dass andere EU-Staaten längst eine solche Strategie umgesetzt haben. "Gerade im Bereich des Autobahnbaus, des Autobahn-Services und der Autobahn-Unterhaltung sind Staaten wie Frankreich oder Italien ganz anders, nämlich privat organisiert, und das keineswegs ohne jeden Erfolg", sagte der Minister.

(N24.de, dpa, ddp)
 
10 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

475 Postings, 6881 Tage ZerO_CooL@gurkenfred ... Welche tausend Euro mehr im Sack ?

 
  
    #12
14.01.04 09:37
Wo bitte soll das denn herkommen ? Sorry aber für mich erhöhen sich leider die Ausgaben. Unterm Strich werde ich in diesem Jahr mehr an Vater Staat abführen als ich von diesem "in den Sack" bekomme .... eher eins drauf ...  

95440 Postings, 7207 Tage Happy End@Bankerslast

 
  
    #13
14.01.04 09:38
Wenn die Privaten so gut mit Geld umgehen können, dann frag ich mich, wieso es so viele Pleiten und Bilanzskandale gibt ;-)  

66 Postings, 6378 Tage BibjanaOptimisten wo man hinschaut

 
  
    #14
14.01.04 09:38
Mir sind kostendeckende Gebührenerhöhungen der öffentlichen Institutionen lieber als Steuererhöhungen.  

16571 Postings, 6654 Tage MadChart@blindfish

 
  
    #15
14.01.04 09:39
Gut, under Zugrundelegung der Chaostheorie, nach der ja bekanntlich der Flügelschlag eines Schmetterlings einen Wirbelsturm auslösen kann, stimmt das, was Du schreibst.

Ich wollte ja auch nur den Betrag relativieren. Was uns z.B. das Maut-Desaster kostet, ist um ein vielfaches schlimmer...



Viele Grüße

MadChart  

95440 Postings, 7207 Tage Happy End...ganz zu schweigen von dem Mautdesaster

 
  
    #16
14.01.04 09:39
...der Privaten.  

13436 Postings, 7411 Tage blindfishja, mad...

 
  
    #17
14.01.04 09:41
hast schon recht - wie gesagt, es ist die einstellung dieser penner...

grüssle zurück :-))  

1025 Postings, 6889 Tage J.R. EwingApropos Mautdesaster

 
  
    #18
14.01.04 09:46
Hätten sich Verkehrsminister Stolpe und sein Amtsvorgänger nicht von den Jungs von Toll Collect über den Tisch ziehen lassen und würde das Mautsystem wie geplant funktionieren, stünde dem Staat genug Geld für den Straßenbau zur Verfügung.

Es ist schon bezeichnend: Die Politik versagt, der Bürger (hier der Autofahrer) zahlt die Zeche.

J.R.  

95440 Postings, 7207 Tage Happy End@J.R.: Hier hat nicht nur die Politik

 
  
    #19
14.01.04 09:48
sondern auch beispielhaft die Wirtschaft versagt.

Das ist bezeichnend: Jeder spricht über Reformbedarf in der Politik, aber die Machenschaften in der WIrtschaft werden beiläufig hingenommen :-(  

24273 Postings, 7568 Tage 007BondEinfach nur Konsequent

 
  
    #20
14.01.04 09:49
Die Mehrheit hier im Lande hat sich doch bei der letzten Bundestagswahl für eine Fortsetzung von Rot/Grün entschieden. Also warum das Jammern?! Ihre Kompetenz bzw. ihre politische Richtung haben die regierenden Parteien doch schon in den ersten 4 Jahren ihrer Regierungszeit bewiesen. Auch bei einer Privatisierung der Autobahnen werden die Spritpreise nicht fallen, sondern im Gegenteil weiter steigen. Erklärtes Ziel der Grünen war von Anfang an ein Literpreis von 5,-- DM - also um die 2,50 EUR. In der Konsequenz wird die Automobilindustrie zunehmend Fahrzeuge mit sparsameren Motoren entwickeln. Da aber die Ökosteuer nicht nur die Spritpreise, sondern generell alle Energien in die Höhe treiben wird, werden auch die Preise für Strom, Gas und Öl prozentual in einem ähnlichen Verhältnis steigen. Vergleicht doch einmal eure Rechnung von vor 5 Jahren für Öl, Gas oder Strom oder Sprit.    

13436 Postings, 7411 Tage blindfish@happy

 
  
    #21
14.01.04 09:51
weil solche machenschaften ebenfalls nur von der politik verändert werden können... wie man es dreht und wendet: die politik hat auf der ganzen linie versagt!!

gruss :-)  

95440 Postings, 7207 Tage Happy End...genauso beim Benzinpreis

 
  
    #22
14.01.04 09:53
...alle regen sich über die Ökosteuer auf, aber kaum jemand sagt etwas über die Preisspielereien der Mineralölgesellschaften. Tägliche Preissprünge von bis 6 Cent sind keine Seltenheit und haben gewiss nichts mit der aktuellen Ölpreisentwicklung zu tun. Genauso wenig wie die lokalen Preisunterscheide, die jetzt schon im kleinsten Umkreis auftreten (ich hatte zwischen zwei Nachbarorten schon Unterschiede von 9,5 Cent).  

7336 Postings, 6477 Tage 54reabprivate, dass ich nicht lache

 
  
    #23
14.01.04 09:55
auch im europäischen ausland sind die "privaten" mehrheitlich in öffentlichem besitz (staat, region, gemeinden, usw. - meist etwas versteckt und verwurschtelt aufgezogen). die sind so privat wie bei und die stadtwerke.

wirklich private, die als monopolunternehmen auftreten und keine echte marktkonkurrenz zu fürchten haben, kann man auch in der pfeife rauchen.

das ganze ist nicht anderes wie eine weitere abzocke!!


 Salute 54reab - baer45: <a href=">www.baer45.de.vu">

 

12931 Postings, 7517 Tage Timchen@Happy

 
  
    #24
14.01.04 11:44
Versagt hat doch, wer die Zeche am Schluss zahlt.
Und das ist leider nicht die Industrie,
sondern der Staat und damit der Steuerzahler.
So steht es nun mal in den Verträgen.

timchen  

95440 Postings, 7207 Tage Happy End..und damit der Steuerzahler?

 
  
    #25
14.01.04 11:45
...folglich haben wir versagt.

 

12931 Postings, 7517 Tage TimchenJa, und zwar bei der letzten Bundestagswahl :-) o. T.

 
  
    #26
14.01.04 23:29

2437 Postings, 6216 Tage VersägerWenn das man nicht eine Falschmeldung ist!

 
  
    #27
15.01.04 00:36
Ich habe bereits letzte Woche für eine Abgasuntersuchung (GKAT) 37,70 Euro bezahlt.

ASU ist, soweit ich mich erinnere, das Pendant zur AU, jedoch zwischenzeitlich wohl für Oldtimer!  

680 Postings, 7582 Tage LoepiTimchen, bei der nächsten 100%ig auch :-))

 
  
    #28
1
15.01.04 01:12
Man hat halt die Wahl zwischen denen die
die Grundsteine für das Desaster gelegt haben weil ihnen der Durchblick gefehlt hat,
bei der Einbeziehung der Ostzone
und Murksern die ihr Handwerk nicht verstehen, bin gespannt was nach der
Mautregelung danebengeht.
Man sollte im übertragenen Sinn wie bei einem Computer
die gesamte Festplatte neu aufbauen.
Da dies aber nicht geht ist Deutschland auf dem besten Weg pleite
zu gehen, die Armen werden die Wohlhabenden nicht mehr finanzieren können und wollen.
Die "made in Germany" Zeit ist meiner Meinung nach vorbei, qualitativ sowieso,
der Speckmantel mit Geldverschiebungen wird immer dünner werden
und eines Tages wird Deutschland wirklich das Armenhaus Europas
sein weil die Normalbürger Wasser, Strom, Müllabfuhr, Versicherungen,
Benzin und anderes nicht mehr aufbringen .

M.f.G. Löpi
 



   

13436 Postings, 7411 Tage blindfishzustimmung, löpi...

 
  
    #29
15.01.04 07:38
sehe ich leider ähnlich :-(

viele grüsse, blindfish :-)  

12931 Postings, 7517 Tage Timchen@loepi Das seh ich auch so.

 
  
    #30
15.01.04 13:17
Der Bürger hat nur noch die Wahl wie lange er das Siechtum
haben will. Und mit RotGrün kommen wir wohl schneller wieder auf LOS.

Was nach der Mautregelung kommt ist doch klar. Da das Chaos in der RV und KV unsere politische Elite leider nicht mehr voll beschäftigt, kümmern sie sich nun auch noch um die Bildung (obwohl eigentlich Ländersache und in Unionsregierten Ländern nocht etwas besser als in den SPD-regierten). Statt wie früher Bildung für alle (oder auch Bildung für Blöde), kommt nun hat der Trip mit den Eliteunis.
Im Grunde eine gute Idee für alle, die ihren Bildungsweg schon abgeschlossen haben.
Die künftige Konkurrenz wird wohl lange auf sich warten lassen

timchen  

95440 Postings, 7207 Tage Happy EndNur nebenbei: Der TÜV hatte das beantragt

 
  
    #31
15.01.04 13:22

13475 Postings, 7757 Tage SchwarzerLordDas verwundert wieder mal nicht.

 
  
    #32
15.01.04 13:30
HE verteidigt mit eiserner Faust jeden Unsinn, der von der Regierung kommt. Egal wie unausgegoren, egal wie hoch die Abkassiererei, HE regt sich über nichts auf.
@HE: Schon mal drüber nachgedacht, daß man auch bei Rot/Grünen mal mit dem Denken beginnt bevor man allen Unsinn abnickt?
Fazit: Hier wird wieder mal hemmungslos abkassiert. Wie war das doch mit dem Vorschlag der Grünen, die KFZ-Steuer abzuschaffen und diese auf die Mineralölsteuer draufzusatteln? Auch hier ein Fazit: Keine der grünen Ideen wurde verwirklicht. Dafür haben wir viele sinnlose Windräder und holen den ökologisch sinnfreien Atomstrom im Ausland. Das ist grüne Politik!  

95440 Postings, 7207 Tage Happy EndSchwarzerLord, erst denken dann posten!

 
  
    #33
15.01.04 13:37
Aber was will man von jemandem erwarten, der die BILD-Zeitung als einzige Informationsquelle nutzt?!

Hättest Du Dich richtig (u.a. mit dem angegebenen Link) informiert, wäre es vielleicht auch bis in Deine Gehirnzellen vorgedrungen, dass die Gebührenerhöhung nicht von der Regierung beschlossen, sondern vom TÜV beantragt wurde!! Stattdessen zeigst Du nur die Pawlowsche Reaktion... schade.

Also nichts mit der Schlagzeile "Autofahrerabzocke durch Rot-Grün"....

Ich wiederhole mich ungern, aber Du zeigst genau das Verhalten, dass Du anderen vorwirfst...

Stattdessen zeigst Du nur die Pawlowsche Reaktion... schade.  

95440 Postings, 7207 Tage Happy EndIch verteidige nicht Rot-Grün

 
  
    #34
15.01.04 13:38
...aber an die Fakten sollte man sich schon halten.  

1715 Postings, 6105 Tage ALDYIst das hier dieDiskussionsrunde der Einzelkinder?

 
  
    #35
15.01.04 13:47
Man merkt hier die ausgeprägte Neigung keine Meinung neben der eigenen "absolut richtigen" gelten zu lassen. Und auch den gnadenlosen Einsatz aller Mittel um die "verkehrten" Ansichten ganz bestimmt "miß" zu verstehen.
Sauber, sauber!

ALDY
 

13475 Postings, 7757 Tage SchwarzerLordIch habe 2 Geschwister, Aldy.

 
  
    #36
15.01.04 14:43
Daran liegt es bestimmt nicht.
@HE: Du solltest besser auch mal Bild lesen (die ich übrigens nur selten und dann auch nur im Internet konsumiere) statt die SPD-Presse.  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben