SXR Uranium One - WKN A0HNBM


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 27.06.07 13:01
Eröffnet am:12.02.07 12:49von: Moneywashe.Anzahl Beiträge:79
Neuester Beitrag:27.06.07 13:01von: Moneywashe.Leser gesamt:14.943
Forum:Hot-Stocks Leser heute:1
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

280 Postings, 6584 Tage MoneywasherSXR Uranium One - WKN A0HNBM

 
  
    #1
6
12.02.07 12:49
SXR Uranium One (SXR) und UrAsia Energy (UUU) geben heute eine Mega-Fusion bekannt. Durch den Zusammenschluss - geführt unter dem Namen Uranium One - ergibt sich bereits jetzt eines der größten Uranunternehmen der Welt hinsichtlich der Marktkapitalisierung.

Es stehen gewaltige Projekte im Hintergrund dieses neuen Unternehmens. Während UrAsia überwiegend aus Minen in Kasachstan produziert und exploriert, konzentriert sich Uranium One bisher auf Projekte in Süd-Afrika. Das neue Unternehmen ist damit global diversifiziert und steht für ein gewaltiges Potential an Produktionswachstum.

Aktionäre der UrAsia Energy erhalten pro Aktie 0,45 Aktien der neuen Uranium One. Bezogen auf den Schlusskurs vom 09.02.07 bedeutet das einen Aufschlag von 13 %.

Weitere Details zu diesem Mega-Deal erhaltet ihr hier:

http://www.uranium1.com/uploads/articles/...0UrAsia%20Transaction.pdf
 
53 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterArbeitersuche für Honeymonn-Projekt

 
  
    #55
29.05.07 11:07

Print-friendy versionPrint  Email this storyEmail
Last Update: Monday, May 28, 2007. 1:00pm (AEST)
Uranium miner struggles to find Honeymoon workers

An executive of the company planning to mine uranium at Honeymoon, west of Broken Hill, says it is quite tough finding workers for the mining industry.

Uranium One's executive vice-president, Greg Cochrane, says people he has hired have been lost to competitors.

He says the company is talking to the TAFE college and other bodies in the city to try to get training for some of the work force it will need.

Mr Cochrane says up to 70 people will be needed for construction and about 50 full-time staff will be needed for mining.

"We are getting to the point of the development of Honeymoon where we need to keep ahead of the game as far as employment is concerned," he said.

"In the first few months the focus is around construction, so people that have generic construction skills, certainly in the six to nine months time frame, obviously plant operators, process people and metallurgists and people who are experienced in the development and drilling are the sorts of skills we are looking for."
Quelle: http://www.abc.net.au/news/newsitems/200705/s1935057.htm  

280 Postings, 6584 Tage MoneywasherUnd sie wachsen weiter...

 
  
    #56
04.06.07 15:56
sxr Uranium One übernimmt Energy Metals für 1,6 Mrd. CAD

15:33 04.06.07  

Toronto (aktiencheck.de AG) - Der kanadische Urankonzern sxr Uranium One Inc. (ISIN CA87112P1062/ WKN A0HNBM) gab am Montag bekannt, dass er die kanadische Energy Metals Corp. (ISIN CA29271B1067/ WKN A0DPGY) übernehmen wird.

Im Rahmen der Transaktion erhalten Energy Metals-Aktionäre für jeden ihrer Anteilsscheine 0,15 sxr-Aktien. Damit bewertet die Offerte jede Aktie mit 19,12 Kanadischen Dollar (CAD). Das Gesamtvolumen liegt demnach bei 1,59 Mrd. CAD.

Sollte die Transaktion scheitern, hat sich Energy Metals dazu bereit erklärt, eine Break-Up Fee in Höhe von 55 Mio. CAD zu zahlen.

Die Aktie von sxr Uranium One schloss am Freitag in Toronto bei 16,63 CAD, die von Energy Metals bei 18,29 CAD. (04.06.2007/ac/n/a)

 

280 Postings, 6584 Tage MoneywasherUnd eine Korrektur!

 
  
    #57
04.06.07 16:28
Zum wiederholten Male fallen mir fehlerhafte Meldungen bei Aktiencheck und Emfis auf.

Natürlich erhalten die Energy-Metals-Aktionäre für jeden Ihrer Anteilsscheine 1,15 SXR-Aktien und nicht 0,15.

Die Gründe für die Übernahme sind hier nachzuvollziehen:
http://www.uranium1.com/uploads/articles/ProjectGrizzlyAnncmnt.pdf  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterHoffentlich übernimmt sich Froneman nicht...

 
  
    #58
1
05.06.07 15:23
Uranium One agrees to buy Canada-based Energy Metals
Related articles
Cameco may build Kazakhstan uranium facility
The world�s biggest uranium producer, Cameco Corporation, announced on Tuesday that it would work with Kazakhstan State-owned Kazatomprom to...
Uranium One wraps up UrAsia acquisition, eyes London listing
Toronto- and Johannesburg-listed sxr Uranium One has completed its reverse takeover of Canada-based uranium miner UrAsia, to form a new company...
Uranium One wraps up UrAsia acquisition, eyes London listing
UrAsia shareholders approve Uranium One deal
Uranium One and UrAsia to form new uranium company
By: Matthew Hill
Published: 4 Jun 07 - 14:47

Quelle: http://www.miningweekly.co.za/article.php?a_id=110281

Just over a month after JSE- and TSX-listed uranium miner sxr Uranium One (Uranium One) announced the completion of its acquisition of the Shootaring Canyon Mill in Utah, the US, the firm announced that it had agreed to buy another North American company, in the form of Canada-based Energy Metals Corporation (EMC), for C$1,59-billion, about R10,6-billion.

Uranium One, the second-biggest uranium company in the world after its acquisition of Urasia Energy, would pay for the firm in paper, to create a $7,8-billion uranium giant, and executive vice president for corporate affairs Jean Nortier said that, by 2013, the company expected to be producing 28-million pounds a year of yellowcake.

(World-number-one Cameco said recently that it expected to achieve a yearly production rate of 27-million pounds by 2011.)

EMC is based in Canada, but owns several US uranium projects.

Uranium One, also based in Canada, would pay EMC shareholders 1,15 common shares of Uranium One for each issued EMC share, representing a value of C$19,12 a share, based upon the closing price of Uranium One on the TSX on June 1.

This represented a 28% premium to the 20-day volume-weighted average trading prices of Uranium One's and EMC's shares on the TSX for the period ending May 17, which was the day before EMC announced that it had entered into exclusive negotiations with respect to a potential sale of the company.

Paradigm Capital analyst David Davidson said that the deal, which had been rumoured in the market for some time, came as no surprise.

He noted that the transaction would create some synergies, especially in Utah, where Uranium One had bought the Shootaring mill, speaking in a telephone interview from Toronto.

Davidson also added that EMC provided Uranium One a "pretty good platform" to realise its ambitions in the US.

The new company would have two producing mines and a pipeline of nine projects, with the potential to deliver year-on-year growth in production out to 2013, Uranium One said in a note to shareholders.

The acquisition agreement would also bring production at Uranium One’s Shootaring assets, in the US, forward by a year or two, Nortier said.

Speaking in a conference call from New York on Monday afternoon, Nortier said that Uranium One would probably not be looking at further US acquisitions in the medium term, but would rather diversify into other areas where the company had assets, specifically Australia.

Davidson said that, through acquiring EMC, Uranium One would be paying some $20 for each indicated uranium pound in the ground, which was "slightly on the high side", although there had been similar transactions over the past few months.

However, he noted that this could come down if EMC's reserves were expanded.

Nortier confirmed later in the day that, at the largest portion of the assets acquired through EMC, which were located in Texas, Uranium One anticipated costs at around $20 a pound.

"After the initial shock to the market, I think the deal will be seen as a prudent one," Davidson stated.

"With our solid position in Kazakhstan and South Africa, the acquisition of EMC fits in perfectly with our stated strategy of value-accretive external growth and our focus on growth in the US,” Uranium One CEO and president Neal Froneman said.

“The combination of Uranium One and EMC will create a powerhouse in the United States uranium sector with the potential to become the domestic supplier of choice for US utilities,” he stated, adding that its combined portfolio of assets would be geographically diversified, with assets in the world's top five uranium jurisdictions.

EMC president and CEO Paul Matysek said that the transaction provided EMC’s shareholders with immediate exposure to uranium production and cash flow, while at the same time creating new avenues for growth.

Shares in Uranium One fell 1,74% on Monday, and closed in Johannesburg at R109,90 a share.
Edited by: Liezel Hill

[ Send to Colleague ]  [ Print Article ]

   
     

280 Postings, 6584 Tage MoneywasherZukunft gehandelt... ja aber...

 
  
    #59
3
05.06.07 17:01
"Uranium One, the second-biggest uranium company in the world after its acquisition of Urasia Energy, would pay for the firm in paper, to create a $7,8-billion uranium giant, and executive vice president for corporate affairs Jean Nortier said that, by 2013, the company expected to be producing 28-million pounds a year of yellowcake.

(World-number-one Cameco said recently that it expected to achieve a yearly production rate of 27-million pounds by 2011.)"

Froneman scheint mir aller Macht das Ziel zu verfolgen, mit SXR den größten Uranproduzenten der Welt zu "basteln"... und zwar ohne Rücksicht auf den aktuellen Gegenwert und Verlauf der SXR-Aktie. Die Aktionäre des jeweils in Ziel gefassten Übernahmekandidaten werden mit Kursaufschlägen geködert. Die Zustimmung wird also "erkauft" durch den im Gegenwert anteilig erhöhten Tausch in neue SXR-Aktien.

Um ehrlich zu sein, geht es mir wahrscheinlich ähnlich wie vielen anderen SXR-Aktionären. Auch wenn man langfristig orientiert ist, bedeutet langfristig nicht das Jahr 2013. Sollte sich im Laufe dieses und des nächsten Jahres keine bessere Performance für SXR einstellen, indem man sich auf geplante Produktionsstarts in den jeweiligen Minen konzentriert, werde ich meine Anteile veräußern.

Also werden wir einmal genau hinsehen: werden die zugesagten und geplanten Termine zu den Produktionsstarts auch eingehalten oder erhalten wir als news jetzt monatlich den - überteuerten - Zukauf eines weiteren Explorers.

Als ehemaliger Kleinanleger in Urasia fühlt man sich doch mittlerweile als Marktkapitalisierungsspielball des offensichtlich machthungrigen Froneman. Und zu allem Überfluss... laufen bereits die Gerüchte um weitere Übernahmen!  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterJa aber...

 
  
    #60
1
05.06.07 23:03
klare, deutliche Worte, die ich schätze, Moneywasher...
mir geht es ähnlich...
wie waren wir doch bei unserer Urasia gut aufgehoben...
Produzent, Explorer, Verträge, Gewinne...alles überschaubar und vielversprechend...
jetzt:
ein größenwahnsinniger Froneman, der über Leichen geht, die Gefahr größenwahnsinniger Menschen kennen wir aus der Geschichte...
oder die zukünftige Nummer 1 im Uranmarkt, die aufgrund breitester Aufstellung und aktuellster Lieferverträge zu aktuellen Preisen ein Vervielfacher ist...
sicherlich spannend,
die Performance ist aktuell nicht gerade toll, das Umfeld auch nicht,aber auf Jahressicht auch wirklich nicht schlecht...
ich selbst bin etwas mehr optimistisch als pessimistisch...
Prinzip Hoffnung!  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterDas fällt mir jetzt noch ein...

 
  
    #61
05.06.07 23:10
was macht ein Urasia-Manager, der auch zuvor schon in vielen Bereichen sein Können demonstriert hat, wie Ion Telfer, zukünftig? Er ist ja regelrecht platt gemacht, an die Wand gebügelt von Froneman? Läasst sich so ein Mann das gefallen?  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterUranpreis steigt weiter...

 
  
    #62
06.06.07 10:19
SXR kann da derzeit nicht mithalten...

http://www.u3o8.biz/s/Home.asp  

280 Postings, 6584 Tage MoneywasherGenau darüber...

 
  
    #63
06.06.07 10:52
habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Was machen die Manager der Gesellschaften, die von SXR übernommen worden sind oder noch werden? Geben Sie Ihre Macht freiwillig ab? Geben Sie einfach so ein positives Urteil zu anstehenden Übernahme?

Darauf gibt es nur eine Antwort: sie werden durch sehr hohe "Abschlussprämien" überzeugt. Auch das reduziert den shareholder value, aber was sind schon 50 Mio CAD Prämien für einen oder zwei Energy-Metals-Manager im Rahmen eines 1,6 Milliarden-Deals. Nur so lässt man sich das gefallen, das kann ich mir nicht anders vorstellen.

Gut, Pilgervater. Solange du deinen Optimismus behältst, schließe ich mich an. Achten wir also einmal darauf, ob SXR weiterhin mit aller Macht akquiriert oder auch einmal darauf achtet, dass in den Minen auch Angestellte benötigt werden, um eine Produktion zu gewährleisten.  

280 Postings, 6584 Tage Moneywasher3-Monats-Vergleich CAMECO vs. SXR

 
  
    #64
1
06.06.07 11:14
Was also haben die letzten Akquisitionen bei SXR im Vergleich zu Cameco gebracht? Cameco hatte ein schwaches erstes Quartal, hat aber einen hervorragenden Ausblick auf das weitere Geschäftsjahr präsentiert. Die Kriegskassen sind gut gefüllt, mit den vorhandenden Geldern will man entweder ebenfalls Übernahmen ins Auge fassen oder die Aktionäre großzügig beteiligen. Das im Gegensatz zu Fronemans Philosophie der Akquisition auf Pump.

Fazit: in den letzten drei Monaten hat der Aktienkurs bei Cameco um 45 % zugelegt, bei SXR ist er sogar rückläufig. Das ist die Antwort der Börse...  
Angehängte Grafik:
CAMECO_vs.JPG
CAMECO_vs.JPG

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterAktuelle Präsentation SXR

 
  
    #65
07.06.07 10:25
Diese Präsentation ist extrem gut gemacht und aufschlussreich...es lohnt sich, aufmerksam zu lesen...hier wird es wohl einen Produktions-Knall in den nächsten Monaten und Jahren geben... und das zu aktuellen Uran-Preis-Konditionen...Kriegskasse mit  684 Millionen Dollar immer noch randvoll...mit EMC einen Fuß in die Tür des US-Marktes gestellt...
die momentan schlechte Performance könnte ganz schnell überholt sein...
für mittelfristig bis langfristig orientierte Anleger sehe ich jetzt wieder eindeutig eine grüne Perspektive!

http://www.uranium1.com/uploads/presentation/U1_EMC_InvstrPrsnttn.pdf  

5570 Postings, 6393 Tage skunk.worksSXR übernimmt Energy +++

 
  
    #66
07.06.07 10:27
Sxr Uranium looks to top

South African producer, active in Canada, says Energy Metals takeover would mean challenging industry leader Cameco for the title as world's key producer

Sxr Uranium One Inc. says its $1.6 billion deal to take over Energy Metals Corp. would mean production rivalling that of industry leader Cameco Corp. by 2013.

The arrangement – exchanging 1.15 shares of Uranium One for each Energy Metals share – continues a series of acquisitions for the South Africa-based company that will create a "powerhouse" in the United States uranium sector, Neal Froneman, Uranium One's chief executive officer, said yesterday.

The company expects to produce about 28 million pounds of uranium, used to fuel nuclear power plants, by 2013.

Of that, about 25 per cent is expected to come from the company's new mine in South Africa, Dominion Reefs. Uranium One said Cameco's production forecast is for more than 27 million pounds by 2011.

Froneman said the U.S. has 103 nuclear facilities with an annual demand of about 50 million pounds per year.

But domestic production is only about four million pounds per year.

The deal's value, based on Uranium One's closing share price of $16.63 on Friday, represents a 28 per cent premium over the 20-day average before May 18, when Energy Metals announced it was in talks for a sale.

Energy Metals shareholders will own 21 per cent of the combined enterprise, which Uranium One said will have a market capitalization of $7.8 billion (U.S.).

Froneman said the company is poised to profit from a shift in American attitudes toward nuclear power.

"There are clear signs of a nuclear renaissance in the United States," he said.

The boards of both companies have approved the deal and Energy Metals shareholders are to vote in late July.

Energy Metals has agreed to pay a break fee of $55 million if another bidder prevails.

The deal follows a series of takeovers pursued by Uranium One as it seeks to position itself as a leading global uranium producer.

The company completed a $3.2 billion stock-swap takeover of uranium producer UrAsia Energy Ltd. in April.

The company, which posted a loss last month of $3.8 million (U.S.) for the first quarter ended March 31, is active in exploration and development of uranium and gold properties in South Africa, Australia and Canada.

Jay Turner, an analyst with BMO Capital Markets, said the company has a leg up on Cameco because Uranium One is not locked into long-term contracts at prices below the current market.  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterFinal sell out bei SXR?

 
  
    #67
07.06.07 19:12
Aktuell bei -6% in Canada...werden Kernkraftwerke stillgelegt...nicht mehr gebaut...
ist ein Anschlag geschehen...oder steht einer bevor?...
da gibt es sicher viele Neider, die jetzt die Gelegenheit nutzen, SXR eine auf die Mütze zu hauen...
und sich gleichzeitig selbst hereinzuschleichen!
Völlig überzogen, was da gerade passiert...
aber auf Sicht der nächsten drei Jahre sicher unbedeutend!  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterMehr als -7%...

 
  
    #68
07.06.07 19:24
schade, mein Timing für Aktienkäufe war nicht optimal...bei uns unter 10...wenn ich könnte, würde ich jetzt kaufen!
(Nächstes Jahr werde ich das aussitzen, bis der Zeitpunkt wieder kommt...kommt tatsächlich jedes Jahr...bis er dann einmal nicht mehr kommt, weil jeder darauf wartet?)  

3233 Postings, 6903 Tage DahinterschauerImmer weiter abwärts mit den Altaktionären

 
  
    #69
07.06.07 20:03
Moneywasher spricht mir aus der Seele wegen der laufenden Zukäufe ohne Rücksicht auf die Aktionäre. Jeder Zukauf wird für die Neuaktionäre versüßt durch (inzwischen steigende) Prämien. Anläßlich der letzten road show für die EMC-Übernahme hat der ehrgeizige Boss den EMC-aktionären den Mund mit einem Kurs von 16 wässrig gemacht. Wäre selbst nicht böse, wenn die Aktionäre im Juli nicht mitmachen würden, nachdem der Uranium1-Kurs mittlerweile dramatisch gefallen ist! Dann wäre man in der Lage, wieder mittelfristige Rechnungen anzustellen. Man kann seit Jahresende nur eines feststellen: Uranpreis fast verdoppelt, Kurs Uranium1 leicht gefallen.  

2838 Postings, 6823 Tage Pilgervaterkurzfristige Perspektive...

 
  
    #70
07.06.07 20:22
heute, morgen, Juli...
mir gefällt so ein Typ Froneman auch nicht...und so, wie er vorgeht...
aber wenn das erfolgreich zu Ende gebracht wird, dann ist Uranium One eben so breit aufgestellt und so ertragreich, dass dann  auch Cameco nur noch hintendrein schauen wird...
das Projekt ist kühn, mutig, skrupellos, visionär...
Börse ist Phantasie...
wenn das alles so kommt bei Uranium One...und die Kernkraftpläne in China, Indien, Russland...und kein Terroranschlag...
dann ist das hier eine Altersvorsorge!  

280 Postings, 6584 Tage MoneywasherEine schlechte Woche...

 
  
    #71
07.06.07 23:08
... mit trotzdem guten Perspektiven. Der Uran-Preis auf 135 USD/lb, das ist doch der absolute Wahnsinn:

http://www.uxc.com/review/uxc_Prices.aspx

Jede Uranmine, die zu diesen Preisen verkaufen kann und kostengünstig im ISL-Verfahren Uran abbaut, wird enorme Gewinne einfahren. Das funktioniert zeitverzögert bei SXR, aber es wird funktionieren... trotz der Spaßbremse Froneman, der auch bestimmt nicht zu unseren Geburtstagen eingeladen wird.  

3233 Postings, 6903 Tage DahinterschauerKritische Stimmen auf der HV

 
  
    #72
08.06.07 20:15
Was auch wir beklagt haben; die Verwässerung , die beim 2008-er Ergebnis 27 % ausmacht,(ganz zu schweigen von der Reduzierung durch den Bonus an EMC) wurde von RBC Dominion Securities anläßlich der HV vorgetragen, dazu , daß der Preis für EMC mit 19$ um 4 $ zu hoch angesetzt sei.EMC würde erst 2010 mit der ersten Förderung ( von 6 Projekten) beginnen, das sei nicht berücksichtigt. Froneman jedoch verteidigte mit dem Argument, EMC sei ja unterbewertet, weil man nur in den USA und nicht wie SXR international basiert sei. Außerdem will man sich die Tatsache einer Diversifizierung etwas kosten lassen. Zum Uranpreis ließ er durchblicken, man sei jetzt auch bereit, langfristige Verträge auf Basis 90 $ abzuschließen.
Eine echte Ohrfeige für den Anleger in Zeiten steigender Uranpreise!  

54 Postings, 6898 Tage icaruswas is los

 
  
    #73
22.06.07 10:16
seid ihr noch dabei jungs? oder alle schon raus hier, ist ja ehe rmau die letzten tage,  obwohl der wert langfristig sehr nachhaltig ist  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterSommerflaute...

 
  
    #74
1
22.06.07 13:53
bei Uranium One und im Thread...aber es ist noch jedes Stück im Depot!
Mit der langfristigen Nachhaltigkeit kann ich Dir nur zustimmen!  

280 Postings, 6584 Tage MoneywasherPerspektive langfristig...

 
  
    #75
1
22.06.07 16:56
Umbenennung in Uranium One... neues Management-Mitglied mit Namen Fletcher und summa cum laude in Harvard... das sind nicht unbedingt die Botschaften, die hier aktuell den Kurs beflügeln.

Allerdings... bin ich doch ziemlich sicher, dass mich diese Aktie noch einige Jahre begleiten wird. Aus der mittelfristigen Perspektive ist eine langfristige geworden. In zwei Jahren werde ich mal auf genau dieses Posting verweisen.

Wer noch einsteigen will, kann sich auch noch Zeit lassen bis zum Herbst. Erst im Laufe des Jahres zieht der allgemeine Markt wieder an und es wird dauern, bis Uranium One zu positiven Ergebnissen kommt. "Jedes Stück noch im Depot"... das geht mir nicht anders und das wird auch so bleiben. Urasia sollte Altersvorsorge werden, Uranium One ist es geworden. Hier ist viel Geduld gefragt, aber das Unternehmen wird seinen Weg machen.  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterLangfristig...

 
  
    #76
1
22.06.07 20:19
war schon Urasia...noch längerfristig ist für mich in der Tat Uranium One aufgrund
1. der geographisch breitmöglichsten Aufstellung
2. der Kernenergiepläne Chinas, Indiens, Russlands, selbst eines Umdenkens in
  Amerika,
  die, wenn sie realisiert werden, durch derzeitige Angebote nicht erfüllt werden
  können und durch die steigende Nachfrage weiter steigende Uranpreise bedingen
  werden,
3. keinerlei Altlast-Verträge zu billigen Preisen bestehen, so dass höhere Uranpreise
  zeitgleich umgesetzt werden können...
4. die Nummer 1 auf dem Weltmarkt tatsächlich möglich erscheint...

kurzfristig...
müssen die vielen Merger organisatorisch erst einmal auf die Reihe gebracht werden, wovon offensichtlich noch nicht alle Investoren überzeugt sind...
befinden wir uns immer noch in der Konsolidierungsphase nach der Uran-Hype...
mit der Konsequenz, dass wir in etwa auf dem Kurs-Niveau vom Dezember stehen -
einem halben Jahr mit einer Rendite wie mit einem Sparbuch (für Alt-Urasianer etwas
besser)...
bietet Uranium One die Perspektive eines immensen Aufholpotentials, m.E. ab Spätsommer, dann aber richtig...und für mehrere Jahre mit natürlichen,nicht aber gewaltigen Konsolidierungen...
dann:
wenn Froneman seine selbst gesetzten Zeitvorgaben tatsächlich realisiert...
keine Gruben zusammenbrechen...
kein Kernkraft-Unglück/Anschlag passiert!  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterThread - Verschleiß...

 
  
    #77
1
25.06.07 22:32
nach dem Tod unseres Urasia-Threads geht unter SXR auch kein Kurs mehr...
und in der Folge sicher auch kein Posting...
auf geht´s, Moneywasher, der neue Thread heißt:
Uranium One...
und irgendwann dürften sie denn schon einmal wieder grün sein!  

2838 Postings, 6823 Tage PilgervaterSXR

 
  
    #78
26.06.07 22:56
ist jetzt Uranium One...vom Namen...von der Wertpapierkennnummer...
damit wir auf dem Laufenden bleiben, habe ich einen neuen Thread eröffnet...
eigentlich schade, wenn informative Bestehende wie die von Kicky (Urasia-Rakete) oder SXR Uranium One von Moneywasher veröden...
hoffentlich bleibt Uranium One jetzt dabei und ändert mit der nächsten Übernahme ;-)(?
nicht schon wieder Namen und WKN!
 

280 Postings, 6584 Tage MoneywasherBin dabei und bleibe dabei...

 
  
    #79
27.06.07 13:01
Obwohl der Markt korrigiert, wobei insbesondere wieder die Uran-Werte betroffen sind, besteht hier sicher kein Handlungsbedarf. Der Kurs der Uranium One hat in den letzten Wochen ordentlich federn lassen. Die Begründungen dazu wurden ja bereits mehrfach in den genannten Threads geliefert.

Nach dem Kursrutsch sehe ich Uranium One jetzt wieder auf einem sehr interessanten Kaufniveau. Selbstverständlich bleibe ich dabei, Pilgervater. Wir werden unsern Enkeln später noch einige Anekdoten über die Herkunft unseres Vermögens erzählen.

Ich erinnere an das letzte Jahr, in dem sich bei den Uran-Werten bis zur überfluteten Mine bei Camceco Anfang Oktober kaum etwas bewegt hat, obwohl der Uran-Preis ständig gestiegen ist. Spätestens mit der Meldung der Quartalszahlen III/07 stehen wir vor der nächsten Kursrallye, davon bin ich absolut überzeugt.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  
   Antwort einfügen - nach oben