Ökonomen streiten über Verteilungsfrage


Seite 1 von 4213
Neuester Beitrag: 19.02.20 16:26
Eröffnet am: 14.07.17 09:47 von: delannoy17 Anzahl Beiträge: 106.318
Neuester Beitrag: 19.02.20 16:26 von: gnomon Leser gesamt: 14.179.390
Forum: Börse   Leser heute: 1.941
Bewertet mit:
103


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
4211 | 4212 | 4213 4213  >  

20752 Postings, 5932 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    #1
103
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
105293 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
4211 | 4212 | 4213 4213  >  

59593 Postings, 5767 Tage Anti LemmingGB nimmt nur noch promovierte Ingenieure auf

 
  
    #105295
5
19.02.20 10:17
oder Leute mit genügend Geld.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/...4eb1-40f9-ada9-f89475857f2c

Geplant ist ein Punktesystem mit folgenden Kriterien:

Grundvoraussetzung sind gute Englischkenntnisse, ein gelisteter Arbeitgeber und die Bewerbung auf eine qualifizierte Stelle.

Sind diese Bedingungen erfüllt, sammelt der Bewerber damit 50 Punkte für sein Arbeitvisum, erforderlich sind aber 70 Punkte.

Um die zu erreichen, muss der Bewerber entweder

- ein ausreichend hohes Jahresgehalt von mindestens 25.600 Pfund verdienen (20 Punkte),

- eine Stelle in einem Mangelberuf besetzen (20 Punkte) oder

- einen PhD-Grad in Ingenieurs- oder Naturwissenschaften vorweisen, der für seinen Job relevant ist (20 Punkt).

-------------------------

A.L.: PhD ist die englische Bezeichung für Dr.-Titel  

59593 Postings, 5767 Tage Anti LemmingMan stelle sich nur vor,

 
  
    #105296
19.02.20 10:19
auch Sachsen würde noch nur promovierte Ingenieure reinlassen. Dann würden die Plattenbau-Hartzer erst recht zu Restposten auf dem Arbeitsmarkt.  

59593 Postings, 5767 Tage Anti LemmingWer soll dann für andere "gestandene Biodeutsche",

 
  
    #105297
1
19.02.20 10:22
die sich hier im Thread so völkisch aufblasen, den Dreck wegmachen?  

2404 Postings, 1207 Tage Qasar#294 danke für diesen Beitrag

 
  
    #105298
2
19.02.20 10:34
der gut die ganze Verlogenheit dieser grünen Generation offenbart.
Sie selbst schaffen die Probleme, die dann die anderen auslöffeln sollen, da sie unter einem massiven Stockholm-Syndrom leiden.
Unvorstellbar, dass dies eine ganze Generation wirken kann.
Der Teil der Gesellschaft, der für ihr Auskommen sorgt oder mit dem sie Geschäfte machen, wird verteufelt, um für eine Art Sozialreligion einzutreten, natürlich gemischt mit grünen Ideen.
Bei den Politikern versteht man ja noch das Doppeldenken, wenn sie die Bevölkerungsschichten mit Angst vor Überfremdung diffamieren, während sie ihre Kinder auf Privatschulen schicken, damit sie nicht mit dem hohen Ausländeranteil in Berührung kommen.
Bei den grünen Wählern aber ist die Fähigkeit zur kritischen Eigenanalyse gänzlich verloren gegangen. Sie predigen der Masse ein Verhalten und Regeln und wollen sie für Fehlverhalten bestrafen, was sie selbst nicht erfüllen können.
Sie sind ja statistisch die Vielflieger der Nation, und fordern von den ärmsten Schichten Steuern auf Heizöl und Benzin, was für diese lebensnotwendig ist, sie selbst wollen aber nicht auf ihre horizonterweiternden Reisen verzichten, da ja noch immer günstig wegen fehlender Besteuerung des Flugbenzins.
Auch die Energiewende muss weitergehen ins Nichts, bis alle Wälder den Windrädern weichen mussten und dann setzen sie den Vogelschutz auf ihre Wahlplakate und tun noch immer so, als seien sie die wahren Umweltschützer, obwohl die Windanlagen und die Stromtrassen Deutschland's Natur nachhaltig zerstören.
Ein verlogenes Gesindel eben. (Gesindel darf man ja siet Merz' Versprecher sagen, ist kein Problem wie auch Nazischlampe oder Faschist nicht beleidigend ist)  

13023 Postings, 2371 Tage deuteronomiumabwerten

 
  
    #105299
1
19.02.20 11:12
das konnten die Nazis auch gut.

"die sich hier im Thread so völkisch aufblasen,"

dann sind alle 193 Länder der Erde "völkisch 2 ? sind ja alles Völker oder willst die auch abschaffen, wegen "national" ???

Argumente die keine sind. Zu den A-Bomben, zu Assange Aufdeckung von Kriegsverbrechen, zu Rubikon > schweigen.

Ja, das waren die Alt-Parteien SPD/CDU/FDP die heute den Mund sehr voll nehmen gegen "rechts"

Wer mit 1 Finger auf andere zeigt, wie Pegida, Zukunft Heimat, AfD, 4 Finger zeigen zurück.

Da die Gegner keine Argumente haben, wird diffamiert, beleidigt usw. siehe Özdemir, Merz, Gabriel . . . .  

4127 Postings, 2496 Tage gnomon#287

 
  
    #105300
4
19.02.20 11:25
...ebenso unverständlich und anstrengend wie fill zu schreiben...

schon mal überlegt, warum sie das tun, wo sie doch beide zweifellos in der lage sind sich pragmatisch auszudrücken?

ob kühle berechnung oder pure eitelkeit, die motive haben natürlich opportunistischen charakter, je nachdem, ob sie in abhängigkeit vom gemutmaßten niveau des auditoriums, entweder der ratio oder der emotion den vorzug geben wollen. sie folgen, wie wir alle dies tun, blos ihrem wohlfühlbedürfnis.  

59593 Postings, 5767 Tage Anti Lemming# 300 - Gründe für die Verquastheit

 
  
    #105301
3
19.02.20 11:40
iBroker, der am liebsten Beschwerdebriefe zu verfassen scheint, lässt (soweit fern-diagnostizierbar) auf einen Zwangscharakter schließen, der sich mit kanzleideutscher Formalsprache und rechtsaffiner politischer Ausrichtung in einen panzerhaften Bürger-Kokon hüllt, durch den nicht einmal Schopenhauer mehr durchkommt.

fill, der als Popkultureller daherzukommen versucht, obwohl er eigentlich ein vertrockneter Alt-68er ist, mauert sich mit Habermas-Sprache in seinem Elfenbeinturm ein - wobei die teils kalkulierte Unschärfe, mit der er selbst einfachste Sachverhalte bis zur Unverständlichkeit verklausuliert, zugleich "jahrhundertphilosophische" (# 291) Tiefe antäuschen will.
 

4127 Postings, 2496 Tage gnomondie grünen

 
  
    #105302
2
19.02.20 11:49
"Der Teil der Gesellschaft, der für ihr Auskommen sorgt oder mit dem sie Geschäfte machen...wird verteufelt.."

damit meint qasar, natürlich ausgezeichnet von malko, daß die kleine gruppe der rechtsradikalen dieses landes mit ihren "herausragenden leistungsbeiträgen" für das auskommen der grünen wählerschagft sorge tragen.    

4127 Postings, 2496 Tage gnomoncerebrale dysfunktion

 
  
    #105303
19.02.20 11:54
"Dann wären ja auch die Eltern von Kindern die diese am ertrinken im Meer bewahren die Schuldigen wenn andere Kinder ohne Aufsicht ertrinken."  #294.  

4127 Postings, 2496 Tage gnomoncharakterliche dysfunktion

 
  
    #105304
1
19.02.20 12:00
"Eine Folge der illegalen Masseneinwanderung die gerade von diesen Wählern applaudiert wurde und die sich Nachschub wünschen." #294

eine unverschämte  unterstellungen zu behaupten, daß es wählergruppen gäbe, die sich ein mehr an illegalen migranten wünschen.  

44525 Postings, 4274 Tage FillorkillGründe für die Verquastheit

 
  
    #105305
5
19.02.20 12:39
Ich rede einfach, wie mir der Schnabel gewachsen ist. Straight from the Heart, wie man im Deutschen sagt. Und das mach ich schon immer so, eben deshalb lasse ich mich auch nicht von ultrajugendlichen Usern wie beispielsweise AL, die selbst noch nichts wissen aber glauben alles zu wissen, in die Habermas-Ecke stellen. Ich werde übrigens kommende Woche 157, das mit dem Alt 68er stimmt also, Alt 1868er um genau zu sein. Aber Epigenetics hat mich bislang fit gehalten.  
-----------
Die alte Welt liegt im Sterben, die neue ist noch nicht geboren: Es ist die Zeit der Monster

6217 Postings, 4634 Tage relaxed#105205

 
  
    #105306
1
19.02.20 13:03
... die Kriterien sind bei Bedarf nicht wirklich ausgrenzend ... und der PhD ist der Tatsache geschuldet, dass die Abschlüsse darunter international noch weniger vergleichbar sind und sie in einigen Disziplinen die billigen Postdocs weiter benötigen.

Dass nur PhDs in Ingenieurs- und Naturwissenschaften erwähnt werden, sollte den deutschen Dr.-Titel-Fetischisten zu denken geben.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

6217 Postings, 4634 Tage relaxed#105285

 
  
    #105307
2
19.02.20 13:13
"Wichser = 1000 EUR Schlampe = 1900 EUR"

Hier liegt eine geschlechtsspezifische Diskriminierung vor. Das sollte vom BVG geklärt werden.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

59593 Postings, 5767 Tage Anti LemmingIhr Mann, der fill,

 
  
    #105308
1
19.02.20 13:13

war noch ganz gut für sein Alter (157 J.),

doch wenn er etwas raunte,

kam meist nur noch:


"filibuster"*


* geht auf die römische Tradition der Ermüdungsrede zurück

 

18811 Postings, 4964 Tage Malko07Wir wollen mehr

 
  
    #105309
2
19.02.20 14:29
und die anderen sollen zahlen. Auch braucht der Vorstand der AWO braucht zusätzliche Prämien für den Unterhalt von seinem Maseratti.
Zahlreiche Städte und Gemeinden wollen in Deutschland mehr Migranten aufnehmen – doch das ginge „bundesrechtlich“ nicht, heißt es vom Innenministerium. Bei den Kommunen stößt das auf Unverständnis.
 

18811 Postings, 4964 Tage Malko07Wir sind gut - zahlen sollen andere

 
  
    #105310
2
19.02.20 14:39
Vor einem Jahr entschied die Bundesregierung, dass in Einzelfällen die Kosten für Flüchtlingsbürgschaften vom Staat übernommen werden. Auf Anfrage hin teilte das Arbeitsministerium nun mit, was das den Steuerzahler bisher gekostet hat.
 

1973 Postings, 1977 Tage ibrieine unverschämte unterstellungen

 
  
    #105311
19.02.20 14:56
zu behaupten, daß es wählergruppen gäbe, die sich ein mehr an illegalen migranten wünschen."  ...schon wieder den ;-) vergessen...  ;-)

....legal, illegal, egal? Haupsache der "Große Treck" hält an ... das Motto lautet doch eh:
"nach uns die Sintflut"  

"Erste Unstimmigkeiten mit der AWO zeigten sich Anfang 2017: Im Februar stellte die Stabsstelle Unterbringungsmanagement und Flüchtlinge unverhältnismäßige Kosten für Sicherheitsdienste und Essen fest. Weitere Probleme ergaben sich bei den Budgetverhandlungen für das Jahr 2017. Die Stabsstelle zeigte sie schließlich beim Sozialdezernat von Birkenfeld an. Diese schaltete daraufhin die Innenprüfung ein."

Die AWO-Affäre hätte sehr wahrscheinlich viel früher aufgedeckt werden können. Doch die Frankfurter Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) wies erste Presseberichte über Unregelmäßigkeiten zurück und führte die Öffentlichkeit bewusst in die Irre. Mehrere Medien und das Stadtparlament bekamen vom Sozialdezernat Angaben, die die wahren Vorgänge vertuschen sollten.

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/...nt,awo-birkenfeld-100.html

Wie eng ist das Verhältnis zwischen AWO und SPD?

Den Vorwürfen nach ist es viel zu eng. Einige AWO-Funktionäre, etwa Bezirkschef Dittmar, sind auch in der SPD aktiv. Dittmar war unter anderem Bundesvorsitzender der Schwusos. Viele Frankfurter Sozialdemokraten sind oder waren haupt- oder ehrenamtlich für die AWO tätig. So gehörte die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) mehrere Jahre als Revisorin dem ehrenamtlichen Vorstand der Frankfurter AWO an. Von den sehr hohen Einkommen der Spitzenfunktionären und den teuren Dienstwagen habe sie nichts gewusst, beteuert sie. Ende vergangenen Jahres legte sie ihr Amt nieder.

AWO-Affäre: Dezernentin vertuscht Skandal

Daniela Birkenfeld (CDU) schwieg öffentlich lange über den Verdacht gegen die Arbeiterwohlfahrt und unterschrieb sogar eine Verschwiegenheitsvereinbarung.
...
Damals wurde der Verdacht öffentlich, dass die Stadt sich deshalb von der AWO als Betreiberin zweier Flüchtlingsheime getrennt hatte, weil die AWO überhöhte Rechnungen eingereicht hatte.

Im Skandal um die AWO-Kreisverbände Frankfurt, Wiesbaden und Hessen-Süd kommen immer neue Details ans Licht. Sie zeigen massiv überhöhte Vorstandsgehälter, falsche Abrechnungen, teure Dienstwagen, dubiose Beraterverträge und ein alles umfassendes, undurchsichtiges Beziehungsgeflecht, das tief in die SPD hineinreicht. Offenbar haben sich AWO-Kreisverbände zu einem Eldorado für Karrieristen und Absahner entwickelt.

Seit November 2019 ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug in Millionenhöhe.
Am 14. Januar fanden an VIERZEHN AWO-Standorten in Hessen, Rheinland-Pfalz und Berlin Razzien statt.

"eine unverschämte  unterstellungen zu behaupten, daß es wählergruppen gäbe, die sich ein mehr an illegalen migranten wünschen."  

Tja nun denn...  

4760 Postings, 3479 Tage TherionNachholbedarf auf Grund des Virusses*

 
  
    #105312
19.02.20 15:13
Ob es in China - bedingt durch der derzeitigen Epidemie - im Anschluß nach dieser Krise einen Nachholbedarf bei den Verbrauchern gibt, ist tatsächlich nicht leicht zu rechtfertigen oder zu widerlegen.

Bei langlebigen Wirtschaftsgütern wie Automobile oder Möbel kann es nach der Krise wohl zu einer verstärkten Nachfrage kommen, weil dann wieder diese Güter gekauft werden können. Jedoch verschiebt sich die Gebrauchszeit dieser Güter weiter in die Zukunft, so daß der tatsächliche Nachteil der Hersteller erst später in der Zukunft liegt.

Weiterhin dürfte es bei den Konsumenten zu Einkommensausfällen durch die Schließung der Betriebe kommen. Da dem Konsumenten dann weniger Geld zur Verfügung steht, wird es hier zu unmittelbaren Umsatzrückgängen kommen, außer bei Waren des täglichen Bedarfs, auf die nicht ohne weiteres verzichtet werden kann. Solche Güter werden erst einmal verstärkt nachgefragt, um die "Läger" der Haushalte aufzufüllen.

Bei den Industriegütern gibt die derzeitige Wirtschaftslage es gar nicht her, die durch die Krise in China entstandenen Umsatzrückgänge "aufzuholen". Klar, daß auch hier es kurzfristig zu einer erhöhten Nachfrage (Lagerhaltung) kommt. Allerdings wird es noch erheblich Zeit kosten, bis sich die Lage bei Transport, Lieferketten und Produktion einigermaßen entspannt. Aber dann sind die Umsatzrückgänge "in den Büchern".

Mal so auf die schnelle dahingeschrieben, hab nicht soviel Zeit.

(*mein Freund der Genitiv)  

1973 Postings, 1977 Tage ibrinoch eine unverschämte unterstellung...

 
  
    #105313
2
19.02.20 15:20
"Auch andere AWO-Manager kassierten sechsstellige Gehälter und Honorare: So zum Beispiel Murat Burcu (SPD), der nach dem Rücktritt der Richter-Familie jetzt ihre Nachfolge in Wiesbaden antritt. Er hatte schon vorher als AWO-Vorstandsmitglied 256.00 Euro plus 72.000 Euro Beraterhonorar erhalten.
Oder Ansgar Dittmar (SPD), ebenfalls langjähriges AWO-Vorstandsmitglied, der Ende letzten Jahres den dritten Kreisverband, AWO-Südhessen, übernahm. Anfang Februar 2020 wurde Dittmar schon wieder abgesetzt, weil er zuvor im Frankfurter Kreisverband Veruntreuungen über dubiose Tochterfirmen verantwortet hatte.
....

Im Januar 2020 erhob auch die Stadt Frankfurt Strafantrag wegen Betrugs und Untreue gegen die AWO-Kreisverbände. Seit 2016 wird die Stadt von einer Koalition aus CDU, SPD und Grünen regiert, und offenbar sahen sie bisher alle die AWO-Praxis als normal an.

Oberbürgermeister ist schon seit acht Jahren Peter Feldmann, ein SPD- und langjähriges AWO-Mitglied. Feldmann stand schon vier Jahre vor seiner Wahl zum OB auf der AWO-Gehaltsliste.

Zunächst arbeitete der diplomierte Politologe als Leiter einer Alteneinrichtung in Darmstadt.
2010 bot ihm dann AWO-Geschäftsführer Jürgen Richter, der auch sein Duzfreund ist, eine eigens geschaffene Stelle in Frankfurt an. Von hier aus konnte der SPD-Stadtverordnete Feldmann in Ruhe seinen Wahlkampf für das OB-Amt planen und führen, den er 2012 gewann.

Die AWO sorgte auch frühzeitig für Feldmanns Ehefrau Zübeyde Feldmann.
Schon als Freundin des OB konnte sie bei der AWO-Wiesbaden ihr Projekt einer deutsch-türkischen Vorzeige-Kita entwickeln. Das Projekt wurde schließlich in Frankfurt verwirklicht.

Hier wurde Zübeyde als Leiterin der AWO-Kita „Dostluk“ („Freundschaft“) von Anfang an in die höchste Gehaltsstufe (S13, Stufe 6) eingruppiert, die normalerweise erst nach 17 Berufsjahren erreicht wird. Frau Feldmann erhielt auch einen Dienstwagen, den sie in ihrer Elternzeit weiter nutzen konnte, die kurz darauf begann.
...

Ihre lukrativen Verträge verdankt die AWO der Tatsache, dass sich der Staat immer mehr aus seiner sozialen Verpflichtung zurückzieht und diese auf „gemeinnützige“ Vereinigungen abwälzt.
Dass dieses Vorgehen die Gemeinnützigkeit selbst untergräbt, zeigt sich an der Entwicklung der AWO der letzten dreißig Jahre, die in dieser Zeit an der Seite von SPD und Gewerkschaften mehr und mehr zum Selbstbedienungsladen für Karrieristen verkommen ist.

...

Allerdings ist das Perfide an der Sache, dass AWO, SPD und Stadtregierung gerade dann tief in die Kassen griffen, als es um die Flüchtlinge ging – ohne diesen tatsächlich nachhaltig zu helfen.

Zynisch missbrauchten sie die Bedürfnisse der geflüchteten Menschen und betrogen sie um lebenswichtige Leistungen wie gute Ernährung, Unterkunft, Sport- und Gesundheitsangebote. Damit setzten sie praktisch das Programm der AfD in die Tat um und spielten der rechtsextremen Partei gleichzeitig politisch in die Karten.

https://www.wsws.org/de/articles/2020/02/12/awo1-f12.html

Und wer soll all das bezahlen?....na, ist doch logisch: "die kleine gruppe der rechtsradikalen dieses landes mit ihren "herausragenden leistungsbeiträgen" für das auskommen der grünen-roten wählerschagft sorge tragen."  ;-)

   

4127 Postings, 2496 Tage gnomondie kosten

 
  
    #105314
19.02.20 15:48
die der staat aufzuwenden hat um gegen die rechte pest vorzugehen übersteigen bei weiten ihre  steuerleistung, du und die deinen bedeuten nicht nur unfrieden, somdern auch ein  kommerzielles verlustgeschäft, also nimm den mund nicht so voll.  

4127 Postings, 2496 Tage gnomonhass im netz

 
  
    #105315
19.02.20 16:03
ein riesenaufwand für verfassungsschutz, geheimpolizei und justiz, rechte terrorbekämpfung nocht nicht eingerechnet. werdet euch der verantwortung bewusst!

https://blog.campact.de/wp-content/uploads/2019/...chende-Angriff.pdf  

4127 Postings, 2496 Tage gnomongenug ist genug

 
  
    #105316
19.02.20 16:10

4127 Postings, 2496 Tage gnomonder raum für zügellosen hass wird enger.

 
  
    #105317
19.02.20 16:16
https://netzpolitik.org/2019/...rwaegt-neues-gesetz-fuer-plattformen/  

4127 Postings, 2496 Tage gnomonunsere dauerhetzer

 
  
    #105318
19.02.20 16:22
sollten sich langsam für den umgang mit brieftauben einrichten, die sind verlässlich und lassen sich nicht einmal von gitterstäben abhalten. das leben muß schließlich irgendwie weitergehen.  

4127 Postings, 2496 Tage gnomonmarknische für investoren?

 
  
    #105319
19.02.20 16:26
In Deutschland stehen die rechtlichen Bestimmungen einer Privatisierung von Gefängnissen entgegen. Ein erster Versuch einer „Teilprivatisierung“ ist mit der JVA Hünfeld (Hessen) gemacht worden. Die Justizvollzugsanstalt in Offenburg (Baden-Württemberg) wie auch das Gefängnis in Burg (Sachsen-Anhalt), sind mittlerweile teilprivatisiert.

wiki.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
4211 | 4212 | 4213 4213  >  
   Antwort einfügen - nach oben