Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Politik um Gazprom


Seite 106 von 106
Neuester Beitrag: 10.05.18 09:32
Eröffnet am: 30.07.14 07:42 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 3.642
Neuester Beitrag: 10.05.18 09:32 von: 1ALPHA Leser gesamt: 547.290
Forum: Börse   Leser heute: 0
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 | ... | 102 | 103 | 104 | 105 |
>  

756 Postings, 3573 Tage HavakukMeingott, alter Spötter

 
  
    #2626
5
01.06.17 04:45
Einerseits lache ich mit, :)  - aber andererseits ist raider ein bedauernswerter, aber  tapferer Kämpfer,
der uns vermutlich keine andere Wahrheit verkünden darf, als die, die er uns verkünden muss.

Ich möchte nicht in seiner Haut stecken, und von Menschen verspottet werden, die mehr Glück hatten,
weil sie in einer privilegierten, deutschsprachigen Familie aufgewachsen sind, und begabt sind , und studieren und leben durften in einem Land, in dem es seit 70 Jahren keinen Krieg mehr gegeben hat.

@ Raider:   Ein Vers von Erich Kästner:
Was auch geschieht,
nie sollst Du so tief sinken,
von dem Kakau, durch den man Dich zieht,
auch noch zu trinken.  
 

9581 Postings, 4568 Tage 1ALPHAGazprom steht für Russland

 
  
    #2627
1
10.01.18 07:48
und Russland engagiert sich stark in Venezuela, deren Ölproduktion sehr weit unter dem Möglichen steht, und die diese Tage den Petro starten wollen.
https://www.finanztrends.info/news/...en-kryptowaehrungen-etablieren/

Wenn es also "Wermutstropfen" im Fall von Gazprom gibt, denn der Kurs ist von den Bilanzdaten her immer noch sehr niedrig, dann durch den Konflikt der USA gegen Russland in Verbindung zu Venezuela, einem Land, welches die global ergiebigsten Öllagerstätten kontrolliert, aber bei der Produktion z.Z. weit hinter seinen Möglichkeiten liegt.

Auch die OPEC an sich ist im Verhältnis zu Venezuela und dem Petro zu beobachten, da die niedrige Venezuela Produktion die Preise hochhält und der Petro an Öllagerstätten gekoppelt sein soll.







 

7037 Postings, 1789 Tage MM41Nord Korea

 
  
    #2628
3
11.01.18 20:53
PUTIN: ​„Ich denke, dass Herr Kim Jong-un dieses Spiel zweifelsohne gewonnen hat. Er hat sein strategisches Ziel erreicht: Er hat einen nuklearen Sprengsatz, er hat eine Rakete mit großer Reichweite – nämlich bis zu 13.000 Kilometern, die praktisch jeden Punkt der Welt erreichen kann, aber in jedem Fall jeden Punkt auf dem Territorium seines Gegners“, sagte Putin bei einem Treffen mit Vertretern der russischen Presse.​

https://de.sputniknews.com/politik/201801113190252...
 

17043 Postings, 2171 Tage Galeariszuerst wird a mal die Grundsteier erhöht

 
  
    #2629
11.04.18 12:53
in D und was da kommen kann.
Das kostet dann evebtuell erst richtig Geld.....
kein Rat , nur Meinung.  

9581 Postings, 4568 Tage 1ALPHAHurra Jubel

 
  
    #2630
17.04.18 07:12
über den tollen Erfolg der Bomber-Alliierten - siehe diverse "PolitShows" - signalisiert:
zunächst keine weiteren Sanktionen.
Deshalb: zum Einstieg wird selten geklingelt. Jetzt könnte es aber sein.
viel Erfolg Allen.  

166 Postings, 763 Tage Streicher1984Sanktionen

 
  
    #2631
17.04.18 08:35
Hat irgendwer was neues bezüglich der Sanktionen, welche die USA gestern verabschieden wollten, gehört?  

166 Postings, 763 Tage Streicher1984USA bremst bei neuen Sanktionen gegen Russland

 
  
    #2632
17.04.18 09:05

17043 Postings, 2171 Tage Galearisverzweifelte Versuche von (Abruf)May den russisch

 
  
    #2633
2
17.04.18 09:12
en Bären zu ärgern. Das führt nur dazu, wer da mitmacht , dass hierzulande Wirtschaftsbeziehungen leiden, Aufträge nach Russland verloren gehen, wie beim Maidan Getrommle und Ru Ausgrenzung damals  auch und Arbeitsplätgze in D gefährdet sind. Wer als dt .Politico da ins selbe Horn bläst, ist verantwortungslos und dumm hoch drei. Sollt sich verabschieden und einen anderen Job suchen.  

8576 Postings, 2490 Tage BÜRSCHENGalearis

 
  
    #2634
17.04.18 09:24
Wie Recht Du hast Trumpi und May Schmierentheater vom Feinsten.
2 Polit-Versager wollen ihren Arsch retten !  

166 Postings, 763 Tage Streicher1984Vorerst keine neuen Sanktionen

 
  
    #2635
2
17.04.18 09:41
https://www.nytimes.com/2018/04/16/us/politics/...s-russia-syria.html  

9581 Postings, 4568 Tage 1ALPHAnicht vergessen:

 
  
    #2636
1
17.04.18 12:49
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 beginnt am 14.Juni.

https://www.augsburger-allgemeine.de/sport/...Tickets-id43172351.html
https://www.ran.de/fussball/international/...-die-stadien-in-russland

Kommentar: Zumindest Russland hat mit Sicherheit ein Interesse, einen friedlichen+fröhlichen Ablauf zu zeigen.
Natürlich bleibt das Risiko des Eingreifens durch bezahlte Störer, ob staatlich oder privat, die als Sabotierer "schöne" Spiele verhindern wollen. Für Anleger könnte es aber profitabel sein, zumindest eine Gegenbewegung mitzunehmen.  

9581 Postings, 4568 Tage 1ALPHADas Verbot zum Handel

 
  
    #2637
2
20.04.18 07:44
von Rusal Aktien, welches ausgesuchte Anleger trifft, führt zwangsläufig dazu, sich in den Flieger zu setzen, und direkt in Hongkong Konto+Depot zu eröffnen - oder ein Depot in Königsberg, alternativ in St.Petersburg. Das könnte auch Sinn machen, falls der USA Präsident sich weitere Sanktionen ausdenkt. Das bezieht sich damit nicht nur auf Rusal, denn die Auswirkungen der Sanktionen bedeuten ja auch weit höhere Preise für die Firmen, die jetzt USA verteuerte Rohstoffe kaufen UND gegenteilige Auswirkungen für Firmen, die jetzt günstigere Rohstoffe bekommen.
Dieses künstlich erzeugte Ungleichgewicht hat damit auch Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit in ganz anderen Bereichen, die bedacht werden wollen.

Gazprom wird davon bisher zwar nicht tangiert, was aber nichts bedeutet, denn die USA ist momentan extrem unberechenbar und vorsichtige Anleger kalkulieren verschiedene Szenarien.
Eins dieser Neben Szenarien zeigt eine Gazprom, die in wenigen Jahren - bezogen auf den heutigen Kurs - durch stark steigende Gewinne ein KGV von 2 hat, aber in USA dominierten Gebieten von einfachen Anlegern nicht gehandelt werden darf, wie momentan die Rusal Aktie.  

9581 Postings, 4568 Tage 1ALPHA"serious about maintaining peace"

 
  
    #2638
20.04.18 19:36
https://www.newsmax.com/politics/...rgei-lavrov/2018/04/20/id/855727/

Wenn dann noch Besuch + Gegenbesuch zwischen Putin+Trump kommt, sieht wieder alles anders aus und die Regel "Dividende mind. 50% des Gewinns" rückt nach vorne.
 

9581 Postings, 4568 Tage 1ALPHADas einseitige Kündigen

 
  
    #2639
2
09.05.18 06:57
des Iran Vertrages durch die USA zeigt, wie weit die USA selbst staatliche Verträge nicht einhält.
Die Auswirkungen auf Gazprom und andere Moskauer Aktien sollten mittelfristig sehr positiv sein, denn die wirtschaftliche Verbindung zu Gazprom+Co. bedeutet auch u.a. Handel mit China und zahlreichen weiteren Ländern.
Diese Gruppe um China, Rußland und viele weitere Länder bietet einen weit größeren, lukrativeren und nachhaltigeren Markt, als die doch sehr kleine Gruppe aus USA, Israel, Saudi Arabien.
Wenn die USA den Weg der Selbstisolation tatsächlich wie angekündigt geht, und sich die Industrie entscheiden muß, im Falle des Iran in 6 Monaten, sollte es also klar sein, wer die Gewinner sind.
Gazprom gehört mit hoher Sicherheit dazu.  

180 Postings, 1658 Tage andi007??

 
  
    #2640
09.05.18 09:25
in Anbetracht des Anstieg von Oil hätte man meinen können, dass GZ auch steigt  

1879 Postings, 650 Tage SatoshiNakamotoJetzt sollte der EU langsam bewusst werden

 
  
    #2641
09.05.18 09:34
Das man sich Russland wieder annähern sollte ... da die USA kein verlässlicher Partner mehr sind und sich weder an Regeln nocht Abmachungen geschweige denn Verträge halten.  Eu - Russland  ...  stark und vereint ...dann können die Amis einpacken.  

57183 Postings, 3674 Tage meingottLöschung

 
  
    #2642
1
09.05.18 09:54

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 09.05.18 10:05
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 4 Tage
Kommentar: Diffamierung

 

 

9581 Postings, 4568 Tage 1ALPHADie neuerlichen

 
  
    #2643
1
10.05.18 09:32
Angriffe in Syrien mit Toten Iranern, in Verbindung mit der USA Iran Entscheidung verschieben das wahrscheinliche globale Kriegsgebiet, zur Entschuldung der USA, Richtung mittlerer Osten. Auch die Entspannung USA-Nord Korea, wahrscheinlich gefördert von Chinesen, der keinen Krieg in seinem Gebiet wünscht, und ebenfalls die Unlust der Europäer, als Stellvertreterkriegsgebiet im Umfeld der Ukraine zu dienen, spricht für die Region Iran / SA.
Natürlich würden Militäraktionen im Iran und bei den Saudis die Energiepreise drastisch erhöhen, was aber weder die USA noch Moskau beunruhigt, und die schwachen Europäer, als Energie Importeure, zählen halt nicht, da nicht einmal das von seiner Geschichte lebende Deutschland heute militärisch auch nur irgend etwas Mittleres zu bieten hat.
Die Auswirkungen auf Energiewerte wie Gazprom sind klar, oder?
schönen Vatertag den echten Vätern  

Seite: < 1 | ... | 102 | 103 | 104 | 105 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben