Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Hi Strumi: zu AVANT, Cybio


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 19.01.00 09:21
Eröffnet am: 18.01.00 14:05 von: flatus Anzahl Beiträge: 6
Neuester Beitrag: 19.01.00 09:21 von: strumi Leser gesamt: 4.432
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:


 

119 Postings, 7219 Tage flatusHi Strumi: zu AVANT, Cybio

 
  
    #1
18.01.00 14:05
muss ich naeher recherchieren. Auf den ersten Blick recht interessant.
TCR-Therapie ist elegant bei Autoimmunerkr. Bzgl. Trasplantatabstoßung bin ich mir nicht sicher. Muesste sehr spezifisch sein. Ich hab mir die Infos von AVANT von deren Site herunter geladen. Muss ich erst mal sichten.

Danke fuer den Tip!

Zu Cybio: ich find sie nicht so gut, wie Evotec. Sie verkaufen "nur" die UHTS-Automaten, waehrend Evotec kompletten Service anbietet mit ausgefeilter Technologie. Nicht nur -schneller, hoeher, weiter- so wie Cybio. Jedoch Problem bei Evotec, daß sie Exlusivlizenzen vergeben haben an die 3 großen Pharmaafirmen Novartis, SKB und Pfizer. Somit koennen sie lediglich Inhouse-AM-Entwicklung anbieten. Da die meisten großen Pharmas eigene F+E-Abteilungen haben, weiss ich das Potential diesbezueglich nicht einzuschaetzen.

Gruss

Flatus  

Optionen

80 Postings, 7157 Tage strumiRe: Hi Strumi: zu AVANT, Cybio

 
  
    #2
18.01.00 14:25
Hallo Flatus,

danke für Deine rasche Antwort. Bin mal gespannt auf Deine Recherche.
Wird vielleicht eine Super-Sache. Der Einstiegskurs ist hochinteressant.
Wie sollten wir uns bei Glaxo verhalten, ich meine nach der Fusionsankündigung. Noch etwas abwarten?

Danke für Deine Rückantwort.

Gruß Strumi  

Optionen

119 Postings, 7219 Tage flatusRe: Hi Strumi: zu AVANT, Cybio

 
  
    #3
18.01.00 15:00
Hallo Strumi,

wenn Du in Glaxo einsteigen moechtest, dann waer jetzt ein guter Kurs so bei 28 euro, da momentan die Euphorie etwas abgeflaut ist. Jedoch hab ich mir am Woende die Site mal naeher angeschaut. Es ist leider schrecklich wenig zur ihrer Produktpipeline zu erfahren. An abgefahrenen Neuentwicklungen in Sachen Immunologie hab ich nichts gefunden, was nicht heissen soll, dass dort keine Entwicklungen sind. Die halten sich vermutlich einfach nur bedeckt. Das ist uebrhaupt ein Problem bei den grossen Pharmas. Die Websites sind grauenhaft. Was bei den Start-ups usus ist- naemlich pdfs der letzten Berichtsraueme, sucht man dort vergeblich.

Bei Glaxo steht Zyban (Rauchentwohnung) zur Zulassung an, wenn ich mich recht erinnere. Das koennte dem Kurs Schubkraft verleien. Ich glaube jedoch mittlerweile, dass es interessante Werte gibt (Avant?, ICN, Biotest Vz.-ziemlich ausgelutscht, Genzyme gen.- auch bei diesen Kursen noch genug Spielraum)

Gruss

Flatus
 

Optionen

80 Postings, 7157 Tage strumiRe: Hi Strumi: zu AVANT, Cybio

 
  
    #4
18.01.00 15:34
Hallo Flatus,

ich denke bei Glaxo kann man nichts falsch machen. Werde da mal bißchen investieren. Hast Du Dir die "Avant-Seite" mal näher angeschaut?
Müßte doch etwas Potential drin sein.

N.B.
Will ja nicht neugierig sein, aber Dein Depot würde mich schon mal interessieren. Da ich Dich als einen der kompetentesten Kenner hier schätze :-))

Gruß Strumi
 

Optionen

119 Postings, 7219 Tage flatusRe: Hi Strumi: zu AVANT, Cybio

 
  
    #5
18.01.00 17:00
Hui, da werde ich ja ganz rot! Aber ehrlich gesagt,je mehr ich lese, desto mehr Muffensausen/Schiss (oder wie soll man' sonst ausdruecken?) krieg ich, mein Geld irgendwo rein zu stecken. Wenn man den Markt nicht ganz genau kennt, ist das Risiko so gross, dass ich lieber nen Fonds kaufen wuerde.

Ich hab ein bisschen etwas in den Nordinvest Europeline Health gesteckt. Der besteht zum groessten Anteil aus Standardwerten: Roche, Novartis, AstraZeneca, Glaxo, SKB, Hoechst,Bayer... Ist also kein Biotech-Fonds im eigentlichen Sinne, dafuer aber auch ungeheuer stabil. Ist nicht jedermanns Sache. Aber ich brauch auch mal etwas, wo mir das Herz nicht gleich in die Hose rutscht.

Zu AVANT: Ziemlich breite Palette- grobes Ziel: Wahrung der Integritaet des Koerpers. Also Autoimmun,Transplantatabstoßung, Infektabwehr... Nicht so ganz ins Programm passt daher ein Forschungsprojekt Complementrezeptor-Strategien bei "cardiovaskular diseases". Dieses ist am weitesten fortgeschritten. PH II. Name TP10, Coop mit Novartis. Meiner Meinung nach ist jedoch der juengere bruder TP 20 erfolgversprechender TP20. Ein Komplementrez.-Inhibitor mit dem Liganden fuer Selektin gekoppelt: slx. Dieses jedoch erst in Ph1 fuer Schlaganfall. Dort bin ich sehr zuversichtlich.

Ansonsten div. Technologien zu Impfstoffherstellung, sowohl inj. als auch oral. Impfstoffe in der Entwicklung: Rota-Virus (PhII)- hoert sich gut an.
Influenza und RS-Viren in Coop mit Pasteur-Merieux. Zu frueh fuer ein Urteil.

TCAV gegen MS: von AstarZeneca beendet, von Novartis uebernommen. Ich bin skeptisch. Viele haben sich die Zaehne ausgebissen. Da mit fortschreitendem Verlauf der Erkrankung die Immunantwort immer merh polyklonal wird, man mit dem mAb aber nur selektiv einen TCR erwischt. Aber die Idee ist natuerlich genial und ursaechlich.

Also: ich wuerde etwas warten bis sie evtl. korrigieren auf unter 4 euro.
Das Risiko ist doch nicht unerheblich. Aber wer weiss: beim momentanen Run auf Biotechs ist viel moeglich.

Gruss

Flatus  

Optionen

80 Postings, 7157 Tage strumiRe: Hi Strumi: zu AVANT, Cybio

 
  
    #6
19.01.00 09:21
Hallo Flatus,

zunächst mal recht herzlichen Dank für Deine ausführliche Recherche.
Ich entnehme Deinem Posting, daß bei Avant gute bis sehr gute fundamentale Ansätze vorhanden sind, um in "Biotech-Papiere" einzusteigen. Zumal der Einstiegskurs sich sehr freundlich zeigt. Emotional würde ich sagen, daß dies der richtige Zeitpunkt ist, in Avant zu investieren. Rational - na ja, Bio-Tech wird in absehbarer Zeit die Börse dominierend mitgestalten. Ein paar Evotec, ein paar Glaxo dazu, zwei bis drei Jahre warten und ich denke, ich kann Dir - mit Verlaub - :-)) einen Urlaub spendieren.

Viele Grüße und good trades

Strumi





 

Optionen

   Antwort einfügen - nach oben