Passwort Sicherheit von Vista


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 16.02.08 17:36
Eröffnet am:15.02.08 11:06von: jezkimiAnzahl Beiträge:14
Neuester Beitrag:16.02.08 17:36von: checheLeser gesamt:2.535
Forum:Talk Leser heute:1
Bewertet mit:
1


 

7903 Postings, 6028 Tage jezkimiPasswort Sicherheit von Vista

 
  
    #1
1
15.02.08 11:06
Alle hier sind am Computer, der eine oder andere hat schon Vista von Microsaft. Man(n) oder Frau kann für seinen Account ein Benutzer Passwort festlegen, falls er, sie, sich um die Sicherheit der Daten sorgt. Hab ich auch gemacht, da ich ständig denke mein Notebook wird geklaut und keiner soll dann sehen was ich alles so auf meiner HD hab. Also hab ich vor ein paar Tagen mein Passwort geändert. Doch am nächsten Tag will der Compu mein ach so schönes Passwort nicht kennen. Obwohl ich das Passwort auch zur Sicherheit aufgeschrieben habe, es ging nicht.
Und jetzt kommt der SicherheitsHAMMER von Microsaft. Nach vielem überlegen (das kann ich auch)kam ich zu dem Schluss, ein Eggsperte muss her. Also mit Compu und Poweradapter zu ich bin doch nicht blöd. 40 Minuten später hatte er meine Passwörter für 2 Benutzerkonten geknackt und ich hatte wieder offene Türen zu meinen "Streng geheimen Daten." Kosten Euro 14,99 - ich hätte Stunden vertan mit alles neu installieren.
Fazit, Microsaft und die Sicherheitspasswörter sind nix Wert. Eggsperten knacken die in kurzer Zeit.
Schlussfolgerung: Wann immer ich mit meinem Notebook in der Welt herumreise baue ich in Zukunft die HD aus und bewahre sie getrennt vom Compu auf. Sollte der Compu doch mal geklaut werden (6% aller Notebooks sollen gestohlen werden)dann habe ich immer noch meine HD und keiner kann da dran.

Wer hat ähnliches erlebt mit ach so sicheren Passwörtern? Danke für rege Beteiligung, euere Meinung interessiert mich.  

179550 Postings, 8188 Tage GrinchIch hab mir meine PIN in den Nacken tätowieren

 
  
    #2
2
15.02.08 11:09
lassen! Damit mir die einer vorlesen kann wenn ich die vergessen hab!  

15130 Postings, 8194 Tage Pate100wenn du ein passort wie doof oder

 
  
    #3
1
15.02.08 11:16
unfähig nimmst, ist klar das man da schnell knacken kann.

Wie schnell man ein Passwort hacken kann hängt entscheidend von der Komplexität
des Passworts ab! sollte min. 8Zeichen lang sein und Sonderzeichen haben....

und noch besser wäre man merkt sich welches Password man vergeben hat ,bzw hat einen
zweiten admin Account...
 

3656 Postings, 6067 Tage Casaubonjezkimi, wie lange willst du noch rumbasteln?

 
  
    #4
15.02.08 11:18
Hier mal die Lösung wie sie der Club der grinsenden Leute empfiehlt:
http://www.apple.com/de/timecapsule/    

143 Postings, 9014 Tage Schue@jezkimi

 
  
    #5
15.02.08 11:19
Was bezeichnest Du denn als sicheres Passwort ? Sowas tolles wie

P0w3r!

 

13436 Postings, 8660 Tage blindfishnimm ein vernünftiges verschlüsselungsprogramm...

 
  
    #6
15.02.08 11:21

16763 Postings, 8231 Tage ThomastradamusNun ja,

 
  
    #7
1
15.02.08 11:25
"Fazit, Microsaft und die Sicherheitspasswörter sind nix Wert. Eggsperten knacken die in kurzer Zeit."

Das dürfte kein MS-typisches "Phänomen" sein - Passwort-Knacker funktionieren sicher bei vielen Programmen. Wenn sich Dein Rechner auch von externen Betriebssystemen booten lässt, dürfte dies immer relativ einfach sein, schätze ich mal.

Und die Eierperten kennen sich natürlich aus - schließlich haben wir jedes Jahr Ostern.

Gruß,
T.

8051 Postings, 7660 Tage RigomaxGuck mal hier, falls Du noch Illusionen hast.

 
  
    #8
15.02.08 11:35
http://passwortcrack.de/s_pass.php

Und dann denke auch daran, daß die Daten von "Gelöschten" Dateien immer noch auf der Festplatte sind, bis sie überschrieben werden. Beim "Löschen" werden lediglich die Einträge in der Dateizuordnungstabelle (FAT, etc.) auf "gelöscht" gestellt. Wenn Du "richtig" löschen willst, mußt Du überschreiben. Dafür gibt es eine Menge Utilities.  

7903 Postings, 6028 Tage jezkimiGutes Passwort

 
  
    #9
15.02.08 11:58
Erst mal Danke für die vielen Antworten.
Kar3Henyr4Wh ist nicht ganz einfach. Fehlen lediglich Sonderzeichen. Besser ist natürlich:
&rihglak734GpshmhLarudindk§, so was ähnliches verwende ich für mein Crypto Program.
Wichtige Daten lösche ich mit entsprechenden Programmen. Doch darum geht es mir eigentlich nicht. Mich wurmt, dass der Billy mit solchen Schei soviel Kohle verlangt. Bei den Preisen für MSaft sollte es schon mehr Sicherheit geben. Z.B. Gerät muss eingeschickt werden mit Eigentumsnachweiss, kostet natürlich. Aber Diebe hätten es dann nicht so leicht.
@Pate100. Auch das PW für den Admin hat der Compu nicht mehr angenommen. Ich weiss nicht was da falsch lief. Na ja ich war in D unterwegs und Luftveränderung hat ihm nicht gut getan. :-))  

24273 Postings, 8817 Tage 007Bondhm,

 
  
    #10
15.02.08 12:11
lade Dir die aktuelle Version von Truecrypt (Release 5) aus dem Internet.

Die kann jetzt die komplette Partition verschlüsseln. Für den Zugriff auf die Daten unterstützt die neue Version auch das Login vor dem Start des Betriebssystems (Pre Boot Authentification - kurz PBA). Truecrypt hat noch einen weiteren, wesentlichen Vorteil: Es handelt sich hierbei um kostenlose OpenSource-Software. D. H. den Quellcode des Programms kannst Du Dir auf mögliche Sicherheitslücken bzw. Backdoors anschauen (sofern Du Dich damit auskennen solltest), bzw. wenn Du der bereits kompilierten fertigen Version nicht trauen solltest, mit einem hierfür geeigneten Compiler die Programmdateien selber erstellen.

Hier gibt es weitere Informationen:

"Download: Truecrypt 5.0a - Hochsichere Datenverschlüsselung"
Neue Version ermöglicht Sicherung der Systempartition

http://www.pcgameshardware.de/aid,632128/News/...tenverschluesselung/  

7903 Postings, 6028 Tage jezkimi007Bond

 
  
    #11
15.02.08 12:26
Hallo,
ich glaube, da muss mann die ganze Partition C: mit Truecrypt 5 formatieren und dann alles neu aufsetzen. Ist das richtig? Macht ja einiges an Arbeit wenn dem so ist.
Ich arbeite noch mit TC 4.3a  

24273 Postings, 8817 Tage 007BondWie?!?!?!?

 
  
    #12
15.02.08 16:39
Wo hast Du das denn gelesen?!

Jeder Sektor der Partition wird verschlüsselt, also auch die Temp-Dateien.

Die Security-Anbieter haben da jetzt schon Stress ...  

7903 Postings, 6028 Tage jezkimiVolume mit TC einrichten

 
  
    #13
16.02.08 17:26
Also ich hab erst letzte Woche einen USB-Stift ganz mit TC bearbeitet, heisst Volumen eingerichtet. Schon dabei wurde der Stift neu formatiert. Da der aber leer war, war das völlig egal.
Ich denke bei einer ganzen C: wo Windows drauf ist wird das ähnlich ablaufen. Aber vielleicht sehe ich das ja falsch.
Wer weiss was genaues, wer hat das schon gemacht mit TC Ver 5.  

4218 Postings, 5919 Tage checheIch wußte gar nicht, .....

 
  
    #14
16.02.08 17:36
.... dass es bei Microsoft Sicherheit gibt. (über 100.000 verschiedene Viren ....)
Angehängte Grafik:
carbonapple_mono1024.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
carbonapple_mono1024.jpg

   Antwort einfügen - nach oben