Schlimmster Virus


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 03.03.05 15:26
Eröffnet am:28.02.05 08:39von: PichelAnzahl Beiträge:20
Neuester Beitrag:03.03.05 15:26von: 1sclassLeser gesamt:4.843
Forum:Talk Leser heute:2
Bewertet mit:
1


 

25951 Postings, 8385 Tage PichelSchlimmster Virus

 
  
    #1
1
28.02.05 08:39
SCHLIMMSTER  VIRUS ÜBERHAUPT - CNN MELDET:

Ein neues Virus welches gerade entdeckt und von Microsoft als dar
zerstörendste überhaupt eingestuft worden ist.  Dieses Virus wurde gestern
nachmittag von McAfee entdeckt und es ist noch kein Vierenschutzprogramm
dagegen entwickelt worden.
Dieses Virus zerstört einfach Sektor null von der Festplatte, in der
lebenswichtige Informationen für die PC-Arbeit  gespeichert werden.  
Dieses Virus funktioniert in der folgenden Weise:  Es schickt sich
automatisch zu allen Kontakten auf Ihrer Liste mit dem Titel:  "eine Karte
für Sie".  
Sobald die angenommene virtuelle Karte geöffnet ist, friert der Computer ein
damit der Benutzer neu laden muß.  
Wenn die üblichen "ctrl+alt+del" Tasten oder die "Rückstellentaste" betätigt
werden, zerstört das Virus Sektor Null und somit  dauerhaft die Festplatte.
Gestern in gerade einigen Stunden verursachte dieses Virus Panik in New York
entsprechend Nachrichtensendung durch CNN.  

Dieser Alarm wurde von einem Angestellten von Microsoft selbst empfangen.  
Öffnen Sie also keine Post mit Thema:  "eine virtuelle Karte für Sie"!
Sobald Sie diese Post erhalten, löschen Sie sie sofort!!  Selbst wenn Sie
den Absender kennen!  
Senden Sie bitte allen Ihren Freunden diese Mitteilung zu.  Schicken Sie sie
zu jeder E-Mail Adresse in Ihrem Adressbuch nach.  
Ich bin sicher, daß die meisten Leute, wie ich auch, lieber diese Nachricht
25mal öfter, als überhaupt nicht, empfangen würden !!  

107 Postings, 7051 Tage 1sclassnaja

 
  
    #2
28.02.05 08:40

Clubmitglied, 50156 Postings, 8676 Tage vega2000Informativ

 
  
    #3
1
28.02.05 08:45
aber wer unbekannte Mails öffnet, dem sollte der PC entzogen werden.  

107 Postings, 7051 Tage 1sclassnoch einmal

 
  
    #4
28.02.05 08:46
Es handelt sich bei dieser "Warnung" um eine Falschmeldung!

 

203 Postings, 7198 Tage SubScrewhm... sehr tückisch

 
  
    #5
28.02.05 08:49
Es ist unbestritten, dass man Emails von Unbekannten am besten sofort löscht.

Aber die meisten sind schon daran interessiert, von wem sie ne Grußkarte bekommen.
Aber allg. würde ein gutes Anit-Spamm Tool wie SpamAsassin helfen. Diese Tools sind in der Lage, gefährlich Anhänge mit einer Textmeldung zu ersetzen.

SubScrew  

12104 Postings, 8118 Tage bernsteinalles harmlos.

 
  
    #6
28.02.05 08:53
der gefährlichste virus sitzt auf der regierungsbank und in den spd-grünen fraktionen.
dieser virus ist im stande ein ganzes land in den ruin zu treiben.  

19524 Postings, 8540 Tage gurkenfred1st class, vergiß es,

 
  
    #7
28.02.05 08:55
sie fallen immer wieder darauf rein....
nochmal zum mitschreiben: diese angebliche "Warnung" ist SPAM.


mfg
GF

 

107 Postings, 7051 Tage 1sclassinformativ für Pichel

 
  
    #8
28.02.05 09:06

107 Postings, 7051 Tage 1sclassnoch einmal

 
  
    #9
28.02.05 09:18

Ältere Fassung: (2001)
> Subject: Viruswarnung
>
> V I R U S W A R N U N G !
>
> Es wurde gerade ein neues Virus festgestellt, den Microsoft und
> McAfee als den bisher gefährlichsten Virus überhaupt bezeichnen!
>
> Dieses Virus wurde erst am Freitag nachmittag von McAfee
> festgestellt und wird noch nicht von Virenscannern erkannt. Das
> Virus zerstört den Null-Sektor der Festplatte, wo wichtige
> Informationen für die Funktion der Festplatte gespeichert sind.
>
> Die Funktionsweise des Virus ist wie folgt:
>
> Das Virus versendet sich automatisch an alle Kontaktadressen
> aus dem  Email-Adressbuch und gibt als Betrefftext
> "A Virtual Card for You" an.
>
> Sobald die vorgebliche virtuelle Postkarte geöffnet wird,
> bleibt der Rechner hängen, sodass der Anwender einen Neustart
> vornehmen muss.
>
> Wird nun  die Kombination [Strg]+[Alt]+[Del] oder der Reset-Knopf am
> Rechnergehäuse gedrückt, löscht das Virus den Null-Sektor der
> Festplatte, womit die Festplatte dauerhaft unbrauchbar ist. Wenn Sie
> also eine Nachricht mit dem Betreff  "A Virtual Card for You"
> erhalten, öffnen Sie diese mail KEINESFALLS, sondern löschen Sie die
> Nachricht sofort.
>
> Am Freitag hat dieses Virus Innerhalb weniger Stunden geradezu eine
> Panik unter EDV-Usern in New York verursacht, wie CNN  berichtet
> http://www.cnn.com > >> .
>
> Diese Warnung stammt von einem Microsoft-Mitarbeiter.
>
> Bitte leite das vorliegende Mail an alle Personen in Ihrem
> Email-Verzeichnis weiter. Es ist sicherlich besser, diese
> Nachricht 25 Mal zu erhalten, als gar nicht!
>
> Intel meldet ebenfalls ein neues und sehr gefährliches Virus,
> das sich mit der Betreffzeile "An Internet Flower For You"
> verbreitet.
>
> Wenn Ihr eine derartige Email erhalten, öffnen Sie diese
> nicht, sondern löschen Sie sie sofort. Dieses Virus löscht alle
> DLL-Dateien von Ihrem Rechner, sodass der Rechner danach nicht mehr
> hochfahren kann.

Es handelt sich bei dieser "Warnung" um eine Falschmeldung!

 

ariva.de

 

107 Postings, 7051 Tage 1sclassbeleidigend; wofür Pichel?

 
  
    #10
28.02.05 09:19

107 Postings, 7051 Tage 1sclassbeleidigend für Bernstein?

 
  
    #11
28.02.05 09:27

36845 Postings, 7574 Tage TaliskerFängt das Sternengeheul schon wieder an?

 
  
    #12
28.02.05 09:30
Locker bleiben, 1sclass, aus der Vergangenheit lernen heißt Siegen lernen (oder so ähnlich). Nicht jeder danebenliegende mod ist die große Aufregung wert...
Gruß
Talisker  

61594 Postings, 7541 Tage lassmichreinMerke, 1sclass:

 
  
    #13
28.02.05 09:39
Die Sternchen hier sind zu 90% Personen- NICHT inhaltsbezogen !!! ;)

(Nur informationshalber! Von mir kam hier noch keiner...)  

107 Postings, 7051 Tage 1sclassich rege mich nicht auf, wie man sieht

 
  
    #14
28.02.05 10:37

3051 Postings, 8970 Tage ruhrpottoch menno

 
  
    #15
28.02.05 10:41
Der Bootsektor (MBR) wird vom Bios geschützt, es sei denn der DAU hat es disabelt.

Ausgedacht ist oft viel schöner als die Wahrheit.
Deshalb verkauft sich die BLÖD-Zeitung wie Sau.
Vorteil: Das Denken wird einem abgenommen.
Nachteil: Das Denken wird einem abgenommen.

Viele Grüße

....................../´¯/)
....................,/¯../
.................../..../
............./´¯/'...'/´¯¯`·¸
........../'/.../..../......./¨¯
........('(...´...´.... ¯~/'...')
..........................'...../
..........''............. _.·´
..........................(
.............................

aus dem Ruhrpott

 

19524 Postings, 8540 Tage gurkenfreddisabelt steht garnich in mein duden... o. T.

 
  
    #16
28.02.05 11:11

107 Postings, 7051 Tage 1sclassgurkenfred

 
  
    #17
28.02.05 20:07
das antivirus feature und das internal cache müssen auch disabeld werden  

19524 Postings, 8540 Tage gurkenfredach so. mit "d" hinten. na dann... o. T.

 
  
    #18
01.03.05 08:43

107 Postings, 7051 Tage 1sclassimmer wieder aktuell/Heise

 
  
    #19
03.03.05 15:26
Kostenlose Online-VirenscannerIm Unterschied zu Antiviren-Software, die auf dem eigenen Rechner installiert wird, bieten Online-Scanner die Möglichkeit, ohne zusätzliche Software einzelne Dateien auf Viren zu untersuchen oder gleich den ganzen Rechner unter die Lupe zu nehmen. Besonders, wenn man mal schnell eine bestimmte Datei auf Viren untersuchen möchte, bieten sich Online-Scanner an: Die entsprechende Datei wird dabei vom Nutzer auf den Server der Antiviren-Unternehmen hochgeladen und dort untersucht. Der Online-Scanner gibt im Falle einer Infektion dann die Bezeichnung des Schädlings aus. Anders sieht es aus, wenn man den ganzen Rechner auf Schädlinge untersuchen will, denn dazu muss der Browser natürlich auch Zugriff auf die Dateien erhalten. Dies wird für gewölich mit ActiveX-Controls erreicht. Allerdings bestehen bei solchen ActiveX-Scannern häufiger Sicherheitsprobleme: Auch bei renommierten Produkten wie von Symantec oder McAfee kommt es immer wieder vor, dass sich Fehler in die ActiveX-Komponenten schleichen, über die Angreifer von außen Code ausführen können. Sicherheitshalber sollte man für einen Komplett-Scan lieber auf einen ausgewachsenen On-Demand-Scanner zurückgreifen. DownloadOnline ScanUpload ServiceMethodeBrowserBitDefenderActiveXInternet Explorer 4.0+CommandActiveXInternet Explorer 4.0+, Netscape 4.0+IkarusUploadalleKasperskyUploadalleTrend MicroActiveXInternet Explorer 4.1+, Netscape 4.0+PandaActiveXInternet Explorer 4.0+McAfeeActiveXInternet Explorer 5.0+McAfeeUploadalleSymantecActiveXInternet Explorer 5.0+RAVUpload/ActiveXalleDrWebUploadallevirustotal.comUploadalleV­irendatenbanken & Allgemeine InformationenAuf den folgenden Seiten finden Sie Viren-Datenbanken (Beschreibungen) sowie erweiterte Informationen zu Schädlingen. Über Suchmasken können Sie nach Namen von Schädlingen suchen und sich die Charakteriska des Schädlings ansehen; welche Verbreitungsroutine er nutzt, woran man ihn erkennt und wie man ihn wieder entfernt. Für stark verbreitete Schädlinge finden Sie hier auch Stand-Alone-Removal-Tools zum einfachen Entfernen eines Schädlings.Anbieter / SeitennameBeschreibungDatenbankSpracheComputer-Virus Informationen (perComp) Hoax- und VirendatenbankViruslist (Kaspersky Labs)Nachrichten zu Viren und Datenbank Virus Information Library (NAI)VirendatenbankSecurity Response (Symantec)VirendatenbankVirus Info (Sophos)Virendatenbank und allgemeine InfosVirus Encyclopedia (Trend Micro)VirendatenbankVirus Database (Norman)VirendatenbankHoax Info Service (TU-Berlin)Hoaxdatenbank und allgemeine InfosAV-Test.de (Uni Magdeburg)Tests zu Virenscannern, allgemeine Infosonline eicar(eicar)Europäisches Institut für Antivirus-ForschungComputer Virus Myths (Rob Rosenberger)Mythen über ComputervirenWildList (WildList)Informationen zu "in-the-wild"-VirenVirus Bulletin (Virus Bulletin)Allgemeine Informationen zu Viren  

107 Postings, 7051 Tage 1sclassnoch ein Versuch

 
  
    #20
03.03.05 15:26

Kostenlose Online-Virenscanner

Im Unterschied zu Antiviren-Software, die auf dem eigenen Rechner installiert wird, bieten Online-Scanner die Möglichkeit, ohne zusätzliche Software einzelne Dateien auf Viren zu untersuchen oder gleich den ganzen Rechner unter die Lupe zu nehmen. Besonders, wenn man mal schnell eine bestimmte Datei auf Viren untersuchen möchte, bieten sich Online-Scanner an: Die entsprechende Datei wird dabei vom Nutzer auf den Server der Antiviren-Unternehmen hochgeladen und dort untersucht. Der Online-Scanner gibt im Falle einer Infektion dann die Bezeichnung des Schädlings aus.

Anders sieht es aus, wenn man den ganzen Rechner auf Schädlinge untersuchen will, denn dazu muss der Browser natürlich auch Zugriff auf die Dateien erhalten. Dies wird für gewölich mit ActiveX-Controls erreicht. Allerdings bestehen bei solchen ActiveX-Scannern häufiger Sicherheitsprobleme: Auch bei renommierten Produkten wie von Symantec oder McAfee kommt es immer wieder vor, dass sich Fehler in die ActiveX-Komponenten schleichen, über die Angreifer von außen Code ausführen können. Sicherheitshalber sollte man für einen Komplett-Scan lieber auf einen ausgewachsenen On-Demand-Scanner zurückgreifen.

DownloadOnline ScanUpload ServiceMethodeBrowser
BitDefenderActiveXInternet Explorer 4.0+
CommandActiveXInternet Explorer 4.0+, Netscape 4.0+
IkarusUploadalle
KasperskyUploadalle
Trend MicroActiveXInternet Explorer 4.1+, Netscape 4.0+
PandaActiveXInternet Explorer 4.0+
McAfeeActiveXInternet Explorer 5.0+
McAfeeUploadalle
SymantecActiveXInternet Explorer 5.0+
RAVUpload/ActiveXalle
DrWebUploadalle
virustotal.comUploadalle

Virendatenbanken & Allgemeine Informationen

Auf den folgenden Seiten finden Sie Viren-Datenbanken (Beschreibungen) sowie erweiterte Informationen zu Schädlingen. Über Suchmasken können Sie nach Namen von Schädlingen suchen und sich die Charakteriska des Schädlings ansehen; welche Verbreitungsroutine er nutzt, woran man ihn erkennt und wie man ihn wieder entfernt. Für stark verbreitete Schädlinge finden Sie hier auch Stand-Alone-Removal-Tools zum einfachen Entfernen eines Schädlings.

Anbieter / SeitennameBeschreibungDatenbankSprache
Computer-Virus Informationen
(perComp)
Hoax- und Virendatenbank
Viruslist
(Kaspersky Labs)
Nachrichten zu Viren und Datenbank 
Virus Information Library
(NAI)
Virendatenbank
Security Response
(Symantec)
Virendatenbank
Virus Info
(Sophos)
Virendatenbank und allgemeine Infos
Virus Encyclopedia
(Trend Micro)
Virendatenbank
Virus Database
(Norman)
Virendatenbank
Hoax Info Service
(TU-Berlin)
Hoaxdatenbank und allgemeine Infos
AV-Test.de
(Uni Magdeburg)
Tests zu Virenscannern, allgemeine Infos
online eicar
(eicar)
Europäisches Institut für Antivirus-Forschung
Computer Virus Myths
(Rob Rosenberger)
Mythen über Computerviren
WildList
(WildList)
Informationen zu "in-the-wild"-Viren
Virus Bulletin
(Virus Bulletin)
Allgemeine Informationen zu Viren
 

   Antwort einfügen - nach oben