Schrei vor Glück ... (IPO Zalando)


Seite 44 von 46
Neuester Beitrag: 21.11.22 21:47
Eröffnet am:18.09.14 16:07von: GT-EinsAnzahl Beiträge:2.138
Neuester Beitrag:21.11.22 21:47von: BrotkorbLeser gesamt:370.586
Forum:Börse Leser heute:205
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | ... | 40 | 41 | 42 | 43 |
| 45 | 46 >  

198 Postings, 1883 Tage bear_hunterImmer noch keine Einstiegskurse?!

 
  
    #1076
1
25.08.22 13:36
Wie im Beitrag #1072 v. 17.8 beschrieben habe ich beim Kurs von 31 EUR die Reißleine gezogen. Seitdem nochmal gut 20% gefallen. Nun juckt es natürlich schon ein wenig hier wieder vermeintlich "günstiger" einzusteigen aber ich werde das erstmal nicht tun, da das von mir angenommene Szenario einer Rezession (siehe #1072) bisher aus meiner Sicht noch nicht ausreichend eingepreist ist. Ich fürchte, dass wir hier im Jahresverlauf begleitet von Kursverlusten in der Breite (meine Annahme ist, dass der DAX bis zum Jahresende nochmal unter die 12.000 Punkte fällt) deutlich niedrigere Kurse sehen werden, wenn jedem klar wird, dass der durch die hohen Energiepreise erzwungene Konsumverzicht die Wachstumsplanungen von Zalando, Adidas, Puma  u.s.w. über den Haufen schmeißt. Dann wären ggf. auch Kurse unter 20 EUR realistisch. Bis dahin werde ich mein Pulver trocken halten. Wünsche trotzdem allen Investierten das ich falsch liege.  

30 Postings, 788 Tage Aias Telamonidis@bear

 
  
    #1077
1
31.08.22 08:13
Mmmh, du magst (kurzfristig) recht haben. Wenn man allerdings nicht nur auf Zalando schaut, sondern eher auf das Marktsegment, dann wird doch der stationäre Einzelhandel im Gegensatz zum online Handel stärker leiden. Der Konsum geht zwar für alle zurück aber die Energiekosten werden sich doch im Filialsystem deutlicher durchschlagen und damit stärker auf Marge evtl. Preise auswirken als im online Geschäft. Was, vor dem Hintergrund gesunkener Konsumausgaben, entsprechend eher einen Vorteil dem online Handel gegenüber dem stationären Handel bietet. Und ja, kurzfristig magst du recht haben...  

198 Postings, 1883 Tage bear_hunter@Aias

 
  
    #1078
2
31.08.22 11:02
Ja, im Punkt Einzelhandel gebe ich Dir völlig recht. Die werden von einer Rezession noch härter getroffen, allein schon wegen höherer Fixkosten (Ladenmiete, Verkaufspersonal etc.). Aber das wird dem Onlinehändlern auch wenig helfen, wenn es den Einzelhandel noch härter erwischt. Mittel- bis langfristig wird der Onlinehandel ganz sicher weitere Marktanteile dazugewinnen, weil dieses Konzept (Shopping rundum die Uhr, optimale Such- und Vergleichsmöglichkeiten, zeitsparende bequeme Lieferung nach Hause etc.) einfach besser die heute bestehenden Kundenbedürfnisse abdeckt.
Off the topic zur mittelfristigen Gesamtmarktentwicklung:
Mit Blick auf die nächsten 6-12  Monate sehe ich leider quasi den perfekten Sturm auf den Aktienmarkt insgesamt zukommen:
- hohe Inflation (getrieben durch Energiekosten) = erzwungener Konsumverzicht = sinkende Umsätze und Gewinne bei fast allen Unternehmen
- höhere Zinsen zur Inflationsbekämpfung = höhere Finanzierungskosten für Unternehmen und Verbraucher = sinkende Gewinne bei Unternehmen
- sinkende Gewinne bei Unternehmen = weniger Cash für Aktienrückkäufe (ein nicht unerheblicher Kurstreiber der letzten Jahre)
- durch hohe Preise (insbesondere Energie/Lebensmittel) werden Privatleute ggf. gezwungen sein Aktien zu veräußern oder Fondssparpläne zu stoppen
- durch höhere Zinsen und Anleiheverkäufe (USA) bzw. Zurückfahren der Anleihekäufe (EZB) wird dem Markt insgesamt Liquidität entzogen
- durch höhere Zinsen wird eine Umschichtung in Anleihen tendenziell wieder attraktiver
Und auch die Risiken einer erneuten Eurokrise ausgelöst durch höhere Zinsen für die völlig überschuldeten Südländer oder geopolitische Risiken wie der China/Taiwan-Konflikt sind nach meiner Meinung weder vom Tisch noch in den heutigen Kursen eingepreist.
Auf Basis dieser Gemengelage sind die aktuellen Kurse nach meinem Bauchgefühl noch viel zu hoch. Nur mal zum historischen Vergleich:
- März 2000: Platzen der Dotcom.-Blase => Dax Kursrückgang von 7 .600 auf 2.550 Punkte (Mai 2023) = 66% Verlust
- Januar 2008: Finanzmarktkrise => Dax Kursrückgang von 8.050 auf 3.230 Punkte (März 2009) = 60% Verlust
Aktuell: November 2021 mit Hoch bei 16.290 Punkten und nun Rückgang auf aktuell 13.000 Punkte = 20% Verlust
Ich hoffe ja nicht, dass der Markt jetzt auch wieder 60% fällt aber ausgehend vom Hoch bei 16.200 würden wir dann bei ca. 6.500 Punkten aufschlagen.
Natürlich weiß ich nicht ob dieses worst case Szenario eintrifft. Ich will nur mal die Generation der jüngeren Anleger, die in den letzten 10 Jahren dazu gekommen sind und quasi  (von etwas größeren Korrekturen mal abgesehen) nur steigende Märkte kennen mal sensibilisieren, da ein echter Crash anders aussieht und sich auch anders anfühlt, wenn man zuschauen muss, wie sich das eigene Investment rapide dezimiert.
Allen Investierten wünsche ich natürlich trotzdem alles Gute!  

1863 Postings, 2517 Tage UhrzeitIch mache die Augen zu

 
  
    #1079
01.09.22 10:32
Auf 112 Euro
22.22 Euro  

16705 Postings, 3696 Tage H731400Alles bekannt

 
  
    #1080
01.09.22 10:32
die Aktie ist ja nicht umsinst von 90 auf 22 Euro gefallen, die Börse ist in der Regel 6-9 Monate voraus, die Frage ist wann endlich mal ein Boden gebildet wird.......  

198 Postings, 1883 Tage bear_hunterLazada expandiert Europa

 
  
    #1081
1
01.09.22 11:14
Die Alibaba Gruppe plant, mit ihrer Tochtergesellschaft Lazada nach Europa zu expandieren. Der Online-Marktplatz ist Südostasiens größter E-Commerce-Player mit mehr als 159 Millionen aktiven Kunden. Bis 2030 soll die Kundenzahl auf 300 Millionen wachsen.

Neben anderen Sparten ist Mode/Kleidung/Accessoires ein Schwerpunkt. Es ist aus meiner Sicht zu befürchten, dass Lazada  hier versucht über den Preis (bzw. über niedrige Verkaufsprovisionen) in den europäischen Markt zu kommen und die Händler auf seine Plattform zu locken. Das könnte mit Alibaba als Konzernmutter im Rücken ein echter Konkurrent für Amazon aber auch andere Onlinehändler wie Zalando werden.  

198 Postings, 1883 Tage bear_hunterHier noch der Link zu Lazada

 
  
    #1082
01.09.22 16:35

198 Postings, 1883 Tage bear_hunterAlibaba-Aktie: Konkurrenz zu Zalando?!

 
  
    #1083
02.09.22 13:26
Wenn ich den Autor richtig interpretiere, hat Alibaba eher vor Amazon ein Stück vom Europa-Kuchen zu klauen aber die werden natürlich auch Mode/Kleidung etc. anbieten. Ist aber Zukunftsmusik. Bei den bisherigen Versuchen Alibabas außerhalb Chinas erfolgreich zu sein, hielt sich der Erfolg ja eher in Grenzen. Auf dem US-Markt haben die jedenfalls bisher Amazon keine nennenswerten Marktanteile abringen können.

https://www.onvista.de/news/2022/...konkurrenz-zu-zalando-11-26035239  

119 Postings, 866 Tage Widi@bear_hunter

 
  
    #1084
02.09.22 15:50
Verstehe nicht, wieso man in dem Bericht Trendyol nicht erwähnt. Auch von Alibaba gepushed und eher ein Zalando-Wettbewerber als Lazada/Alibaba.  

Optionen

198 Postings, 1883 Tage bear_hunter@Widi wg. Lazada vs Trendyol

 
  
    #1085
02.09.22 16:44
Der Unterschied könnte sein, das Lazada eine Tochtergesellschaft von Alibaba ist und somit zum Konzern gehört. Bei Trendyol ist Alibaba wohl nur einer von mehreren Hauptinvestoren. Laut Wikipedia sind bei Trendyol neben der Alibaba Group noch folgende weitre Hauptinvestoren beteiligt: "die US-amerikanischen Investmentfirmen General Atlantic und Princeville Capital, der Vision Fund 2 der japanischen SoftBank, sowie die beiden arabischen Investmentfirmen ADQ (Vereinigte Arabische Emirate) und Qatar Investment Authority"

Meine Vermutung:
Ein flächendeckender Markteintritt in Europa ist ja - sofern nennenswerte Marktanteile erobert werden sollen - mit erheblichen Kosten für Marketing, Logistik etc. verbunden. Das wird man wohl eher mit der eigenen Tochter umsetzen, bei der man auch komplett das Sagen hat und nicht bei einer Unterbeteiligung bei der noch mehrere amerikanische, japanische und arabische Investoren mit an Bord sind.  

119 Postings, 866 Tage Widi@bear_hunter

 
  
    #1086
02.09.22 17:00
Alibaba gehören mittlerweile 86% und damit die absolute Mehrheit. Letztes Jahr hat Trendyol erst 1,6 Mrd US-Dollar für die weitere Expansion eingesammelt. Bewertung lag da schon bei 16 Mrd USD (ehrlicherweise aber zu einer noch überhitzten Marktphase).
Für mich ernstzunehmend: Mehrheit bei Alibaba & sehr viel Cash zur Verfügung  

Optionen

198 Postings, 1883 Tage bear_hunter@Widi

 
  
    #1087
1
02.09.22 22:28
Na dann hat Alibaba in Europa wohl bald zwei Eisen im Feuer. Wird nicht einfacher für Zalando. Ich selbst bin ja kürzlich zum Kurs von 31 EUR mit Verlust bei Zalando ausgestiegen und werde mir die Entwicklung erstmal von der Seitenlinie anschauen. Bin aktuell insgesamt eher defensiv eingestellt und halte lieber einen höheren Cash-Anteil. Denke, dass wir in den nächsten 6-12 Monate flächendecken noch deutlich niedrigere Kurse sehen werden. Bin allerdings noch bei Alibaba investiert und dort auch noch im grünen Bereich, habe aber auch hier meine Position quasi halbiert. Bei der momentanen Marktlage ist mir ein größerer Player mit hoher Cash-Reserve lieber. Ich sehe mittelfristig wenig Potenzial aber ziemlich hohe Risken am Markt (ausführliche Argumentation siehe mein Beitrag #1078 v. 31.8). Vielleicht werde ich irgendwann auch wieder eine kleinere Position bei Zalando aufbauen aber sehr wahrscheinlich erst bei Kursen unter 20 EUR.
Damit das Warten auf bessere Einstiegskurse nicht zu langweilig wird, trade ich auch z.B. bei Alibaba mit kleineren Einsätzen und versuche so die ja doch recht hohe Volatilität zu nutzen. Aber jeder muss sich halt seine eigene Strategie entwickeln und wenn es mal schiefgeht damit klarkommen.
Allen hier Investierten wünsche ich natürlich trotzdem steigende Kurse. Wenn die Marktkapitalisierung noch ein wenig fällt macht Alibaba je vielleicht ein lukratives Übernahmeangebot ;-). Cash haben die genug und das wäre ggf. sogar ein kostengünstiger und schnellerer Weg den europäischen Markt zu durchdringen als mit der mühsamen und risikoreicheren Platzierung eines neuen Players. Die Marktkapitalisierung von Zalando liegt aktuell bei ca. 5,58 Mrd. EUR. Das ist weit weniger als Alibaba momentan pro Jahr für die Rückkäufe eigener Aktien ausgibt.  

119 Postings, 866 Tage Widi@bear_hunter

 
  
    #1088
03.09.22 07:43
Ich warte auch noch auf 20€, auch wenn ich den jetzigen Kurs für ein langfristig orientiertes Investment schon attraktiv finde.
Zalando macht aus meiner Sicht strategisch viel richtig, hat aber auch sicherlich noch Optimierungspotenzial. Bleibt für mich im Textilhandel der stärkste Player im Markt. Für mich viel wichtiger zu beobachten, was aus den anderen Pure Online-Händlern wird. Asos, Boohoo, Boozt und auch AboutYou inzwischen zu Kellerpreisen zu haben. Da erwarte ich in den nächsten 12 Monaten Übernahmen und Zusammenschlüsse. Vielleicht greift Zalando da mal zu, ehe sich ein starkes Gegengewicht im europäischen Textil-Online-Handel entwickelt.  

Optionen

198 Postings, 1883 Tage bear_hunter@Widi

 
  
    #1089
1
03.09.22 23:22
Ja, langfristig ist Zalando sicher nicht die schlechteste Wahl im Segment Onlineshopping aber ich bleibe dabei, dass gerade in Deutschland/Europa die Konsumstimmung wegen hoher Energiekosten/Inflation nochmal richtig in den Keller gehen wird und das dies immer noch nicht ausreichend im Gesamtmarkt eingepreist ist. Aber selbst wenn Zalando dann seine (aus meiner Sicht zu optimistischen) Wachstumsprognosen korrigieren muss, wird Zalando wohl nicht komplett untergehen. Ganz anders sieht das bei den jungen Unternehmen aus, die Monat für Monat jede Menge Cash verbrennen und damit meine ich insbesondere die Lieferdienste, die für eine kleine Bestellung einen Lieferanten quer durch die Stadt schicken für 1 EUR Liefergebühr. Ich bin sicher, dass hier so einige Kandidaten aus dem Markt ausscheiden werden, weil Sie keine neuen Investoren finden werden, die zuschauen wollen, wie Ihr Geld Monat für Monat verbrannt wird, ohne realistische Perspektive  jemals profitabel zu werden, Überschuldete Zombiunternehmen die seit Jahren nur noch existieren, weil die Zinsen außergewöhnlich niedrig waren, werden ebenfalls in großer Zahl in die Insolvenz gehen. Diese Marktbereinigung ist zwar kurzfristig sehr schmerzhaft aber mittelfristig für die Unternehmen, die im Markt verbleiben positiv, weil 1. Weniger Konkurrenz 2. Die im Zuge der Insolvenzen freigesetzten Arbeitskräfte stehen dann den verbleibenden Marktteilnehmern wieder zur Verfügung (Stichwort Fachkräftemangel)  

579 Postings, 272 Tage kl3129Fake Uternehmen

 
  
    #1090
1
14.09.22 09:05
War noch nie rentabel, jetzt steigen noch die Fixkosten und der Umsatz wird fallen wegen weniger Konsum. Zalando Pleite kommt !

Genau wie die Fake Gründer, Gauner weltweit negativ bekannt.  

Optionen

119 Postings, 866 Tage Widi@kl3129

 
  
    #1091
2
14.09.22 16:21
Hast du dich verlaufen oder noch in die Geschäftszahlen von Zalando geschaut?  

Optionen

733 Postings, 1447 Tage uno21kl3129 - wo bist du denn entsprungen ?!!

 
  
    #1092
19.09.22 17:34
kannst nicht ganz sortiert sein in der birne wenn du solch einen mist schreibst !!!  

Optionen

473 Postings, 1322 Tage serg28die blöde roboter

 
  
    #1093
20.09.22 09:43
prügeln den Kurs ohne jeglichen fundamentalen Grund und rein technisch auf 20-20,25 um GAP aus 11.2014 zu schliessen und damit eine Menge Stoplosses abfischen. Mehr Gründe für runtergehender Kurs gibt es nicht.  

Optionen

198 Postings, 1883 Tage bear_hunterWir die 20 EUR-Marke halten?

 
  
    #1094
22.09.22 11:12
Die Frage ist nicht nur, ob die Marke hält, sondern auch, was in Fall des Falles danach passiert. Wird sich der Abverkauf weiter fortsetzen, weil die entnervten "Altinvestoren" dann endgültig frustriert hinschmeißen und ggf. auch viele Stopp/Loss gerissen werden oder tritt eher das Gegenteil ein, weil neue Käufer auf den Plan treten, die nur darauf gewartet haben, dass Zalando endlich zum Kurs von 19,xx zu haben ist.
Wie schätz Ihr dieses Szenario ein?  

473 Postings, 1322 Tage serg28na wenn unter 20 geht

 
  
    #1095
22.09.22 21:43
und gar unter 17,00 (IPO Preis), dann geht es höchstwahrscheinlich auf die 1-Stellige preis. Sehr bedauerlich. Komisch, dass Analysten nach höheren Kursen schreien, wahrscheinlich deswegen weil sie noch die Hamster rasieren wollen.  

Optionen

733 Postings, 1447 Tage uno21serg28- was redest du für einen unsinn ?!!

 
  
    #1096
23.09.22 14:09
einstellig...keine ahnung hast du !!

bei vielen papieren drücken die shortys eben nach !
hast doch gesehen das zal heute schon 1,7 % im plus war- ..der gesamtmarkt tut sein übriges- aber wir haben den letzten ausverkauf nun wie ich das sehe !  

Optionen

5 Postings, 3016 Tage top_brokerSchaut doch mal nach recht und links...

 
  
    #1097
1
26.09.22 15:27
Das Geschäft hat sich nach der Prognosesenkung im Juni weiter eingetrübt. Die Prognose für das laufende Jahr ist noch viel zu optimistisch. Hier wird in den kommenden Wochen die nächste Prognoseanpassung kommen. Ob diese schon eingepreist ist wird sich zeigen. Buy and Hope ist hier auf jeden Fall nicht angebracht.

Nur meine Meinung...  

198 Postings, 1883 Tage bear_hunterEs wird Gewinnwarnungen hageln....

 
  
    #1098
27.09.22 11:01
Kann mich der Meinung von top_broker nur anschließen. Die bereits in vollem Gang befindliche Rezession ist aus meiner Sicht nicht mal ansatzweise eingepreist in den jetzigen Kursen. Ich bin jetzt komplett raus aus dem DAX und schlafe dadurch vermutlich ein wenig ruhiger im nächste halben Jahr. Der Kursverlauf von Zalando ist ja kein Einzelfall. Schaut Euch z.B. mal den Verlauf vom einstigen Highflyer Hypoport (Baufinanzierungsvermittler) an (in einem Jahr Absturz von 600 EUR auf 85 EUR). Da wankt das komplette Geschäftsmodell, weil die Bauzinsen mal eben so von 1% auf 3,5% gestiegen sind. Das sind natürlich extreme Beispiele aber bis zum Jahresende werden noch jede Menge Gewinn/Umsatzprognosen einkassiert und das ist nach meiner Einschätzung noch nicht komplett eingepreist. Schaut euch bitte mal die langfristigen Charts der relevanten Indizes an (10 Jahre oder länger). Da wird auf einem Blick ersichtlich wie hoch wir immer noch stehen (getrieben durch die Liquiditätsschwemme der Notenbanken, über Jahre künstlich niedrig gehaltene Zinsen etc..

Liebe jetzt aufwachen und mal ein paar Chips vom Spieltisch nehmen (nur meine Meinung).  

473 Postings, 1322 Tage serg28#1096-1097

 
  
    #1099
1
27.09.22 12:13
na dann los, kauft doch, wo seid ihr? Ich werde euch verkaufen, selbst ins short. irgendwann fällt es eher. Noch im Moment gibt es gar keine Gründe für long. Kann sein, dass ich morgen unter neuen umständen meine Meinung ändere, aber noch gibt es zu viele negative Unbekannte auf der Welt.  

Optionen

1640 Postings, 5378 Tage S2RS2GfK Konsumklima

 
  
    #1100
28.09.22 17:23
...heute -42,5 und damit sogar die Prognose von -39 nochmals unterboten.
Eine so schlechte Stimmung gab es seit Erhebung nicht.
Also entweder setzt man bei Zalando heute alles auf eine Karte, dass es schlimmer nicht mehr kommen kann, oder die Erholung ist rein technischer Natur.

Ich selbst bin in Fashionette investiert, die sich auf das Luxussegment in Sachen Accessories und Beauty spezialisiert haben - in Sachen Kursentwicklung zeigen sich nicht nur Paralellen zu Zalando, sondern diese ist vielmehr verheerend.  

Optionen

Seite: < 1 | ... | 40 | 41 | 42 | 43 |
| 45 | 46 >  
   Antwort einfügen - nach oben