Respekt für den Mut von Erika Steinbach


Seite 2 von 4
Neuester Beitrag: 10.09.10 10:44
Eröffnet am: 09.09.10 15:10 von: Happy End Anzahl Beiträge: 93
Neuester Beitrag: 10.09.10 10:44 von: Katjuscha Leser gesamt: 7.327
Forum: Talk   Leser heute: 5
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 >  

69004 Postings, 6086 Tage BarCodeBielefeld!

 
  
    #26
09.09.10 16:47
Reine Erfindung!

176671 Postings, 6850 Tage GrinchBerliner Nachtleben!

 
  
    #27
09.09.10 16:48
Reine Erfindung!

51886 Postings, 5260 Tage Radelfan#21 Willste sagen, dass es keinen von Deutschen

 
  
    #28
09.09.10 16:48
fingierten Überfall gab oder was wolltest du uns mitteilen?

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberfall_auf_den_Sender_Gleiwitz

98920 Postings, 7417 Tage KatjuschaNiederfischbach hab ich auch noch nie gesehn

 
  
    #29
1
09.09.10 16:49

98920 Postings, 7417 Tage Katjuscha#28 ja, ich glaub das wollte HAL9000 damit sagen

 
  
    #30
1
09.09.10 16:52
Ich weiß ja nicht wo er diese Weisheit her hat, aber irgendwo im Internet wird er das wohl gelesen haben

176671 Postings, 6850 Tage GrinchNiederfischbach is hübsch...

 
  
    #31
1
09.09.10 16:53
wirklich interessant von der Architektur her...

98920 Postings, 7417 Tage Katjuschaglaub ich nicht. reine Erfindung

 
  
    #32
1
09.09.10 16:54
Die Karten, die man so bei Google und Atlanten findet, sind sicherlich von der NSA gefälscht worden.

51886 Postings, 5260 Tage RadelfanKommt mir hier vor wie bei Orwells "1984"

 
  
    #33
09.09.10 16:56
Da wurden auch alle näslang die Geschichtsbücher umgeschrieben und die Landkarten verändert!

176671 Postings, 6850 Tage GrinchKomm einfach das nächste mal hin...

 
  
    #34
09.09.10 16:57
lohnt sich wirklich... und *psssst* nich weitersagen... da sind auch Börsenfuzzis... also so welche diewo mit Aktien handeln...

15491 Postings, 7612 Tage preisich nehm mir fischbach auch schon jahrelang vor .

 
  
    #35
09.09.10 17:00
jetzt wo ich das anfahrtsvideo gesehen habe , steht fest , ich muß vorher noch nen schlepper kaufen .  

98920 Postings, 7417 Tage Katjuschanee, da in der Nähe war ich schon mal

 
  
    #36
1
09.09.10 17:00
Is ja nich so weit weg von Gummersbach, und da will ich nicht wieder hin. Alle so klein und dick da.

176671 Postings, 6850 Tage GrinchAlso gut... wenn ihr Weicheier nich könnenwollt,

 
  
    #37
09.09.10 17:00
dann fahr ich halt Shuttle... der Escalade packt das ohne Probleme!

176671 Postings, 6850 Tage GrinchKatjuscha is ein Weichei...

 
  
    #38
09.09.10 17:01
hat Angst ein Bier zu trinken!

98920 Postings, 7417 Tage Katjuschawegen nem Bier fahr ich nicht in n Westen

 
  
    #39
09.09.10 17:06

36493 Postings, 6134 Tage TaliskerSchon gewusst?

 
  
    #40
1
09.09.10 17:07
England und Frankreich haben Deutschland den Krieg erklärt, nicht umgekehrt. Das muss man doch mal erwähnen dürfen. Mabuse, mach was draus.

Von HAL9000 kommt zur Gleiwitzsache wohl nichts mehr. Muss ich weiter in der Schule was Falsches unterrichten...
Gruß
Talisker

176671 Postings, 6850 Tage GrinchHmmm... mit Bananen kann man nur noch den

 
  
    #41
1
09.09.10 17:07
Obigcou locken... wie sieht es aus wenn ein paar Jungs aus deiner Richtung kommen... die könnten dich mitnehmen...

98920 Postings, 7417 Tage Katjuschaes gibt Ossis, die da hinfahren?

 
  
    #42
1
09.09.10 17:11
Gib mir mal deren Adressen! Mit denen muss ich ein ernstes Wort reden.



Aber mal im ernst. Bisher hat es mich nicht wirklich interessiert, für den einen Tag mich da netto 10-12 Stunden ins Auto zu setzen. Wird denn wenigstens auch sportlich was geboten? Eierlaufen oder Sackhüpfen, etc.?

176671 Postings, 6850 Tage GrinchEiertreten und Sackklopfen gibts...

 
  
    #43
5
09.09.10 17:12
Natürlich gibts da einige... wir fahren ja auch zu euch Zonies wenn Berlin-Treffen ist!

483 Postings, 5399 Tage isnogood1Kavallerie

 
  
    #44
5
09.09.10 17:13
Also die polnische Armee bestand 1939 durchaus nicht nur aus einigen Kavallerieeinheiten.

http://weltkrieg2.de/Geschichte/...e-Streitkraefte-September-1939.htm

Allerdings hatte sie der deutschen Wehrmacht und ihrer damals neuen Art der Kriegsführung nicht viel entgegenzusetzen (wie später ja auch die Franzosen).  

483 Postings, 5399 Tage isnogood1Kavallerie

 
  
    #45
4
09.09.10 17:14
Ach so, #44 bezog sich auf #23  

3656 Postings, 4729 Tage CasaubonRadelfans Link aus #20 ist sehr aufschlussreich

 
  
    #46
3
09.09.10 17:18
der Herr Gerd Schultze-Rhonhof ist jemand von der ganz feinen Sorte.

Da holt Dr.Mabuse sich also seine Infos.
Da läuft alles darauf hinaus, dass die Polen also ganz alleine Schuld an ihrer Vernichtung hatten.
Es gibt ja auch welche, die das von den Juden und anderen behaupten.

Prächtig. Und das im Jahre 2010.

Wer hat denn übrigens Dr.Mabuses Posting gemeldet?
Ich war es ehrlich gesagt nicht.
Bin nur froh, dass ich in meinem Posting eine Quellenangabe gemacht hatte.

Alter Journalistenreflex.

Gruß

Casaubon

269 Postings, 5079 Tage HAL9000habs wieder gefunden...

 
  
    #47
09.09.10 17:21
http://de.metapedia.org/wiki/%C3%9Cberfall_auf_den_Sender_Gleiwitz

Auszug:
...geschichtsrevisionistische Historiker jedoch davon aus, daß der Vorfall von Alfred Naujocks erst nach dem Krieg erfunden worden ist, da bei Beginn des Polenfeldzuges Adolf Hitler diesen Vorfall mit keinem Wort in seiner Rede vom 1. September 1939  erwähnt. Die offizielle Geschichtsschreibung hingegen beruft sich auf die eidesstattliche Erklärung Naujocks vom 20. November 1945, die beim Nürnberger Tribunal  mehrfach herangezogen wurde. Die „Eidesstattliche Erklärung“ Alfred Naujocks trägt jedoch nicht seine Unterschrift. Sie trägt nicht einmal die Unterschrift von irgend jemandem. Sie endet mit dem Schreibmaschinensatz: „Beschworen und unterschrieben vor Leutnant Martin“.

Im Prinzip geht es mir nicht um diesen speziellen Vorfall, sondern darum, dass wir sogar heutzutage, wo man glaubt alle Informationen objektiv bekommen zu können, nach Strich und Faden belogen werden.
Und natürlich hatten die Allierten nach dem Krieg auch jede Möglichkeit die Geschichtsschreibung nach ihren Vorstellungen zu beeinflussen (ob sie diese nutzten oder nicht bleibt dahingestellt)...  

98920 Postings, 7417 Tage KatjuschaDer Fall Steinbach erinnert irgendwie fatal an

 
  
    #48
2
09.09.10 17:21
den Fall Sarrazin.

Beide sprechen Wahrheiten aus, aber durch das weglassen anderer Wahrheiten suggerieren sie völlig falsche Thesen.

Das die Teilmobilisierung der polnischen Truppen nach dem Münchner Abkommen und der Aufrüstung in Deutschland stattfand, kann ja nun kein Grund sein, das Thema mit der Vertreibung Deutscher in Verbindung zu bringen, und damit letztlich zu suggerieren, Deutschland wäre Polen nur zuvor gekommen.

Die Frau wird vermutlich auch wieder viel Beifall von einigen Gestörten erhalten, nach dem Motto, "draf man denn nicht seine Meinung sagen?". Gott, wie nervtötend.

98920 Postings, 7417 Tage KatjuschaHAL9000, es gibt lediglich unterschiedliche

 
  
    #49
2
09.09.10 17:26
historische Betrachtungen darüber, wie der Vorfall am Sender Gleiwitz genau stattgefunden hat. Da hat beispielsweise die DDR-Propaganda einiges dazu gedichtet. Zudem hat die Vorbereitung der Aktion auch nicht so geklappt, wie sich das die deutsche Führungsspitze es vorgestellt hatte.
Trotzdem gab es diesen Überfall, um damit den Krieg zu rechtfertigen. Und wieso sollte Hitler den Ort denn explizit nennen? Auf was hat sich denn "ab 5:45Uhr wird jetzt zurückgeschossen ..." dann genau bezogen, wenn es gar keine Vorfälle gab?

51886 Postings, 5260 Tage Radelfan#47 WOT warnt vor der Seite!

 
  
    #50
1
09.09.10 17:31

Seite: < 1 |
| 3 | 4 >  
   Antwort einfügen - nach oben