Reifenwechsel nur noch mit Meisterbrief


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 29.12.06 14:30
Eröffnet am:31.07.06 07:34von: bammieAnzahl Beiträge:11
Neuester Beitrag:29.12.06 14:30von: arivistspitzeLeser gesamt:3.809
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
5


 

8970 Postings, 7513 Tage bammieReifenwechsel nur noch mit Meisterbrief

 
  
    #1
5
31.07.06 07:34
Bürokratie
Reifenwechsel nur noch mit Meisterbrief
Ein Rechtsgutachten stuft die Montage von Reifen als "gefahrgeneigte Tätigkeit" ein. Rund 10.000 Betriebe sind davon betroffen.


Berlin - Der Titel des Gutachtens klingt harmlos, doch sein Inhalt ist brisant. Denn geht es nach dem Rechtsgutachten "Reifenmontage durch Reifenhandelsbetriebe" dann sind nur Reifen- und Vulkaniseurmeister qualifiziert genug, Radmuttern richtig anzuziehen. Nach dieser Rechtsmeinung könnten dann Tankstellen oder Reifenhändler, die keinen entsprechenden Meisterbrief vorweisen können, Reifen nicht mehr montieren.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) schlägt Alarm: "Nach groben Schätzungen wären damit circa 10 000 Betrieben eine wichtige Einnahmequelle entzogen", heißt es in einer Stellungnahme zu dem Gutachten. Das anhaltende Tankstellensterben dürfte sich damit beschleunigen. Zum 1. Juli 2006 gab es noch 15 111 Stationen, 213 weniger als vor einem Jahr.

Auch in der Politik sorgt das Gutachten für Aufsehen. "Diese Rechtsauffassung könnte für viele kleine Betriebe existenzgefährdend sein", sorgt sich FDP-Partei und Fraktionsvize Rainer Brüderle. Kein Mensch habe dafür Verständnis, wenn jetzt nur noch wenige Meister in Deutschland Reifen wechseln dürften. Schließlich habe fast jeder Autofahrer schon einmal selbst einen Reifen gewechselt. "Im Sinne der Verbraucher und vieler Betriebe kann man die Ordnungsämter nur auffordern, dieses merkwürdige Gutachten zu ignorieren."

Die rot-grüne Bundesregierung hatte die Handwerksordnung 2004 liberalisiert. In 53 von 94 Handwerksberufen wurde die Meisterpflicht abgeschafft. Einfache Tätigkeiten dürfen seitdem auch von Nicht-Handwerkern ausgeübt werden. Nur in "gefahrgeneigten" Handwerksberufen blieb der Meisterzwang bestehen.

Das Gutachten, das von einem Spitzenbeamten im bayerischen Wirtschaftsministerium für den Bundesverband der Reifenhändler erstellt wurde, kommt zu dem Schluß, Reifenmontage sei keine "einfache Tätigkeit", sondern müsse Meistern vorbehalten werden. "Angesichts der Auswirkungen unsachgemäßer Ausführung auf die Fahrsicherheit des Kraftfahrzeuges und damit auf entstehende Risiken für Leben und Gesundheit des Fahrers, der Insassen und einer Vielzahl von anderen Verkehrsteilnehmern ist die Montage von Reifen eine in hohem Maße "gefahrgeneigte Tätigkeit", argumentiert der Gutachter.

Für FDP-Vize Brüderle unverständlich: "Solche abwegigen Auslegungen der Handwerksordnung schaden auch dem Handwerk selbst." Bayerische Spitzenbeamte seien offensichtlich beruflich nicht ausgelastet. "Anders ist das Zustandekommen dieses Gutachtens nicht zu erklären."
svb

Artikel erschienen am Mo, 31. Juli 2006  

50950 Postings, 7454 Tage SAKU*Muahahahhaha*

 
  
    #2
1
31.07.06 07:42
Gott, was könnt' ich mich verpi*sen, vor Lachen, wenn es nciht so ernst wäre!

Es is aber auch sowas von komplizwickt, mit nem Drehmomentschlüssel ne Schraube festzudrehen - hätte ich auch ständig Probleme mit!

Im Übrigen: Was ist denn mit Scheibenwaschen? Wenn da was falsch gemacht wird - zum Beispiel statt mit Wasser mit schwarzem Kleber die Scheibe "abgewaschen" wird, so ist das doch auch bestimmt eine "gefahrgeneigte Tätigkeit", n'est pas?

Joujoujou - Sesselfurzer im Elfenbeinturm!

Wobei... vllt haben die auch nur das Jammern der Arbeitnehmer im Kopp, wonach ja Azubis (welche dann, aber nur die guten(!!), zu Gesellen werden) sowas von dämlitsch sind, heutzutage, dass sie sowas bestimmt nciht hinbekommen?! Demnach sollten wir "Danke" sagen und uns schämen, dass wir was anderes dachten!
__________________________________________________
VIVA ARIVA!  

330 Postings, 7972 Tage Vanessa24Sieht nach Gefälligkeitsgutachten aus!

 
  
    #3
31.07.06 07:50
ich möchte weiterhin meine reifen bei meiner Auto-Vetragswerkstätte wechseln lassen, auch wenn es mehr kostet.  

243 Postings, 7016 Tage MänneGeht es nun um Rad- oder Reifenwechsel? o. T.

 
  
    #4
1
31.07.06 07:51

102 Postings, 8496 Tage blöde Kuhob da der Meisterbrief hilft

 
  
    #5
31.07.06 07:52
ist doch wohl ziemlich egal ob Meisterbrief oder nicht, Muttern anziehen kann jeder vergessen, ist noch vor kurzem in meinem Bekanntenkreis passiert, wir haben uns über das zunehmende Geräusch gewundert und was war, Muttern eines Rades beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen nicht ordentlich festgezogen, möchte gar nicht dran denken, was da passieren kann, wenn man auf die Autobahn fährt bevor man es gemerkt hat....  

59073 Postings, 8545 Tage zombi17Die haben doch alle was an der Birne

 
  
    #6
31.07.06 08:03
Als wenn der Meister einer Werkstatt Räder wechselt, das machen doch die Lehrlinge im ersten Lehrjahr.
Denen gehts doch in erster Linie darum das die Kundenzahlen schwinden und denen die freien und kostengünstigere Reperaturmöglichkeiten ein Dorn im Auge sind.
Es ist schon echt erschreckend mit welcher Selbstverständlichkeit Verbraucher für blöd verkauft werden.  

102 Postings, 8496 Tage blöde Kuhder Wechsel wurde in Fachwerkstatt durchgeführt

 
  
    #7
31.07.06 08:04
ich denke doch, dass die einen Meisterbrief vorweisen können ...  

10873 Postings, 8727 Tage DeathBulljedem Tierchen sein Revierchen.....

 
  
    #8
31.07.06 08:39
not amused  

95441 Postings, 8505 Tage Happy EndJa ja, die Bayern

 
  
    #9
31.07.06 08:46
..."ein Spitzenbeamter im bayerischen Wirtschaftsministerium erstellt für den Bundesverband der Reifenhändler ein Gutachten..."  

330 Postings, 7972 Tage Vanessa24ja, ja, so sind sie, die Beamte!

 
  
    #10
1
31.07.06 09:01
Sind in und für die freie Wirtschaft tätig! Hoffentlich hat er seine Nebentätigkeiten beim Arbeitgeber angemeldet?  

26 Postings, 6369 Tage arivistspitzeDeathbull, wann kommst Du?

 
  
    #11
29.12.06 14:30
ein holbes Johr bis nach Homburg oder wo bist du geblieben? ich brauche dich  

   Antwort einfügen - nach oben