Presse - Echt peinlich - Ein Beispiel für halb voll/halb leer


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 14.01.09 13:25
Eröffnet am:14.01.09 13:04von: Ja SagerAnzahl Beiträge:4
Neuester Beitrag:14.01.09 13:25von: AbsoluterNe.Leser gesamt:1.790
Forum:Talk Leser heute:3
Bewertet mit:
4


 

1019 Postings, 5676 Tage Ja SagerPresse - Echt peinlich - Ein Beispiel für halb voll/halb leer

 
  
    #1
4
14.01.09 13:04

Rund 1000 Ex-Nokia-Mitarbeiter haben nach Bochumer Aus wieder Arbeit

http://www.heise.de/newsticker/...-Aus-wieder-Arbeit--/meldung/121699

vs.

Jeder zweite von Nokia Bochum Entlassene ist arbeitslos

http://www.golem.de/0901/64601.html

---

Man kanns positiv oder negativ darstellen, gerade so, wie es dem entsprechenden Pressefuzzie am besten passt.

 

 

26159 Postings, 7387 Tage AbsoluterNeulingwelche version passt dir denn am besten?

 
  
    #2
14.01.09 13:06

1019 Postings, 5676 Tage Ja SagerIn schwierigen Zeiten sollte man ...

 
  
    #3
14.01.09 13:11

die positive Variante nehmen. Nicht umsonst ist vieles, was derzeit passiert, den Medien zu verdanken. Es gibt halt leider immer noch sehr viele, die alles glauben, was sie in der Glotze oder in "Fachmagazinen" lesen.

Wenn 2000 Leute entlassen werden, waren sie schon arbeitslos. Schlimm genug. Wenn dann aber 1000 davon schnell wieder einen neuen Job haben, ist das meiner Meinung nach positiv zu werten. Der Rausschmiss wurde zu gegebener Zeit ja medienwirksam ausgeschlachtet.

 

 

26159 Postings, 7387 Tage AbsoluterNeulingdas habe ich erwartet. du machst also dasselbe.

 
  
    #4
14.01.09 13:25

   Antwort einfügen - nach oben