Pfizer - zu Unrecht im Keller


Seite 1 von 172
Neuester Beitrag: 13.05.21 12:17
Eröffnet am: 21.10.04 12:39 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 5.279
Neuester Beitrag: 13.05.21 12:17 von: 0815trader3. Leser gesamt: 553.472
Forum: Börse   Leser heute: 771
Bewertet mit:
28


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 172  >  

67958 Postings, 6216 Tage Anti LemmingPfizer - zu Unrecht im Keller

 
  
    #1
28
21.10.04 12:39
Pfizer (PFE, NYSE) ist der weltgrößte Pharmakonzern und vertreibt u. a. Viagra. Standfest war die Aktie trotzdem nicht. Mit 28,30 USD "hängt" sie z. Z. auf einem Zwei-Jahres-Tief. Anfang des Jahres stand sie noch bei 38 USD. Grund für den Einbruch sind Probleme beim Konkurrenten Merck & Co (MRK, NYSE). Merck musste kürzlich sein Schmerzmittel Vioxx vom Markt nehmen, weil es Herzinfarktspatienten potenziell gefährdet. MRK hatte mir Vioxx 2,5 Mrd. USD Umsatz, die Merck-Aktie fiel um 25 %. Eine Vergleichsstudie, veröffentlicht in einer med. Fachzeitschrift, ergab, dass Vioxx eine 50 % höhere Mortalitätsrate hat als ein vergleichbares Produkt von Pfizer, Celebrex. Nun fürchtet Wall Street, das auch Pfizer sein Schmerzmittel Celebrex vom Markt nehmen muss. Die Studie indes zeigt das Gegenteil: Celebrex ist weit ungefährlicher als Vioxx. Die Ängste sind daher unbegründet.

Gestern hat PFE gute Zahlen vorgelegt (siehe Meldung unten). Einige Analysten geben der Aktie ein Kursziel von 42 USD. Das ist 50 % höher als der jetzige Kurs. Das KGV für 2005 liegt bei 12, die Dividenden-Rendite bei 2,7 %.

Fazit: Bei Pfizer sollte mindestens eine technische Erholung in die tiefen 30er drin sein.

--------------------------------------------------

21.10.2004 11:21:
Pfizer: Strong Buy

Die Analysten von SEB bewerten in ihrer aktuellen Studie die Aktie des amerikanischen Pharmakonzerns Pfizer (Nachrichten) mit "Strong Buy". Das Kursziel liegt bei 42 Dollar.

Der weltgrößte Pharmakonzern habe in den ersten neun Monaten 2004 sowohl Umsatz als auch Ergebnis gesteigert. Im dritten Quartal hätten die Erlöse mit 3,34 Mrd. Dollar rund 4 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreszeitraum gelegen und die durchschnittlichen Markterwartungen nicht erfüllen können. Der Gewinn habe jedoch um 15 Prozent auf 0,55 Dollar/Aktie oder 4,16 Mrd. Dollar zugelegt, womit die Schätzungen der Marktteilnehmer übertroffen worden seien. Für das Gesamtjahr habe Pfizer das bisherige Ergebnisziel von 2,12 bis 2,14 Dollar/Aktie bestätigt, habe aber darauf hingewiesen, dass in Folge der stärker gewordenen Konkurrenz durch Nachahmerprodukte die Umsatz- und Ergebnisdynamik insgesamt nachlassen werde.

(KOMMENTAR: Bei Pfizer laufen nächstes Jahr sechs Patente aus, es gibt aber 12 neue Medikamente in der Zulassungs-Pipeline.)

Die weiteren Perspektiven seien somit etwas eingetrübt, würden aber keinesfalls die Bewertung der Pfizer-Aktie mit gegenwärtig dem weniger als 12-fachen der erwarteten Gewinne für 2005 rechtfertigen. Hinzu komme, dass eine nachlassende Wachstumsdynamik in der weltweiten Pharmaindustrie sich bereits seit einigen Monaten ablesen lasse.  
4254 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 172  >  

34 Postings, 379 Tage HeidelbeereDividende

 
  
    #4256
06.05.21 15:15
Wenn schon kein Aktiengewinn durch Verkauf,
nehme ich halt die Dividende mit.
Ich hab Zeit und bin immer noch im Plus.
Sehe es als Sparbuch.
 

109 Postings, 79 Tage PfizerFANDenke mal...

 
  
    #4257
07.05.21 06:20
... dass sich das alles in Luft auflöst....

CORONA-IMPFSTOFFE
„Gravierende Folgen für Innovationen“: Juristen und Pharmafirmen warnen vor Aufhebung des Patentschutzes

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...entschutzes/27167172.html



EU und Deutschland sowieso dagegen und in der WTO brauch man wohl Einstimmigkeit; wird nie was...  

109 Postings, 79 Tage PfizerFANNächste Woche..

 
  
    #4258
07.05.21 06:36
...ist das Thema vom Tisch....

Meine Prognose....

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-402f-870a-fbad0670621c  

109 Postings, 79 Tage PfizerFANKleine Panne...

 
  
    #4259
07.05.21 10:17
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...ken/27169356.html

BUNDESTAG
Patentfreigabe von Impfstoffen: Altmaier stimmt aus Versehen für Antrag der Linken
Peinlich Panne bei der Abstimmung im Bundestag: Wirtschaftsminister Altmaier hat offenbar irrtümlich für den Antrag der Linkspartei auf Freigabe der Patente für Corona-Impfstoffe gestimmt.  

34 Postings, 379 Tage HeidelbeereWer jetzt nicht einsteigt, verpasst was!

 
  
    #4260
07.05.21 12:36
Patentfreigabe wird wohl nix, wäre auch nicht fair.
Kurs hat sich nach der Meldung wieder erholt, der Weg ist jetzt frei bis 40€
 

109 Postings, 79 Tage PfizerFANIch gehe...

 
  
    #4261
07.05.21 13:12
...auch davon aus, dass wir die 40 Euro zeitnah erreichen werden.... nochmals nachgekauft.....  

109 Postings, 79 Tage PfizerFANGeht wohl alles nur um Moderna

 
  
    #4263
07.05.21 21:35
https://www.manager-magazin.de/politik/...e8db-4c70-ba3f-5917853ff484

1,8 Milliarden Dollar könnte der US-Staat laut einer Studie der "New York University" allein in diesem Jahr an Lizenzgebühren für in den USA verwendete RNA-Impfstoffe wegen des Patents 070 kassieren - wenn er wollte. Die "Financial Times" berichtet unter Berufung auf mehrere Insider, der deutsche Impfstoffentwickler Biontech und sein US-Partner Pfizer, die sich zum Schutz ihres Exklusivwissens aus dem Regierungsprogramm "Warp Speed" heraushielten, müssten tatsächlich Gebühren für die Verwendung des Codes aus Patent 070 zahlen, Moderna aber bislang nicht.

Das Unternehmen hat im eigenen Namen weitere Patente auf seinen RNA-Impfstoff angemeldet und betont gegenüber Investoren sein "breites und tiefes Patentportfolio" mit mehr als 240 Rechtstiteln, von dem man langfristig profitieren werde. Zugleich beteuert Moderna, für die Dauer der Pandemie auf seine Ansprüche zu verzichten. Man sehe gerne zu, wie Wettbewerber auch von Moderna patentiertes Wissen nutzten. "Wir haben kein Interesse daran, geistiges Eigentum zu nutzen, um die Zahl verfügbarer Impfstoffe zu reduzieren", erklärte Aufsichtsratschef Stephen Hoge dem "Wall Street Journal". Für die Zukunft sei die Firma gerne zu Lizenzen bereit.  

145 Postings, 304 Tage Namor1900.000.000

 
  
    #4264
08.05.21 19:22
Heute 900 Mio Dosen Vertrag fix, Option auf weitere 900 Mio, knapp 20€ die Dose. Schon Eingepreist?

https://de.euronews.com/2021/05/08/...chluss-von-biontech-pfizer-deal
 

Optionen

109 Postings, 79 Tage PfizerFANSchön!

 
  
    #4265
10.05.21 07:38
Was der EU-Megadeal für Biontech, Pfizer und die Konkurrenten bedeutet
Biontech und Pfizer bauen ihre Führungsrolle im Covid-Impfstoffgeschäft weiter aus. Das hat Folgen für Astra-Zeneca, Johnson & Johnson und Curevac.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...en-bedeutet/27174452.html  

1 Posting, 2 Tage 33Trader0815Löschung

 
  
    #4266
11.05.21 08:32

Moderation
Zeitpunkt: 12.05.21 10:03
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

34 Postings, 379 Tage HeidelbeereWas ist los?

 
  
    #4267
11.05.21 10:21
Da macht Pfizer Riesenumsatz und Riesengewinn und die Anleger gehen hin und verkaufen Ihre Aktien.
Das soll einer verstehen!
Hier ist Riesen Potenzial mit einer sehr guten Dividende.
Bringt doch Euer Geld lieber auf die Bank, da ist es am Ende des Jahres 5 Prozent weniger wert.
 

3911 Postings, 413 Tage 0815trader33Wenn ich mir den Langzeitchart von $PFE ansehe,

 
  
    #4268
1
11.05.21 18:47
würde ich sagen:

es gilt möglichweise diese "Börsenweisheit":

"Sell in May and be back in September"

 

676 Postings, 381 Tage SubsystemAlso wer bei nem Pfizerkurs von 40$ meckert

 
  
    #4269
1
11.05.21 19:57
dem ist nicht mehr zu helfen ...und herzlich willkommen 33trader0815! Was n origineller Name, neue Erfahrungen und Tipps sind natürlich immer gern gesehen, also immer her damit  

109 Postings, 79 Tage PfizerFANSell in May...

 
  
    #4270
12.05.21 09:20
.... back in 09/2021 gilt für quartalszahler bei Didi eher auch nicht.... Denke, dass wir die 34/35 sehr bald wieder erreichen werden; spätestens Anfang Juni; um Pfingsten herum...  

109 Postings, 79 Tage PfizerFANSteigende...

 
  
    #4271
12.05.21 16:46
...Anleihezinsen und Inflation immer gut für Pfizer..... Läuft....  

3911 Postings, 413 Tage 0815trader33läuft ?

 
  
    #4272
12.05.21 17:03
chartindikatoren  (= Trend) aktuell nicht so rosig...... Eine Eintagsschwalbe macht noch keine Sommer , nicht wahr Capri , kennst Dich ja aus  mit H2 ;-)  

3911 Postings, 413 Tage 0815trader33schöne RSI Divergenz

 
  
    #4273
12.05.21 17:14
 

3911 Postings, 413 Tage 0815trader33Märkte lassen mal Dampf ab ?

 
  
    #4274
12.05.21 19:58
dann mit Sicherheit auch Pfizer.... schwimmt mit dem Mainstream....
screenshot aktuell  
Angehängte Grafik:
aktuelle_markt2021-05-12_19-55-56.png
aktuelle_markt2021-05-12_19-55-56.png

118 Postings, 228 Tage BalkonienWer auch immer Capri ist

 
  
    #4275
12.05.21 20:00
Ährlich, Schwalben gibt's schon lange nicht mehr, zumindest in meiner Region..
Mit Wasserstoff hat jetzt pfizer wirklich nichts zu tun, welch Vgl...
Der Langzeitchart ist bei pfizer nicht wirklich relevant.
Für mich beginnt mit den Zahlen vom 1.quartal eine neue Zeitrechnung.
Schau dir den 3 monats hart an....  

118 Postings, 228 Tage BalkonienPfizer aktienkurs

 
  
    #4276
12.05.21 20:02
39.61  + 0,81%  

118 Postings, 228 Tage BalkonienKurz vor börsenschluss

 
  
    #4277
12.05.21 21:53
Pfizer immer noch im Plus.... So nebenbei bemerkt  

3911 Postings, 413 Tage 0815trader33entscheidend ist die Entwicklung der kommenden

 
  
    #4278
12.05.21 22:19
Tage jetzt.............  ich tippe auf eine Seitwärtsphase , mit Pech auch eine Konsolidierungsphase....
aber die 38,8$ müssen halten, sonst gehts tiefer ...............
aktuell bin ich seit heute  generell Aktienfrei und betrachte alles von der Seitenlinie, Körbchen aber bereit zum einsammeln  

118 Postings, 228 Tage BalkonienDann

 
  
    #4279
12.05.21 22:43
Schauen wer mal  

3911 Postings, 413 Tage 0815trader33Wall Street trotz Erfolg $PFE Impfstoffs ....

 
  
    #4280
13.05.21 12:17
Warum sich die Wall Street trotz des Erfolgs des Impfstoffs COVID Sorgen um Pfizer macht


Analysten denken nicht an die nahe Zukunft - sie denken an das Jahr 2026 und darüber hinaus.

Keith Speights
(TMFFishBiz)
13. Mai 2021 um 5:52 Uhr

Pfizer (NYSE:PFE) hat mit seinen Ergebnissen für das erste Quartal einen Volltreffer gelandet. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 42% und der bereinigte Gewinn pro Aktie um 48%. Der große Pharmakonzern hat die Schätzungen der Analysten übertroffen und die Umsatz- und Gewinnprognose für das Gesamtjahr deutlich angehoben.

Man könnte meinen, dass die Wall Street von einem so starken Quartalsbericht begeistert gewesen wäre. Weit gefehlt. Die Aktien von Pfizer bewegten sich nach Bekanntgabe der Q1-Ergebnisse kaum. Der Analyst von Mizuho Securities, Vamil Divan, stufte die Pfizer-Aktie sogar von "Kaufen" auf "Neutral" herab.

Die Wall Street scheint sich trotz des großen Erfolgs des Impfstoffs COVID-19 Sorgen um Pfizer zu machen. Aber warum?


Blick in die Zukunft
Für die vorsichtige Einschätzung von Pfizer durch einige Wall Street-Analysten gibt es zwei Gründe. Beide hängen mit der Unsicherheit über die Zukunftsaussichten von Pfizer zusammen.

Die eher kurzfristige Sorge ist, dass die Nachfrage nach COVID-19-Impfstoffen nach dem Ende der Pandemie dramatisch zurückgehen könnte. Analysten zögern, Modelle zu erstellen, die davon ausgehen, dass die enormen Einnahmen von Pfizer mit dem Impfstoff über das nächste Jahr hinaus anhalten werden.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass Pfizer nicht alle Umsätze, die es mit dem Impfstoff COVID-19 macht, behalten darf. Das Unternehmen teilt sich die Bruttogewinne zu gleichen Teilen mit seinem Partner BioNTech.

Es gibt jedoch auch ein potenzielles Problem, das noch weiter in die Zukunft von Pfizer reicht. Divan von Mizuho fasste es in seiner Notiz an die Investoren zusammen: "Die Cashflows aus den COVID-19-Impfstoffverkäufen verschaffen Pfizer eine größere Optionalität, aber wir warten ab, wie Pfizer dieses Kapital allokiert, bevor wir beurteilen, ob sie ihren Ausblick für 2026-2030 verbessert haben."

Pfizer erwartet ein solides Umsatz- und Gewinnwachstum bis 2025, auch ohne COVID-19-Umsätze. Allerdings spricht das Unternehmen nicht viel darüber, wie es danach weitergehen könnte. Die folgende Tabelle könnte erklären, warum.

Medikament          §
U.S. Basis-Patentablauf

Inlyta 2025
Xeljanz 2025
Prevnar 13 2026
Eliquis 2026
Ibrance 2027
  Vyndaqel          §
2024 (oder 2028 mit anstehender Patentlaufzeitverlängerung)

Xtandi 2027
QUELLE: PFIZER 10-K-EINREICHUNG.

Im ersten Quartal zählten mehrere der oben genannten Medikamente zu den größten Wachstumstreibern von Pfizer (abgesehen von dem Impfstoff COVID-19). Angesichts der drohenden Patentklippe sind einige an der Wall Street verständlicherweise nervös.

Eine andere Perspektive
Es mag den Anschein erwecken, als sei die gesamte Wall Street skeptisch gegenüber Pfizer, wenn man die relativ schwache Performance der großen Pharma-Aktie betrachtet. Das ist aber nicht wirklich der Fall. Von den 22 von Refinitiv befragten Analysten stufen 12 die Aktie als "Buy" oder "Strong Buy" ein. Das ist ein Anstieg von nur sieben Analysten mit solch einer bullischen Meinung im April.

Obwohl es einige Bedenken hinsichtlich der Widerstandsfähigkeit der COVID-19-Einnahmen von Pfizer gab, scheinen diese Bedenken zu schwinden. Pfizer und BioNTech haben vor kurzem einen Vertrag mit der Europäischen Union (EU) über die Lieferung von 900 Millionen Dosen ihres Impfstoffs COVID-19 bis 2023 unterzeichnet, mit einer Option für die EU, weitere 900 Millionen Dosen zu kaufen. Pfizer teilte in seinem Q1-Update mit, dass das Unternehmen mit mehreren Ländern Gespräche über Lieferverträge für die Zeit nach 2021 führt.

Das Auftauchen neuer Coronavirus-Varianten dürfte die Nachfrage nach Impfstoffen bis weit in die Zukunft hinein anheizen. Albert Bourla, CEO von Pfizer, erklärte in der Telefonkonferenz zum 1. Quartal, dass das Unternehmen davon ausgeht, dass "regelmäßige Impfungen" über 2022 und 2023 hinaus erforderlich sein werden.

Aber was ist mit der Patentklippe? Erstens bedeutet das Auslaufen eines grundlegenden Produktpatents nicht immer, dass die Exklusivität sofort verloren geht. Erwarten Sie, dass Pfizer alles in seiner Macht Stehende tun wird, um den Marktanteil für alle seine Medikamente zu halten, einschließlich der Durchsetzung anderer Patente, um die Exklusivität zu erhalten.

Vergessen Sie nicht die Pipeline von Pfizer. Das Unternehmen hat derzeit 100 Programme in der klinischen Entwicklung, 32 davon befinden sich in der späten Testphase oder warten auf die Zulassung. Auch bei den Erfolgsquoten in klinischen Studien übertrifft das Unternehmen den Branchendurchschnitt.

Der Impfstoff COVID-19 von Pfizer wird dem Unternehmen eine Menge zusätzliches Geld einbringen. Eine der besten Methoden, mit denen Arzneimittelhersteller in der Vergangenheit den Verlust der Patentexklusivität überwunden haben, sind Übernahmen. Pfizer sollte in den nächsten Jahren mehr finanziellen Spielraum haben, um intelligente strategische Deals zu tätigen.

Die Jerry McGuire-Lösung
Was braucht Pfizer, um die Analysten davon zu überzeugen, dass die Zukunft des Unternehmens wirklich rosig ist? Ich vermute, die Lösung ist, in den Worten von Cuba Gooding Jr.'s Charakter in Jerry McGuire, "Zeig mir das Geld".

Pfizer geht davon aus, dass sein Impfstoff COVID-19 in diesem Jahr einen Umsatz von 26 Mrd. $ generieren wird. Wenn das Unternehmen im Jahr 2022 annähernd den gleichen Betrag einnimmt und die Aussichten auf starke wiederkehrende Umsätze gut sind, werden sich die Sorgen der Wall Street meiner Meinung nach deutlich verringern.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
170 | 171 | 172 172  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Coronaa, Drattle, Schatteneminenz, Shenandoah, sue.vi, Weltenbummler