Rechte Demonstranten wollten Reichstag stürmen /1


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 24.04.21 23:45
Eröffnet am: 30.08.20 17:23 von: fliege77 Anzahl Beiträge: 9
Neuester Beitrag: 24.04.21 23:45 von: Brigittecyvpa Leser gesamt: 1.292
Forum: Talk   Leser heute: 2
Bewertet mit:
5


 

16827 Postings, 4016 Tage fliege77Rechte Demonstranten wollten Reichstag stürmen /1

 
  
    #1
5
30.08.20 17:23
vs. Corona gefährdet die Demokratie!
Ein Kommentar von fliege77

3!

Drei Polizisten verteidigen heroisch den Reichstag bevor Reichsbürger diesen Ort der Demokratie überhaupt besetzen können. 3 Bürger in Uniform die den Rechten Wahnsinn mutig gegenüber stehen.
Ich schlage vor, diesen 29. August 2020 als Stellvetreter-Tag des 8.Mai 1945, dem Tag der Niederschlagung des Faschismus in Europa, symbolisch hinzuzufügen.

Das ursprünglische Problem das zu diesen Rechten symbolischen Erstürmung führte, liegt woanders. In dem demokratischen Entscheidungen Corona Demonstrationen nicht zuzulassen und am Versagen der Veranstalter sich von Rechtsextremen und Reichsbürger unterwandern zu lassen.

Corona! Diese Pandemie die tatsächlich eine ist, mal mehr oder weniger infektiös, führt zu einer Situation die das Land in einen vorübergegehenden wirtschaftlichen Stillstand manövrierte, weil die Politik es so veranlasste. Dieser freiwillige Shutdown war weltweit zu beobachten und hält teilweise an.

Die Nebenwirkungen der politisch gewollten gesellschaftlichen Einschränkungen bahnen sich, wie man in Deutschland beobachten kann, den Weg an die Oberfläche. Es dient zuallerst unseren Schutz bzw. dem Schutz der anderen, sich in den öffentlichen  Verkehrsmittel oder beim Einkaufen die Atemwege zu bedecken. Es ist verkraftbar und vertretbar dies dem Bürger zuzumuten. Dieses rumgeheule wegen max. 1 Stunde eine Maske tragen. Denkt dran, ihr tut es nicht nur für euch. Denkt an die Risikogruppen die ihr auf diesem Wege schützen könnt.  

16827 Postings, 4016 Tage fliege77Rechte Demonstranten wollten Reichstag stürmen /2

 
  
    #2
4
30.08.20 17:24
Das Corona in Deutschland harmloser daher kommt als in anderen Ländern, liegt vermutlich an den heimischen politischen Entscheidungen. Ganz genau Wissen wir es nicht. Aber, was würde sein, wir  würden den schwedischen Weg gehen? Dann hätten wir voraussichtlich amerikanische Verhältnisse. Das würde natürlich auch keiner wollen und das Geschrei über die Untätigkeit der Regierung würde sich aufgrund 6stelliger Corona-Toten Luft bahnen. Die Politik kann es niemanden Recht machen, es gibt immer irgendwelche Nörgler.

Manchmal ist es notwendig den Bürger wie ein kleines Kind an die Hand zu nehmen und zu „dressieren“ weil er von selbst nicht auf die Idee kommt, sich anzupassen. Gesetze dienen nunmal dazu für Recht und Ordnung zu sorgen. Wenn der Bürger in Epedemie-Zeiten macht was er will, ist Schweden dann doch ein schlechtes Vorbild. Die freiwilligen Einschränken und Vorgaben die die schwedische Regierung ihren Bürgern empfiehlt, fallen der Ignoranz des Schweden zum Opfer.

Die Nörgler sind die Unzufriedenen die in sonntäglichen angemeldeten Corona-Protesten durch Berlins Straßen wandern ohne irgendwelchen Schutz. Ein ideales Schlaraffenland für Covid 19. Meine Meinung dazu: dann sollen sie doch protestieren. Ein Demo-Verbot zu erteilen ist aber ganau der Nährboden auf dem Proteste geradezu gedeihen. Der Berliner Senat hat da absolute Scheiße gebaut, das Gericht den demokratischen Freiheitsgedanken dem Verbot aber übergewichtet.

Jedenfalls werden auf diesen Demos die dem Bürger angeblich weggenommen Grundrechte zurückgefordert und dem Staat eine diktatorische Haltung zugesprochen.  

16827 Postings, 4016 Tage fliege77Rechte Demonstranten wollten Reichstag stürmen /3

 
  
    #3
4
30.08.20 17:25
Wenn das so wäre, dürften wir unsere Meinung gar nicht mehr sagen und auch keine Demos abhalten. Die während des Shutdown eingefrorenen freiheitlichen Grundrechte werden zuksessive wieder dem Bürger zurückgegeben. Niemand will dem Bürger irgendwas weggnehmen.

Was hat das nun mit dem Rechten Demonstranten auf den Reichstagtreppen zu tun? Ganz einfach! In Absatz 2 deutete ich dies schon an.

Die durch Corona amtierende wirtschaftliche und gesellschaftliche Krise sind ein idealer Nährboden für Rechtsextreme und andere demokratische Feinde. Aber, wenn eine Demo unterwandert wird von Rechten muß sich der Veranstalter nunmal den Vorwurf gefallen lassen, das er mit solchen Demokratiefeinden paktiert.
Das öffentliche Bild das er und seine Demo-Schäfchen abliefert ist jämmerlich. Tatsächlich sind 90% der Teilnehmer friedlich, werden aber durch alternative Medien in den Glauben auf die Straße getrieben ihnen werden ihre Grundrechte weggenommen. Ein bunter Haufen von Impfgegnern Merkel-Hasser, Bill Gates Protestler der Soros auf der Hass-Beliebtheitsskala abgelöst hat.


Im Sog dieser Demos fühlen sich die Rechtsextremen mutig genug zu symbolischen Handlungen. Dies muß zukünftig unterbunden werden. Jedoch werden solche Aktionen im Netz gefeiert oder zumindest stillschweigend geduldet. Die Aufrechten die sich auch auf Ariva tummeln und zuallerst gegen die Linken zu Felde ziehen haben sich zu dieser Aktion gar nicht geäußert. Wo sind die Protest-Stimmen der Aufrechten die in Linda's Kaka-Thread die demokratische Freiheit so hoch halten? Bisher gab es kein einziges Posting, werder von der Threadführerin noch von ihren Unterstützern.

Dieses bewusste Nichtkommentieren, was sagt das eigentlich alles über diesem Thread und seinen Fans aus?  

16827 Postings, 4016 Tage fliege77Video zur Reichstagerstürmung

 
  
    #4
4
30.08.20 17:28

54045 Postings, 5731 Tage Radelfan...und anderenOrts fallen Krokodilstränen....

 
  
    #5
1
30.08.20 17:52

14630 Postings, 1561 Tage goldikIch möchte mir lieber nicht vorstellen,

 
  
    #6
3
30.08.20 18:34
wie ein ernsthafter Erstürmungsversuch ausgesehen hätte.  

19742 Postings, 3144 Tage WeckmannRechtsextreme Demokratiegegner haben versucht, un-

 
  
    #7
3
30.08.20 19:07
ser Parlament zu stürmen.

Diese Schandtat werde ich gewiss nicht vergessen.

An dieser Stelle noch mal meinen Dank an die mutigen Polizisten vor Ort. Dass es da so wenige waren, habe ich gestern noch gar nicht gewusst.  

13973 Postings, 1659 Tage SzeneAlternativDie Rechtsdeppen nutzen

 
  
    #8
3
30.08.20 19:30
mittlerweile jede Plattform, ihre Dummbräsigkeit öffentlich nachhaltig unter Beweis zu stellen.
Drastische Strafen sind hier erforderlich.  

54045 Postings, 5731 Tage RadelfanUnd schon sehr merkwürdig

 
  
    #9
4
30.08.20 19:37
wie bei ariva.de reichsbürgerliche Beiträge geahndet werden. Gerade heute wieder wurde ein Beitrag aus dem Goldenen Forum wg. "Regelverstoß" einfach nur gelöscht. Ein weitere Maßnahme dieses notorischen Users erfolgte nicht.

Dagegen werden andere Beiträge hier wg. "Provokation" grundsätzlich mit (mindestens) eintägigem Knast belohnt!

   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Ding, Freiwald., telev1, Stegodont, waschlappen