Löschung


Seite 16 von 18
Neuester Beitrag: 20.08.20 05:40
Eröffnet am: 13.09.09 16:45 von: Tiefstapler Anzahl Beiträge: 435
Neuester Beitrag: 20.08.20 05:40 von: WALDY_RE. Leser gesamt: 29.978
Forum: Talk   Leser heute: 12
Bewertet mit:
40


 
Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 >  

4951 Postings, 4386 Tage TiefstaplerStrafrechtler kritisiert Systemversagen

 
  
    #376
7
07.02.13 11:05
"Wichtig wäre, dass da jemand von außen draufschaut, der wirklich unabhängig ist."

http://www.sueddeutsche.de/bayern/...nken-sie-duerfen-alles-1.1593048

Wohl wahr. Was soll das bringen, wenn Polizisten gegen die eigenen Kollegen ermitteln? So wird man die schwarzen und braunen Schafe nie los.  

3385 Postings, 3379 Tage Tim BuktuUngereimtheiten im Prügelfall München

 
  
    #377
3
08.02.13 11:44
Gewalt bei Polizei in München: Vorwürfe nach Prügeln - München - Süddeutsche.de
Es bleiben Fragen nach der Gewalt bei der Polizei in der Au: Exisitiert ein Video? Warum wurden die internen Ermittler spät eingeschaltet?
 

810 Postings, 4735 Tage Lerche10schön verdreht

 
  
    #378
08.02.13 12:03
wenn in euren Häusern eingebrochen wird, wenn eure Kinder mißbraucht werden, wenn eure Autos angezündet werden, wenn .....
dann ist der Ruf nach den Polizisten groß, dann sollen sie das alles wieder richten.

Wird einer dieser Verbrecher auch nur mit schräg angeschaut dann sind die Polizisten auf einmal die bösen. Habt ihr sie noch alle ???  

3385 Postings, 3379 Tage Tim Buktu@Lerche

 
  
    #379
5
08.02.13 12:08
Ich bin halt der Meinung, dass sich auch Polizisten an Gesetze halten müssen.
Und wenn sie das nicht tun, müssen Sie zur Verantwortung gezogen werden.  

810 Postings, 4735 Tage Lerche10für Verbrecher

 
  
    #380
08.02.13 12:29
gibt es keine wirklichen Gesetze, Abschaum muß beseitigt werden  

50458 Postings, 6153 Tage SAKUBöser Rechtsstaat.

 
  
    #381
08.02.13 12:54
Immer diese Legitimitätsdebatten - bääääh!

2519 Postings, 6927 Tage komatsuLerche 10: Du hastse wohl nicht alle

 
  
    #382
8
08.02.13 12:55
Was Du von Dir gibtst mit "Abschaum muß beseitigt werden" ist wohl mehr abschaumiges Statement eines Gesetzlosen, der in unserer Demokratie nichts zu suchen hat..also verpiß Dich in einen Staat, in dem Du nicht so auffällst..

Vielleicht biste sogar selber einer von denen, anders sind Deine Ausfälle gegen Rechtsstaatlichkeit, die auch für die Polizei gelten, nicht zu interpretieren..  

45453 Postings, 6298 Tage joker67@Ding #375,damit suggerierst du das alle

 
  
    #383
1
08.02.13 13:10
Polizisten so sind,wie von dir beschrieben.

Das ist natürlich quatsch.

Das der Unterschied darin liegt,dass ich mir die Beschäftigten anderer Berufsgruppen aussuchen kann, führt nicht zwangsläufig zu einer anderen  persönlichen Einstellung derer zum Job.

Bei einem topqualifizierten Chirurgen weiss ich vorher auch nicht,ob er seinem "Ruf" enstprechend handwerklich" gute Arbeit abliefert.
Bei einem Steuerberater weiss ich auch nicht,ob es immer Gesetzeskonform alles so handhabt wie erforderlich...und bei einem Autoverkäufer weisst du nie,ob er dich über den Nuckel gezogen hat (Preis&Qualität).

Bei einem Polizisten habe ich zwar nicht die Wahl,aber dein Argument kommt im Ergebnis nur dann zum Tragen,wenn man unterstellt,dass alle Polizisten charakterlich nicht geeinget sind und das sehe ich,mit Verlaub anders.

4951 Postings, 4386 Tage TiefstaplerDer Polizeipräsident

 
  
    #384
4
16.02.13 10:07
O-Ton: "Der Faustschlag war für ihn die konsequente Vorgehensweise, um das zu beenden."

Jemand, der sowas sagt, ist als Polizeipräsident nicht tragbar, außer vielleicht in Unrechtsstaaten.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...hlt-sich-schikaniert-1.1601553  

15373 Postings, 4484 Tage king charlesPloizeigewalt?

 
  
    #385
1
16.02.13 10:18
Polizistenmord in Augsburg: Tod ohne Warnung
Raimund M. und Rudolf R. sollen bei einer Verfolgungsjagd im Augsburger Siebentischwald den Polizisten Matthias V. getötet haben. Nun beginnt der Prozess gegen

4951 Postings, 4386 Tage TiefstaplerDer hat ein Problem,

 
  
    #386
3
18.02.13 08:13
der Polizeipräsident. Denn da er seine Klappe nicht halten kann, wird den Bürgern allmählich klar, was für eine Figur man da in verantwortlicher Position sitzen hat:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...sident-in-der-kritik-1.1602666

Das Problem für ihn sind nicht die Schläge gegen eine gefesselte, wehrlose Frau, sondern das Foto ihres Gesichts in der Zeitung.  

21160 Postings, 7862 Tage cap blaubärklar stört ihn datt foto-issn wegweiser zum

 
  
    #387
1
18.02.13 08:23
personalbüro wo seine papiere fertiggemacht zum abholen liegen-war wohl zu ehrlich gemeint
blaubärgrüsse  

21160 Postings, 7862 Tage cap blaubärpolizeichef iss sowas wien trainerjob oder sollte

 
  
    #388
18.02.13 08:29
er jedenfalls sein-münchen iss damit abgestiegen und nuu kann er sich halt in der kreissliega watt suchen-nur zum sesselwarmhalten wär datt watt viel vergütung  

14337 Postings, 4595 Tage objekt tieftja, mit der Polizei ist das immer

 
  
    #389
3
18.02.13 10:11

11942 Postings, 4987 Tage rightwingist doch klar

 
  
    #390
4
18.02.13 10:28
cop ist ein scheissjob und jeder weiss das.
in den letzten 15 jahren haben dort bedingt durch die arbeitsmarktsituation
-leider- vermehrt leute angestempelt, die in so einem
beruf nichts verloren haben.
dealer, assis, suffköppe und (am schlimmsten) autonome und faschos
- klar wird man "robust", wenn man jeden tag mit dem letzten pack
zu tun hat ... wer jedoch 'ne frau derart zurichtet, der gehört nicht
vor, sondern in die zelle - genauso wie die "kollegen", die sich in falsch
verstandenem korpsgeist schützend solidarisieren. das hier ist nicht russland.  

3999 Postings, 6593 Tage DingPolizisten halten sich selbst für Idealisten

 
  
    #391
2
18.02.13 10:55
und fordern die Anerkennung für ihren "Idealismus" gerne mal mit dem Schlagstock ein.

Wie war das denn im Fall "Stephan Neisius "?

Es mag schon sein, dass es für Polizisten unangenehme Sitiuationen gibt, sicher auch gefährliche. Das hält sich aber in Grenzen. Der Beruf des Polizisten ist so gefährlich wie der der Hausfrau. Gabelstaplerfahrer beispielsweise leben gefährlicher.

Kein Polizist wird gezwungen, diesen Beruf auszuüben. Es ist aber sicher so, dass es ihnen in diesem Beruf entsprechend ihren Fähigkeiten relativ gut geht. Insbesondere die Polizisten selbst finden ihren Beruf ja so toll.  

25551 Postings, 7074 Tage Depothalbierer1. keine drogen nehmen

 
  
    #392
1
18.02.13 12:57
2. sich immer sofort von gewalttätigen partnern trennen

3. niemals pozilisten bespucken oder schlagen.

4. rufen sie nicht immer gleich die polizei !!

4951 Postings, 4386 Tage Tiefstaplerkann ich alles so unterschreiben

 
  
    #393
2
18.02.13 17:38
Depothalbierer. Und nu?

Was sagt uns das jetzt?

War es OK, dass der eine wehrlose Frau so zugerichtet hat oder was?  

3417 Postings, 3668 Tage Moe SzyslakErste Konsequenzen aus den Prügelvorwürfen...

 
  
    #394
3
21.02.13 13:01
Joachim Herrmann unterstellt interne Ermittler dem LKA - Bayern - Süddeutsche.de
Bayerns Innenminister Herrmann entzieht den Polizeipräsidien die internen Ermittler und unterstellt sie dem Landeskriminalamt.
 

31030 Postings, 6940 Tage sportsstarmit 10-minütigem TV-Bericht,

 
  
    #395
21.02.13 14:02
Übergriffe durch die Polizei: Eine Frage der Verhältnismäßigkeit - Stern TV | STERN.DE
Auf einer Münchner Polizeiwache schlägt ein Beamter einer gefesselten Frau mit der Faust ins Gesicht. Lässt sich ein derartiger Übergriff erklären?
der nicht unbedingt nahelegt, dass von ihr eine große Gefahr ausging, respektive sie sich in einem "Drogenrausch" befand...  

15491 Postings, 7698 Tage preisDa is wohl ne Sicherung durchgebrannt ....

 
  
    #396
1
21.02.13 14:55

4951 Postings, 4386 Tage TiefstaplerEin Fall aus Rosenheim

 
  
    #397
5
11.03.13 19:08
zeigt, dass es mit der Trennung von Exekutive und Judikative in Bayern nicht weit her ist.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/...pruegelnden-polizisten-1.1621600

Die Begründung für das milde Urteil ist schon aussagekräftig. Andererseits grenzt es ja an ein Wunder, wenn solche Fälle in Bayern überhaupt vor Gericht landen. Dazu kam es wohl nur, weil ein Kollege auf den Korpsgeist gepfiffen und gegen den Schläger ausgesagt hat. Man kann sich schon vorstellen, wer künftig die größeren Probleme haben wird. Wohl kaum der Schläger.  

4951 Postings, 4386 Tage TiefstaplerSchläger weiter im Dienst

 
  
    #398
2
18.03.13 10:41
Das Polizeipräsidium München sieht keinen Grund, den Schläger zu beurlauben.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...elt-muenchner-beamte-1.1626443

Von der Einhaltung der völkerrechtlichen Verpflichtungen der UN-Antifolterkonvention sei Deutschland "meilenweit entfernt".  

27398 Postings, 3266 Tage ex nur ichJa Tiefstapler,

 
  
    #399
6
18.03.13 12:25
ein Bekannter (ehemaliger Polizist in München) hat bei der Lügerei vor Gericht nicht mitgemacht und die Wahrheit gesagt. Dann hat man ihn im täglichen Dienst fertig gemacht bis er seinen
Job kündigte.  

23050 Postings, 7279 Tage modca. 264.000

 
  
    #400
2
18.03.13 12:36
Polizisten gibt es in Deutschland.

Wie in jedem Beruf gibt es auch da einen gewissen Prozentsatz an
Unfähigen, Sadisten und ähnlichen.

Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 |
| 17 | 18 >  
   Antwort einfügen - nach oben