Smartbroker


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 19.05.21 06:46
Eröffnet am: 24.05.20 11:06 von: HansiSalami Anzahl Beiträge: 14
Neuester Beitrag: 19.05.21 06:46 von: MBrW Leser gesamt: 2.999
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 

1624 Postings, 1470 Tage HansiSalamiSmartbroker

 
  
    #1
1
24.05.20 11:06
Wie sind Eure Erfahrungen bzw. lohnt es sich ein weiteres Depot dort zu eröffnen oder sogar ein Wechsel?  

1624 Postings, 1470 Tage HansiSalamiKeiner bei Smart

 
  
    #2
30.05.20 17:43

5463 Postings, 5102 Tage ObeliskBin seit kurzem

 
  
    #3
2
30.05.20 18:09
mit einem Depot bei Smartbroker. Zusendung TAN erfolgt über Smartphone. Das kann manchmal einige Sekunden in Anspruch nehmen. Aber die Gebühren sind bei Handel über L&S nur € 1 und das lohnt sich für mich auf Dauer. Seitenaufbau ist manchmal etwas langwierig. Aber ansonsten alles okay und vor allem sehr günstig. Spart mich einige Hunderter im Jahr. Flatex ist mir mittlerweile zu teuer. Keine Lust darauf, dass die ihre Gewinne und damit den Aktienkurs zu Lasten meiner Depotgebühren optimieren.  

1624 Postings, 1470 Tage HansiSalamidanke für die Info.

 
  
    #4
30.05.20 18:14
Die Tan brauch ich nur bei der anmeldung oder bei jedem Trade?

Kann mann da auch zertifikate KO`s  für 1 euro handeln?  

5463 Postings, 5102 Tage ObeliskBei jedem

 
  
    #5
1
30.05.20 18:17
Trade. Ich handel keine Zertis. Mußt also bei smartbroker fragen.  

5463 Postings, 5102 Tage ObeliskEs ist mir

 
  
    #6
1
30.05.20 18:24
schon passiert, dass der realtime Kurs nicht mehr gültig war, bis ich die Tan hatte. Damit muss man leben.  

1624 Postings, 1470 Tage HansiSalamiWenns mal schnell gehen muss schwierig.

 
  
    #7
30.05.20 19:29
Aber fuer langfristige depot gar kein Problem und aeusserst attraktiv die Preise.

Bin bei onvista und captrader. Cap zahl ich 2 eur und onvista 7 Euro.
Bei IG mache ich die ganz kurzfristigen Sachen
 

34737 Postings, 5856 Tage JutoBei comdirect

 
  
    #8
1
30.05.20 20:02
Zahlt man für einen trade bei inlandswerte
13,35€
Ok, dafür bieten sie einen top service
Und die platform ist sehr klasse.
Muss man prioritäten setzen.

1624 Postings, 1470 Tage HansiSalamiKlar wenn du wenig tradest ist es ok

 
  
    #9
1
30.05.20 20:15

96 Postings, 352 Tage MBrWDepoteröffnung mit Hindernissen/Anlaufschwächen

 
  
    #10
2
15.04.21 08:06
Beim Smartbroker hat man schon beim Entree den Eindruck, die linke Hand weiß nicht so richtig was die Rechte tut. Vor 36 Tagen Depotkontoeröffung veranlasst.  
Seitdem ruht der See still. Anfrage bei der Hotline (030-275 77 6200). Nach 10 Minuten kam ich durch. Personendaten angegeben (sind vorhanden!), dann meine Frage, wie es nach 5 Wochen, denn um meine Depoteröffnung bestellt ist? Die Hotline malträtiert ihre PC Tastatur. "...und sie haben noch keine Post bekommen?". Nein, ich habe noch keine Post bekommen." "Nochmal Ihre Adressdaten bitte". Ich gebe also nochmal meine Adressdaten an. "Stimmen, hm, tja, da muss ich (die Hotlinedame meint sich selbst) wohl mal eine Mail an die DAB schreiben, warum sie da noch nichts gehört haben. "OK, dann tun sie das." Und das war es. Alle Hotlines dieser Welt haben etwas gemeinsam, nüscht jenaues weeß man nicht und erfährt man auch nicht. Nach dem Hotline-Telefonat ist vor dem Hotline Telefonat. Wenn das schon nicht funktioniert, was wird erst sein, wenn ich da mein Geld liegen habe? Eines weiß ich, mein Girokonto würde ich nie bei einer Onlinebank eröffnen. Am Ende des Monats wird Deine Miete bei gedecktem Konto nicht abgebucht und Du kannst nichts klären. Die Bank agiert außerhalb jeder Ansprechbarkeit im Hintergrund und Du hast lediglich mit einer Hotline zu tun, die nebenan sitzt oder in der Süd-Slowakei oder am Hindukusch. Mal sehen, ob ich noch in diesem Leben ein Wertpapier werde kaufen können......  

96 Postings, 352 Tage MBrWDepoteröffnung mit Hindernissen/Anlaufschwächen 2

 
  
    #11
1
16.04.21 11:32
Smartbroker gibt ja auf seiner Webseite auch einer Service eMailadresse an. Gut, dachte ich mir, frage ich dort mal an, was es mit meiner Depoteröffnung auf sich hat:.  Die Antwort eMail lautete: "Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden heute eine erneute Anfrage bei der DAB stellen warum Ihr Depot noch nicht aktiv ist. Sobald wir ein Feedback der Bank haben kommen wir auf Sie zu."
Zumindest ist klar: Die Kommunikation mit der Bank läuft ausschließlich über einen Dritt-Anbieter/Servicedienstleister. Egal was Du fragst, die Frage wird lediglich weiter getragen. OK, Smartbroker ist günstig, da muss man Abstriche machen. Der erste Abstrich bedeutet: Einige Wochen auf die Depoteröffnung warten. Und der zweite: Bemühte, aber im Kern ergebnislose Kommunikation aushalten. Warten. Warten. Warten.  

96 Postings, 352 Tage MBrWDepoteröffnung mit Hindernissen/Anlaufschwächen 3

 
  
    #12
1
15.05.21 07:36
Nunmehr sind 66 Tage ohne eine Reaktion von Smartbroker vergangen. Vielleicht war ich naiv. Es gibt eine Postanschrift und eine Beschwerdeabteilung. Also habe ich eine schriftliche Beschwerde mit sämtlichen Unterlagen, Screenshots, Eingangs eMail usw. beigefügt und eine Reaktionsfrist von 14 Tagen gesetzt. Damit das Schreiben auch wirklich ankommt, habe ich es über meinen ePost Account versandt. Die 14 Tage sind vorbei. Reaktion: keine. Im Briefkopf des Anscheibens war meine eMailadresse angegeben. Es wäre ja eigentlich eine Kleinigkeit, wenn die Beschwerdeabeteilung kurz ne Mail schreibt. "Beschwerde eingegangen, wir gehen dem nach und melden uns". Aber Smartbroker zieht es vor sich treu zu bleiben und das zu tun, was es offenkundig am besten kann: Nichts. Ich fasse zusammen, Hotline, eMails, Schriftverkehr.  

13146 Postings, 7779 Tage TimchenLetztendlich bekommt man das,

 
  
    #13
15.05.21 11:04
für was man bezahlt hat. Ist beim Bäcker so, ist beim Metzger so
und ist auch am Kapitalmarkt so.
Zum Glück ist es bei der Depoteröffnung passiert und nicht beim Depotübertrag
oder beim Börsenhandel.
Ein Spieldepot mit ein paar Euro bei so einer Klitsche mit 2 gemieteten PCs ist ok.
Sein Vermögen verwahrt man besser woanders.  

96 Postings, 352 Tage MBrW@Timchen

 
  
    #14
19.05.21 06:46
Du hast schon Recht. Heute ist Tag 70; es klingt kurios, aber heute früh hatte ich ne E-Mail von Smartbroker: "Ihre Kontoeröffnung steht bevor. Sie bekommen jetzt folgende Unterlagen zugesandt...". Siebzig Tage, mein lieber Jolly. Ich bin mir jetzt auch absolut unsicher, ob ich den Broker noch will, nach dieser Erfahrung. Wichtig war mir das jetzt hier abzubilden, um Leute, die sich auch mit dem Gedanken tragen, eine Erfahrung mitzuteilen. Dann kann jeder selber entscheiden.  Aber das es sich um ein Unternehmen handelt, das zumindest nicht in der Lage ist einen anständigen Kommunikationskanal mit interessierten Kunden zu pflegen, wirft eben auch "unangenehme Gefühle" auf.  

   Antwort einfügen - nach oben