Meyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S


Seite 1 von 122
Neuester Beitrag: 07.08.20 00:01
Eröffnet am: 19.01.10 11:52 von: Palaimon Anzahl Beiträge: 4.045
Neuester Beitrag: 07.08.20 00:01 von: setb2609 Leser gesamt: 833.815
Forum: Börse   Leser heute: 715
Bewertet mit:
28


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 122  >  

5925 Postings, 4549 Tage PalaimonMeyer Burger Technology AG nach Fusion mit 3S

 
  
    #1
28
19.01.10 11:52
Da am 18. Januar 2010 die Fusion mit der 3S Industries und der damit einhergehende Aktiensplit 1:10 vollzogen und außerdem eine neue WKN zugeteilt wurde (WKN: A0YJZX ISIN: CH0108503795), muss ein neuer Thread her.

Nach 4 Jahren Anteilseigner der 3S, die gerade in der letzten Zeit große Freude bereitet hat, hoffe ich auf einen weiterhin so positiven Verlauf meiner neuen Aktie.

Kurs heute

Realtimekurs MEYER BURGER
Kurs € Zeit Volumen
      Geld     18,76            11:46:04§250 Stk.
     Brief     19,14            11:46:04§250 Stk.
Angehängte Grafik:
meyer_burger.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
meyer_burger.jpg
3020 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 122  >  

33 Postings, 23 Tage ShareStockDie Zusammenführung

 
  
    #3022
03.08.20 15:08
der alten und neuen Aktien sollte eigentlich schon durch sein.
Die neuen Aktien werden bereits ab dem 29.07.2020 gehandelt.
Es gibt allerdings eine zeitliche Verzögerung bei eigigen Banken, insbesondere außerhalb der Schweiz.
 

9 Postings, 3600 Tage Marcello87Zusammenführung

 
  
    #3023
03.08.20 15:25
Ok danke, dann hängt die Commerzbank wohl noch ein bisschen hinterher. :|  

557 Postings, 1882 Tage oli25Einstig

 
  
    #3024
03.08.20 15:38
bin heute eingestiegen.
Der Zeitpunkt scheint mir günstig zu sein.
Sollte der Turnaround nach der Neuausrichtung tatsächlich gelingen ist das Potential riesig hier.
Viel Glück allen Investierten.  

33 Postings, 23 Tage ShareStockAriva.de hängt auch...

 
  
    #3025
03.08.20 15:45
etwas hinterher, was die aktuelle Anzahl der neu emittierten Aktien 2.515.151.206 (Stand 29.07.2020) von Meyer Burger Technology betrifft.  

118 Postings, 308 Tage Kubaner78weiteres Interview mit Herr Erfurt

 
  
    #3026
1
03.08.20 21:23
Background:
 
Angehängte Datei: background_ek_03.pdf

33 Postings, 23 Tage ShareStockgemeldete Beteiligung

 
  
    #3027
04.08.20 08:43
für die neuen Aktien der MBT am 04.08.2020.

- Swisscanto 5,6272 % (30.07.2020)
vorher 25,52 %  

33 Postings, 23 Tage ShareStockFinde gut, dass Gunter Erfurt...

 
  
    #3028
1
04.08.20 09:00
ohne Subventionen die neue Strategie aufbaut.

Spannend liest sich auch die neuartige Waverproduktion ohne sägen durch https://www.nexwafe.com/ in Bitterfeld-Wolfen.

Ich mache mir weniger Sorgen wegen der Produktionstechnik oder Logistik, die Meyer Burger einsetzen wird. Dafür mehr um die politischen Rahmenbedingen beim Einsatz von Photovoltaik z.B. in Deutschland.
Mit dem green Deal der EU gibt es etwas Hoffnung, aber...
- https://ec.europa.eu/info/strategy/...019-2024/european-green-deal_de


...hatte bereits ein Video verlinkt, dass die aktuelle Situation in Deutschland zeigt, wo man aus wirtschaftlichen Gründen auf ein Solardach verzichtet.
Sieh: #2996

Füge mal die beiden Links noch einmal hinzu.
- https://www.daserste.de/information/...-solarstrom-ausbremst-100.html
- https://mdrgeohls-vh.akamaihd.net/i/mp4dyn2/8/...00000_av.m3u8?null=0

Hat man z.B. ein kleines Heizkraftwerk, dass mehr Wärme produziert als man selbst verbraucht, kann man die restliche Wämre den Nachbarn anbieten bzw. verkaufen.
Mit Strom (z.B. Solarenergie) geht das nicht, da man dann Energieversorger ist.
Am besten mal das Video anschauen und sich selbst ein Bild machen.

Man kann ja mit "Plug and Play" Solaranlagen selbst Energie produzieren, wenn man die Möglichkeit (Balkon,...) hat.
- https://www.youtube.com/watch?v=bPIAf_yaUyM  

33 Postings, 23 Tage ShareStockNexwafe reduziert den Waferpreis...

 
  
    #3029
1
04.08.20 12:15
durch seine Technologie gegenüber der konventionellen Waferproduktion mit:
- 60 % weniger Siliziumanteil,
- bis zu 80% geringerem Energieverbrauch in der Waferherstellung,
- bis zu 70% geringere Investitionskosten und
- ermöglichen einer Ausschuss-freien Produktion!

Siehe auch den Vergleich konventioneller und Nexwafe Produktionsprozess für Wafer!
- https://www.nexwafe.com/#technology

Hier liegt also bereits ein großer Kostenvorteil für MBT in der zukünftigen Solarzellenproduktion!
 

677 Postings, 530 Tage setb2609Nexwafe

 
  
    #3030
1
04.08.20 12:35
https://www.youtube.com/watch?v=Gv2r9W2GZ-4

nexwafe sagt, dass sie kostentechnisch einen Vorteil von 20%(30%) haben - 9:20

gut - wenn sie das bei n-type M6/M10(M12) anbieten sind sie dabei - mit definitiv dann einem transportkostenvorteil - thalheim->thalheim

... und dann haben sie zu recht auch eine Entwicklung wie derzeit Daqo verdient ...

fakt ist allerdings auch, dass hier nexwafe das erste mal bei mbt auftaucht - die wafer-supplier die in der präsi von meyer burger aufgeführt sind, sind longi (das ist ja ein langjähjriger MBT Kunde), LDK und NorSun (Norwegen) ...

Longi dürfte imho das Pferd sein, dass die anderen hier zieht - die müssen min das liefern, was Longi liefert ...

So wie ich Erfurt verstehe, geht es hier um eine Balanzierung der Supply-Chain-Abhängigkeiten ...

... Nexwafe wäre imho ein Joker on Top, wenn die wirklich schnell rampen können - und es wäre definitv gut für eine europäische Supply-Chain (und der Verkauf der Drahtsägen durch MBT wäre auch vor dem Hintergrund gut gewesen ;))
 

33 Postings, 23 Tage ShareStock@ setb2609

 
  
    #3031
04.08.20 13:44
Der Verkauf des Drahtsägengeschäftes war definitiv richtig.

Warum soll man alte Technologie für die Produktion von Siliziumwafer verwenden.

Die Nexwafe Herstellung ist definitiv die Zukunft, günstiger in der Produktion, hohe Qualität, weniger Energieverbrauch... und kein oder fast kein Ausschuss.

Jetzt, mit dem neuen Wissen, fügen sich die Puzzle-Steine für die künftige Solarzellenproduktion von Meyer Burger zusammen.  

677 Postings, 530 Tage setb2609hmm

 
  
    #3032
04.08.20 14:33
ob sie günstiger als longi mit 65+GW an Monowafer-Produktion sein können - schauen wir mal ...

Ich denke, dass wir folgende Entwticklungen in den nächsten 2-3 Jahren sehen :

- n-type wird preislich äquivalent zu p-type werden und es wird keine bootlenecks für n-type geben
- M6 wird 2021 Standard - M10 wird ab 2023 Standard

Am Ende muss man sehen, dass man bei M6 mit 23-24% Moduleffizienz bei 6.7+Wp pro Wafer liegen müsste und ich nehme an, dass die Kosten pro Wafer unter 30 us-cent pro M6 wafer fallen werden (entspricht um 35 cent/wp für M10)  - wir kommen also bei den Waferkosten Richtung 4 us-cent/Wp - wenn man das vergleicht mit den 6.3€ cent/Wp in der Präsi von MBT - dann erkennt man, dass hier schon ein Preisverfall von >30% möglich sein könnte (zumindest wenn man meine Annahmen teilt) ...

Der Punkt ist also : Wenn Nexwafe jetzt sagt sie können den Markt preislich schlagen - gilt das für 2020 (und wenn ja für welche Marktsituation) oder gilt das auch in 3 Jahren ...

... ich weiss es auf Basis Ihrer Aussagen einfach nicht - aber ich wünsche Ihnen wirklich alles Gute und dass es sich auch in der Hinsicht ausgeht ... letztlich ist das alles im Interesse von MBTN

Vor dem Hintergrund dürfte aber auch klar werden, wie es MBT ggf. hinbekommen kann unter 20€cent/Wp (man beachte den feinen Unterschied mit € und usd cent in der Präsi von MBTN ;)) zu kommen - auch wenn sie beim Modul nicht sparen (sprich sehr solide Module bauen wie bspw. REC ...) ...



 

33 Postings, 23 Tage ShareStockNeue Lichter am Solarhimmel

 
  
    #3033
04.08.20 16:10
Verlinke mal den thematisch passenden, etwas älterer Bericht "Neue Lichter am Solarhimmel" vom 23.03.2019 aus der baurundschau.ch.

https://www.baurundschau.ch/neue-lichter-am-solarhimmel/  

33 Postings, 23 Tage ShareStockIm folgenden Artikel vom 09.06.2020

 
  
    #3034
05.08.20 07:37
wird auf die geplante Produktion der ohne sägen hergestellten Wafer in Bitterfeld-Wolfen hingewiesen.
https://www.ingenieur.de/fachmedien/umweltmagazin/...tschland-klonen/

Allerdings ist der erste Spatenstich zum Bau der Fertigung in Bitterfeld-Wolfen für 2021 geplant, also keine Fertigung in 2020, wie im Bericht der baurundschau.ch vom 23.03.2019 noch festgehalten war.
Schade, dass es diese zeitliche Verzögerung gibt.  

33 Postings, 23 Tage ShareStockEs gibt eine Kooperation von NextWafe...

 
  
    #3035
05.08.20 08:06
mit der Silicon Products GmbH, die in Bitterfeld-Wolfen ansässig ist.

https://silicon-products-gmbh.com/...-group-nexwafe-gmbh/#cooperation

Vermutlich wird neben dem bestehenden Gebäude der Silicon Products GmbH in Bitterfeld-Wolfen die neue Farbikhalle von NexWafe errichtet werden.  

33 Postings, 23 Tage ShareStockDer Baubeginn für die neuartige Wafer-Produktion..

 
  
    #3036
05.08.20 10:01
von NexWafe in Bitterfeld-Wolfen soll im ersten Halbjahr 2021 liegen.

https://strom-forschung.de/projekte/...tfabrik-in-bitterfeld-geplant/  

33 Postings, 23 Tage ShareStockIm ersten Halbjahr 2022...

 
  
    #3037
05.08.20 10:25
wird die Massenproduktion der neuartigen Wafer für Hocheffizienzsolarzellen mit 24 bis 25 Prozent Wirkungsgrad von NexWafe beginnen.

https://strom-forschung.de/forschung-erleben/...n-reber-im-interview/  

677 Postings, 530 Tage setb26092022

 
  
    #3038
05.08.20 11:02
ist MBT schon bei 1.4GW zelle ...

... die wafer dürften im wesentlichen von Longi kommen und zu dem Zeitpunkt dürfte ein Switch von M6 auf M10 in 2023/24 Relevanz bekommen ...

norsun, ldk und ggf. nexwafe müssen da mitziehen und die preise von einem laden halten, der eine grössenordnung grösser ist ...

nexwafe ist eine option - genauso wie poly von wacker eine option wäre - über norsun bspw.  für eine europäische wertschöpfungskette ...

der punkt den ich bei nexwafe als interessant sehen würde (neben den möglicherweise geringeren kosten - wobei ich da mal auf den markt warte und den grossen gorilla namens longi ) sind die dünnen wafer ...

... wenn hier mal einer düne wafer mit einer serienproduktion (!) für autoglasdächer hochzieht - was durchaus bis 2025 vorstellbar ist - dann fliegt die kuh - 1mio fahrzeuge (also 1% des adressierbaren marktes) bedeuten 1-2GW - hocheffizienzzellen sind hier pflicht - weil fläche limitiert und kosten bei den zellen gegenüber restlichem aufwand wohl gering sein dürfte - dünne wafer sind sinnvoll, da flexibel ...
... bei fahrzeugen dürfte ggf. eine qual von relevanz sein - so käme da auch nicht jeder rein ...
... ein selbstläufer ist es allerdings auch nicht - siehe bei batterien catl, ...  

3222 Postings, 825 Tage walter.euckenausgerechnet im coronaquartal

 
  
    #3040
05.08.20 12:59
solarboom in der schweiz.
die branche erlebt eine steigende nachfrage ausgerechnet im coronaquartal...



Wer eine Solaranlage baut, kann dafür einen Beitrag vom Bund erlangen. Die zuständige Firma ist «überrascht» von den vielen neuen Anträgen in diesem Jahr. Und beschleunigt das Verfahren.
 

677 Postings, 530 Tage setb2609neue website

 
  
    #3041
05.08.20 20:34
sie jungs sind auf zack :

https://www.meyerburger.com/de/

- Solarmodule
- Energieporjekte

Ersteres war zu erwarten - die Projektseite habe ich erhofft - denn das ist Energiekontor, ... - you name it - mit eigener Produktion des Kernprodukts ...

... und nun fangt an Bilanz (EK, ...) dieser Läden zu vergleichen - und schlagt noch Modul-/Zellhersteller + Technologie/Anlagenlieferant on top + "sonstiges" Geschäft (Mügge - bspw. synthetische Diamanten - taugt mir :)

 

677 Postings, 530 Tage setb2609counter bis zur Intersolar

 
  
    #3042
1
05.08.20 20:37
https://www.meyerburger.com/de/solarmodule/hocheffizienz-technologie/

sehr cool ...

... ist wohl auch für die Aufbauteams in Freiberg und Thalheim die Uhr gegen die sie arbeiten ...

 

3222 Postings, 825 Tage walter.euckenja, sehr cool.

 
  
    #3043
05.08.20 21:02
der counter ist der hammer, der stil erinnert mich irgendwie an musk.  

118 Postings, 308 Tage Kubaner78Falsche Grundlage

 
  
    #3044
06.08.20 11:45
@ShareStock

Sentis Capital/Petr Kondrashev 14,73% *davon Namenaktien 14,73%

Meldegrund in Zusammenhang mit Kapitalerhöhung (Aktienlieferung unter Bezugsrechten bzw. PIPE Commitment und Eintragung Kapitalerhöhung)

Das ist die Endmeldung und somit einzig relevante Aussage betreffend der Beteiligung von Sentis.

Etwas unter meiner Grobschätzung von 16-17% welche ich vor ein paar Tagen deponiert habe.  

33 Postings, 23 Tage ShareStock@Kubaner78

 
  
    #3045
06.08.20 12:08
Die Grundlage war nicht falsch, sondern galt für den jeweiligen, zurückliegenden Zeitraum (alter Aktienbestand). Aktuellere Zahlen oder Meldungen hatte ich zu dem Zeitpunkt nicht.

Die Meldung Sentis Capital 14,73 % ist auf den 29.07.2020 datiert und hat meine Bank heute, 06.08.2020 veröffentlicht. Hier liegt also ca. eine Woche zeitlicher Verzug vor.
Meldegrund: Aktienlieferung unter Bezugsrechten bzw. PIPE Commitment und Eintragung KE.
Theoretisch könnte der Anteil von Sentis sich wieder geändert haben, da wieder einige Tage vergangen sind.

Alter Emissionstand der MBT Aktien:
Am 28.07.2020 hatte Sentis noch 38,79 % Anteile und vorher waren 39,45 % Anteile (27.07.2020) gemeldet. Sentis hat also einige Aktien in den letzten Tagen verkauft, sicherlich mit Gewinn.  

677 Postings, 530 Tage setb2609Shareholder-Struktur

 
  
    #3046
2
07.08.20 00:01
Wie sieht Struktur ansonsten aus Eurer Perspektive aus ?

Ich finde es durchaus positiv, wenn MBT eine Reihe an Ankeraktionären im Bereich von 5-20% hat ...

Das Sentis hier im Rahmen der KE Ihre Position ausgebaut/verdoppelt hat - sehe ich positiv : Das zeigt commitment ohne den Anspruch zu suggerieren hier eine dominiante Rolle zu spielen - so stelle ich mir im positiven Sinne einen Ankeraktionär vor.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
120 | 121 | 122 122  >  
   Antwort einfügen - nach oben